Rettungsdienst

Beiträge zum Thema Rettungsdienst

Lokales
Der Rettungsdienst konnte eine Frau und ein Kind nach einem Unfall in Wenden glücklicherweise unverletzt entlassen.

42-Jährige und Kind in Unfall in Wenden verwickelt
Fahrzeuge kollidieren

sz Wenden. Bei einem Verkehrsunfall auf der L905 wurde am Montag gegen 12.35 Uhr eine 26-Jährige verletzt. Sie hatte die Straße Am Kattenzahl befahren und wollte nach links auf die Hünsborner Straße in Richtung Ortsmitte abbiegen. Dabei übersah sie ein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug, dass eine 42-Jährige steuerte, die mit ihrem Pkw ebenfalls in Richtung Hauptstraße unterwegs war. Dadurch kam es zum Zusammenstoß im Einmündungsbereich. Die 42-Jährige sowie ein im Auto befindliches Kind wurden vor...

  • Wenden
  • 12.01.21
LokalesSZ
Dieser mit Benzin betriebene Stromgenerator war im Keller des Hauses aufgestellt worden. Der nächtliche Betrieb verursachte die gefährliche Konzentration an Kohlenmonoxid.  Foto: Polizei

Gasunfall: 24-Jähriger außer Lebensgefahr

hobö Wenden. Der am Donnerstag mit einer Kohlenmonoxid-Vergiftung in eine Spezialklinik geflogene Bewohner eines Hauses an der Wendebachstraße in Wenden ist inzwischen ansprechbar und außer Lebensgefahr. Das teilte die Polizei einen Tag später mit. Wie die SZ berichtete, waren am Donnerstag gegen 10.20 Uhr Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst zu einem Einsatz in dem Haus alarmiert worden, in der früher eine Bäckerei betrieben worden ist. Eine Person war zuvor in dem Gebäude bewusstlos...

  • Wenden
  • 08.11.19
Lokales
Die Geehrten und Vorstandsmitglieder standen in der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Wenden im Mittelpunkt (v. l.): Vorsitzender Peter Brüser, Hannelore Koch, Torsten Tillmann (Vorstand Kreisverband), Wolfram Boer, Schriftführerin Nicole Hadem, 2. Vorsitzender Bruno Wurm, Rotkreuzleiter Christof Wurm mit Tochter Anna-Sophie sowie Marcel Kuhnen.  Foto: hobö

„Ich bin stolz auf euch“

hobö ■ Nachdem Rotkreuzleiter Christof Wurm den Jahresbericht 2018 vorgetragen hatte, herrschte einige Momente Ruhe im Haus des DRK-Ortsvereins Wenden. Die Zahlen, Daten und Fakten zeigten eindrucksvoll auf, welch enormes Engagement die ehrenamtlich wirkenden Mitglieder leisten – und das nahezu ausschließlich, um anderen zu helfen. Da klang es für den Außenstehenden fast wohltuend entlastend, als Christof Wurm betonte, „dass auch viele Stunden der Kameradschaft genossen wurden“. Torsten...

  • Wenden
  • 16.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.