Regionalplan

Beiträge zum Thema Regionalplan

LokalesSZ
Die alte Schule wird derzeit mit viel Eigenleistung umgebaut und wird in Zukunft der Dorfgemeinschaft und auch der Feuerwehr als zentrale Anlaufstelle dienen. Das freut Ortsvorsteher Martin Schneider.
4 Bilder

Martin Schneider ist ein Mann der klaren Worte
Wunderthausen saniert in Eigenleistung

schn Wunderthausen. Die Interessen des Dorfes und der Dorfgemeinschaft vertreten – das sieht Martin Schneider als seine Hauptaufgabe als Ortsvorsteher in Wunderthausen. In das Amt ist er, wie er selbst sagt, nach und nach hineingewachsen. Im Jahr 2004 habe er zum ersten Mal für den Rat kandidiert. Eigenes Tesstzentrum in Wunderthausen Von den Kollegen sei damals die Erwartungshaltung gekommen: „Wenn du in den Stadtrat willst, dann kannst du auch den Ortsvorsteher machen.” Im Jahr 2009 war es...

  • Bad Berleburg
  • 23.06.21
  • 25× gelesen
Lokales
Die Stadt Bad Berleburg hatte eigentlich einen Lückenschluss des bestehenden Industriegebietes Weidenhausen zur Bundesstraße hin im Sinn. Im Entwurf des Regionalplans ist nicht mal die bestehende Gewerbefläche berücksichtigt – trotz Rechtskraft.

Anforderungen nicht erfüllt
Massive Kritik am Regionalplan

bw Bad Berleburg. Im vielstimmigen Chor derer, die den Entwurf des Regionalplans mit lautesten Tönen kritisieren, wird jetzt die Stadt Bad Berleburg aktives Mitglied. Am Dienstagabend hat der Ausschuss für Planen, Bauen, Wohnen und Umwelt grünes Licht für die Stellungnahme erteilt, die das Rathaus erarbeitet hatte. Allerdings bei einer Gegenstimme: Susanne Bald (Bündnis 90/ Die Grünen) stellte klar, dass sich die Einschätzung ihrer Fraktion in vielen Punkten von dem Papier der Stadt...

  • Bad Berleburg
  • 23.06.21
  • 193× gelesen
Lokales
Kritik am Regionalplan der Bezirksregierung Arnsberg kommt aus allen Richtungen. Jetzt auch von der IHK.

Weitere Kritik am Regionalplan
Auch die Wirtschaft will ihn kippen

sz Siegen/Olpe. Felix Hensels Fazit fällt hart aus: Der gegenwärtig zu Recht arg kritisierte Regionalplanentwurf gehe auch an den Interessen des heimischen Wirtschaftsraumes weit überwiegend vorbei, so der Präsident der Industrie- und Handelskammer Siegen. „Er knebelt kommunale Handlungsspielräume und schließt weitere Entwicklung aus, statt sie zu befördern. Aus Sicht der IHK muss die Regionalplanungsbehörde den Plan vollständig zurücknehmen!“ Hensels Bewertung des mehrere tausend Seiten...

  • Siegen
  • 22.06.21
  • 150× gelesen
LokalesSZ
Die „Route 57“ in ihrer Gesamtheit soll Wittgenstein besser an die HTS bis hinauf zu den Autobahnen anbinden. Dass das Vorhaben aber nur langsam voranschreitet, ärgert die Politik in Erndtebrück maßlos. Unverständnis herrscht darüber, dass auch eine Nordvariante, die eigentlich schon ausgeschlossen war, nochmal geprüft werden soll.

Wenig Fortschritt bei "Route 57"
Massive Kritik an Straßen NRW

bw Erndtebrück. Die Mitglieder des Bauausschusses in Erndtebrück hatten am Montag ja eigentlich schon beim Regionalplan mächtig Dampf abgelassen (die SZ berichtete ausführlich) – allerdings war später auch beim Thema „Route 57“ noch viel Druck auf dem Kessel. Angesichts der minimalistisch wirkenden Fortschritte bei der Ortsumgehung Erndtebrück redeten sich die Kommunalpolitiker regelrecht in Rage. Bürgermeister Henning Gronau erläuterte zunächst, dass der Suchraum für die anstehende...

  • Erndtebrück
  • 22.06.21
  • 169× gelesen
Lokales
Geht es nach dem Regionalplan, wäre in Erndtebrück für ein weiteres Baugebiet unterhalb der Hachenberg-Kaserne wohl kein Platz mehr. Dagegen wehrt sich die Gemeinde und will sich die Option weiterer Erschließungen offen halten.

Erndtebrück sieht sich eingeschränkt
Regionalplan stark in der Kritik

bw Erndtebrück. Eine Protestwelle schwappt dieser Tage nach Arnsberg: Die Bezirksregierung muss für ihren Entwurf des Regionalplans mächtig einstecken. Zu den „mehreren tausend Eingaben“, von denen Regionalratsmitglied Karl Ludwig Völkel (SPD) am Montagabend im Erndtebrücker Rathaus berichtete, kommt nun noch eine saftige Stellungnahme aus der Edergemeinde hinzu. In einer gemeinsamen Sitzung von Bau- und Umweltausschuss feilte die Politik an den Formulierungen, endgültig wird der Gemeinderat...

  • Erndtebrück
  • 22.06.21
  • 101× gelesen
LokalesSZ
Eines der Streitthemen ist der Kindelsberg, auf dem laut Regionalplan Windkraftanlagen entstehen sollen. Die Kommune wehrt sich dagegen.

Umfassende Kritik aus dem Kreishaus in Richtung Bezirksregierung
Druck auf Regionalplan-Entwurf wächst

ihm Siegen/Arnsberg. Die Planer in den Büros der Bezirksregierung Arnsberg gehen seit Monaten durch ein Wechselbad der Gefühle. Nachdem vor einem halben Jahr der Regionalrat – sozusagen das Parlament des Regierungsbezirks – ihnen Lob und Dank für den Regionalplanentwurf (Siegen-Wittgenstein, Olpe, Märkischer Kreis) gezollt hat, hagelt es Kritik. Der Begriff ist eigentlich zu harmlos: Schelte, verbale Ohrfeigen und regelrechte Verrisse kamen aus der Region. Tenor: Da haben Leute am grünen Tisch...

  • Siegen
  • 21.06.21
  • 627× gelesen
LokalesSZ
Zwischen Banfe und Hesselbach ist in den vergangenen Jahren ein großer Windpark der „Wittgenstein New Energy“ entstanden. Geht es nach dem Regionalplan, sollen weitere Flächen im Stadtgebiet Windkraftbereiche werden.

Kritik an Windkraft-Planung
Auch Bad Laasphe wettert gegen den Regionalplan

howe Bad Laasphe. Die Stadt Bad Laasphe wehrt sich in einer Stellungnahme gegen die Festsetzungen im Regionalplan zur Windkraft. „Eine Umsetzung des Entwurfes des Regionalplanes durch Ausweisung von Windvorranggebieten würde hier die kommunale Planungshoheit verletzen“, stellt Bürgermeister Dirk Terlinden fest. Der Brief nach Arnsberg ist am Mittwoch, 23. Juni (18 Uhr im Rathaus), Gegenstand der Beratungen im Umwelt-, Bau- und Denkmalausschuss. Bad Laasphe will Regionalplan um Jahre aufschieben...

  • Bad Laasphe
  • 20.06.21
  • 368× gelesen
LokalesSZ
Tobias Trapp nutzt diese Wiese aktuell noch für sein Vieh. Eine Umwandlung in eine Naturschutzfläche könnte bedeuten, dass er erheblich weniger Tiere auf dieser Wiese unterbringen kann.

Kritik am Regionalplan aus Birkelbach
Es wirkt fast wie Zwangsenteignung

vc Birkelbach. Birkelbach erstreckt sich zu weiten Teilen links und rechts des gleichnamigen Baches, die Grundstücke reichen bis an das Bachbett heran – und in diese Gemengelage kommt nun der Regionalplan-Entwurf mit einer Planfläche mit dem Kürzel BSN, einem Bereich zum Schutz der Natur. Die geplante Naturschutzfläche reicht sowohl an der Winter- als auch an der Sommerseite bis an die Grundstücke heran – was für wenig Begeisterung im sonst so friedlichen Dorf sorgt. „Je nach Plan – es gibt da...

  • Erndtebrück
  • 18.06.21
  • 288× gelesen
LokalesSZ
Die Windkraftgebiete im Regionalplan-Entwurf sind nach Ansicht von Gegnern viel zu zahlreich und nach Ansicht von Landrat Melcher schier überflüssig und zudem angreifbar.

Entwurf sorgt für Diskussionen
Sondersitzung des Ausschusses für Umwelt

win Olpe. Der Bezirksregierung in Arnsberg ist mit dem Entwurf des neuen Regionalplans etwas gelungen, das nicht oft geschieht: Das Papier stößt praktisch überall auf Kritik. Auch die Kreisverwaltung Olpe hat eine kritische Stellungnahme vorbereitet, die der Kreistag in seiner nächsten Sitzung zum Beschluss erheben soll. Doch die Grünen hatten in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Kreisentwicklung deutlich mehr Gesprächsbedarf erkannt als in einer Sitzung zu klären wäre; Landrat Theo...

  • Kreis Olpe
  • 16.06.21
  • 69× gelesen
Lokales
Der Entwurf des Regionalplans sieht vor, dass der Stall der Familie Menn in einem Bereich zum Schutz der Natur (BSN) liegen soll – was den Hof aber in zwei Teile schneiden würde.
2 Bilder

Landwirt Lothar Menn ist verwundert
Der Regionalplan sorgt für reichlich Ärger

vc Erndtebrück. Der Kreislandwirt lacht zwar während des Gesprächs, doch man merkt ihm an, dass es in ihm brodelt, wenn es um den Regionalplan der Bezirksregierung in Arnsberg geht. Lothar Menn lebt auf dem Bauernhof seiner Familie, der in neunter Generation betrieben wird – und nun durch Vorgaben des Regionalplans gefährdet ist. Vier Generationen leben auf dem Hof„Seit 1764 hat hier ein Menn gewirtschaftet. Mein Sohn Heinrich Menn ist nun an der Reihe. Vier Generationen leben aktuell von dem...

  • Erndtebrück
  • 09.06.21
  • 164× gelesen
LokalesSZ
Nicht im Netphener Rathaus regt sich massiver Widerstand gegen den Regionalplan-Entwurf der Bezirksregierung.

Einspruch gegen Regionalplan-Entwurf
Gebündelter Widerstand aus Netphen

ihm Netphen. Ein beinahe unlesbares Planwerk von 5000 Seiten, das die Stadt Netphen so stark ans Gängelband der Bezirksregierung legt, dass man die Planungshoheit vor der eigenen Haustür verliert: Das ist die Generalkritik am Entwurf des Regionalplans. Bürgermeister Paul Wagener und der neue Baudezernent Andreas Fresen stießen, flankiert von den Kommunalpolitikern, am Montag in der Sondersitzung des Stadtentwicklungsausschusses kräftig in dieses Horn, bevor sie die umfangreiche Stellungnahme...

  • Netphen
  • 08.06.21
  • 340× gelesen
LokalesSZ
In Niederdielfen würde der komplette Bereich „Augraben” mit Schulzentrum und Sportplatz (Bild) zu einem besonderen Schutzbereich.
2 Bilder

Gemeinde Wilnsdorf: Vier problematische Bereiche
Die Absurditäten des Regionalplans

tip Wilnsdorf. Wenn sich ein eigentlich immer recht besonnener Geselle wie Martin Klöckner in Rage redet, dann muss es schon ein besonderes Thema sein. Am Montag war es so weit: Die Gemeinde Wilnsdorf hatte zur Pressekonferenz zum Regionalplan geladen. Und der Dezernent für Bauen, Wohnen und Umwelt legte im Parforceritt über knapp zwei Stunden dar, was nach Meinung der Gemeinde schief gelaufen ist in Arnsberg. Kurz gesagt: so ziemlich alles. Auch Bürgermeister Hannes Gieseler sparte nicht mit...

  • Wilnsdorf
  • 07.06.21
  • 831× gelesen
LokalesSZ
SZ-Redakteur Tim Plachner.

KOMMENTAR
Setzen, 6!

Man sollte jedem Bürger Wilnsdorfs nahelegen, sich den 300 Seiten starken Regionalplan genau zu Gemüte zu führen. Denn das Machwerk aus Arnsberg wird jeden betreffen – und das leider nur selten positiv. Man muss sich angesichts der hanebüchenen Auswüchse der übergeordneten Planung schon fragen, ob denn einer der Autoren wohl jemals Wilnsdorfer Boden betreten hat? Oder zumindest mal eine Karte der Gemeinde bemüht hat. Wie kann es z. B. sein, dass ausgerechnet das geplante Wohngebiet...

  • Wilnsdorf
  • 07.06.21
  • 296× gelesen
Lokales
Noch bis zum 30. Juni ist Einspruch gegen den Regionalplan möglich. Das betonten am Dienstag Ortsvorsteher Timo Florin, Iris Gerstmann und Jörg Homrighausen (v.l.).

Noch ist Widerstand möglich
Einspruch gegen Regionalplan Bad Berleburg

vc Girkhausen. 150 oder gar 167 Windkraftanlagen sind in Bad Berleburg denkbar – darüber informierte die Stadt Bad Berleburg zuletzt im Bauausschuss Anfang Mai (die SZ berichtete). Wie sich die Pläne des Regionalplans der Bezirksregierung auf eine einzelne Ortschaft auswirken können, zeigen die Auswirkungen auf Girkhausen. Im Dorf besteht Informationsbedarf. Es geht um Windkraft und die Umwandlung in Naturschutzgebiete. Windkraftanlagen, wohin das Auge reicht In Girkhausen erhitzte in den...

  • Bad Berleburg
  • 02.06.21
  • 195× gelesen
Lokales
Wind, Bereiche für den Schutz der Natur (BSN) und Wohnbauflächen wurden in der Sitzung kritisch diskutiert.

Diskussion um Naturschutz und Wohnbauflächen
CDU-Kreistagsfraktion diskutiert Regionalplan

sz Siegen/Bad Berleburg. Intensiv hat sich die CDU-Kreistagsfraktion in ihrer jüngsten Sitzung am Freitag mit dem derzeit stark diskutierten Regionalplan-Entwurf befasst. Dabei wurde begrüßt, dass die Bezirksregierung den in der Region dringend benötigten Gewerbe- und Industrieflächen große Beachtung gewidmet hat, wenngleich im Interesse der heimischen Unternehmen durchaus noch weiterer Handlungsbedarf gesehen wird, teilt die CDU-Kreisgeschäftsstelle mit. „Bei Änderungsvorschlägen oder...

  • Siegen
  • 02.06.21
  • 53× gelesen
LokalesSZ
Der Rhein-Weser-Turm ist, wenn er nicht wegen der Corona-Auflagen geschlossen sein muss, ein beliebtes Ausflugsziel. Hier ist ein Panorama-Blick über das „Land der 1000 Berge“ möglich.
2 Bilder

Betreiber des Rhein-Weser-Turms
Bernhard Schwermer schießt gegen Regionalplan

win Rhein-Weser-Turm. Zu einem „Tourismus-Talk“ hatten kürzlich die nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern eingeladen. Mit dabei: Bernhard Schwermer, Betreiber des Ausflugslokals im Rhein-Weser-Turm und des Hotels Schwermer in Heinsberg, der nicht nur der CDU-Fraktion im Olper Kreistag angehört, sondern auch Kreisvorsitzender des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) ist. Schwermer nutzte die Gelegenheit, dem Minister heftige Kritik nahezubringen, die er am Entwurf...

  • Kirchhundem
  • 28.05.21
  • 520× gelesen
Lokales
Beinahe alle Hauberge, Fichten- und Laubwälder bekommen von den Planern aus Arnsberg den Stempel "Regionale Grünzüge" aufgedrückt. In der Siegener Kommunalpolitik sorgt das für Diskussionen.

Streit um "Regionale Grünzüge"
Siegen fühlt sich durch Regionalplan stark eingeengt

mir Siegen. So ein Regionalplan, ausgetüftelt von Spezialisten bei der Bezirksregierung im fernen Arnsberg, der hat Tücken. Entsprechend ausführlich ist die Stellungnahme der Stadt Siegen ausgefallen, so um die 68 Seiten sind es. Die Politik hat die Ausarbeitung der Verwaltung am Donnerstag gewürdigt und für gut befunden, bis auf fünf Enthaltungen gab es volle Zustimmung. Entscheiden muss der Rat. Andernorts im Kreisgebiet spielt die Windenergie eine große Rolle, siehe Kindelsberg in Kreuztal....

  • Siegen
  • 28.05.21
  • 367× gelesen
LokalesSZ
Waldeslust anstatt Waldesfrust“ – unter diesem Motto trafen sich 180 Rinsdorfer Bürger in der Gemarkung „Auf’m Esel“ am Sportplatz.

Waldbegehung
Rinsdorfer gegen Gewerbeflächen "Auf'm Esel"

roh Rinsdorf. 12,4 Hektar groß ist die Fläche „Auf’m Esel“ oberhalb von Rinsdorf, die nach dem neuen Entwurf des Regionalplans zum Industriegebiet werden soll. Sehr zum Missfallen der Rinsdorfer Waldgenossenschaft und zahlreicher Bürger, die am Wochenende bei einer Waldbegehung ihrem Unmut Luft machten. 2019 hatte der Wilnsdorfer Rat die Gewerbefläche „Auf’m Esel“ ad acta gelegt – nun taucht sie im Planentwurf wieder auf. „Man reitet in Arnsberg auf einem toten Pferd“, sagte Ortsvorsteher...

  • Wilnsdorf
  • 24.05.21
  • 247× gelesen
LokalesSZ
Die sieben Bürgermeister aus dem Kreis Olpe befürchten, dass der neue Regionalplan die Entwicklung der Region mit ihren Besonderheiten einschränken könnte. Das Miteinander von Wohnen und Arbeiten, Erholung und Natur müsse gewährleistet bleiben – hier deutlich auf einem Luftbild, das Wendenerhütte (im Vordergrund) und Gerlingen samt Autobahn und Industriegebiet zeigt.

Falsche Grundlagen, falsche Ziele
Olper Bürgermeister kritisieren Regionalplan scharf

win Olpe. Was den elf Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein sieben Seiten wert ist (die SZ berichtete), breiten ihre Kollegen aus dem Kreis Olpe sogar auf zwölfen aus. Noch geharnischter ist der Protest gegen das, was Regierungspräsident Hans-Josef Vogel (CDU) und seine Fachleute als Entwurf des neuen Regionalplans vorgestellt haben. So kritisieren die Bürgermeister aus dem Kreis Olpe, dass zwischen den kommunalen Bedarfsabschätzungen und denen der...

  • Kreis Olpe
  • 20.05.21
  • 72× gelesen
LokalesSZ
Dutzende von Windrädern sollen sich in den Kammlagen der heimischen Wälder drehen. Das sehen die Planungen aus Arnsberg vor. Dass die Städte und Gemeinden dagegen kein Veto-Recht haben, gefällt den Bürgermeistern ganz und gar nicht.

Auch gegen Windkraftgebiete im Regionalplan-Entwurf
Bürgermeister laufen Sturm

ihm Siegen/Arnsberg. Das wird Regierungspräsident Hans-Josef Vogel nicht gefallen: Sieben Seiten lang gehen die elf Bürgermeister des Kreises Siegen-Wittgenstein hart mit dem Regionalplan-Entwurf ins Gericht. Sowohl der Entstehungsprozess des umfangreichen Werks als auch die Ergebnis sind in den Augen der Bürgermeisterkonferenz unakzeptabel. Als Konferenzvorsitzender schickte Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß die Stellungnahme nicht nur nach Arnsberg, sondern auch nach Düsseldorf – zu Händen...

  • Siegen
  • 20.05.21
  • 394× gelesen
LokalesSZ
SZ-Redakteur Björn Weyand.

KOMMENTAR
Kritik ist berechtigt

Die Kritik am Entwurf des neuen Regionalplans ist gerade bei uns in Wittgenstein erheblich. Absolut berechtigt, weil dieses Papier einerseits die kommunale Planungshoheit massiv untergräbt und andererseits gerade die Entwicklung in ländlichen Bereichen einschränkt, wenn es so beschlossen wird, wie es vorliegt. Die Zahl und der Umfang der Stellungnahmen zeigt, dass die Kommunen ganz genau wissen, wie ernst diese Vorgaben wären. Zumal einiges, was im Entwurf steht, widersprüchlich erscheint....

  • Erndtebrück
  • 12.05.21
  • 133× gelesen
LokalesSZ
Erndtebrück von oben: Baulücken gibt es nur in sehr begrenztem Maße. Neue Flächen für Wohnungsbau sind daher nur auf der grünen Wiese zu entwickeln. Doch der Regionalplan fordert Innen- vor Außenentwicklung.
2 Bilder

Diskussion um Regionalplan
Bauliche Entwicklung wird eingeschränkt

bw Erndtebrück. Der Erndtebrücker Karl Ludwig Völkel vertritt seit der Kommunalwahl die Wittgensteiner Interessen auch im Regionalrat und in dieser Funktion wird er auch irgendwann über den neuen Regionalplan abstimmen, dessen Entwurf gerade in der ländlichen Region für intensive politische Diskussionen sorgt. Es sind hauptsächlich zwei Themen, die auch der Kommunalpolitik in Bad Berleburg, in Bad Laasphe und in Erndtebrück ganz sauer aufstoßen: Die erheblichen Windkraftbereiche einerseits und...

  • Erndtebrück
  • 11.05.21
  • 86× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.