Reichspogromnacht

Beiträge zum Thema Reichspogromnacht

KulturSZ
Die Collage zeigt die Siegener Synagoge bei ihrer Zerstörung 1938, bei ihrem Richtfest am 15. Oktober 1903 und nach ihrer Einweihung am 22. Juli 1904 – und weist bildlich auf das Projekt der virtuellen Rekonstruktion hin.
3 Bilder

Gabriela und Uwe von Seltmann initiieren internationale Koproduktion
Siegener Synagoge kehrt virtuell zurück ins Stadtbild

sz/pebe Siegen. Die am 10. November 1938 niedergebrannte Synagoge erhebt sich aus den Trümmern und erscheint an der Außenwand des Hochbunkers (Aktives Museum Südwestfalen) in ihrer einstigen Gestalt. Nicht vorstellbar? Doch! Als virtuelles Projekt! Das 1904 eingeweihte Zentrum der Siegerländer Juden kehre so zurück in das Gedächtnis der Stadt, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft für Christlich-jüdische Zusammenarbeit Siegerland (CJZ). 1700 Jahre jüdisches Leben in DeutschlandDie...

  • Siegen
  • 17.08.21
Lokales
Die Siegener Synagoge am Obergraben wurde 1904 erbaut und 1938 zerstört.
3 Bilder

Synagoge am Obergraben stand nur 34 Jahre / Auch ihre „Schwestern“ wurden zerstört
Erinnerung an die Zerstörung des jüdischen Gotteshauses

sz - Der örtliche Baumeister der Siegener Synagoge war Hermann Giesler. Seine Söhne machten im Dritten Reich Karriere, sz Siegen. Am Dienstag, 10. November, jährt sich zum 82. Mal die Brandstiftung der Siegener Synagoge, die am 22. Juli 1904 feierlich eingeweiht wurde. – Die Geschichte der verspäteten In-Brand-Setzung durch die Nazis ist hinlänglich bekannt, einschließlich der grotesken (wäre das gesamte Handeln nicht so furchtbar) Fahrt nach Kreuztal, um Benzin für die Brandstiftung zu...

  • Siegen
  • 10.11.20
Lokales

Gedenkstunde am Platz der Synagoge
Erinnerung an die Reichspogromnacht

sz Siegen. Am Sonntag, 10. November, 16 Uhr, findet wieder auf Initiative der  Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland die Gedenkstunde  in Erinnerung an die Reichpogromnacht 1938 statt. Ort des Gedenkens ist am Platz der Synagoge,  Obergraben 10,  in Siegen. Die Ansprachen  halten Alon Sander und  Yoni Scherzer. Schüler aus Emek Hefer und der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen bringen sich in das Programm ein.

  • Siegen
  • 09.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.