Restaurant

Beiträge zum Thema Restaurant

LokalesSZ
Liu Hong füttert den „Bellabot“ mit allen Informationen, der Serviceroboter huscht durch die Gänge und bringt die gefüllten Teller vom mongolischen Grill direkt zu den Gästen.
Video 3 Bilder

„Bellabot“ findet jeden Tisch sofort (mit Video)
Im "Dynasty" in Geisweid bedient ein Roboter

mir Geisweid. Er gibt katzenähnliche Laute von sich, ein glasklares „Miau“ ist es aber nicht, was die Gäste im chinesischen Restaurant „Dynasty“ beim ersten Date mit „Bellabot“ hören. Umspielt von asiatisch anmutenden Klängen, so huscht der neue Serviceroboter durch die Gänge, beladen mit den frisch zubereiteten Leckereien vom mongolischen Grill. Punktgenau am ausgewählten Tisch 302 hält der treue Diener an, eine jugendlich klingende Stimme (ähnlich einer Frau) sagt ein programmiertes...

  • Siegen
  • 21.11.21
LokalesSZ
Führen in Weidenau das syrisch-arabische Restaurant Latakia:Im Bild Von links: Ale Ainoos, Restaurantleiter Homam Alkhiyami und Ahmad Ainoos.

Auf einen Tee mit
Den Brüdern Ainoos

kalle Weidenau. Sie flohen vor dem Krieg – jetzt sind sie Restaurant-Besitzer. Es ist die Geschichte zweier syrischer Brüder, die dank Fleiß nun ihre eigenen Chefs sind. Ahmad (31) und sein Bruder Ale Ainoos (26) folgten im Jahr 2015 dem Ruf „Mama Merkels“, verließen ihre Heimatstadt Latakia im vom Bürgerkrieg geschüttelten Syrien. Ihre Flucht führte über die Türkei und von dort aus mit dem Schiff nach Italien. Weiter ging es nach Deutschland, dem Ziel vieler Flüchtlinge, die dem Krieg...

  • Siegen
  • 17.11.21
LokalesSZ
Scherry Wu und Mark Müller freuen sich über den Neustart – fast genau fünf Jahre nach dem schrecklichen Feuer im Deutschen Hof, das dem Baudenkmal den Abriss bescherte. Das angrenzende China-Restaurant wurde an gleicher Stelle neu gebaut.
4 Bilder

Familie Wu serviert wieder in Hilchenbach
Wiedereröffnung nach fünf Jahren

nja Hilchenbach. Auferstanden aus Ruinen – diesen langen und beschwerlichen Weg ist das Team des China-Restaurants Nan King in den vergangenen fünf Jahren gegangen. An der Seite von Mark Müller von der Erbengemeinschaft des Deutschen Hofs, der Anfang Dezember 2016 ein Raub der Flammen wurde. Hilchenbach verlor eines seiner ältesten und natürlich denkmalgeschützten Gebäude. Das Restaurant von Familie Wu war ebenso wenig zu retten wie die Wohnungen im Obergeschoss: Wus standen also persönlich wie...

  • Hilchenbach
  • 16.11.21
LokalesSZ
Noch ist der Platz rund um das neue Capitol eine Großbaustelle. Die Arbeiten liegen allerdings im Zeitplan, sodass es hier im Herbst 2022 endlich heißen soll: „Vorhang auf und Bühne frei“ für ein ganz neues Kinoerlebnis.

Arbeiten am „Neuen Capitol“ liegen im Zeitplan
„Das ganze Haus ist ein Event“

ll Bad Berleburg. Das Drehbuch ist geschrieben, neben aktuell laufenden Arbeiten am Setting finden parallel auch die Castings statt – so oder so ähnlich könnte man den aktuellen Sachstand bezüglich des Großprojekts „Neues Capitol“ im Herrengarten in Bad Berleburg beschreiben, um in der Filmsprache zu bleiben. Denn genau dieses Metier greift das ganzheitliche Konzept aus Kino, Hotel und Restaurant in allen möglichen Facetten auf. Ein durchaus außergewöhnlicher Ansatz, wie Carolin Lünser im...

  • Bad Berleburg
  • 12.11.21
LokalesSZ
Das Restaurant „Ongelsgrob“ schließt nach fast 60 Jahren. Juliane und Helmut Stumpf wollen endlich den Ruhestand genießen, Tochter Anna-Lena hat sich mit Food-Fotografie ein innovatives Job-Standbein erarbeitet.

Eheleute Stumpf wollen Ruhestand genießen
Restaurant „Ongelsgrob“ in Buchen schließt

mir Buchen. Sonntag, 31. Oktober, 18 Uhr. Im knapp 800 Einwohner zählenden Siegener Stadtteil Buchen öffnet sich ein letztes Mal die Tür zum Restaurant „Ongelsgrob“. Alle Tische zum Kehraus sind vorgebucht, Helmut und Juliane Stumpf schließen ihr Lokal. Fast 60 Jahre Siegerländer Gastlichkeit gehen zu Ende. Kein Groll, keine Not, nichts Negatives schwingt mit. Die Stumpfs haben einfach das Alter erreicht, in dem man sich zur Ruhe setzt: „Ich werde jetzt 65 Jahre, da macht man sich Gedanken“,...

  • Siegen
  • 02.11.21
LokalesSZ
Maurice und Claudia König, die Inhaber des Hotel-Restaurant Zeppenfeld, freuen sich, mit Martha und Friedhelm Hüttenhölscher neue Pächter für Restauration und Gästezimmer gefunden zu haben. Nun soll der altehrwürdige Gastronomiebetrieb, den Manfred Zeppenfeld zur Jahreswende verkaufte, gleichermaßen modern wie traditionell weitergeführt werden (v. r.).
3 Bilder

Betrieb kann neu starten
Hotel-Restaurant Zeppenfeld hat einen neuen Pächter

hobö Wenden. „Wir sind glücklich.“ Claudia und Maurice König ist die Freude ins Gesicht geschrieben. Zehn Monate nach dem Kauf des traditionsreichen Hotel-Restaurants Zeppenfeld in Wenden haben sie einen Pächter für den Restaurant- und Hotelbetrieb gefunden. Nicht, dass es in dieser Zeit keine Bewerbungen gab, aber die vielzitierte Chemie passte bislang nicht. Denn das Ehepaar König hatte ganz genaue Vorstellungen, welche Ausrichtung die Gastronomie in ihrem Haus haben soll. Und diese Wünsche...

  • Wenden
  • 07.10.21
Lokales
SZ-Redakteur Michael Roth.

BIS AUF WEITERES
"G" wie getestet

Seit vielen Wochen sind die Corona-Zahlen in der Region wieder hoch. In Siegen jedenfalls, das ländliche Erndtebrück mal ausgenommen. Wie formulierte es Dr. Christoph Grabe jüngst bei anderer Gelegenheit: „Der Bauer auf dem Traktor ist ja nicht der Hauptüberträger des Virus.“ Mehr Kontakte in der Schule oder am Arbeitsplatz, mehr Nähe in der Mittagspause und beim Ausgehen, das könnten ein paar Gründe sein. Essengehen ist aber so eine Sache. Zwei Beispiele: Mittags mal eben in die Nudelbar...

  • Siegen
  • 17.09.21
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

"Unsere Gäste haben zu uns gehalten"
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt und hat das mit Gästen und Freunden in geselliger Runde gefeiert. „Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten”, sagt Maria Giannetti. "Unsere Gäste haben zu uns gehalten"„Gerade die zurückliegenden Monate der Pandemie waren für uns alles andere als einfach. Aber umso mehr haben wir uns darüber gefreut,...

  • Siegen
  • 16.09.21
LokalesSZ
SZ-Redakteurin Sarah Panthel.

KOMMENTAR - KONTRA
Keine Sicherheit

Zutritt nur für Geimpfte und Genesene. Was ist mit den Menschen, die sich – aus welchen Gründen auch immer – nicht impfen lassen können oder vielleicht auch nicht wollen? Was ist mit Schwangeren, Menschen mit Vorerkrankungen oder denjenigen, die eine Impfung nicht vertragen? Bleiben sie auf der Strecke oder wird es Ausnahmen geben? Mit der 2-G-Regel könnten bewusst Menschen ausgegrenzt werden und es muss die Frage gestellt werden, ob das gerecht, rechtmäßig und vertretbar ist. Gerade haben sich...

  • Siegen
  • 31.08.21
LokalesSZ
Frank Storm, Inhaber des Schwarzen Schafes in Weidenau, hat einen klaren Standpunkt zur Umsetzung der 2-G-Regel: „Wenn ich das mache, habe ich wieder weniger Umsatz und muss Leute entlassen.“
2 Bilder

Massive Kritik an der Politik
Heimische Gastronomen lehnen 2-G-Regel ab

sp Siegen/Bad Berleburg. Soll die 2-G-Regel eingeführt werden? Verpflichtend, oder doch lieber freiwillig? Diese Fragen werden derzeit landauf und landab diskutiert, die Meinungen gehen dabei weit auseinander. Die heimischen Gastronomen haben eine klare Meinung zum „2-G-Optionsmodell“, das jüngst die Hansestadt Hamburg eingeführt hat: Dort können Gastro-Unternehmer und Veranstalter frei wählen, ob sie nur Geimpfte und Genesene (2 G) in ihren Lokalitäten zu lassen oder ob auch Personen mit einem...

  • Siegen
  • 31.08.21
LokalesSZ
SZ-Redakteur Michael Roth.

KOMMENTAR - PRO
Impftempo steigern

In der Frage nach 2 G oder 3 G habe ich eine glasklare Meinung: Geimpften und Genesenen (für maximal sechs Monate) sollte zumindest in Teilbereichen Vorteile eingeräumt werden. Zum Beispiel im Fußballstadion: Die besten Plätze im Unterrang bekommen geimpfte/genesene Fans. Wer sich dem Impfen widersetzt, kann sich per Test einen Stadionbesuch erkaufen und bitte im Oberrang Platz nehmen. Ein paar Vereine denken hoffentlich in diese Richtung, das wünsche ich mir von Klubchefs mit Weitblick. Solche...

  • Siegen
  • 31.08.21
LokalesSZ
Nick Schirmer vom Naschwerk in Siegen fragt jeden Gast nach einem Nachweis. Nur Geimpfte, Genesene und Getestete Personen dürfen sich im Innenraum aufhalten.

Geimpft, getestet, genesen
So läuft die Corona-Kontrolle in heimischen Betrieben

gro Siegen/Netphen. Eigentlich ist alles simpel und überschaubar. Geimpft, getestet, genesen: Nur wer eines dieser Kriterien erfüllt und auch den Nachweis dafür mitbringt, darf eine Gaststätte von innen betreten. Auch in Fitnessstudios, Schwimmbädern und Hotels wird seit Freitag wieder kontrolliert – aber ist dies für die Betriebe überhaupt machbar? Die SZ hat sich bei einigen Gastronomiebetrieben, Hallenbädern und Fitnessstudios aus der Region umgehört. Der Großteil ist sich einig: Die...

  • Siegen
  • 24.08.21
LokalesSZ
Für die Serie „Hinter der Fassade“ warf die Siegener Zeitung jetzt einen Blick in den Jagdhof Glashütte, sprach mit Hotelchef Edmund Dornhöfer und dessen Küchenchefin Stella Hof-Chatzimichailidis.
5 Bilder

Serie „Hinter der Fassade“: Jagdhof Glashütte
Eine Herzensgeschichte aus der Küche

howe Glashütte. Dass der Relais & Chateaux Jagdhof in Glashütte eines der besten und idyllischsten Fünf-Sterne-Hotels in Deutschland ist, beweisen nicht nur die jüngsten Schlagzeilen im Restaurantführer Gault & Millau. Da erhielten die Jagdhofstuben unter der Regie von Küchenchefin Stella Hof-Chatzimichailidis 16 von 20 Punkten. Von einem „hohen Grad an Kochkunst, Kreativität und Qualität“ ist die Rede. Die Siegener Zeitung fragte dieser Tage bei Hotelchef Edmund Dornhöfer an, ob für die...

  • Bad Laasphe
  • 20.08.21
LokalesSZ
Prost auf den Neuanfang nach 30 Jahren! Karin und Guido Büsche sind die neuen/alten Pächter des Restaurants „Stadtgeflüster“, vormals Restaurant „Bismarckhalle“.

Restaurant ist weit mehr als bloßes Hallen-Beiwerk
„Stadtgeflüster“ in der Bismarckhalle

sabe Weidenau. Steffen Mues und Arne Fries fühlten sich mit Aperölchen im neuen Ambiente der neuen/alten Gastronomie in der Bismarckhalle in Weidenau sichtlich wohl. Aus dem Restaurant „Bismarckhalle“ wird nach fast dreijähriger Umbauphase das „Stadtgeflüster“. Zur Eröffnung war Stehempfang mit „Flying Buffet“ à la Siegerland angesagt. „Wir wollen schon, dass alle satt werden“, scherzte Karin Büsche, die gemeinsam mit ihrem Mann Guido Büsche das Pächterpärchen der Gastronomie bleibt –...

  • Siegen
  • 20.08.21
LokalesSZ
Jagdhof-Chef Edmund Dornhöfer (l.) nahm am Donnerstag beim Besuch von FDP-Bundestagskandidat Guido Müller (r.) kein Blatt vor den Mund: Das Relais & Châteaux Hotel sieht sich bei Handynetz- und Breitbandausbau vernachlässigt.

FDP-Mann Guido Müller zu Besuch
Edmund Dornhöfer vom Jagdhof Glashütte beklagt "digitales Chaos"

bw Glashütte. Kein Blatt nahm Edmund Dornhöfer, Inhaber des Jagdhofs Glashütte, am Donnerstag vor den Mund, als er den FDP-Bundestagskandidaten Guido Müller zum Austausch begrüßte. „Wir wollen eine Genussregion sein“, meinte der Hotelier, „wir haben eine tolle Lage für Gäste aus Frankfurt, Köln, Bochum, Dortmund – aber dann muss auch alles stimmen.“ Davon ist Glashütte jedoch in Sachen Digitalisierung aktuell weit entfernt: „Bei uns gibt es keinen Handyempfang und auf den Breitbandausbau warten...

  • Bad Laasphe
  • 13.08.21
LokalesSZ
Noch stehen die Bagger – aber nicht mehr lange. Tische können im „Timberjacks“ theoretisch jetzt schon reserviert werden.

Gastronomie in der Numbach
Timberjacks Siegen: So ist der Stand der Dinge

sabe Siegen. Die Baustelle Timberjacks in der Siegener Numbach ist schon weit fortgeschritten. Nur die brummenden Bagger stören den robusten Charme im Blockhaus-Stil, der für die Marke typisch ist. Ehe die Gäste Anfang Oktober „Beef and Beer“ unter Hirschgeweihen und zwischen Bull-Riding und Feuerstellen genießen können, müssen die Bauarbeiter und Handwerker noch den Endspurt einlegen. Davon gewinnt man einen Eindruck beim Rundgang über das knapp 6700 Quadratmeter große Grundstück: Es fehlt...

  • Siegen
  • 23.07.21
Lokales
Manuela Schneider freut sich auf die Eröffnung in Volkholz am Sonntag, 1. August. Das Hofcafé „DeMa“ hat viel zu bieten.

Corona machte Eröffnung Strich durch die Rechnung
Hausmannkost im Hofcafé

lz Volkholz. Die Corona-Pandemie hat in der Branche tiefe Spuren hinterlassen und lässt die Träume vieler Gastronomen platzen. Geschäftsaufgaben, Überlebenskampf, Mitarbeiterschwund – diese Begriffe bestimmten die Schlagzeilen in den vergangenen Monaten. Doch es gibt sie noch, die positiven Beispiele von Menschen, die die Herausforderung trotz schwieriger Ausgangsbasis anpacken. Manuela Schneider aus Volkholz ist zusammen mit ihren Kindern dabei, sprichwörtlich den Tisch zu decken. Die Familie...

  • Bad Laasphe
  • 21.07.21
Lokales
Fadil Shabanaj (3. v. l.) mit seiner Familie und Küchenchef Markus Wagener (3. v. r.) vor dem Hüttenhaus-Restaurant. Hier – und im neuen Außenbereich – möchten sie ab Donnerstag Gäste empfangen.

Fadil Shabanaj übernimmt städtische Gastronomie
Hüttenhaus vor Neustart

dach Herdorf. Es ist das wohl schönste Gebäude der Stadt: das Hüttenhaus. Nachdem die Gastronomie seit Anfang 2020 leer gestanden hatte, zieht hier nun neues Leben ein. Ab kommenden Donnerstag, 15. Juli, betreibt Fadil Shabanaj mit seiner Familie das Restaurant in dem markanten Backsteinbau. Vor einigen Jahren war das Restaurant samt Küche und Nebenräumen von der Stadt „komplett auf links gedreht“ worden. Zuletzt war hier eine italienische Gastronomie („Pane e Vino“) ansässig, die aber ins...

  • Herdorf
  • 09.07.21
LokalesSZ
Annegrete und Manfred Müller sind die Besitzer des Gasthauses Peun an der Oststraße in Siegen.
2 Bilder

STADTLEBEN
Die unerforschte Geschichte

kalle/sabe Siegen. Die vermutlich über 300 Jahre alte Geschichte des Gasthauses Peun in Siegen an der Oststraße im Bezirk Hain liegt im Wohnzimmerschrank von Familie Müller. Wenn Manfred Müller (79) und seine Frau Annegrete Müller (78), geborene Peun, die schweren Schranktüren aus Fichte öffnen, fällt Geschichte entgegen. Ein in die Jahre gekommener Umschlag bleibt alleiniges Archiv über die alten Fachwerkmauern: er enthält die einzig erhaltenen Fotos aus alten Zeiten. Ansonsten, sagen die...

  • Siegen
  • 06.07.21
LokalesSZ
Die Gastronomie-Branche leidet trotz der derzeitigen Lockerungen weiter massiv unter der Corona-Pandemie. Es fehlt an allen Ecken und Enden an Personal. Vor allem Aushilfen und studentische Hilfskräfte haben sich umorientiert. Und mancherorts bleibt gar die Küche kalt.

Trotz Lockerungen bleiben Restaurants dicht
Der Gastronomie bricht das Personal weg

sabe Siegen. Mit der Öffnung der Gastronomie schien ein Seufzer der Erleichterung durch die Straßen Siegens zu hallen, die Stühle der Restaurants, Cafés und Bars sind förmlich dauerbesetzt. Aber die Wiedereröffnung läuft für viele Betreiber weniger reibungslos als erwartet – denn es fehlen die Mitarbeiter. Und zwar einer ganzen Branche. „Wir suchen …“ ist wohl dieser Tage der meistgesetzte Facebook-Post heimischer Gastronomen. Das „Naschwerk“ hält Ausschau nach Eisverkäufern, das „Gartenhaus“...

  • Siegen
  • 04.07.21
Lokales
Das Gebäudes Brauerei-Gasthofes „Zur Sonne“ wurde bereits in den vergangenen Monaten umfangreich renoviert. Fünf Wohnungen sind entstanden, im Herbst soll die Gastronomie wiederbelebt werden.

Gebäude grundlegend saniert
Brauerei-Gasthof "Zur Sonne" neu erfunden

vö Bad Laasphe. Gute Kunde für die Bad Laaspher Altstadt, neuer Schwung für das gastronomische Angebot in der Region: Die Brauerei Bosch ist dabei, die älteste Gaststätte in der Lahnstadt nach langem Leerstand neu zu erfinden. Streng genommen gilt das für das gesamte Gebäude. Geschäftsführer Hans-Christian Bosch ließ am Freitag im Gespräch mit der SZ keinen Zweifel daran, „dass wir uns der Verantwortung für das Stammhaus unserer Brauerei bewusst sind“. Es gehe um eines der prägendsten Häuser...

  • Bad Laasphe
  • 20.06.21
LokalesSZ
Zum 1. Juli wird aus der „Cosmo Lounge“ wieder der „Goldene Löwe“.
2 Bilder

Neuer Chef will zurück zu den Wurzeln
Auferstehung des "Goldenen Löwen"

yve Olpe. „Der ,Goldene Löwe’ hat unglaublichen Charme“, schwärmt Mark Wisseling. „Die Gaststätte muss wieder so werden wie sie früher einmal war.“ Zum 1. Juli übernimmt der 27-Jährige als Gesellschafter unter der Geschäftsführung von Daniel Benken das traditionsreiche Gasthaus im Herzen der Kreisstadt, das derzeit als „Cosmo Lounge“ firmiert. Damit kehrt Wisseling zurück in seine einstige Lehrstube. Nach seiner Ausbildung zum Restaurantfachmann arbeitete er eine Zeitlang weiter im Betrieb,...

  • Stadt Olpe
  • 18.06.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.