Schließung

Beiträge zum Thema Schließung

LokalesSZ-Plus
Über 40 Jahre lang hat Hans Otto Klinker, Bäckermeister und Inhaber von Klinkers Landbäckerei, seine Brote mit viel Leidenschaft auf traditionelle und handwerkliche Weise im Steinbackofen gebacken.
3 Bilder

Handwerksbetrieb Klinkers Landbäckerei schließt Mitte Januar
Nach fast 150 Jahren ist Schluss

ako Raumland.  Wenn Hans Otto Klinker um 2 Uhr nachts mit der Arbeit in der Backstube beginnt, ist er sofort in seinem Element. Er schaltet den Ofen an und fängt direkt an zu backen: „Der Wittgensteiner mag seine Kruste dunkel“, weiß der erfahrene Bäckermeister ganz genau. Schließlich führen er und seine Frau Rita das traditionsreiche Familienunternehmen Klinkers Landbäckerei inzwischen in der dritten Generation. Seit 1871 versorgt der Handwerksbetrieb seine Kunden mit frischen Brötchen,...

  • Bad Berleburg
  • 17.12.20
  • 2.958× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die Händler der Region reagieren auf den zweiten harten Lockdown bis 10. Januar mit Sorge.

Reaktionen auf den harten Lockdown
Die Sorge der Einzelhändler ist groß

tile/ihm Siegen/Wenden. Für Jochen Langenbach ist der zweite Lockdown ab Mittwoch ein Zeichen für das „Komplettversagen der Regierung“. Es sei verpasst worden, die wahren Infektionsherde zu ermitteln und mit differenzierten Konzepten zu reagieren. „Dafür muss der Handel jetzt bluten.“ Ihm sei kein Fall einer Ansteckung im Kundenverkehr bekannt. Durch das Wegfallen der zwei umsatzstärksten Wochen im Jahr, erwartet der Inhaber von Intersport Langenbach in Weidenau ein „riesiges Sterben in unserer...

  • Siegerland
  • 13.12.20
  • 2.348× gelesen
Lokales
Das öffentliche Leben in Deutschland wird angesichts der sich ausbreitenden Corona-Pandemie schon ab dem kommenden Mittwoch, 16. Dezember, drastisch heruntergefahren.

Auch Baumärkte und Frisöre betroffen (Update)
Harter Lockdown kommt

sz Berlin/Siegen. Wie bereits im Lockdown im Frühjahr sind Geschäfte, die den täglichen Bedarf abdecken von der Schließung ab 16. Dezember bis 10. Januar ausgenommen. Dazu zählen etwa der Lebensmittel-Einzelhandel, Wochenmärkte und Direktvermarkter für Lebensmittel, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser oder Apotheken. Anders als im Frühjahr müssen auch Baumärkte schließen und Frisöre sind ebenfalls sofort betroffen.  Kontakteinschränkungen an Schulen Weiter wurden deutliche...

  • Siegerland
  • 13.12.20
  • 121.125× gelesen
LokalesSZ-Plus
Lebronze Alloys hatte Hundt & Weber übernommen. Jetzt schießt der Standort in Geisweid.

52 Mitarbeiter verlieren Arbeitsplatz
Hundt & Weber in Geisweid schließt

sp Geisweid. Lange hatten die Mitarbeiter von Hundt & Weber in Geisweid gebangt, bis sie 2013 von dem französischen Unternehmen Lebronze Alloys übernommen wurden. Damals hatte es großen Jubel gegeben, als die Belegschaft von dem Geschäft erfahren hatte. Doch die Freude währte nicht allzu lange: Die Buntmetallgießerei an der Birlenbacher Straße wird nun endgültig geschlossen. Vergeblich hatte der Betriebsrat gemeinsam mit der IG Metall dafür gekämpft, den Standort zu erhalten. 52 Mitarbeiter...

  • Siegen
  • 22.10.20
  • 19.177× gelesen
Lokales

Neuinfektionen mit dem Coronavirus (UPDATE)
Kindergarten in Quarantäne

win Hünsborn/Rhode/Altenhundem. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem neuartigen Corona-Virus ist im Kreis Olpe seit Samstag um fünf  gestiegen - keine große Zahl. Allerdings haben diese Infektionen eine gewaltige Nachwirkung, denn zwei der Infizierten arbeiten in Kindergärten, und einer ist Lehrkraft am Berufskolleg. Erzieherin in HünsbornBetroffen ist zum einen der Kindergarten "Arche Noah" in Hünsborn. Dieser war bereits im August komplett nach einer Infektion für zwei Wochen geschlossen....

  • Wenden
  • 21.09.20
  • 1.976× gelesen
LokalesSZ-Plus
Der Standort von Westfalen Medical an der Brachbacher Industriestraße wird vom Mutterkonzern aufgegeben. 40 Mitarbeiter, die nicht übernommen werden, sollen in einer Transfergesellschaft wechseln.

Neuer Firmensitz in Weidenau geplant (Update)
Westfalen-Gruppe schließt Standort Brachbach

thor Brachbach. Erst vor fünf Jahren war die Westfalen-Gruppe mit Sitz in Münster bei der damaligen Medica-Technik GmbH als Mehrheitsgesellschafter eingestiegen. Im Zuge von Umstrukturierungen wird die Westfalen-Gruppe den Standort an der Industriestraße in Brachbach schließen. „Im Rahmen unserer strategischen Neuausrichtung konzentrieren wir uns konsequent auf unsere Stärken“, wird Dr. Thomas Perkmann, Vorstandsvorsitzender der Westfalen Gruppe, in einer recht knappen Pressemitteilung zitiert....

  • Kirchen
  • 27.08.20
  • 8.364× gelesen
Lokales
Die Commerzbank schließt endgültig ihre Filialen in Kaan-Marienborn und Weidenau.

Weidenau und Kaan-Marienborn
Commerzbank schließt Filialen

sz Kaan-Marienborn/Weidenau. Die beiden Commerzbank-Filialen in Kaan-Marienborn und Weidenau, welche seit Mitte März wegen der Corona-Krise geschlossen waren, werden nicht wieder öffnen. Die beiden Niederlassungen werden mit der Hauptfiliale in Siegen zusammengelegt. Auch die Berater, die während der gesamten Corona-Zeit telefonisch und per Mail für ihre Kunden erreichbar waren, ziehen mit um in die Siegener Filiale. Der Grund für die Schließung: Das Zahlungsverhalten der Kunden habe sich...

  • Siegen
  • 25.08.20
  • 930× gelesen
Lokales
Das Restaurant im "Germania"-Komplex wird geschlossen. Nun laufen Verhandlungen für eine Nachfolgelösung.

Hotelbetrieb in Wissen läuft weiter
Restaurant "Germania" schließt zum 31. August

sz Wissen. Anfang Juli war man noch guter Hoffnung, dass die großen Schwierigkeiten, die die Corona-Pandemie gebracht hat, gemeistert würden. Anspruch war, den gastronomischen Teil der "Germania" in Wissen zwar eingeschränkt, bald aber wieder auf volle Leistung zu bringen. Wegen der Auflagen, die die Corona-Pandemie dem Gastgewerbe auferlegt, ist es laut Mitteilung des Betriebs aber nicht möglich, in absehbarer Zeit die wichtigen Sparten wie Seminare, Familienfeiern und saisonal übliche...

  • Betzdorf
  • 24.08.20
  • 1.962× gelesen
Lokales

Aus für jede zweite Sondermann-Filiale

sz Drolshagen. Die Geschäftsleitung der Großbäckerei Sondermann-Brot strafft die Struktur der mittelständischen Unternehmensgruppe und stellt den Bäckereibetrieb neu auf. „Derzeit arbeiten wir sehr konzentriert daran, einerseits im Einzelhandel unsere Filialstruktur zu straffen und gleichzeitig unsere Dienstleistungen im Großhandel weiter zu festigen und auszubauen“, erklärt Geschäftsführer Hermann Sondermann in einer Pressemitteilung. Mit den notwendigen Gesprächen und Verhandlungen „nähern...

  • Drolshagen
  • 10.08.20
  • 238× gelesen
LokalesSZ-Plus
Warnstreik bei Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren in Lütringhausen auf Abstand: Unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsregeln wurden Sitzplätze auf dem Parkplatz des Werks (l.) als auch auf der anliegenden Dorfstraße (r.) für die Beschäftigen bereitgestellt.  Fotos: yve
5 Bilder

Warnstreik bei Thyssen-Krupp:
„Das hier heute ist nur der Anfang“

yve Lütringhausen. „Wir sind heute hier, um das erste richtige Zeichen zu setzen. Der Arbeitgeber soll verstehen, dass wir für das, was uns zusteht, kämpfen werden!“ Ali Atasoy, Betriebsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp am Standort in Lütringhausen, fand am Dienstag deutliche und gleichzeitig auch emotionale Worte vor einer Vielzahl Beschäftigter, die im April die niederschmetternde Botschaft erhalten hatten, dass das Federnwerk zum Ende des Jahres 2021 geschlossen werden soll (die SZ...

  • Stadt Olpe
  • 21.07.20
  • 311× gelesen
LokalesSZ-Plus
Nach dem Corona-Lockdown Mitte März wird der Schlüssel im Hauptschloss der Betzdorfer Commerzbank-Filiale nicht wieder rumgedreht. Die Geschäftsstelle wird aufgegeben.

In der Bahnhofstraße in Betzdorf
Commerzbank-Filiale bleibt für immer zu

goeb/sz Betzdorf. Der „Lockdown“ während der Corona-Krise hat nicht nur Auswirkungen auf das Zahlungsverhalten der Menschen, auch das Filialnetz der Banken scheint sich auszudünnen. Nachdem die Sparkasse Westerwald-Sieg die endgültige Schließung von sechs Filialen in ihrem Geschäftsgebiet (davon drei im AK-Kreis) angekündigt hatte, teilt die Commerzbank auf Nachfrage der Siegener Zeitung mit, dass ihre Filiale in der Betzdorfer Bahnhofstraße nicht wieder eröffnet wird. Die Commerzbank-Filiale...

  • Betzdorf
  • 16.07.20
  • 1.159× gelesen
LokalesSZ-Plus
Der gesamte Gebäudekomplex des CJD in Wissen wird bald leer stehen, der christliche Träger zieht sich komplett aus dem Kreis Altenkirchen zurück.

CJD-Mitarbeiterschaft widerspricht Darstellung zur Standortschließung
„Das ist nicht so locker-flockig abgelaufen“

dach Wissen. Es habe „intensive Beratungen“ gegeben, hatte das Christliche Jugenddorfwerk (CJD) in einer Pressemitteilung vergangene Wochen zur Schließung aller Angebote in Wissen vermeldet. Und: Darin sei auch die Mitarbeitervertretung eingebunden gewesen. Doch davon will Wolfgang Gregoric nichts wissen. Dabei hätte er es doch mitbekommen müssen, wäre es so gewesen. Denn Gregoric ist der Vorsitzende der Mitarbeitervertretung (MAV) des Wissener Standorts, an dem knapp 70 Kollegen beschäftigt...

  • Betzdorf
  • 14.07.20
  • 254× gelesen
Lokales
Das Erzbischöfliche Internat für Jungen, das Collegium Bernardinum in Attendorn, wird mittelfristig seinen Internatsbetrieb aufgeben.

Tagesbetreuungsangebote und Küche werden weitergeführt
Collegium Bernardinum gibt Internatsbetrieb auf

pdp Attendorn/Paderborn. Das Erzbischöfliche Internat für Jungen, das Collegium Bernardinum in Attendorn, wird mittelfristig seinen Internatsbetrieb aufgeben. Das gab das Erzbischöfliche Generalvikariat heute in Paderborn bekannt. Demnach soll der Internatsbetrieb bis 2024 schrittweise auslaufen und geschlossen werden. Der Betrieb der Tagesbetreuungsangebote für Schülerinnen und Schüler samt zugehöriger Küche, die auch die St.-Ursula-Schulen und weitere umliegende Einrichtungen versorgt, soll...

  • Attendorn
  • 24.06.20
  • 301× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die Agatha-Apotheke an der Martinstraße wird Ende Juni geschlossen. Foto: win

Agatha-Apotheke schließt Ende Juni für immer

win Olpe. Zahlreiche Stammkunden der Agatha-Apotheke Olpe erhielten heute Post. In einem Brief wendet sich Apothekerin Gabi Sondermann an ihre treue Kundschaft und teilt ihr bedauernd mit, dass die von ihr 2013 übernommene Apotheke Ende Juni für immer schließen wird. „Es gibt nicht den einen Grund“, so Gabi Sondermann, „es ist ein Zusammenspiel verschiedener Gründe, die mich zu diesem Schritt gebracht haben.“ Ziel ihrer Selbstständigkeit sei es gewesen, für Patienten da zu sein, den Menschen im...

  • Stadt Olpe
  • 26.05.20
  • 573× gelesen
LokalesSZ-Plus
Aktuell ruhen die Verhandlungen um die Schließung des WKW-Standortes in Banfe – aufgrund der Kurzarbeit. Die Unternehmensgruppe hält dennoch an ihren Planungen fest.

Schließung des Banfer Standorts
Verhandlungen bei WKW ruhen wegen Corona

vö Banfe. Das Gerücht machte zuletzt im Bad Laaspher Raum hartnäckig die Runde: Der Wuppertaler Automobilzulieferer Walter Klein GmbH & Co. KG (WKW) sei dabei, seine Pläne zur Schließung des Banfer Standortes zum 31. März 2021 noch einmal zu überdenken. Hintergrund sollen rechtliche Hürden sein, die nicht so einfach zu überwinden seien. Auch die Corona-Krise solle in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle spielen. Fakt ist, dass einige WKW-Mitarbeiter bereits einen anderen Arbeitsplatz...

  • Bad Laasphe
  • 17.05.20
  • 399× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die Konzernfahne weht auf Halbmast, zahlreiche Kreuze gemahnen an die Arbeitsplätze der 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Federnwerks, das Ende nächsten Jahres schließen soll. Foto: win

Federnwerk Lütringhausen:
Kreuze gemahnen an Arbeitsplätze

win ■ Mitglieder der Industriegewerkschaft Metall haben am Montag ihren Unmut und ihre Trauer über die geplante Schließung des Standortes Lütringhausen von Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren (TKFS) sichtbar gemacht: Eine große Zahl von Kreuzen wurde auf dem Werksgelände aufgestellt oder -gehängt, jedes den Wegfall eines der 330 Arbeitsplätze symbolisierend. Auch weht die Konzernfahne nun auf Halbmast. „Die Kreuze stehen für all die Schicksale der Belegschaft, all die Arbeitsplätze die hier...

  • Stadt Olpe
  • 05.05.20
  • 764× gelesen
Lokales
Leerer Parkplatz, leere Tageskasse: Der Landgasthof Laibach hofft dringend darauf, dass die Regierung Lockerungen für Gastronomie und Hotellerie verkündet.

Bad Berleburger Gastronom Michael Müller
"Mit Teilöffnungen beginnen"

vö Bad Berleburg. Wie viele seiner Kollegen steht Michael Müller bestens vorbereitet in den Startblöcken. Das Problem daran: Die Startpistole – um es mal in der Sprache der Leichtathleten auszudrücken – ist noch nicht mal ansatzweise in Sicht, geschweige denn geladen. Der Gastronom ist Eigentümer des Landgasthofes Laibach zwischen Bad Berleburg und Diedenshausen und damit Vertreter jener Branche, die aktuell bei allen Diskussionen um Lockerungen in der Corona-Krise komplett außen vor ist....

  • Bad Berleburg
  • 29.04.20
  • 290× gelesen
LokalesSZ-Plus
Thyssen-Krupp in Lütringhausen: Ende nächsten Jahres sollen hier die Lichter ausgehen.
3 Bilder

330 Mitarbeiter betroffen
Das Ende eines traditionsreichen Standorts

win Lütringhausen. Es nennt sich „Restrukturierungskonzept“ und soll den Geschäftsbereich Federn und Stabilisatoren des Thyssen-Krupp-Konzerns zukunftsfähig machen. Für den Standort, den die Essener Konzernzentrale „Olpe“ nennt, bei dem es sich aber um das Federnwerk in Lütringhausen handelt, ist es die bitterste aller denkbaren Botschaften. 330 Männer und Frauen werden dort bis Ende 2021 ihre Arbeit verlieren. Die Fertigung von Stabilisatoren („Stabis“) für den Kfz-Markt wird am Olpebach...

  • Stadt Olpe
  • 27.04.20
  • 10.975× gelesen
Lokales
Vorerst geschlossen: die Kita "Im Wiesengrund" Herkersdorf/Offhausen.
2 Bilder

Herkersdorf: zwei Kinder sind bereits getestet
Corona-Verdacht: Kita vorsorglich geschlossen

damo Herkersdorf. Die Kita in Herkersdorf ist seit Donnerstagnachmittag vorerst geschlossen: Zwei Kinder hatten im privaten Umfeld Kontakt zu einem Covid-19-Patienten, und so hat die Stadt Kirchen auf Weisung des Gesundheitsamts die Einrichtung vorsichtshalber geschlossen. Wie lange die Schließung dauern wird, ist noch offen. Frühestens könnte der Kita-Betrieb am Mittwoch wieder aufgenommen werden, berichtete Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen im Gespräch mit der SZ. Das hänge aber davon ab,...

  • Betzdorf
  • 12.03.20
  • 13.154× gelesen
Lokales
Der WKW-Standort in Banfe schließt seine Pforten zum 31. März 2021 – das Banfetal verliert damit 220 Arbeitsplätze.  Foto: Holger Weber

Standort in Banfe wird aufgegeben
WKW-Schließung: Linke vermisst Solidarität

sz Banfe. Der Wuppertaler Automobilzulieferer Walter Klein GmbH & Co. KG (WKW) schließt seinen Banfer Standort zum 31. März 2021 (die Siegener Zeitung berichtete) – und der Ortsverband Wittgenstein der Partei Die Linke bezieht deutlich Position: „220 lohnabhängige Menschen in Wittgenstein, vor allem in Banfe, verlieren zum 31. März 2021 ihren Arbeitsplatz. Menschen, die ihre Arbeit verlieren, verlieren jedoch mehr als nur ihre Arbeit. Sie verlieren auch mehr als ihr Einkommen. Weil alles ans...

  • Bad Laasphe
  • 07.02.20
  • 1.034× gelesen
LokalesSZ-Plus
Telekom-Kunden werden in dieser Region weiterhin in ihrer Filiale vor Ort beraten.

Telekom-Shops der Region nicht von Schließungen betroffen
Kunden werden weiterhin vor Ort beraten

sos Siegen. Die Maßnahme der Telekom, jede fünfte Filiale im Bundesgebiet zu schließen, betrifft diese Region nicht. Wie Georg von Wagner von der Deutschen Telekom auf Nachfrage der SZ am Mittwoch mitteilte, stehen Kunden in den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Olpe und Altenkirchen künftig nicht vor geschlossenen Türen. Doppelstrukturen abschaffenGrundsätzlich beträfen die Schließungen vor allem Großstädte, in denen sich die einzelnen Shops nur wenige Meter voneinander entfernt befinden. So würden...

  • Siegen
  • 29.01.20
  • 284× gelesen
LokalesSZ-Plus
Am WKW-Standort in Banfe wird nur noch bis März 2021 produziert. Der Wuppertaler Automobilzulieferer zieht die Konsequenzen aus der überschaubaren Auftragslage.

WKW-Standort in Banfe
Umbruch fordert erste Opfer

vö Banfe. Die angekündigte Teilbetriebsschließung des Banfer Standortes der Walter Klein GmbH & Co. KG (WKW) hat die Region bis ins Mark getroffen. 220 Arbeitsplätze gehen bis spätestens 31. März 2021 unwiderruflich verloren. Im Banfetal schließt damit der größte Arbeitgeber seine Pforten. Nach der ernüchternden Betriebsversammlung am vergangenen Freitag haben sich zahlreiche Mitarbeiter bereits auf die Suche nach einem neuen Arbeitgeber begeben. Das erfuhr die SZ aus Belegschaftskreisen....

  • Bad Laasphe
  • 28.01.20
  • 457× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.