Schießverein Erndtebrück

Beiträge zum Thema Schießverein Erndtebrück

Lokales SZ-Plus
In der Jahreshauptversammlung des Schießvereins Erndtebrück standen einige Ehrungen und Auszeichnungen an: für Jubilare, für die fleißigen Helfer beim Umbau des Kleinkaliber-Stands, für Vereinsmeister und Pokalsieger. Foto: Björn Weyand

Schießverein Erndtebrück
Neuer KK-Stand ein echtes Alleinstellungsmerkmal

bw Erndtebrück. Eine Menge hat der Schießverein Erndtebrück in den vergangenen Jahren in das Vereinsheim am Fuchsrain investiert. Erst wurde der Thekenraum erneuert, danach folgte das Großprojekt Kleinkaliber-Stand, der jetzt kurz vor der Fertigstellung steht. Letzter Schritt ist die Installation der vier elektronischen Anlagen, wodurch der Schießverein den einzigen elektronischen 50-Meter-Kleinkaliber-Stand in Wittgenstein besitzen wird. „Das ist ein Alleinstellungsmerkmal“, freute sich 1....

  • Erndtebrück
  • 23.02.20
  • 313× gelesen
Lokales
Der Schießverein Erndtebrück feierte am Samstagabend sein Schützenfest und krönte dabei die beiden neuen Könige: Hermann Wörster bei den Erwachsenen und Lara Althaus bei der Jugend. Mit im Bild sind die übrigen Preisträger. Foto: Björn Weyand
6 Bilder

Fest des Schießvereins Erndtebrück
Alle Preise weg – da musste eben der Titel her

bw Erndtebrück. Als Hermann Wörster die Königskette des Schießvereins Erndtebrück von Vorgänger Albrecht Menn übernommen hatte, standen direkt zwei schöne Aufgaben an: ein Schluck frisches Bier aus dem Königsglas und danach der Salut einer vierköpfigen Abordnung der Erndtebrücker Gewehrgruppe. Danach wussten wohl auch die Letzten, dass am Fuchsrain ein neuer König Einzug gehalten hat. Dass Hermann Wörster bereits am Vatertag den Königsvogel des Schießvereins erlegt und sich damit gegen fast...

  • Erndtebrück
  • 16.06.19
  • 993× gelesen
Lokales
2 Bilder

Vogelschießen am Fuchsrain
Hermann Wörster erlegte den Vogel beim SV Erndtebrück

bw Erndtebrück. Hermann Wörster ist neuer Schützenkönig des Schießvereins Erndtebrück. In einem sehr spannenden Wettkampf setzte er sich am Vatertag gegen acht andere Kandidaten durch und erlegte schließlich um 16.50 Uhr die Reste des Holzvogels. Anschließend ließen die Kameraden ihren neuen König hochleben (linkes Bild). Zuvor war der Königsvogel bereits vorzeitig zum Abschuss freigegeben worden, obwohl der rechte Flügel noch nicht gefallen war: Von der Schwinge waren aber nur noch Reste...

  • Erndtebrück
  • 30.05.19
  • 66× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.