Serie

Beiträge zum Thema Serie

LokalesSZ
Albrecht Bernshausen und sein Sohn Jonas Bernshausen sind rund um die Uhr erreichbar, wenn ein Todesfall eintritt. Albrecht Bernshausen: „Die Menschen sind dann sehr verletzlich. Man muss auf die Angehörigen zugehen können.“
4 Bilder

SZ-Serie: Hinter der Fassade
Mit dem Thema Tod offen umgehen

vc Erndtebrück. Die Niederlassung des Bestattungsinstituts Bernshausen liegt mitten im Ortskern, gut sichtbar an einem oft genutzten Parkplatz. Die graue Fassade steht zwischen dem Alltag der Menschen und dem letzten Abschied von verstorbenen Angehörigen, Eltern, Großeltern und Kindern. Hinter der Eingangstür findet das Trauergespräch mit den Angehörigen statt. Noch eine Tür weiter liegt der Kühlraum. Dort werden die Verstorbenen ein letztes Mal für die Angehörigen sichtbar aufgebahrt. Eine...

  • Erndtebrück
  • 30.01.22
LokalesSZ
Karl-Josef Klüncker (Firma PSi, l.) und der Beschäftigte Dirk Schneider gehören zum Team, das die Montage für Drucker der Freudenberger Firma sicherstellt.
4 Bilder

Serie "Hinter der Fassade"
Individuelle Förderung in der AWo-Werkstatt

vc Schameder. Klebestreifen auf dem Boden, die dritte Impfung und ein frischer Test als Voraussetzung, das Haus betreten zu können. Alle Beschäftigten tragen Masken, sobald sie sich außerhalb ihres Arbeitsbereiches bewegen – die Arbeiter-Wohlfahrt (AWo) stemmt sich der Pandemie mit einem festen Konzept entgegen. Die Folgen sind einige Einschränkungen, die das Team der AWo-Werkstatt aber gerne in Kauf nimmt. Was damit ermöglicht wird, sind ein zuverlässiger Arbeitsalltag, feste Zeitabläufe und...

  • Erndtebrück
  • 14.01.22
LokalesSZ
Zehn Umdrehungen in der Minute macht die Antenne des GM 	406 F, so lautet die Bezeichnung des Radars genau. 
Die 	Anlage hat eine Reichweite von bis zu 450 Kilometern.
3 Bilder

Neue Serie "Hinter der Fassade"
Unter der Kuppel dreht sich das „Auge“

bw Erndtebrück.  Auf einem Schild beim Tor steht „Gefährdungsstufe Alpha“. Auch wenn das gemäß dem NATO-Alphabet nur die niedrigste Stufe für militärische Objekte darstellt, gelten für die Radarstation auf dem Ebschloh besonders strenge Regeln: Bild- und Tonaufnahmen sind ringsherum verboten, der Zugang ist nur für Soldaten sowie ziviles Personal oder für vorher angemeldete Gäste möglich. Die SZ durfte jetzt aber hineinschauen und erhielt Einblicke für die neue Serie „Hinter der Fassade“. Die...

  • Erndtebrück
  • 07.08.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.