Salafismus

Beiträge zum Thema Salafismus

Lokales
Auch in den beiden Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe sind islamistische Gefährder zu Hause. Sie werden rund um die Uhr von den Sicherheitsbehörden in NRW beobachtet (Symbolfoto).

Siegen-Wittgenstein und Kreis Olpe: Rund 70 Personen in Salafistenszene
Gefährder leben unter uns

kalle Siegen/Olpe. Der Terror ist zurück, die Salafisten waren nie weg. Es gibt sie nicht, die 100-prozentige Sicherheit vor radikalen Islamisten. Auch NRW-Innenminister Herbert Reul ist sich dessen bewusst. Die Anschläge von Mitgliedern der internationalen Salafistenszene bereiten den nordrhein-westfälischen Sicherheitsorganen große Sorgen. Nach dem verheerenden Anschlag am Montagabend in Österreichs Hauptstadt Wien mit mehreren Toten, den Terrorakten in Nizza, Paris und Dresden haben sich die...

  • Siegen
  • 05.11.20
  • 3.942× gelesen
LokalesSZ
Olpes Landrat Frank Beckehoff, Uwe Reichel-Offermann vom nordrhein-westfälischen Verfassungsschutz, NRW-Innenminister Herbert Reul, Siegen-Wittgensteins Landrat Andreas Müller und Brücke-Geschäftsführerin Silke Menn-Quast bei der offiziellen Eröffnung der 25. Beratungsstelle im Rahmen des Präventionsprogramms "Wegweiser".

Beratungsstelle "Wegweiser" eröffnet
Rund 70 Salafisten in Südwestfalen

kalle Siegen. Es ist still geworden um die Islamistenszene in Deutschland. Und auch in NRW, so Uwe Reichel-Offermann vom NRW Verfassungsschutz, haben sich die Führer der Szene aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Doch das heißt lange nicht, das die Gefahr vorbei ist. Allein in den beiden Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe sind laut Reichel-Offermann rund 70 Personen der Salafisten-Szene zugehörig. Die Frauen spielten eine immer größere Rolle. Bundesweit sind etwa 11.500 Personen in diesem...

  • Siegen
  • 13.07.20
  • 582× gelesen
Lokales

Große Gefahr durch Salafisten im Kreis

sz Siegen. „Weiterhin starken Zulauf“ finde der extremistische Salafismus auch im Kreis Siegen-Wittgenstein, schreibt die Kreisverwaltung auf eine Anfrage der FDP. Meist junge Menschen seien anfällig für diese ideologischen Verirrungen. Im Zuständigkeitsgebiet der Abteilung Staatsschutz der Kriminalpolizei Hagen (Hagen, Ennepe-Ruhr-Kreis, Märkischer Kreis, Olpe und Siegen-Wittgenstein) seien rund 200 Salafisten bekannt. Davon seien rund 20 als gewaltbereit einzustufen. Eine besondere Gefahr...

  • Siegen
  • 25.09.19
  • 755× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.