Südumgehung

Beiträge zum Thema Südumgehung

LokalesSZ
Bisam, Nutria oder  Biber? Diese Frage scheint nun eindeutig beantwortet zu sein. Aufnahmen wie diese zeigen laut Experten einen Biber.
Video 4 Bilder

Fischereigenosse wurde fündig
Biber in der Ferndorf aufgetaucht

nja Ferndorf. Als Hans-Dieter Krause im April hier und dort im Ferndorfbach Totholz, meist Weiden, im Wasser befestigte, um den Fischen Versteckmöglichkeiten zu bieten und dem Bach zusätzliche Struktur zu schaffen, ahnte er nicht, dass diese Routinearbeit ganz offensichtlich für Furore sorgen sollte. Denn: Als der Vorsitzende der Fischereigenossenschaft Kreuztal einige Tage später nach dem Rechten schaute, waren Äste „zum Teil abgeschnitten und auch geschält“.  Eine zeitintensive Recherche nach...

  • Siegen
  • 15.08.20
LokalesSZ
Die mündliche Verhandlung zum geplanten Bau der Kreuztaler  Südumgehung findet nun doch nicht Ende Mai statt. Arnsberg lässt nun zunächst ein ergänzendes Verfahren durchführen, mit dem der Planfeststellungsbeschluss mit Blick auf die Wasserrechts-Rahmenrichtlinie der EU ergänzt werden soll.

Klage gegen Südumgehung
Gerichtstermin nicht wasserdicht

nja Buschhütten/Ferndorf. Das Gerichtsverfahren vor dem Oberverwaltungsgericht Arnsberg zum geplanten Bau der Südumgehung Kreuztal von Buschhütten nach Ferndorf findet nun doch nicht am 28. Mai statt. Wie ausführlich berichtet, hat 416 Mitglieder zählende Reit- und Fahrverein Kindelsberg Klage gegen das Bauprojekt eingereicht. Der Verein, an dessen Hubensgut die neue Trasse einmal vorbeiführen soll, sieht damit seine Existenz bedroht. Arnsberg möchte ergänzendes VerfahrenDer Mai-Termin zur...

  • Siegen
  • 30.03.20
Lokales
Als "Krieg gegen die Natur" bezeichnet das  Netzwerks Natur und Verkehr Siegen-Wittgenstein den geplanten Bau der  Kreuztaler  Südumgehung.

Netzwerk kritisiert IHK und Kiß
"Krieg gegen die Natur"

sz Kreuztal. „Wieder einmal zeigen der Kreuztaler Bürgermeister Kiß und die IHK-Vertreter ihre völlig einseitige Betrachtungsweise aktueller Probleme.“ So beginnt unter der Überschrift ,Bürgermeister Kiß auf dem Irrweg’ eine Stellungnahme des Netzwerks Natur und Verkehr Siegen-Wittgenstein zur Berichterstattung über das jüngste IHK-Wirtschaftsgespräch in Kreuztal. Darin ging es, wie berichtet, u. a. um die geplante Südumgehung Kreuztals als „Dreh- und Angelpunkt“ für die verkehrliche Entlastung...

  • Siegen
  • 06.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.