Siegen

Beiträge zum Thema Siegen

Lokales
Monsignore Dr. Michael Bredeck segnet Schwester Lea Wolbring.

„Zielbild 2030+“
Franziskanerinnen auf der „Eremitage“ gesegnet

sz Siegen/Wilnsdorf. „Der Weg, die Kirche zu erneuern, ist es, schlicht und ergreifend das Evangelium zu leben, zu bezeugen durch Zuwendung. Ihre franziskanische Präsenz ruft uns das in Erinnerung, und das wird uns allen guttun.“ Mit diesen Worten begrüßte Monsignore Michael Bredeck, Leiter des Bereiches Pastorale Dienste im Erzbistum Paderborn, jetzt zwei Franziskanerinnen aus der Kongregation Sießen, welche den geistlichen Ort „Eremitage“ im Dekanat Siegen neu besiedeln. Geistliches Zentrum...

  • Wilnsdorf
  • 29.11.21
LokalesSZ
Bis 2025 sollen bis zu 3500 Menschen auf einen Pfarrer kommen.

Arbeit wird künftig anders aufgeteilt
Ein Pfarrer für viel mehr Gemeindeglieder

ihm Wilgersdorf. Der Beschluss der Landessynode ist im Mai gefasst worden, dennoch hatte die Synode des Kirchenkreises Siegen zur Pfarrstellen-Bemessung erheblichen Diskussionsbedarf. Bislang war ein Pfarrer (die Synodenpapiere sprechen genderkonform von einer „Pfarrperson“) für 2500 bis 3000 Gemeindeglieder zuständig. Künftig sollen es mehr sein: Bis 2025 sollen bis zu 3500 Menschen auf einen Pfarrer kommen, bis 2030 werden 4000 Gemeindeglieder zugrunde gelegt. Superintendent Peter-Thomas...

  • Wilnsdorf
  • 25.11.21
LokalesSZ
Das ist der Vorschlag des Bürgermeisters: Eine erweiterte Einbahnstraßenregelung sowie neue Fußgängerüberwege und weitere Maßnahmen sollen die Situation im Einkaufszentrum entschärfen.

Verkehr in Wilnsdorf
Rat stimmt für Einbahnstraße am Marktplatz

tip Wilnsdorf. Die Einbahnstraßenregelung am Wilnsdorfer Marktplatz soll kommen – aber trotz einer einstimmigen Vorlage aus dem Verkehrsausschuss ging die Abstimmung im Rat letztlich knapp aus. Bedenken an der von der Verwaltung vorgeschlagenen Verkehrsführung  hatte vor allem die CDU-Fraktion. Bernd Danzenbächer: „Bei dieser Planung würde jeglicher Verkehr, der einmal Richtung Marktplatz abbiegt, zwangsläufig immer am Rewe-Markt vorbeiführen. Das ist jetzt schon ein großer Gefahrenpunkt. Daher...

  • Wilnsdorf
  • 29.10.21
LokalesSZ
Das ist der Vorschlag des Bürgermeisters: Eine erweiterte Einbahnstraßenregelung sowie neue Fußgängerüberwege und weitere Maßnahmen sollen die Situation im Einkaufszentrum entschärfen.

Verkehr in Wilnsdorf
Bürgermeister schlägt Einbahnstraße im Zentrum vor

tip Wilnsdorf. Im Wilnsdorfer Einkaufszentrum soll es künftig richtig und nicht nur teilweise rund gehen. Bürgermeister Hannes Gieseler schlägt eine Einbahnstraßenregelung für den Bereich des Marktplatzes vor. Darüber soll der Verkehrsausschuss nächste Woche Mittwoch beraten. Weitere Ideen zur Entschärfung der Verkehrssituation beinhalten eine Verlagerung des Wochenmarktes sowie drei neue Zebrastreifen im Bereich des Einkaufszentrums. Für Gieseler ist es „ein Wunder, dass hier noch nichts...

  • Wilnsdorf
  • 21.10.21
Lokales
Das Sturmtief hat zu einem schweren Unfall auf der A45 geführt. Ein Kleintransporter wurde von einer Windböe erfasst und gegen einen auf dem Seitenstreifen stehenden Lkw gedrückt.

Schwerer Unfall auf der A45
Sturmböe drückt Transporter gegen Lkw

kay Wilnsdorf. Sturmtief "Ignatz" ist mitverantwortlich für einen schweren Verkehrsunfall, der sich am frühen Donnerstagnachmittag auf der A 45 ereignet hat. Auf Grund einer Panne hatte der 42-jährige Fahrer eines Sattelzuges seinen Brummi zwischen den Anschlussstellen Wilnsdorf und Haiger-Burbach auf dem Seitenstreifen der Sauerlandlinie abgestellt. Als ein 37-Jähriger mit einem Kleintransporter den Lastwagen passieren wollte, wurde sein Fahrzeug von einer Sturmböe erfasst und gegen den...

  • Wilnsdorf
  • 21.10.21
SportSZ

Fußball-Kreispokal:
FCE machte es nach 3:1-Führung noch einmal spannend

Fußball-Kreispokal Siegen-Wittgenstein – 2. Runde TuS Wilnsdorf/W. - FC Eiserfeld 3:4 (1:2). Etwas mehr zittern als erhofft musste der FCE, ehe der Einzug ins Achtelfinale perfekt war. Der A-Kreisligist begann stark und ging in Führung (9.), dann drehte der Bezirksligist die Partie. „Mit dem 3:1 waren wir eigentlich durch. Wir haben danach aber einen Gang zurück geschaltet und uns das Leben selber schwer gemacht. Unser Sieg war letztlich hochverdient, aber Wilnsdorf hat sich gut verkauft“,...

  • Wilnsdorf
  • 06.10.21
LokalesSZ
SZ-Redakteur Dr. Andreas Goebel.

KOMMENTAR
Gutachten und Schlechtachten

Gegensätzlicher könnten die Aussagen wohl kaum sein: Die Gutachter von Juwi sehen im Bau der drei Türme keine artenschutzrechtlichen Konflikte, Klaudia Witte indes spricht von einem „Hotspot der Biodiversität“ und ist strikt gegen die Planung. Ja, was denn nun? Konträre Beurteilungen zur ökologischen Wertigkeit von Gebieten, wie sie hier offenbar werden, sind leider keine Seltenheit. Auch wenn über die Gutachter in diesem konkreten Fall nicht der Stab gebrochen werden soll, so zeigt er doch...

  • Wilnsdorf
  • 04.10.21
LokalesSZ
Auf der Gernsbacher Höhe plant die Fa. Juwi den Bau von drei Windkraftanlagen. Die beauftragten Gutachter kommen zu ganz anderen Ergebnissen als der Naturschutzbeirat des Kreises. Dessen Fachleute beraten den Kreis in vielen Planungsfragen.

Naturschutzbeirat gegen Windkraft- und Photovoltaik-Projekte
Tadel für die Planer

goeb Gernsdorf/Siegen. Von einem „grünen Dilemma“ spricht die Vorsitzende des Naturschutzbeirats des Kreises Siegen-Wittgenstein, Prof. Dr. Klaudia Witte, mit Blick auf zwei Standorte in der Region, an denen „erneuerbare Energie“ gewonnen werden soll: drei zwischen 220 und 245 Meter hohe Windenergieanlagen (WEA) auf der Gernsbacher Höhe südöstlich von Gernsdorf sowie die knapp 1 Hektar große geplante Photovoltaikanlage in der Nähe des Autobahn-Zubringers bei Gosenbach. Natur leidet – nicht zu...

  • Wilnsdorf
  • 03.10.21
LokalesSZ
Eckard Jungclaussen vom Birkenhof ist jedes Jahr dankbar für die Ernte, auch wenn vielleicht nicht alles so gewachsen ist, wie es vielleicht sollte.
2 Bilder

Landwirte aus der Region im SZ-Gespräch
Welche Bedeutung hat das Erntedankfest?

sp Wilgersdorf/Freudenberg. Am Sonntag ist Erntedankfest. Im Christentum danken die Gläubigen für die Ernte des Jahres und dafür, dass Gott sie ihnen schenkt. Aber welche Bedeutung hat dieser Tag für Landwirte und Obstbauern? Kein Lebensmittelproduzent„Wir pflügen, und wir streuen den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen steht in des Himmels Hand“, diese Zeilen eines Kirchenlieds kommen Eckard Jungclaussen in den Sinn, wenn er an das Erntedankfest denkt. Ohne die Corona-Pandemie würde...

  • Wilnsdorf
  • 02.10.21
LokalesSZ
Die Feuerwehr Wilnsdorf ist für Einsätze am Tag zu dünn besetzt. Der Brandschutzbedarfsplan sieht nun Maßnahmen vor, dies zu ändern.

Freiwillige Feuerwehr
In Wilnsdorf ist die Personaldecke zu dünn

tip Wilnsdorf. Die Freiwillige Feuerwehr Wilnsdorf ist mit ihren elf Einheiten rechnerisch mit insgesamt 300 Einsatzkräften personell breit aufgestellt – zu diesem Ergebnis kommt der in dieser Woche vom Rat der Gemeinde verabschiedete Brandschutzbedarfsplan, der bis 2025 gelten soll. Probleme gibt es allerdings in den Ortsteilen Obersdorf, Rudersdorf und Wilnsdorf. Die Personaldecke in Wilnsdorf ist zu dünn, um die sechs Fahrzeuge besetzen zu können. Christian Rogalski Leiter der Wilnsdorfer...

  • Wilnsdorf
  • 02.10.21
LokalesSZ
Anna Christina Kring (17) aus der Q2 findet es „schon ein bisschen ärgerlich“, dass sie bei diesen Wahlen knapp an der Wahlberechtigung vorbeigeschrammt ist. „Es wäre schön, würde meine Stimme jetzt schon zählen.“
2 Bilder

Hunderte Kinder und Jugendliche nehmen an symbolischer „Juniorwahl“ teil
„Hier würden viele gerne richtig wählen“

sabe Wilnsdorf/Siegen. Wahlurnen links, Wahlkabinen rechts und in der Mitte David Yu (14) aus der 9 a, Laurenz Giebeler (16) aus der 12 und Jan-Christopher Borkenstein (14) aus der 9 b. Sie sind an diesem Tag die Wahlhelfer und nehmen ihre Sache gründlich ernst. Wer seine Stimme abgeben will, muss seinen Schülerausweis vorzeigen. Es sind Juniorwahlen am Wilnsdorfer Gymnasium. Eine rein symbolische (aber sehr realitätsnah organisierte) Wahl, bei der Kinder und Jugendliche nach intensiver...

  • Wilnsdorf
  • 24.09.21
LokalesSZ
Peter Kircher, Kunde bei der Bäckerei Hellmann in Rudersdorf, ist beim Bezahlen eher klassisch unterwegs. Er bevorzugt Barzahlungen – auch, um seiner Tochter den Umgang mit Geld besser vermitteln zu können.

Metzger und Bäcker rüsten nach
Der Trend geht zum bargeldlosen Zahlen

tip Siegen/Rudersdorf. Scheine und Münzen verschwinden mehr und mehr aus den Geldbörsen, immer mehr Deutsche wollen lieber bargeldlos zahlen. Bei Jüngeren ist diese Haltung besonders ausgeprägt. 87 Prozent der 18- bis 29-Jährigen – das zeigte eine Bitkom-Umfrage – wollen in Geschäften oder Restaurants lieber per Karte oder mit dem Handy zahlen. Der Wandel sorgt dafür, dass selbst Traditionsbetriebe ihre Haltung in dieser Hinsicht ändern, wie zwei Beispiele aus Rudersdorf zeigen. Fleischerei...

  • Siegen
  • 16.09.21
LokalesSZ
Die ersten Dosen Grippe-Impfstoff sind in der Apotheke von Cornelia Braach angekommen. Sie wurden und werden an die Hausarztpraxen weitergegeben.

Im Kreis Olpe Piks in Apotheken abholen
Jetzt gehen die Grippe-Impfstoffe raus

sp Weidenau/Niederdielfen/Olpe. Wenn das Stichwort „Impfen“ fällt, dann denken die meisten derzeit mit großer Wahrscheinlichkeit an die Spritze mit dem Schutz gegen Covid-19. Doch auch gegen andere Krankheiten ist der Piks weiterhin ein wichtiges Werkzeug. Immer näher rückt die kalte Jahreszeit und damit die Grippezeit. In diesen Tagen werden die Impfdosen über die Apotheken an die Arztpraxen verteilt. Die ersten Stimmen werden laut, dass frühzeitig für eine Impfung ein Termin ausgemacht werden...

  • Siegen
  • 08.09.21
LokalesSZ
Die heimischen Kommunen wollen afghanische Ortskräfte aufnehmen.

"Sicherer Hafen"
Region will Geflüchtete aus Afghanistan aufnehmen

tip Siegen/Hilchenbach/Kreuztal/Wilnsdorf. Die Stadt Siegen und weitere Kommunen im Kreis richten sich auf die Aufnahme afghanischer Geflüchteter ein. Das wurde der SZ auf Anfragen hin bestätigt. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte am Mittwoch angekündigt, bis zu 1800 Menschen aus dem Krisengebiet aufnehmen zu wollen. „Siegen ist aufnahmebereit“, teilt die Stadt mit. Der Rat der Universitätsstadt hatte bereits in seiner Sitzung am 23. Juni 2021 – gegen die Stimmen der AfD-Fraktion – eine...

  • Siegen
  • 19.08.21
LokalesSZ
Irmtrud von Plettenberg liebt diese Ikone, die eine Freundin geschrieben hat: die Heilige Klara und der Heilige Franziskus. Die Ikone empfängt die Besucher am Eingang des geistlichen Zentrums.

„Ich bin eine Grenzgängerin“
Irmtrud von Plettenberg verlässt die Eremitage

ihm Niederdielfen. In diesem kleinen Besprechungszimmer fließen Tränen. Immer wieder. Irmtrud von Plettenberg hält das aus. Die 57-Jährige mit den stürmischen Locken und dem offenen Lachen hat beruflich die Trauer zu ihrem Lebensthema gemacht. Hier oben auf der Eremitage Franziskus, begleitet sie Menschen in Krise und Trauer – ebenso wie in der Kolombariumskirche in Siegen. Nachdem sie bisher an beiden Orten buchstäblich zur Stelle war, wird sie im Herbst ganz zur Kolumbariumskirche wechseln....

  • Wilnsdorf
  • 12.07.21
LokalesSZ
In Gemeinschaft die Natur erkunden – das ist es, was die vielen Mitglieder des Sauerländischen Gebirgsvereins verbindet. Diese Foto entstand vor über einem Jahrhundert. Es zeigt Aktive der SGV-Abteilung Weidenau anno 1911 während einer Wanderung von Kaan nach Volnsberg.
4 Bilder

Erstmals gibt es eine Chronik
SGV-Bezirk Siegerland wird 125

nja Siegen. „Der Sauerländische Gebirgsverein SGV ist der Wegbereiter des Tourismus“, sagt Udo Reik-Riedesel und meint dies nicht nur mit Blick auf die Kennzeichnung der vielen Wanderwege, für die SGV-Aktive verantwortlich zeichnen, sondern damit einhergehend auch im übertragenen Sinn. Der Deuzer ist Vorsitzender des SGV-Bezirks Siegerland und froh über das Engagement der ehrenamtlichen Mitstreiter in den heute 18 Abteilungen, die in diesem Jahr allen Grund zum Feiern hätten: Fand die Gründung...

  • Siegen
  • 04.07.21
Lokales
Ein ehemaliger Mitarbeiter der Gemeinde Wilnsdorf soll 138.000 Euro veruntreut haben und steht deswegen vor Gericht. Nun muss der Prozess neu starten.

Ehemaliger Mitarbeiter der Gemeinde Wilnsdorf
Prozess wegen Untreue muss neu starten

sp Siegen/Wilnsdorf. Die Verhandlung wegen Untreue in 30 Fällen, Urkundenfälschung in sieben Fällen und einer versuchten Falschbeurkundung im Amt hätte am Freitag vor dem Schöffengericht des Siegener Amtsgerichts weiter geführt werden sollen. Alle Fortsetzungstermine wurden jedoch abgesagt. Der Grund: Der Verteidiger habe gewechselt. Das erklärte die Pressestelle des Gerichts auf Nachfrage. Die Verhandlung werde, voraussichtlich im Sommer, neu beginnen. Dem Angeklagten, einem 51-jährigen...

  • Siegen
  • 12.03.21
LokalesSZ
Ein ehemaliger Mitarbeiter der Gemeinde Wilnsdorf muss sich vor Gericht verantworten.

Ehemaliger Mitarbeiter der Gemeinde Wilnsdorf vor Gericht
Mann soll 138.000 Euro veruntreut haben

sp Siegen/Wilnsdorf. Fast 25 Jahre lang war er nach eigenen Angaben bei der Gemeinde Wilnsdorf beschäftigt, 2016 habe er gleich drei Kündigungen erhalten. Man habe wohl auf Nummer sicher gehen wollen, sagte der ehemalige Mitarbeiter der Wieland-Kommune am Freitag vor dem Schöffengericht des Siegener Amtsgerichts. Dem Erndtebrücker wird unter anderem Untreue in 30 Fällen und Urkundenfälschung in sieben Fällen vorgeworfen. Die Taten soll er im Zeitraum zwischen 2011 und 2016 begangen haben. Die...

  • Siegen
  • 05.03.21
LokalesSZ
Der 28 Jahre alte, in Moldawien geborene Angeklagte Ion R. (l.) wurde zu einer langen Haftstrafe verurteilt. Verteidiger Carsten Marx forderte einen Freispruch.

Tat am Tannenhof Wilnsdorf
Angeklagter zu langer Haftstrafe verurteilt

mick Siegen. Aus Mord ist Totschlag geworden. Der Mann, der am 23. April nach Wilnsdorf fuhr, um auf dem Tannenhof einen anderen zu erstechen, muss nach Auffassung des Siegener Schwurgerichts für elf Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Dazu ist er verurteilt worden, an die Witwe und die beiden Kinder des Toten insgesamt 50 000 Euro zu zahlen, weiter noch monatliche Renten an alle drei. Am Freitagmorgen war die Kammer zunächst der Anregung von Verteidiger Carsten Marx gefolgt und hatte den...

  • Siegen
  • 27.11.20
Lokales
5 Bilder

Karneval in Dielfen
Jecke Adler im Tiefflug

hajo Niederdielfen. Hochbetrieb und Riesenstimmung herrschten am Samstag beim Kinderkarneval der TSG Adler Dielfen in der Adolf-Saenger-Halle. Die war nahezu voll besetzt, als die vier hübschen jungen Feen mit den großen Ohren vom gastgebenden Verein die weit über 200 kleinen Gäste begrüßten. Verkleidet als Prinzessin, Cowboy, Polizist oder Fee, Indianer, Ritter oder Roboter tobten die Jüngsten durch die Reihen. Nach der Proklamation des Prinzenpaars Emily 1. aus Oberdielfen und Matteo 1. aus...

  • Wilnsdorf
  • 24.02.20
LokalesSZ
Ende Oktober fand eine Mahnwache für die Opfer des Anschlags in Halle statt, bei der die Teilnehmer von Vertretern einer rechtsextremen Kleinstpartei fotografiert wurden. Archivfoto: sos

Fraktionen fragten nach Schutz vor rechtsextremer Bedrohung
Versuchte Einschüchterung

sp Wilnsdorf/Siegen. „Ich habe mich von der Polizei nicht ernstgenommen gefühlt“, sagte Dr. Henning von Puttkammer, der Ende Oktober an der Mahnwache am Kölner Tor in Siegen teilnahm, die an die Opfer des vermutlich rechtsradikalen Anschlags in Halle (Saale) erinnern sollte. Damals hatten Vertreter einer rechtsextremen Kleinstpartei Fotos der rund 50 Teilnehmer geschossen (die SZ berichtete). Von Puttkammer, der stellv. Fraktionsvorsitzender der Grünen in Wilnsdorf und Ratsmitglied ist, stellte...

  • Wilnsdorf
  • 13.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.