Schäfer

Beiträge zum Thema Schäfer

LokalesSZ
In luftiger Höhe montierte ein externes Unternehmen die Lochbleche der Neunkirchener Firma Schäfer Lochbleche am Geländer des Staudamms.

Geländerelemente für Schweizer Staudamm in Neunkirchen gefertigt
Aus dem Siegerland in die Alpen

sp/sz Neunkirchen. 759 Meter lang ist der Staudamm Albigna in den Schweizer Alpen im Kanton Graubünden. Wer über die Staumauer läuft, ein Wanderweg führt dort entlang, der schaut auf Höhe des Geländers durch viele kleine Löcher. Sie wurden in Neunkirchen aus den speziell beschichteten Aluminiumblechen ausgestanzt. Die Firma Schäfer Lochbleche aus dem Siegerland hatte den Auftrag erhalten, diese Schutzelemente herzustellen. Rund 1500 Laufmeter der Speziallochbleche wurden entlang der Tal- und...

  • Neunkirchen
  • 15.10.21
LokalesSZ
Die Schäferfamilie Desiree und Benjamin Weilerscheid mit Leon bei ihrer Schafherde. Weilerscheids blicken mit Sorge auf das Jahr. Etliche Tiere haben sich mit Bandwurmeiern infiziert. Deren Fleisch ist nicht mehr verkäuflich.
2 Bilder

Schäfer und Rinderhalter erleiden erhebliche Verluste
Hundekot tötet das Weidevieh

goeb Oberdresselndorf. „Es ist für uns Landwirte schlicht eine Katastrophe.“ Svenja und Björn Henrich, Rinderhalter aus Oberdresselndorf, sowie das Ehepaar Desireé und Benjamin Weilerscheid, die auf den Naturschutzflächen rund um den Ort ihre 350 Schafe weiden lassen, gehen diese Worte nicht leicht über die Lippen. „Wir haben auch nichts gegen Hundehalter“, schiebt Henrich nach, „im Gegenteil, „wir haben ja selbst Hunde“. Doch im Unterschied zu vielen anderen lassen sie ihre Tiere nicht frei...

  • Burbach
  • 27.08.21
LokalesSZ
Armin Küthe von der gleichnamigen Schäferei aus Meiswinkel ist wieder einmal mit seiner Herde auf der Trupbacher Heider unterwegs.
4 Bilder

400 Schafe, 25 Ziegen, zwei Hunde
Schäfer auf Trupbacher Heide unterwegs

kay Siegen. Die Trupbacher Heide – bis 1993 rollten hier noch belgische Panzer, nutzten das weitläufige Areal als militärisches Übungsgelände. Im Anschluss, bis zum Jahr 2003, wurde ein Teil des Gebietes durch die Bundeswehr genutzt. Heute sieht das ganz anders aus: Der Großteil der Heide, zum Teil auf dem Stadtgebiet von Siegen und zum anderen Teil auf dem Gebiet der Stadt Freudenberg gelegen, wurde zum Naturschutzgebiet erklärt. Es avancierte schnell zum beliebten Naherholungsort. Naturschatz...

  • Siegen
  • 12.09.20
Lokales
Das Coronavirus hat Betzdorf erreicht: Die Firma Schäfer berichtet auf Anfrage der SZ von einem erkrankten Mitarbeiter. Der 54-Jährige aus Hennef ist in häuslicher Quarantäne. Foto: SZ-Archiv

54-Jähriger Schäfer-Mitarbeiter an Covid-19 erkrankt
Coronavirus erreicht Betzdorf

damo Betzdorf. Das Coronavirus hat Betzdorf erreicht. Das hat die Firma Schäfer-Shop in Betzdorf auf eine entsprechende Anfrage der Siegener Zeitung mitgeteilt. „Wir haben einen bestätigten Corona-Fall in der Belegschaft“, so die Geschäftsleitung am frühen Dienstagnachmittag. Covid-19 jetzt auch in BetzdorfDer betroffene Mitarbeiter, ein 54-Jähriger aus Hennef, sei wohlauf: Ihm gehe es schon besser, und die Symptome seien leichter als bei einer herkömmlichen Grippe, gab Geschäftsführer Andreas...

  • Betzdorf
  • 10.03.20
LokalesSZ
Alpakas sind sehr wachsame Tiere, die ihre Herde (in diesem Fall bestehend aus mehr als 200 Schafen) bei Gefahr sofort warnen. Fotos: Sarah Panthel
3 Bilder

Schäfer Joachim Fuchs hat eine Alpaka-Familie in seiner Schafherde
Kamele im Schafspelz

sp Anzhausen. Wer an der Herde von Schäfer Joachim Fuchs vorbei geht, der reibt sich erst einmal die Augen, um sicher zu gehen, dass er richtig sieht. Inmitten der rund 250 Schafe grasen friedlich drei weiße Alpakas. Auf den ersten Blick sieht man sie kaum, erst wenn sie ihre Köpfe heben, fallen die langen Hälse auf. Für den Schäfer sind die Tiere, die zu der Familie der Kamele gehören und ursprünglich aus den Anden in Südamerika kommen, nur ein Hobby, „damit die Menschen nicht immer nur Schafe...

  • Wilnsdorf
  • 29.12.19
Lokales
Über die Ansichten des „Fördervereins der Deutschen Schafhaltung“ kann man sicher trefflich diskutieren. Unser Bild zeigt die beiden Vorstandsmitglieder Wendelin Schmücker (l.) und Gerd Dumke (r.) im Dialog mit Frank und Gabi Klein.  Foto: damo

Schäfer fordern intensive Bejagung
Tabuzonen für Wölfe?

damo Niederfischbach. Das Leben eines Wanderschäfers ist nur auf den ersten Blick idyllisch: Nicht nur, dass die Tiere auch bei Dreckwetter versorgt sein wollen und landwirtschaftliche Nutzflächen zunehmend hart umkämpft werden – es sind vor allem die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die dazu führen, dass Schäfer, die mit ihren Herden von Wiese zu Wiese ziehen, immer seltener werden. Dass jedes zusätzliche Problem existenzbedrohend werden kann, liegt auf der Hand – und damit auch, dass die...

  • Kirchen
  • 19.07.19
Lokales

Tödlicher Arbeitsunfall
Von Eisenträgern erschlagen

sz Neunkirchen-Salchendorf. Zu einem tödlichen Betriebsunfall kam es am frühen Mittwochabend auf dem Betriebsgelände der Firma SSI Schäfer. Dabei wurde nach Angaben von Polizei bzw. Unternehmensleitung ein 42 Jahre alter Mitarbeiter einer externen Werkvertragsfirma von einem umstürzenden Stapel Eisenträger getroffen und erlitt tödliche Verletzungen. Nachdem Betriebsangehörige das Unglück bemerkt hatten, verständigten sie umgehend Rettungskräfte. Ein Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen und...

  • Siegen
  • 06.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.