Ruhestand

Beiträge zum Thema Ruhestand

LokalesSZ
Einer der wichtigsten Momente in den bisher 19 Jahren als Pfarrer: die Umbettung der am Vortag seliggesprochenen Olper Ordensgründerin Maria Theresia Bonzel, die 2013 in der Olper Pfarrkirche St. Martinus ihre letzte Ruhestätte gefunden hat. Steiling (l.) assistierte Erzbischof Hans-Josef Becker (2. v. r.) bei der Messe.
2 Bilder

Ruhestand nach 20 Jahren in St.-Martinus-Gemeinde
Pfarrer Steiling kündigt Rückzug an

win Olpe. Wenn Clemens Steiling Ende Februar zum Ruheständler wird, hat er zehn Jahre länger gearbeitet als ein Rentner: Der derzeitige Pfarrer der Olper St.-Martinus-Gemeinde und Leiter des Pastoralverbunds Olpe wird im Dezember 75 Jahre alt. Und auch wenn ihm dieses Alter weder anzusehen noch zu -merken ist, hat Steiling nun beschlossen: Es reicht. Ab März 2021 kein Pfarrer mehrFür kath. Pfarrer gelten normale Renten- oder Pensionsregeln nicht – für sie heißt es: Arbeiten mindestens bis 70,...

  • Stadt Olpe
  • 15.10.20
LokalesSZ
Albert Hasenau (l.) betritt heute zum letzten Mal sein Büro an der Mühlenstraße in Olpe. Sein Nachfolger als Geschäftsführer des Katholischen Sozialdienstes im Kreis Olpe ist Daniel Schulte (r.).  Foto: hobö

Albert Hasenau tritt heute seinen letzten Dienst an
„Revolutionäre Zeiten erlebt“

hobö Olpe. Wer ihn nicht braucht, kennt ihn womöglich gar nicht – wer ihn benötigt, für den ist er ein Segen: der Katholische Sozialdienst (KSD) Kreis Olpe. Gemäß des 1992 in Kraft getretenen Betreuungsrechts kann volljährigen Menschen, die infolge eines Unfalls, von Krankheit oder Alter nicht mehr in der Lage sind, ihre Angelegenheiten selbstverantwortlich zu regeln, ein gesetzlicher Betreuer zur Seite gestellt werden. Und genau in diesem Feld ist der KSD tätig. Seit seiner Gründung im Jahr...

  • Stadt Olpe
  • 31.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.