Serie

Beiträge zum Thema Serie

LokalesSZ
Albrecht Bernshausen und sein Sohn Jonas Bernshausen sind rund um die Uhr erreichbar, wenn ein Todesfall eintritt. Albrecht Bernshausen: „Die Menschen sind dann sehr verletzlich. Man muss auf die Angehörigen zugehen können.“
4 Bilder

SZ-Serie: Hinter der Fassade
Mit dem Thema Tod offen umgehen

vc Erndtebrück. Die Niederlassung des Bestattungsinstituts Bernshausen liegt mitten im Ortskern, gut sichtbar an einem oft genutzten Parkplatz. Die graue Fassade steht zwischen dem Alltag der Menschen und dem letzten Abschied von verstorbenen Angehörigen, Eltern, Großeltern und Kindern. Hinter der Eingangstür findet das Trauergespräch mit den Angehörigen statt. Noch eine Tür weiter liegt der Kühlraum. Dort werden die Verstorbenen ein letztes Mal für die Angehörigen sichtbar aufgebahrt. Eine...

  • Erndtebrück
  • 30.01.22
LokalesSZ
Die SGV-Wegezeichner unterhalten in der Region die Infrastruktur für Wanderer. Die riesigen Mengen Käferholz stellen die Abteilungen vor gewaltige Probleme: Einerseits sind die Wege stark in Mitleidenschaft gezogen, andererseits fehlen Bäume und damit die Markierungsmöglichkeiten.
2 Bilder

Interview: SGV-Geschäftsführer Christian Schmidt
Markierung der Wege wird zum Problem

vö Arnsberg/Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Das Wandern gehört zweifelsohne zu den absoluten Gewinnern der Pandemie, die Deutschen haben die Natur für sich wiederentdeckt. Im Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) sind rund 30 000 Wander- und Naturfreunde organisiert, die Abteilungen stellen für die Mitglieder ein spannendes Programm aus Wanderungen und Kultur auf die Beine. Zumindest war das bis zur Pandemie der Fall – Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen machen den Vorständen das Leben...

  • Siegen
  • 02.01.22
LokalesSZ
Andreas Droese stellt die dicke Tür zum Tresorraum vor. „So schwer wie ein afrikanischer Elefant.“
4 Bilder

Serie „Hinter der Fassade“: Tresorraum der Sparkasse Wittgenstein
Allein die Tür wiegt so viel wie ein Elefant

lh Bad Berleburg.  Ein Girokonto oder ein Sparbuch – das hat wohl jeder. Aber einen Zugang zum Tresorraum haben nur die wenigsten Menschen. Gemeinsam mit Holger Saßmannshausen, Pressesprecher der Sparkasse Wittgenstein, erhielt die SZ im Rahmen der neuen Serie einen Einblick hinter die Fassade der Sparkasse und damit in den Haupt-Tresorraum in der Filiale Bad Berleburg. Für die meisten Kunden ist der Keller der Sparkasse absolutes Neuland, für die Mitarbeiter gehört der Tresorraum zur täglichen...

  • Bad Berleburg
  • 01.09.21
LokalesSZ
Im SZ-Kandidaten-Check: Guido Müller (FDP).
4 Bilder

Serie "Kandidaten im SZ-Check"
Guido Müller (FDP) steht Rede und Antwort

sz Siegen/Bad Berleburg. Am 26. September wird der neue Bundestag gewählt. Die Siegener Zeitung stellt die sechs Direktkandidaten der im aktuellen Bundestag vertretenen Parteien (mit Fraktionsstatus) vor. Den Anfang machte Bundestagsabgeordneter Volkmar Klein (CDU). Nach Luiza Licina-Bode (SPD) und Ekkard Büdenbender (Linke) ist nun Guido Müller (FDP) an der Reihe. Es folgen Laura Kraft (Grüne) und Henning Zoz (AfD). Als Direktkandidaten bzw. Einzelbewerber treten darüber hinaus Inka Berg...

  • Siegen
  • 31.08.21
LokalesSZ
Wölfe? Sollen mal kommen. 750 Kilo Gewicht hat der Schottische Hochlandrind-Bulle. Mit ihm möchte man sich dann doch lieber nicht anlegen.
6 Bilder

SZ-Serie "Fenster zum Hof": Naturhof Jochen Born
Mit Forke, Kraft und Karre

goeb Wingeshausen. Mein Gott, was für ein Kaventsmann. Karl, der Bentheimer-Zuchteber bringt es auf 350 Kilo, er schnauft in seinem Koben und frisst mit sichtlichem Genuss. Mit vier Jahren nähert sich sein „Regnum“ dem Ende, im übernächsten Gehege schmatzt bereits King Kong, der junge Nachfolger. „Erst hatte Karl noch Vatergefühle für ihn“, lacht Jochen Born vom gleichnamigen Naturhof in Wingeshausen bei Bad Berleburg (naturhof@jochen-born.de). „Jetzt nicht mehr.“ King Kong ist nun Konkurrent....

  • Bad Berleburg
  • 31.08.21
Lokales
Hohe und niedere Bäume, verschiedene Sträucher, bodenbedeckende Pflanzen und vor allem viel Grün: Ein Waldgarten ist multifunktional, jedes Element hat mehrere Nutzen.
2 Bilder

Marc-Robin Lückert gestaltet nachhaltige Grünflächen mit viel Essbarem
Multifunktionale Waldgärten

ako Bad Berleburg. Den eigenen Garten kultivieren und sich selbst versorgen. Sich von dem ernähren, was vor der Haustür wächst und dabei im Gleichgewicht mit der Natur leben. Marc-Robin Lückert ist studierter Biologe und Agrar-Ingenieur für ökologische Landwirtschaft. Der Bad Berleburger ist Experte für die Themen regenerative Landwirtschaft und Permakultur – und gestaltet Waldgärten. Was diese von klassischen Gärten unterscheidet, ob man sich vom eigenen Grün komplett selbst versorgen kann und...

  • Bad Berleburg
  • 09.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.