Shisha-Bar

Beiträge zum Thema Shisha-Bar

LokalesSZ
Bei den Bewohnern von Dillnhütten sind in den vergangenen Jahren keine gelben Säcke angekommen. Das Unternehmen Suez will der Sache nun auf den Grund gehen.

Dillnhütter empfinden Abholort Shisha-Store als "Zumutung"
Ärger wegen zwei Rollen gelber Säcke

mir Dillnhütten/Geisweid. Zwei Jahre noch mit Langmut durchhalten, dann ist der Spuk um die leicht reißbaren gelben Säcke vorbei: Leichtverpackungen sollen auch in Siegen ab 2023 in Tonnen mit gelbem Deckel gesammelt und abgeholt werden. Endlich. Bis dahin will Henning Bohn nicht warten: „Bei uns und unseren Nachbarn in Dillnhütten sind keine Säcke zugestellt worden. Jetzt im Januar nicht." Und in den beiden auch nicht. Keine gelben Säcke angekommenDie Mitteilung des Unternehmens Suez vor einer...

  • Siegen
  • 05.02.21
LokalesSZ
„Hier kann man die Kohlenmonoxid-Konzentration im Raum ablesen. Wenn sie zu hoch ist, geht sofort der Alarm los“, erklärt der Angestellte Joel Adler.

Verschärfte Regeln für Shisha-Bars in NRW
Kampf gegen unsichtbares Kohlenmonoxid

ap Siegen. Laute Musik, leises Blubbern im Hintergrund. Dichter Rauch steigt nach oben – oft als Wolke, manchmal auch in Ringen. Während kleine Kohlewürfel glutrot aufglimmen, mischt sich in der Shisha-Bar der Duft von Wassermelone mit einem Hauch von Apfel. Inmitten dieser fruchtig-süßen Wasserdampfwölkchen lauert jedoch eine stille Gefahr: „Bei einem unvollständigen Verbrennungsprozess, wie beispielsweise bei einem glimmenden Stück Kohle einer Wasserpfeife, wird besonders viel Kohlenmonoxid...

  • Siegen
  • 27.09.20
LokalesSZ
Simon Kilikoglu in einem Teil seiner Shisha-Bar an der Mudersbacher Industriestraße. Die Kritik einiger Anwohner aus der jüngsten Ratssitzung hat ihn tief verletzt. Fotos: thor
3 Bilder

Kritik an der Kritik
Shisha-Bar-Betreiber spricht von Rufmord

thor Mudersbach.  Fassungslosigkeit, Enttäuschung und Wut: Irgendwo dazwischen liegt momentan die Gefühlswelt von Simon Kilicoglu. Ausgelöst hat diesen emotionalen Mix die Kritik an seiner Shisha-Bar und damit an ihm persönlich, die in der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderats laut geworden war (die SZ berichtete). Dort hatten Anwohner über starke Lärmbelästigungen am Wochenende geklagt, und auch von einigen Ratsmitgliedern selbst waren anschließend nicht gerade wohlwollende Worte über den...

  • Kirchen
  • 10.07.20
Lokales
Die Shisha-Bar auf dem Meteor-Gelände in Mudersbach steht bei Anwohnern massiv in der Kritik. Foto: thor

Mudersbacher klagen über Lärm
Massive Beschwerden über Shisha-Bar

thor Mudersbach. Die Shisha-Bar „Colonial“ auf dem Meteor-Gelände erfreut sich bei ihren Gästen großer Beliebtheit – darauf lassen jedenfalls die zahlreichen positiven Rezensionen im Internet schließen. Vor Ort sieht die Sache aber ein bisschen anders aus: Denn den zufriedenen Kunden stehen aufgebrachte Anwohner gegenüber. Am Mittwochabend machten sie in der Sitzung des Ortsgemeinderats in der Giebelwaldhalle ihrem Ärger Luft. Bis 3 oder gar 4 Uhr in der Früh herrsche dort am Wochenende...

  • Kirchen
  • 02.07.20
Lokales
Die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein berichtet wenigen Verstößen gegen die Vorgabe, soziale Kontakte zu meiden.

Corona-Appell zeigt Wirkung
Insgesamt wenige Verstöße

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Der Appell zur Einhaltung der verschärften Corona-Regeln zeigte zumindest am Wochenende die erhoffte Wirkung. Nach Angaben der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein wurden kaum Verstöße registriert, die Menschen hätten sich überwiegend an die Vorgaben der Behörden gehalten. Shisha-Bar in Siegen war unerlaubt geöffnetNur vereinzelt seien Unbelehrbare von Mitarbeitern des Siegener Ordnungsamtes in Gruppen angetroffen und zerstreut worden, berichtete Arne Fries,...

  • Siegen
  • 22.03.20
LokalesSZ
Das „City Buffet“ ist seit gestern Vormittag wieder geöffnet, die Shisha-Bar „Bar Bossa“ seit gestern Abend. Die Betreiber erheben massive Vorwürfe gegen die Stadt Siegen. Die Kommune wiederum sieht Handlungsbedarf, die Bar dauerhaft zu schließen. Fotos: Michael Roth
3 Bilder

Verwaltungsgericht Arnsberg hat Eilantrag der Betreiber stattgegeben
Shisha-Bar am Weidenauer Busbahnhof zumindest bis Dienstag geöffnet

mir Weidenau. Die Ur-Nachricht des Dortmunder Hauptzollamtes war eindeutig: „In einer Siegener Shisha-Bar wurden über 20 Kilogramm unversteuerter Wasserpfeifentabak sichergestellt.“ Tatsächlich fand am Dienstag zwischen 18.30 und 21.30 Uhr in Weidenau am Busbahnhof im „City Buffet“ und dem nebenliegenden Shisha-Lokal „Bar Bossa“ eine großangelegte Kontrolle statt. Seitdem war die Shisha-Lounge „Bar Bossa“ bis Freitagabend geschlossen, das „City Buffet“ hat seit Freitagvormittag wieder geöffnet....

  • Siegen
  • 06.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.