Siegen

Beiträge zum Thema Siegen

LokalesSZ-Plus
Franz Schlechter in seinem neuen Studio in Wenden an der Hauptstraße 95. Aus „Schwarzarbeit“ hat der 56-Jährige „Bäng Bäng“ gemacht.

Franz Schlechter aus Eiserfeld
Mit Tattoostudio vom Siegerland ins „lockere“ Sauerland

yve Wenden. Er ist ein eingefleischter Siegerländer. „Ich lebe in Eiserfeld“, sagt Franz Schlechter. „Das soll auch so bleiben.“ Doch seinen Arbeitsplatz hat er ins Sauerland verlegt. „Kurze Zeit habe ich dort mal gewohnt, die Leute hier sind sehr locker.“ Viele kennen den 56-Jährigen. Unter dem Namen „Schwarzarbeit“ betrieb er 15 Jahre ein Tattoostudio in Eiserfeld in einem Geschäftshaus. „Das wurde verlauft, ich musste raus“, so Franz Schlechter. „100 Quadratmeter waren mir sowieso zu groß,...

  • Wenden
  • 30.10.20
  • 2.049× gelesen
LokalesSZ-Plus
Wie groß sind die Defizite der Schüler durch das Lernen ohne Präsenzunterricht?

Das Lernen auf Distanz und die Folgen an den Schulen
„Kein Grund zur Panik“

sp/bw Siegen/Daaden/Wenden/Erndtebrück. Das neue Schuljahr ist angelaufen. Wie befürchtet, ist der Alltag aufgrund der Corona-Pandemie aber längst nicht zurückgekehrt. Einige Klassen und Lehrer müssen bereits wieder zu Hause bleiben. Wie groß die Defizite der Schüler durch das Lernen ohne Präsenzunterricht sind und wie sie jetzt wieder aufgearbeitet werden sollen, darüber sprachen einige Schulleiter mit der SZ. „Kein Grund zur Panik“, findet Sven Berghäuser, Schulleiter des Gymnasiums auf der...

  • Siegen
  • 20.08.20
  • 407× gelesen
LokalesSZ-Plus
Nicht überall fliegen derzeit die Funken. Viele Unternehmen – auch in der Region – befinden sich in Kurzarbeit und haben KfW-Liquiditätshilfen beantragt.

Stundungen und Schnellkredite
Große Sorgen in der Wirtschaft

cs Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Sinkende Infektionszahlen, spürbare Lockerungen der strengen Auflagen und ein nach und nach normaler werdender Alltag – und doch kann von einem Ende der Corona-Krise noch längst keine Rede sein. Am Freitag vermeldete das statistische Bundesamt einen Rückgang der deutschen Wirtschaftsleistung um 2,2 Prozent von Januar bis März im Vergleich zum Vorjahreszeitraum – ähnlich schlimm hatte es die Wirtschaft lediglich im Zuge der historischen Finanzkrise 2008 getroffen....

  • Siegen
  • 16.05.20
  • 418× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.