Rettungsdienst

Beiträge zum Thema Rettungsdienst

Lokales
 Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren am Sonntagabend in Betzdorf im Einsatz.

Feuerwehreinsatz in Betzdorf
Kochtopf auf dem Herd vergessen - ein Mann im Krankenhaus

sz Betzdorf. Ein auf dem eingeschalteten Herd vergessener Kochtopf hat am Sonntagabend für einen Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst in Betzdorf gesorgt. Ein Mann kam ins Krankenhaus. Nach Mitteilung der Polizei waren die Einsatzkräfte gegen 23.35 Uhr in die Weiherstraße in Betzdorf alarmiert worden. Die gemeinsam in einem Reihenhaus wohnenden 19- und 21-jährigen Brüder waren nach dem Abendessen eingeschlafen und wurden später von dem zwischenzeitlich im ganzen Haus verteilten,...

  • Betzdorf
  • 20.12.21
Lokales
 Ein Fußgänger in am Mittwoch in der Betzdorfer Ortsmitte von einem Auto angefahren worden. Er wurde schwer verletzt.

Fußgänger in Betzdorf angefahren
Mann bei Unfall schwer verletzt

sz Betzdorf. Ein Fußgänger in am Mittwoch in der Betzdorfer Innenstadt von einem Auto angefahren worden. Er wurde schwer verletzt. Das teilt die Polizei mit. Der 54-jährige Mann wollte gegen 18.55 Uhr die Wilhelmstraße überqueren, wurde aber auf der Überquerungshilfe vom Pkw einer 45-Jährigen erfasst. Die Frau war aus Wallmenroth kommend in Richtung Kreisverkehrsplatz unterwegs. Der Fußgänger wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Die...

  • Betzdorf
  • 18.11.21
Lokales
Schwerer Unfall auf der L288: In der Nähe von Molzhain prallten zwei Autos zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Unfall auf der L288
Auf haltendes Auto aufgefahren - zwei Verletzte

sz Molzhain. Totalschäden an zwei Autos sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch in Molzhain ereignete. Gegen 15.20 Uhr war ein 40-jähriger Autofahrer auf der L288 aus Kausen kommend in Richtung Steineroth unterwegs. In Höhe der Einmündung Molzhain, wollte er nach links abbiegen. Hierzu musste er jedoch zunächst den Gegenverkehr passieren lassen. Der nachfolgende 78-jährige Senior erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das abbiegende Fahrzeug auf. Beide Fahrer wurden vom...

  • Betzdorf
  • 11.11.21
LokalesSZ
Eine Frau verunglückt im Haus – und die Hilfe kommt viel zu spät. Was das für juristische Folgen hat, wurde am Donnerstag im Betzdorfer Amtsgericht verhandelt.

Angeklagter verlässt Gericht als freier Mann
Betrunkene Frau nach Treppensturz gestorben

damo Betzdorf. Als die „First Responder“ der Friesenhagener Feuerwehr an einem dunklen Abend im Dezember 2019 am Einsatzort eintreffen, werden sie mit einer verstörenden Szene konfrontiert: Eine Frau ist offensichtlich eine Treppe hinuntergestürzt – und sie liegt dort bewusstlos schon seit mindestens zehn Stunden, obwohl ihr früherer Lebensgefährte den ganzen Tag über anwesend war. Erst abends setzt der Mann der Notruf ab – aber für die Frau kommt jede Hilfe zu spät. Am nächsten Tag stirbt sie...

  • Betzdorf
  • 01.07.21
LokalesSZ
Vor dem Amtsgericht Betzdorf wurde die Angeklagte zu drei Monaten Haft verurteilt.

Angeklagte zum 22. Mal verurteilt
Einsatzkräfte aufs Übelste beleidigt

dach Betzdorf. Als Markus S. mit seiner Aussage fertig war, dankte ihm der Richter: für seinen Einsatz als Sanitäter, vor allem während der Corona-Krise. Das hatte Tim Hartmann schon bei anderen Prozessen gemacht, bei denen Rettungskräfte im Zeugenstand Platz genommen hatten. Markus S. (alle Namen geändert) saß dort, weil er vor rund einem Jahr bei einem Einsatz in Niederschelderhütte offenbar am laufenden Band beleidigt worden war, ebenso wie sein Kollege und zwei Polizisten. Laura B....

  • Betzdorf
  • 29.06.21
LokalesSZ
Der mit Hepatitis C infizierte Angeklagte Anton R. spuckte Rettungssanitäterin Tanja N. ins Gesicht und traf sie knapp unter dem Auge.

34-Jähriger bekommt acht Monate auf Bewährung
Hepatitis-Patient spuckt Rettungsassistentin ins Gesicht

dach Betzdorf. Anton R. benötigte Hilfe. Der heute 34-Jährige war im Januar vergangenen Jahres am Betzdorfer Bahnhof nicht mehr Herr seiner Sinne, fiel zeitweise in Ohnmacht. Das lag an den Substanzen, mit denen er „vollgepumpt“ war, wie es Richter Tim Hartmann am Ende der Verhandlung ausdrückte. Denn der Vorfall am Bahnhof hatte für Anton R. juristische Konsequenzen. Als er ohne Bewusstsein war, riefen Dritte den Rettungsdienst. An diesem Tag erschien unter anderem Tanja N. (alle Namen...

  • Betzdorf
  • 25.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.