Schafe

Beiträge zum Thema Schafe

Lokales
Laut Senckenberg-Institut wurden die  Schafe in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld definitiv von einem Wolf gerissen.

Senckenberg-Institut liefert Beweis
Schafe in der VG Altenkirchen-Flammersfeld von Wolf gerissen

sz Kreis Altenkirchen. Das Senckenberg-Institut für Wildtiergenetik hat zum ersten Mal mehrere Wölfe an zwei gerissenen Schafen in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld am 19. und 22. März nachgewiesen. Eine Individualisierung ist bei einer solchen Art der Proben meist herausfordernd und nicht gänzlich zuverlässig. Die DNA-Ergebnisse und die Situation der vergangenen Wochen legen jedoch nahe, dass der Rüde GW1896m für die beiden Risse verantwortlich sein und anschließend ein Jungtier...

  • Altenkirchen
  • 28.04.21
  • 590× gelesen
Lokales
In Hachenburg hat ein Wolf sechs Schafe gerissen.

DNA-Proben liefern Beweis
Wolf reißt sechs Schafe in Hachenburg

sz Hachenburg. Das Senckenberg Forschungsinstitut in Gelnhausen hat anhand von DNA-Proben zwei neue Wolfsnachweise bestätigt: In der Verbandsgemeinde Hachenburg hat ein Wolf in der Nacht vom 1. auf den 2. März vier Schafe und in der Nacht vom 2. auf den 3. März zwei Schafe getötet. Eine Individualisierung der DNA-Nachweise steht noch aus. Wolf soll sich nicht an das Reißen von Weidetieren gewöhnen Die Verbandsgemeinde Hachenburg befindet sich innerhalb des Präventionsgebiets Westerwald. Dort...

  • Nachbargebiete
  • 16.03.21
  • 1.079× gelesen
LokalesSZ
Marcel und Pascal Walterschen (r.) aus Hasselbach sorgen sich um ihre Kühe: In der vergangenen Woche sind zwei Wölfe in ihre Herde eingedrungen und haben versucht, ein Kalb in die Enge zu treiben.

Landwirt schildert Angriff auf Kuhherde
„Bald ist der Wolf bei uns im Stall“

damo Kreis Altenkirchen.  Wenn Landwirte über den Wolf reden, dann wird’s für den grauen Jäger meist unbequem. Und da war auch der Termin gestern im Unterkreis keine Ausnahme: Einmal mehr hat es verbale Prügel gehagelt, einmal mehr hätten die engsten Angehörigen des Rotkäppchens kaum mehr Frust äußern können als die Landwirte beim Pressegespräch. „Wir haben Existenzängste, denn bald ist er bei uns im Stall“: Bei Landwirt Marcel Walterschen sitzt der Stachel tief. Grund dafür ist ein Vorfall,...

  • Altenkirchen
  • 09.11.20
  • 1.656× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.