Regionalplanentwurf

Beiträge zum Thema Regionalplanentwurf

LokalesSZ
Die heimischen Landwirte wollen den Entwurf des Regionaplans nicht akzeptieren. Sie fordern deutliche Nachbesserungen.
2 Bilder

Heftige Kritik in Richtung Arnsberg
Regionalplan: Heimische Landwirte fürchten um ihre Existenz

ako Raumland. Seit der Entwurf des neuen Regionalplans veröffentlicht wurde, hagelte es quasi durchgehend Kritik. Das war auch am Mittwoch nicht anders, als der Landwirtschaftliche Kreisverband Siegen-Wittgenstein zum Pressetermin auf den Hof von Bernd Henk in Raumland eingeladen hatte. Denn das über 5000 Seiten umfassende Papier aus Arnsberg tritt bei den Landwirten in Siegen-Wittgenstein nicht auf fruchtbaren Boden. Im Gegenteil: Betroffene Bauern und Verantwortliche des Verbandes wollen den...

  • Bad Berleburg
  • 29.07.21
LokalesSZ
Die Empörung über den Entwurf des neuen Regionalplans – dieser regelt auch die Flächen für Windenergie – ist bekanntlich riesig, die Kritik reißt kaum ab. Im Kreistag Olpe verteidigte nun Bernd Banschkus das Papier.

Kreistag Olpe
Weiterhin massive Kritik am Regionalplan

win Olpe. Seit der Entwurf des neuen Regionalplans an die Öffentlichkeit gegeben wurde, wird dieser von Kritik förmlich gelöchert. Das war auch am Montag nicht anders, als der Olper Kreistag zusammenkam, um seine abschließende Stellungnahme gen Arnsberg zu senden. Nur einer wollte in die Kritik nicht so wirklich einstimmen: Bernd Banschkus, Fraktionsvorsitzender der SPD und Mitglied der Arnsberger Planungskommission. Regionalplan-Entwurf trägt Handschrift der CDU Ganz im Gegenteil griff dieser...

  • Stadt Olpe
  • 30.06.21
Lokales
Tür und Tor würden für die Windkraft in Bad Berleburg geöffnet, wenn der Entwurf des Regionalplans umgesetzt würde, wie die Kommunalpolitik befürchtet.

Nachbesserungen bei Regionalplan-Entwurf
Grünes Licht für Berleburger Stellungnahme

bw Bad Berleburg. Mittwoch ist Stichtag: Am 30. Juni läuft die Frist ab, in der die Städte und Gemeinden, aber auch Verbände, politische Parteien und betroffene Bürger ihre Einwände, Bedenken und Kritik am Regionalplan-Entwurf der Bezirksregierung abgeben können. Schon jetzt ist klar: Eine solche Protestwelle, gerade aus Siegen-Wittgenstein, ist wohl in der Form noch nie auf Arnsberg niedergegangen. Auch die Stadt Bad Berleburg hat noch kurz vor Toresschluss ihre Stellungnahme abgegeben. Alle...

  • Bad Berleburg
  • 30.06.21
LokalesSZ
SZ-Redakteur Björn Weyand.

KOMMENTAR
Nochmal von vorne

Für Kommunalpolitiker war das Durchforsten des Regionalplan-Entwurfs in den vergangenen Wochen und Monaten ganz harte Kost. Nicht nur, weil das mit Erläuterungen und Anhängen mehrere tausend Seiten starke Machwerk schon alleine wegen seines Umfangs viel Zeit gekostet hat, zumal ja Kommunalpolitik im Ehrenamt vonstatten geht. Es war aber noch mehr der Inhalt, der den Ratsmitgliedern in ganz Wittgenstein sauer aufgestoßen ist. Wenn der Entwurf so, wie ihn die Bezirksregierung für die noch bis...

  • Bad Berleburg
  • 30.06.21
LokalesSZ
Der Wilnsdorfer Ortskern von oben. Häuser mit Freiraum rundum, aufgelockerte Baustruktur, mehr als zwei Stockwerke sind die Ausnahme. Der „Dichtewert“, also die Zahl der Wohneinheiten pro Hektar, ist viel geringer als in Großstädten und Ballungszentren. Das soll auch so bleiben. Zu viel Verdichtung zerstört den Charakter der ländlichen Gemeinden, findet die Kommunalpolitik.
2 Bilder

Droege beim Thema Regionalplan in der Defensive
"Alle gut beraten, einfach mal abzurüsten"

ihm Siegen/Arnsberg. Als zukunftsweisendes Werk hat Hermann-Josef Droege, der Vorsitzende des Regionalrats in Arnsberg und Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion in Siegen-Wittgenstein, vor einem halben Jahr den Entwurf des Regionalplans bezeichnet, Nun stößt der Plan landauf, landab auf viel Kritik, mitunter gar auf komplette Ablehnung. Droege sitzt sozusagen zwischen zwei Stühlen. Er versuchte, sich am Freitag im Kreistag aus der Affäre zu ziehen, indem er den Schwarzen Peter weiterreichte: Die...

  • Siegen
  • 29.06.21
LokalesSZ
Eines der Streitthemen ist der Kindelsberg, auf dem laut Regionalplan Windkraftanlagen entstehen sollen. Die Kommune wehrt sich dagegen.

Umfassende Kritik aus dem Kreishaus in Richtung Bezirksregierung
Druck auf Regionalplan-Entwurf wächst

ihm Siegen/Arnsberg. Die Planer in den Büros der Bezirksregierung Arnsberg gehen seit Monaten durch ein Wechselbad der Gefühle. Nachdem vor einem halben Jahr der Regionalrat – sozusagen das Parlament des Regierungsbezirks – ihnen Lob und Dank für den Regionalplanentwurf (Siegen-Wittgenstein, Olpe, Märkischer Kreis) gezollt hat, hagelt es Kritik. Der Begriff ist eigentlich zu harmlos: Schelte, verbale Ohrfeigen und regelrechte Verrisse kamen aus der Region. Tenor: Da haben Leute am grünen Tisch...

  • Siegen
  • 21.06.21
LokalesSZ
Dutzende von Windrädern sollen sich in den Kammlagen der heimischen Wälder drehen. Das sehen die Planungen aus Arnsberg vor. Dass die Städte und Gemeinden dagegen kein Veto-Recht haben, gefällt den Bürgermeistern ganz und gar nicht.

Auch gegen Windkraftgebiete im Regionalplan-Entwurf
Bürgermeister laufen Sturm

ihm Siegen/Arnsberg. Das wird Regierungspräsident Hans-Josef Vogel nicht gefallen: Sieben Seiten lang gehen die elf Bürgermeister des Kreises Siegen-Wittgenstein hart mit dem Regionalplan-Entwurf ins Gericht. Sowohl der Entstehungsprozess des umfangreichen Werks als auch die Ergebnis sind in den Augen der Bürgermeisterkonferenz unakzeptabel. Als Konferenzvorsitzender schickte Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß die Stellungnahme nicht nur nach Arnsberg, sondern auch nach Düsseldorf – zu Händen...

  • Siegen
  • 20.05.21
Lokales
Aus dem Steinbruch in Scheda soll nach dem Entwurf des Regionalplans Arnsberg eine Bauschuttdeponie werden.

Schedaer Steinbruch sorgt für Zoff
Erhitzte Drolshagener Gemüter

mari Drolshagen. In der Sitzung des Ausschusses Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Drolshagen standen am Dienstag im Musiksaal des Alten Klosters Informationen zur Neuaufstellung des Regionalplanes auf der Tagesordnung. Der Entwurf sieht im Wesentlichen eine Erweiterung des Allgemeinen Siedlungsbereiches im Zentralort, die Erweiterung von Gewerbe- und Industriebereichen an bereits vorhandenen Gewerbe- und Industriestandorten, die erstmalige Darstellung von Windenergiebereichen sowie...

  • Drolshagen
  • 29.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.