Rettungsdienst

Beiträge zum Thema Rettungsdienst

Lokales
Warum der junge Mann auf der HTS die Kontrolle über seinen BMW verlor, konnte zunächst nicht geklärt werden.

Unfall auf der HTS-Abfahrt Eiserfeld (Update)
Junger Mann kracht wegen Sekundenschlaf in Lärmschutzwand

+++ Update +++ Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war ein Sekundenschlaf des 22-Jährigen Grund für den Unfall. Der Gesamtschaden dürfte laut Schätzungen der Polizei bei ca. 15.000 Euro liegen. Den jungen Mann erwartet nun eine Strafanzeige. kay Eiserfeld. Ein Unfall an der HTS-Abfahrt Eiserfeld sorgte am Dienstag für Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr. Der 22-jährige Fahrer eines BMW war von Siegen kommend auf der Hüttentalstraße unterwegs. An der Abfahrt Eiserfeld, kurz vor dem...

  • Siegen
  • 17.03.21
  • 2.212× gelesen
Lokales
Das Auto der 37-Jährigen hatte nach der Kollision mit der Schutzplanke nur noch schrottwert.
2 Bilder

Totalschaden bei Kollision auf der HTS
Autofahrerin nach Unfall im Krankenhaus

kay Weidenau. Die witterungsbedingt glatte Fahrbahn wurde am Sonntagmittag einer 37-jährigen Autofahrerin auf der HTS zum Verhängnis. Sie war von Kreuztal in Richtung Siegen unterwegs. An der Abfahrt Weidenau wollte sie auf die B 62 in Richtung Dreis-Tiefenbach fahren. Hierbei geriet sie in einer Kurve aber ins Schleudern, rutschte über die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der Seitenschutzplanke. Nach rettungsdienstlicher Versorgung vor Ort wurde die Autofahrerin ins Krankenhaus eingeliefert....

  • Siegen
  • 07.02.21
  • 4.883× gelesen
LokalesSZ
Bei Notrufen sind Feuerwehr und Rettungsdienst in aller Regel schnell vor Ort. Doch was passiert, wenn die Erreichbarkeit mal nicht gewährleistet ist?

112: Neun Notrufe gleichzeitig möglich
Was tun, wenn die 110 besetzt ist?

ihm Siegen. Wer 110 oder 112 wählt, braucht Hilfe. Und zwar schnell. Quälend, wenn die Sekunden vergehen und immer wieder das Freizeichenertönt. Normalerweise meldet sich die Leitstelle der Polizei (110) oder der Feuerwehr bzw. des Rettungsdienstes (112) sehr schnell. Aber was passiert, wenn eine Katastrophe, ein Terroranschlag oder ein Unfall mit einem „Massenanfall von Verletzten“ (ManV) geschieht und innerhalb kurzer Zeit Dutzende Notrufe abgesetzt werden? Wie steht es dann mit den...

  • Siegen
  • 05.02.21
  • 353× gelesen
Lokales
Großeinsatz an der Gläserstraße in Siegen: Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten auf dem Rosterberg an. Es handelte sich jedoch "nur" um einen Kaminbrand.
2 Bilder

Gläserstraße Siegen
Feuerwehr bringt Kaminbrand rasch unter Kontrolle

kaio Siegen. Zu einem Zimmer-/Kaminbrand an der Gläserstraße in Siegen wurden am Montagnachmittag Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gerufen. Aus dem Schornstein drang dichter Rauch. Die Drehleiter wurde vorsorglich in Stellung gebracht. Von dort aus wurde der Kamin gereinigt. Die Feuerwehr, die mit rund 30 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen an die Einsatzstelle am Rosterberg geeilt war, nahm an der Ählstraße ihren Bereitstellungsplatz ein. Schnell gab es aber Entwarnung, da es sich um einen...

  • Siegen
  • 01.02.21
  • 176× gelesen
Lokales
Kurz nach 13 Uhr   eilte  der Löschzug 1 der Bad Laaspher Feuerwehr  zum  Einsatz:  Aufgrund eines Flugfehlers war ein Paragliderpilot in die Bäume im oberen Teil des
Entenbergs in Bad Laasphe geraten.

Feuerwehr rettet Gleitschirmflieger (Update)
Sportler stürzt am Niederlaaspher Entenberg ab

vö/sz  Niederlaasphe. Kniffliger Rettungseinsatz am Entenberg in Niederlaasphe: Feuerwehrkräfte, Rettungsdienst und Polizei retteten am Samstagnachmittag  einen abgestürzten Gleitschirmflieger aus einem Baum.  Aufgrund eines Flugfehlers war der Paragliderpilot  dort unfreiwillig "gelandet". Da er sich selbst nicht aus seiner Notlage in ca.  4 Meter  Höhe befreien konnte, rief der unverletzte Mann den Notruf. Die Einsatzstelle befand sich in schlecht zugänglichem Gelände,  und so mussten...

  • Siegen
  • 30.01.21
  • 1.476× gelesen
LokalesSZ
Anders als viele andere Ersthelfer-Einheiten haben die Friesenhagener First Responder auch während der Pandemie treu ihren Dienst getan. Im Jahr 2020 haben sie 63 Einsätze absolviert.

First Responder der Feuerwehr Friesenhagen
Schneller als der Rettungsdienst

damo Friesenhagen. Lockdown? Nicht für die Friesenhagener First-Responder-Gruppe. Die 13-köpfige Einheit hat sich von der Pandemie nicht ausbremsen lassen. Während bundesweit viele vergleichbare Einheiten aus Gründen des Infektionsschutzes ihren Dienst eingestellt haben, haben die Friesenhagener Ersthelfer nicht auf einen einzigen Einsatz verzichtet. Warum? „Wenn wir ausrücken, geht es um Leben und Tod. Und da spielen dann auch 14 Tage Quarantäne keine Rolle“, sagen Wehrführer Thomas Wickler...

  • Kirchen
  • 30.12.20
  • 870× gelesen
Lokales
Die Einsatzkräfte mussten am Montagmittag zur Wildrosenallee 10 ausrücken, weil dort ein Motor heiß gelaufen war.

Heiß gelaufener Motor
Feuerwehr befreit Frau aus Aufzug

kalle Langenholdinghausen. Spektakulärer Einsatz an der Wildrosenallee 10 in Langenholdinghausen: Der Motor eines Aufzugs war am Montagnachmittag heiß gelaufen. Dadurch blieb der Aufzug in der dritten Etage stecken. Es entwickelte sich Rauch und Gas. Die herbeigerufene Feuerwehr musste den Aufzug aufbrechen und konnte eine junge Frau befreien. Diese wurde anschließend dem Rettungsdienst übergeben, das Haus musste gelüftet werden. Einsatzleiter Karl-Heinz Richter berichtete gegenüber der SZ, es...

  • Siegen
  • 20.04.20
  • 5.235× gelesen
Lokales
Pritschen und baggern statt löschen und retten: Die Mannschaft der Feuer- und Rettungswache vertreibt sich zwischen den Einsätzen sportlich die Zeit.
3 Bilder

Auf der Feuer- und Rettungswache Siegen
Zeitvertreib im Dauerdienst

sz Weidenau. Fünf Tage ununterbrochen Dienst: Die Bediensteten von Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Siegen nehmen diese Herausforderung an. Damit die Einsatzbereitschaft in Corona-Zeiten gesichert ist, schiebt je eine Wachabteilung fünf mal 24 Stunden am Stück auf der Wache - praktisch ohne Kontakt zur Außenwelt. Zwischen zwei Einsätzen gab es jetzt ein Volleyball-Match auf dem Hof. Feuerwehrschläuche markierten die Feldbegrenzung, ein feuerroter Gabelstapler diente als Netzhalter. Die...

  • Siegen
  • 12.04.20
  • 8.178× gelesen
Lokales
Seit 14 Tagen arbeiten die Rettungsdienstler und Brandschützer fünf mal 24 Stunden hintereinander, dann haben sie zehn Tage frei.

Feuerwehr setzt sich selbst in Quarantäne
Rettungsdienst: Weggeschlossen zum Dienst

sz Siegen. Ungewöhnliche Pandemie-Zeiten, ungewöhnliche Lösungen.  Sozusagen um die Ecke denkt  derzeit der Rettungsdienst der Krönchenstadt. Seit 14 Tagen arbeiten die Rettungsdienstler und Brandschützer fünf mal 24 Stunden hintereinander, dann haben sie zehn Tage frei. Während dieser Dienstzeit wird auch Freizeit gewährt, die aber immer auf der Wache verbracht werden muss. Dauerschicht statt Regelbetrieb Im Regelbetrieb arbeiten die Rettungskräfte, die in der Feuer- und Rettungswache an der...

  • Siegen
  • 10.04.20
  • 713× gelesen
Lokales
Deutlich verkehrsgünstiger als bisher soll die neue Freudenberger Rettungswache auf der Wilhelmshöhe liegen.

Auf der Wilhelmshöhe
Rettungswache für Freudenberg

ihm Siegen/Freudenberg. Grünes Licht gab der Kreisausschuss am Freitag für den Start der Verhandlungen zum Bau einer neuen Rettungswache in Freudenberg. Sie soll nach dem Rettungsdienstbedarfsplan die bisherige Wache in Freudenberg ersetzen. Kein Grundstück zum Kauf gefundenNachdem der Kreis kein geeignetes Grundstück auf der Wilhelmshöhe gefunden hatte und daher nicht selbst als Bauherr auftreten kann, suchte man per öffentlicher Bekanntmachung Investoren. Zwei Interessenten meldeten sich,...

  • Siegen
  • 14.02.20
  • 3.671× gelesen
Lokales
Der Rettungshubschrauber Christoph 25 konnte ab 9.40 Uhr am Montagmorgen wieder zu Einsätzen fliegen.

Sturm Sabine zeitweise zu schnell
Christoph 25 seit 9.40 Uhr wieder einsatzbereit

jak Siegen. Christoph 25 war am Montag nur kurze Zeit nicht dienstbereit. Der am Diakonie-Klinikum Jung-Stilling stationierte Hubschrauber der ADAC-Luftrettung kann ohnehin nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang fliegen, so dass der Ausfall bis 9.40 Uhr nicht sonderlich ins Gewicht fiel.  Christoph 25 darf ab 50 Knoten Windgeschwindigkeit nicht mehr angelassen werdenADAC-Pressesprecher Jochen Oesterle erklärte, wenn der Wind 50 Knoten (80 bis 90 km/h) erreiche, dürfe der Motor des Airbus...

  • Siegen
  • 10.02.20
  • 2.902× gelesen
Lokales
Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst rückte am Donnerstagnachmittag zum Siegener Schlehdornweg aus.
8 Bilder

Zimmerbrand am Schlehdornweg in Siegen
Zwei verletzte Kinder

cs Siegen. Ein Großaufgebot von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei rückte am Donnerstagnachmittag zum Schlehdornweg in Siegen aus. Wie die Kreispolizeibehörde mitteilte, ging gegen 14.30 Uhr ein Notruf in der Leitstelle der Feuerwehr ein. Vermutlich eine vergessene Kerze löste in einem Wohnhaus einen Zimmerbrand aus. Zwei Kinder, ein zehn Jahre altes Mädchen sowie ein 13-jähriger Junge, wurden mit Rauchgasvergiftungen in die DRK-Kinderklinik eingeliefert. Der Sachschaden bewegt sich im ganz...

  • Siegen
  • 06.02.20
  • 5.808× gelesen
LokalesSZ
Brandrat Jochen Göbel, Hauptbrandmeister Ingo Dirlenbach und Siegens Feuerwehrchef Matthias Ebertz (v. l.) kennen viele Fälle von Gewalt gegen Einsatzkräfte auch im Kreis Siegen-Wittgenstein. Ihre „Stop“-Geste mit Einmalhandschuhen soll die Öffentlichkeit ermahnen, Helfer vor Ort ungestört arbeiten zu lassen.  Fotos: Björn Hadem

Im Einsatz angefeindet
Fälle von Gewalt gegen Retter nehmen zu

bjö Siegen/Kreuztal. Kein Drehbuch einer noch so schlechten Soap kann an Unmöglichkeiten überflügeln, was mittlerweile auch in der hiesigen Region die Helferinnen und Helfer von Rettungsdienst und Feuerwehr täglich erleben. Die Rede ist nicht von der Dramatik der Notfälle an sich, sondern den zunehmend bedrohlichen Begleitumständen: Siegener Feuerwehrbeamte bestätigen, dass sich in den vergangenen Jahren Situationen häufen, in denen sie als Retter vor Ort aufgrund verbaler und körperlicher...

  • Siegen
  • 27.01.20
  • 260× gelesen
Lokales
Der Pkw bohrte sich in das Gestänge eines Verkehrsschildes. Foto: kay
2 Bilder

22-Jähriger verunglückte auf der HTS
Pkw flog über Leitplanke

kay Geisweid/Buschhütten. Zu einem schweren Unfall auf der HTS wurden am Freitagmorgen Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst gerufen. Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer war auf der Hüttentalstraße von Geisweid kommend in Richtung Buschhütten unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Buschhütten kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Durch die Wucht des Anpralls wurde das Auto über die Planke katapultiert, drehte sich dabei um die eigen...

  • Siegen
  • 29.11.19
  • 731× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.