SGD Nord

Beiträge zum Thema SGD Nord

LokalesSZ
Die SGD Nord hat grünes Licht zur Erweiterung der Erddeponie Wehbach gegeben, diese erfolgt im Bestand, sodass keine neue Fläche benötigt wird.

SGD Nord gibt (endlich) grünes Licht
Erweiterung der Deponie genehmigt

thor Wehbach. Was lange währt... Nach einer fast fünfjährigen Vorlaufzeit  hat die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord nun die Erweiterung der Erddeponie in Wehbach genehmigt. Diese wird oberhalb der Umgehungsstraße vom Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises  (AWB) und dem Bauunternehmen Gebr. Schmidt (Freusburg) betrieben. In einem 3. Bauabschnitt - auf dem bestehenden Gelände - sollen die Kapazitäten der Deponie für die nächsten 20 Jahre ausgebaut werden. Sie hat ein geplantes...

  • Kirchen
  • 18.02.22
Lokales
Die SGD Nord unterstützt Erhalt der Wochenstube des Großen Mausohrs in Elkenroth mit 31.000 Euro.
2 Bilder

31.000 zur Verfügung gestellt
Dachboden wird fledermausgerecht saniert

sz Elkenroth. In Deutschland gibt es 25 Fledermausarten. 21 davon kommen im nördlichen Rheinland-Pfalz, dem Zuständigkeitsgebiet der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, vor. Hier findet man beispielsweise die Bechsteinfledermaus, den Kleinen Abendsegler, die Wasserfledermaus oder das Große Mausohr. Die Bestände sind überwiegend rückläufig, und es kommt insbesondere dann zu Schwierigkeiten, wenn es um das Zusammenleben von Mensch und Tier geht. Denn auf Dachböden fühlen sich die...

  • Betzdorf
  • 16.01.22
Lokales
Im FFH-Gebiet am Hohenseelbachskopf wurden zugewachsene Teilflächen freigestellt und flache Tümpel angelegt, um so zum Beispiel den Lebensraum für einige Amphibienarten zu erhalten.

SGD Nord fördert Maßnahmen
Naturschutz im Kreis Altenkirchen mit 80.000 Euro unterstützt

sz Kreis Altenkirchen. Durch menschliche Aktivitäten gehen vielerorts natürliche Lebensräume verloren. Sei es nun durch die Bebauung von Flächen, die veränderte landwirtschaftliche Nutzung, die Umweltverschmutzung oder den vom Menschen verursachten Klimawandel – es gibt diverse Gründe, warum viele Tier- und Pflanzenarten bei uns keine geeigneten Lebensräume mehr finden und auszusterben drohen. Umso wichtiger ist es, dieser negativen Entwicklung entgegenzusteuern. Der Struktur- und...

  • Altenkirchen
  • 01.09.21
LokalesSZ
Die SGD Nord hatte vorgeschlagen, dass der Radweg bis zu dieser Brücke auf der alten Bahntrasse gebaut werden soll.

Radweg von Wildenburg Bahnhof nach Rothemühle
Kreisverwaltung lehnt alle Vorschläge der SGD Nord ab

thor Friesenhagen. Er sollte für die Verbandsgemeinde Kirchen so etwas wie ein Trostpflaster sein: der Radweg von Wildenburg Bahnhof nach Rothemühle. Wenn sich schon im Siegtal nichts tut bzw. jede Planung abseits der viel befahrenen B62 von übergeordneten Behörden zunichtegemacht wird, sollten Radfahrer wenigstens hier im Wildenburger Land auf der alten Bahntrasse ihr Glück finden. Doch die Realisierung dieses grenzüberschreitenden Projekts (gemeinsam mit der Gemeinde Wenden) steht nunmehr in...

  • Kirchen
  • 31.08.21
Lokales
Die Zukunft der Waschanlage bzw. eigentlich der gesamten Tankstelle in Mudersbach ist ungewisser denn je.  Foto: thor

Eine Lösung rückt in weite Ferne
Waschanlage Mudersbach: Behörden winken ab

sz/thor Mudersbach. Es bedarf keiner prophetischen Fähigkeiten, um vorauszusagen, dass diese Sichtweise in Mudersbach – und weit darüber hinaus – für mehr als nur geballte Fäuste in den Hosentaschen sorgen wird. Im Rechtsstreit um die Waschanlage der Tankstelle von Walter Hering sehen sowohl die Kreisverwaltung Altenkirchen als auch die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord keinerlei Chancen auf einen Kompromiss, von einer Wiedereröffnung ganz zu schweigen. Punkt. Aus. Ende. Die Siegener...

  • Kirchen
  • 26.05.20
LokalesSZ
Für das Land Rheinland-Pfalzist das "Fall Euteneuen" erledigt, für Richard Kail noch lange nicht.

SGD Nord lehnt Wasserkraft-Nutzung ab
Streit um Euteneuen eskaliert endgültig

thor Euteneuen. Der unsägliche Streit um das Siegwehr und die Wasserkraftnutzung in Euteneuen geht in die nächste Runde und erreicht zugleich eine völlig neue Eskalationsstufe. Sechs Monate, nachdem Investor Richard Kail seine überarbeiteten Planunterlagen bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord in Koblenz eingereicht hat, erhielt er von der Oberen Wasserbehörde nun (endlich) Nachricht. Und das Ergebnis kann angesichts der Vorgeschichte niemand mehr überraschen: Die SGD Nord hat den...

  • Kirchen
  • 25.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.