Sasselberg

Beiträge zum Thema Sasselberg

LokalesSZ
Mitten durch die Rabatten ist einer der Schwerlast-Lkw gefahren. Tagtäglich brummen Holz-Lkw den neu gebauten, aber offenbar mit Mängeln behafteten, Sasselberg hinauf.
2 Bilder

Sasselberg: Anlieger sorgen sich um Mehrkosten
Kritische Fragen zu Mängeln

howe Bad Laasphe. So langsam droht die Straßenbaumaßnahme am Sasselberg zur absoluten Farce zu werden. Am Donnerstagabend stellte Susanne Linde als Sprecherin der Bürgerinitiative gegen das Kommunalabgabengesetz (KAG) durchaus unbequeme Fragen an den Bad Laaspher Rat – dasjenige Gremium, das seinerzeit die Maßnahme trotz des enormen Widerstands aus der Feudinger Bevölkerung auf den Weg gebracht hatte. Mehrere Bewohner der Straßen am Sasselberg demonstrierten am Donnerstagabend im Haus des...

  • Bad Laasphe
  • 21.05.21
Lokales
Die Baustelle am Feudinger Sasselberg schien eigentlich abgeschlossen – danach sieht es aktuell allerdings nicht aus.

Stadt Bad Laasphe erwartet Mängelbeseitigung
Sasselberg wird erneut zur Baustelle

vö Feudingen. Es deutet einiges darauf hin, dass der Feudinger Sasselberg nach zwei intensiven Jahren, die im Zeichen des Straßenausbaus standen, erneut zur Großbaustelle wird. Die SZ-Berichterstattung vom Dienstag, dass die Dichtigkeit der obersten Schicht auf vier Straßen – ausgenommen ist nur „Auf der Stehde“ – nicht gegeben ist, bestätigte Ann Kathrin Müsse, Sprecherin der Stadt, auf Anfrage: „Wir werden eine Mängelrüge fertigen und fordern vom Unternehmen Nachbesserungen im Rahmen der...

  • Bad Laasphe
  • 19.05.21
LokalesSZ
Für die Anwohner ist das Szenario ziemlich frustrierend: Die Oberfläche von vier Straßen am Feudinger Sasselberg ist nach SZ-Informationen nicht in Ordnung. Es muss gefräst und neu asphaltiert werden.

Verwaltung muss sich Fragen stellen
Sasselberg erneut im Brennpunkt

vö Feudingen. Die Sitzung des Bad Laaspher Stadtrates am kommenden Donnerstag, 20. Mai (Beginn: 18.30 Uhr), dürfte eine alles andere als gemütliche Angelegenheit werden: Die Verwaltung wird aus aktuellem Anlass Fragen zum Feudinger Sasselberg beantworten müssen. Wie die Siegener Zeitung erfuhr, müssen vier Straßen – ausgenommen ist offenbar nur die Straße „Auf der Stehde“ – abgefräst und neu asphaltiert werden. Eine offizielle Bestätigung der Bad Laaspher Stadtverwaltung war am Abend nicht mehr...

  • Bad Laasphe
  • 18.05.21
Lokales
Zahlreiche Bohrungen in einigen gerade erst fertiggestellten Straßen verunsichern die Feudinger Anwohner.

Jetzt schon Mängel in den neuen Straßen?
Irritationen um 34 Straßen-Bohrungen in Feudingen

howe Bad Laasphe. Susanne Linde von der KAG-Initiative am Feudinger Sasselberg förderte am Montagabend bei der Fragestunde für Einwohner durchaus Brisantes ans Tageslicht – das wiederum formulierte sie bewusst zurückhaltend, um klarzustellen, dass hier lediglich innerhalb der Anwohnerschaft ein Verdacht geäußert werde. Warum in den Straßen „Am Sasselberg, In der Schlenke, Am Köpfchen, Unterm Köpfchen und Auf der Stehde“ so zahlreiche Bohrungen durchgeführt worden seien? Ein Anwohner sei auf 34...

  • Bad Laasphe
  • 30.03.21
Lokales
SZ-Redakteur Björn Weyand.

KOMMENTAR
An Bedarf mangelt es sicher nicht

Es mag ja nur eine erste Bilanz sein, doch dieser Bericht von Ina Scharrenbach wirft unweigerlich eine Frage auf: Woran liegt es, dass gerade mal 3,5 von 65 Millionen Euro aus dem KAG-Fördermitteltopf im vergangenen Jahr abgerufen wurden? Zweifelsohne besteht Bedarf für Straßenausbaumaßnahmen. Nach einem knappen Jahrhundert haben es viele Anliegerstraßen einfach hinter sich, sie sind längst zu Schlaglochpisten geworden, wo Flick und Fuddel nicht mehr viel bringt – hier muss umfangreich erneuert...

  • Bad Laasphe
  • 04.03.21
LokalesSZ
Die Anwohner „Auf dem Sasselberg“ dürfen weiterhin auf eine Förderung des Straßenausbaus hoffen. Der Rat hat zumindest die Antragstellung beschlossen.

KAG: Straßenausbau am Sasselberg
Rat will Fördermittel beantragen

tika Bad Laasphe. Ein wenig war die Einwohnerfragestunde zweckentfremdet, doch der Rat der Stadt Bad Laasphe billigte dies einstimmig. Denn es ging um nicht weniger als das Kommunalabgabengesetz (KAG) – mehr noch: Es ging um die Existenzen von Menschen aus Feudingen. Und daher räumte das höchste politische Gremium der Lahnstadt am Montagabend der Sprecherin der Bürgerinitiative „Am Sasselberg“ ein Rederecht ein. Dabei richtete sich Susanne Linde im Haus des Gastes in Bad Laasphe mit einem...

  • Bad Laasphe
  • 12.10.20
LokalesSZ
Einen Anteil von 60 Prozent tragen die Anlieger der Straßen Am Sasselberg, Auf der Schlenke, Am Köpfchen, Unterm Köpfchen sowie Auf der Stehde in Feudingen. Sie hoffen durch das novellierte KAG auf eine Halbierung ihrer Beitragssummen.

KAG: Sasselberg Feudingen (mit Kommentar)
Bürgerinitiative hofft auf Fördermittel

bw Feudingen. Die gelben Schilder mit den hohen Summen leuchten immer noch entlang der Straßen am Feudinger Sasselberg. Es ist der Ausdruck des Protests der Anlieger gegen die Straßenausbaubeiträge, weil die Sasselberger mit horrenden Beträgen rechnen. Womöglich kann ihnen jetzt allerdings das auch von der Bürgerinitiative immer wieder kritisierte neue Kommunalabgabengesetz (KAG) helfen und eine Reduzierung der Beiträge bringen. Die Anlieger vom Sasselberg haben die Stadt Bad Laasphe nun...

  • Bad Laasphe
  • 05.10.20
Lokales
Durch die Enge der Feudinger Straße „Am Sasselberg“ ist nach Ansicht der Bürgerinitiative auch das Gefahrenpotenzial sehr hoch.
2 Bilder

Diskussionen um das KAG
40-Tonner mit Holz belasten den Sasselberg

howe Feudingen. Die Klagen der Sasselberger sind bekannt. Die Feudinger wehren sich gegen die Zahlung von Straßenbaubeiträgen (KAG-Beiträge) und kämpfen für deren Abschaffung. Von Beginn an monierten die Anlieger auch die Zustände. Dauerhaft würden 40-Tonner Holz aus den oben liegenden Wäldern abfahren, die Belastung für die Straßen sei riesig. Und letztlich seien die Fahrten der schweren Lastkraftwagen ein deutlicher Hinweis darauf, dass es sich beim Sasselberg eben nicht um eine Anlieger-,...

  • Bad Laasphe
  • 19.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.