Richter

Beiträge zum Thema Richter

LokalesSZ
Wegen Nötigung musste sich ein 55-Jähriger vor dem Bad Berleburger Amtsgericht verantworten.

Einspruch zurückgezogen
Familienvater wegen Nötigung verurteilt

ll Bad Berleburg. Wegen Nötigung musste sich ein 55-Jähriger Bad Berleburger am Donnerstagmorgen vor dem Amtsgericht verantworten. Zur Verhandlung unter der Leitung von Richter Torsten Hoffmann erschien der Angeklagte persönlich, verzichtete jedoch – nach eigenen Angaben aus Kostengründen – auf einen Rechtsbeistand. 55-Jähriger stellte sich einem Mann bewusst in den Weg Zur Last gelegt wurde dem 55-Jährigen, sich am 15. April gegen 18 Uhr in einem Bad Berleburger Ortsteil einem mobil...

  • Bad Berleburg
  • 01.07.22
LokalesSZ
Der 35-Jährige legte Einspruch gegen den Strafbefehl ein.

Einspruch gegen Strafbefehl
Ein Gramm Marihuana dabei

howe Bad Berleburg. Lange her, dass ein 35-jähriger Mann aus Bad Berleburg ohne Erlaubnis 1,02 Gramm Marihuana besessen hatte. Im Juli 2018 erging deshalb Strafbefehl. 30 Tagessätze zu je 10 Euro hätte der Angeklagte zahlen müssen. Damals wurde er aus der Haft entlassen, ein Haftbefehl gegen ihn wurde im Dezember 2021 mit Beschluss des Amtsgerichts Frankfurt aufgehoben. Jetzt wurde das Verfahren nochmal betrieben, weil der 35-Jährige Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt hatte. Sein Anwalt...

  • Bad Berleburg
  • 21.06.22
LokalesSZ
Der Angeklagte ist im Amtsgericht nicht gesehen worden.

Sieben Delikte in einem Monat
Immer wieder mit gefälschten Rezepten aufgeflogen

vc Bad Berleburg. Manche haben einen positiven Lauf, wobei ihnen in kurzer Zeit viel Gutes gelingt. Dass dies auch im Negativen geht, hat ein Bad Berleburger bewiesen. Wie im Amtsgericht der Odebornstadt zu erfahren war, hat der 19-Jährige weniger als einen Monat gebraucht, um einen bunten Strauß an Vergehen zu sammeln. Der Angeklagte erschien am Freitag nicht im Sitzungssaal, sodass die Verhandlung ohne ihn stattfand. Die Folge: Richter Torsten Hoffmann und Staatsanwalt Markus Urner fassten...

  • Bad Berleburg
  • 11.06.22
LokalesSZ
Drei Motorradfahrer überholten auf der Landstraße zwischen Olpe und Attendorn trotz Verbot einen dunklen Mercedes.

Falschaussagen nicht nachgewiesen
Angebliches Tätertrio im Amtsgericht

mku Olpe. Das Geschehen, mit dem sich Amtsgerichtsdirektor Peter Krumm an diesem Mittwochmorgen beschäftigen muss, liegt fast genau drei Jahre zurück. Am 11. Juni 2019 überholten drei Motorradfahrer auf der Landstraße zwischen Olpe und Attendorn einen dunklen Mercedes. Weil an jener Stelle kurz vor dem Parkplatz Eichhagen das Überholen verboten ist, lag dort ein Polizist auf der Lauer und hielt die drei Männer wegen des aus seiner Sicht falschen Tuns an. Ein gutes Jahr später gab es...

  • Kreis Olpe
  • 09.06.22
LokalesSZ
Die Angeklagte habe sich aus Angst vor Nebenwirkungen nicht impfen lassen.

Beihilfe zur Urkundenfälschung
Falschen Impfpass für ungeimpfte Ehefrau besorgt

mku Olpe. 250 Euro hat der Angeklagte (24) im November 2021 in Elspe für einen falschen Impfpass bezahlt. Im Olper Amtsgericht sind jetzt noch einmal 1500 Euro Strafe dazugekommen, für die Beihilfe zu einer Urkundenfälschung. Die hat seine Frau (23) begangen, als sie die "Totalfälschung" fotografierte und am Abend des 7. Dezember 2021 an ihre Vorgesetzte schickte. Dafür zahlt sie als Haupttäterin ebenfalls 1500 Euro. Eine teure Investition.  Die Belastung sei immer stärker geworden Das junge...

  • Kreis Olpe
  • 09.06.22
LokalesSZ
''Ich war voll im Rausch. Ich war nicht ich selbst'', erklärte der 34-jährige Angeklagte im Olper Schöffengericht.

Schöffengericht Olpe
Auf Haft folgt Unterbringung in Entziehungsanstalt

yve Olpe. "Ich war voll im Rausch. Ich war nicht ich selbst. Dafür gibt es auch keine Entschuldigung",  versuchte sich ein 34-jähriger Angeklagter im Olper Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Richard Sondermann zu erklären. Aktuell verbüßt er eine Freiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt in Rheinbach – unter anderem wegen schweren räuberischen Diebstahls in Tateinheit mit Hausfriedensbruch. Die Delikte, um die es sich am Freitag in Olpe handelte, sind nicht minder massiv. Dennoch...

  • Stadt Olpe
  • 14.05.22
LokalesSZ
Volker Bouffier (M.) zeichnete unter anderem Prof. Herbert Landau (2. v. l.) mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille aus.

Wilhelm Leuschner-Medaille verliehen
Hessen ehrt Wilgersdorfer mit höchster Auszeichnung

sz Wiesbaden/Wilgersdorf. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat am Sonntag vier Persönlichkeiten mit der Wilhelm Leuschner-Medaille ausgezeichnet. Der ehemalige Richter des Bundesverfassungsgerichts Prof. Herbert Landau aus Wilgersdorf, der ehemalige Bundestagsvizepräsident Dr. Hermann Otto Solms, die ehemalige Staatssekretärin und Oberbürgermeisterin von Rüsselsheim am Main Ottilia Geschka und die Krankenschwester Zeynep Kallmayer aus Frankfurt am Main erhielten im Wiesbadener Schloss...

  • Wilnsdorf
  • 21.03.22
LokalesSZ
Am 4. Februar kommt es zur Fortsetzung im Bad Berleburger Amtsgericht. Dann soll eine Zeugin gehört werden – die Gruppenleiterin der Einrichtung.

Ehrdelikt vor dem Berleburger Amtsgericht
Mann spuckt seinen besten Freund an

howe Bad Berleburg. Beleidigung ist nicht gleich Beleidigung. Das konnte man am Dienstag im Bad Berleburger Amtsgericht erfahren. Dort nahm ein 38-jähriger Mann auf der Anklagebank Platz, der irgendwann zwischen März und Juni vorigen Jahres einen 61-jährigen Bekannten bespuckt haben soll. Bei Spucken handelt es sich um ein sogenanntes Ehrdelikt. „Der Geschädigte wurde in seiner Ehre herabgesetzt“, wertete Oberamtsanwältin Judith Hippenstiel die Tat. Eine Beleidigung mittels Tätlichkeit, also...

  • Bad Berleburg
  • 25.01.22
LokalesSZ
Mit gefälschten Überweisungsträgern wollte ein Wittgensteiner Geld vom Konto der Großeltern überweisen lassen.

Mann betrügt eigene Familie
Gericht ordnet Entschuldigungsschreiben an

howe Bad Berleburg. Dem Gericht verschlug es am Freitag bald die Sprache. Nicht nur, dass der angeklagte 35-jährige Wittgensteiner seine eigene Oma und den Opa betrogen hatte. Nein, gleiches Delikt beging er vor fünf Jahren schon mal bei seinen anderen Großeltern. Im Juli vorigen Jahres gab der Mann bei einem Kreditinstitut im benachbarten Siegerland zwei gefälschte Überweisungsträger ab, mit denen hohe Geldbeträge vom Konto der Großeltern auf das eigene überwiesen werden sollten. Eine...

  • Bad Berleburg
  • 09.01.22
LokalesSZ
Der Wilgersdorfer Herbert Landau gehörte dem zweiten Senat des Bundesverfassungsgerichts von 2005 bis 2016 an.

70 Jahre Bundesverfassungsgericht
Herbert Landau lobt große Akzeptanz

tip Wilgersdorf. Es ist die letzte Instanz der deutschen Gerichtsbarkeit. Und wenn die Damen und Herren mit den roten Roben sprechen, dann hört die gesamte Bundesrepublik zu. Das Bundesverfassungsgericht ist in dieser Woche 70 Jahre alt geworden. Der gebürtige Wilgersdorfer Herbert Landau gehörte dem zweiten Senat des Bundesverfassungsgerichts von 2005 bis 2016 an. Die Siegener Zeitung sprach mit ihm über die Bedeutung des Gerichts und ob er nach dem altersmäßigen Ausscheiden immer zufrieden...

  • Wilnsdorf
  • 01.10.21
Lokales
Flankert von Direktor Reinhard Grün (links) und Präsident Manfred Beck (rechts) nahm Johannes Landau seine Ernennungsurkunde entgegen.

Stellvertrender Direktor am Amtsgericht Dillenburg
Landau übernimmt Leitungsaufgaben

tip Wilnsdorf. Der Wilnsdorfer Johannes Landau ist neuer stellvertretender Direktor des Amtsgerichts Dillenburg. Manfred Beck, Präsident des Landgerichts Limburg, übergab Richter Landau am Mittwoch die Ernennungsurkunde. Der 40-jährige Jurist unterstützt ab sofort Direktor Reinhard Grün in den Leitungsaufgaben. Das Amtsgericht Dillenburg und die Zweigstelle Herborn haben insgesamt 73 Beschäftigte. Landau wohnt in Wilnsdorf, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Nach einer Ausbildung zum...

  • Wilnsdorf
  • 19.06.21
LokalesSZ
Andreas F. und Thomas R. fuhren zeitweise in derselben Hobby-Rennserie. Doch die Freundschaft ist zerbrochen, die Sache mit dem verliehenen Motorrad landete sogar vor Gericht.

Amtsgericht Betzdorf
Männer-Freundschaft zerbricht an Motorrad

dach Betzdorf. Es fing alles an mit einem geplatzten Motor und einem ebensolchen Traum: Weil das Motorrad beim letzten Rennen der Saison plötzlich streikte, holte Andreas F. eben keine Punkte – und musste seinen schärfsten Konkurrenten in der Gesamtwertung doch noch vorbeiziehen lassen. Am Ende dieser Geschichte mit vielen Wendungen landete der 39-Jährige auf der Anklagebank des Betzdorfer Amtsgerichts. . Denn: Andreas F. hatte sich für dieses Rennen das Motorrad von seinem Freund Thomas R....

  • Betzdorf
  • 13.06.21
Lokales
Dieses Mal kam der Angeklagte nicht mit einer Bewährungsstrafe davon.

Anklage vor Jugendschöffengericht
Acht Anklagen - Strafe ohne Bewährung

mick Siegen. Acht Anklagen waren es, die sich der Angeklagte im Jugendschöffengericht am Dienstag vorhalten lassen musste. Es ging um mehrere Fahrten ohne Fahrerlaubnis, einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, um unerlaubten Drogen- und Waffenbesitz sowie Körperverletzung, versuchte Nötigung, Beleidigung und Sachbeschädigung – all das war in gut zwölf Monaten geschehen. Zwar kam im Falle einiger Anklagepunkte ein Freispruch heraus, für die anderen sprach Amtsrichterin Antonia Kuhli...

  • Siegen
  • 09.06.21
LokalesSZ
Im Burbach-Verfahren wurde lange in der Siegerlandhalle verhandelt, das Urteil am 15. Juni soll aber im Landgericht verkündet werden.

Plädoyers und Urteil am 15. Juni
Burbach-Prozess: Tunesier packt aus

mick Siegen. Lange Zeit wirkte es so, als würde er niemals enden. Jetzt aber ist das Ende des Burbach-Prozesses absehbar. Zumindest, was das große Umfangsverfahren betrifft, das am 8. November 2018 mit mehr als 30 Angeklagten und großen Medienecho begonnen hat. Am Mittwoch sind die vier verbliebenen Männer – drei frühere Wachleute und ein Mitarbeiter der Gruppe der „Sozialbetreuer“ – nun zum letzten Mal durch die provisorischen Sicherheitsschranken am Eingang zum Hüttensaal der Siegerlandhalle...

  • Siegen
  • 27.05.21
LokalesSZ
Im Olper Amtsgericht hatte sich am Mittwoch ein 30-jähriger Attendorner für seine Betrügereien zu verantworten.

Amtsgericht Olpe
Serien-Betrüger aus Attendorn verurteilt

win Olpe. Allzu schwer hatte es der Angeklagte wohl nicht, der sich am Mittwoch im Olper Amtsgericht für eine ganze Serie an Betrügereien zu verantworten hatte: Ganze 18-mal in Folge hatte eine Frau dem Attendorner mal 25, meist aber 50 Euro zugesteckt, und das innerhalb weniger Wochen. Insgesamt hatte er sie so um über 600 Euro erleichtert. Mit angeklagt: die Summe auf sauber protokollierten Rechnungen von vier Lieferungen eines Pizzadienstes, die die Frau bei ihren Treffen bezahlt hatte. „Ich...

  • Stadt Olpe
  • 26.05.21
LokalesSZ
Ein 21 Jahre junger Mann aus Bad Laasphe musste sich wieder einmal vor dem Amtsgericht Bad Berleburg verantworten.

Amtsgericht Bad Berleburg
Richter sprachlos: 21-Jähriger landet erneut auf der Anklagebank

vö Bad Berleburg. Eigentlich hat der 21-jährige Mann aus dem Bad Laaspher Stadtgebiet sein Leben im Griff: fester Arbeitsplatz bei einem heimischen Unternehmen, parallel noch die Beendigung seiner Ausbildung und außerdem bastelt er an seinem Führerschein. Eigentlich deshalb, weil es im Leben des Maschinisten immer wieder jene Momente gibt, die ihn auf die Anklagebank des Bad Berleburger Amtsgerichtes bringen. Richter Torsten Hoffmann "sprachlos" Exakt dort musste er sich am Freitag erneut...

  • Bad Berleburg
  • 14.05.21
Lokales
Sechs Jugendliche mussten sich wegen gemeinschaftlichen schweren Raubes vor der 2. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts verantworten.

Sechs Jugendliche vor Landgericht
Freispruch, Arrest und Jugendstrafe

sp Siegen. Wegen gemeinschaftlichen schweren Raubes mussten sich sechs Jugendliche vor der 2. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts verantworten. Jetzt sprach das Gericht das Urteil. Ein Jugendlicher wurde freigesprochen. Es konnte keine Beteiligung an der Tat festgestellt werden. Ein Angeklagter bekam wegen gemeinschaftlichen Raubes plus Körperverletzung eine Jugendstrafe von neun Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Die drei anderen Jugendlichen wurden wegen gemeinschaftlichen...

  • Siegen
  • 26.03.21
LokalesSZ
Ein Streit im Alkoholrausch eskalierte: Vor dem Amtsgericht in Bad Berleburg musste sich jetzt ein Vater verantworten, weil seinem Sprössling mit einem Baseballschläger attackierte.

Amtsgericht Bad Berleburg
Vater schlägt Sohn mit Baseballschläger gegen das Knie

howe Bad Berleburg. Wenn der Vater mit dem Sohne – war ja mal ein berühmter Klassiker aus den Fünfzigern mit Heinz Rühmann. Nur mit dem Unterschied, dass es da um ein durchaus liebevolles Vater-Sohn-Verhältnis ging. Im Gegensatz zu dem „Film“, der sich bei einem Mann aus Bad Laasphe zu Hause abspielte. Der mehrfache Familienvater trank in der Wohnung mit den Freunden seines älteren Sohnes ordentlich Bier. Vater haut Sohn Baseballschläger gegen das Knie Als der Filius später dort eintraf und die...

  • Bad Berleburg
  • 02.03.21
Lokales
Das Jugendschöffengericht verhandelte am Donnerstag gegen vier junge Beschuldigte, die im Juni 2019 – in unterschiedlicher Weise – an dem Angriff auf eine Betreuerin des Freudenberger „Friedenshorts“ beteiligt waren.

Gefährlicher Körperverletzung beziehungsweise Beihilfe
Brutale Jugendliche verurteilt

mick Siegen. Am Anfang standen einmal Ermittlungen wegen versuchten Mordes. Am Donnerstagmittag gab es am Siegener Jugendschöffengericht „nur noch“ zwei Verurteilungen wegen gefährlicher Körperverletzung und zwei für Beihilfe zur Tat. Die war trotzdem noch brutal genug. Das Täterquartett aus zwei jungen Männern und zwei Frauen im Alter zwischen 14 und 21 Jahren war am 11. Juni 2019 in der Jugendhilfeeinrichtung „Friedenshort“ in Freudenberg straffällig geworden. Einer von ihnen schlug einer...

  • Siegen
  • 01.03.21
LokalesSZ
Im Prozess um den Totschlag in Niederschelderhütte bescheinigt eine Gutachterin dem Angeklagten eine instabile Persönlichkeitsstörung.

Eigene Mutter mit Messer und Beil getötet
Manuel K. vor Einweisung in forensische Klinik

thor Koblenz/Niederschelderhütte. Im Prozess um den Totschlag in Niederschelderhütte wurden am Freitag vor der 3. Strafkammer des Landgerichts durchaus Einblicke in menschliche Abgründe gewährt, doch viel entscheidender war vielleicht eine andere Sache, vielmehr eine Erkenntnis: Denn dieser Verhandlungstag zeigte, dass der Mensch sein Schicksal eigentlich stets selbst in der Hand hat. Wenn man es denn will, und wenn man dafür die Kraft aufbringt. Den Beweis dafür lieferte Nicole K. Die...

  • Kirchen
  • 22.01.21
LokalesSZ

Plädoyers im Prozess um Brandstiftung im Gasthof Meier
Angeklagter soll in die Psychiatrie

mick Siegen. Am Freitag, 15. Januar, soll nun endlich die Entscheidung in einer Sache fallen, die seit dem Frühherbst Thema im Siegener Landgericht ist. Dass der Angeklagte (56) im April ein Feuer in seinem Zimmer im Gasthof Meier gelegt hat, ist unstrittig und von ihm auch zugegeben. Nun geht es um die angemessene Sanktion. Die liegt für Staatsanwalt Philipp Scharfenbaum in der Unterbringung des Mannes in einer psychiatrischen Einrichtung. Verteidiger Ihsan Tanyolu hält dagegen eine zeitlich...

  • Siegen
  • 07.01.21
LokalesSZ
Für den 16. Dezember ist der nächste Verhandlungstag im Burbach-Prozess vor dem Landgericht Siegen terminiert.

Angeklagte sollen sich einlassen
Ende im Burbach-Prozess in Sicht?

mick Siegen. Ein Satz, der aufhorchen lässt. Die Angeklagten im Burbach-Verfahren sollen sich bis zum nächsten Termin am Mittwoch, 16. Dezember, Gedanken machen, ob sie sich „zur Person“ einlassen möchten. Das war die Bitte der Vorsitzenden Richterin Elfriede Dreisbach am Mittwoch, die damit zumindest den Anfang vom Ende dieses Langzeit-Prozesses in Aussicht stellt. "Problemzimmer" als kleiner Raum in der Nähe des Büros der Sicherheitsleute Für diesen drittletzten Verhandlungstag im...

  • Siegen
  • 09.12.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.