Siegen

Beiträge zum Thema Siegen

LokalesSZ
Der Leiter des Siegen-Wittgensteiner Gesundheitsamtes, Dr. Christoph Grabe, ist sich sicher: Die Mehrzahl der Corona-Toten stirbt "an" dem Virus".

Virus tödlicher als die Grippe
Dr. Christoph Grabe sicher: 80 Prozent "an" Corona gestorben

ihm Siegen. Kaum glauben konnten offenbar manche Leser, was Dr. Christoph Grabe, der Chef des Kreisgesundheitsamts, am Mittwoch im Gesundheitsausschuss gesagt hat: Die Mehrzahl der Corona-Toten seien „an“ dem Virus gestorben, nicht etwa nur „mit“ dem Virus. Gegenüber der SZ bekräftigte Grabe jetzt noch einmal seine Erkenntnisse. Rückendeckung von Prof. Dr. Christoph Röcken „Ich habe zwar niemanden obduziert, aber es gibt Pathologen, die munter obduziert haben. Und danach sind 80 Prozent an...

  • Siegen
  • 04.03.21
  • 1.156× gelesen
Lokales
Seit Monaten halten wir die User mit unserem Corona-Liveticker rund um das aktuelle Geschehen aus heimischer Sicht auf dem Laufenden.
13 Bilder

Corona-Ticker
Je ein weiterer Todesfall in "SiWi" sowie im Kreis Olpe

Die neuesten Entwicklungen zur Corona-Krise aus heimischer Sicht im Live-Ticker: 4. März 2021 18.07 Uhr - Nächster Akt im Drama um Arzt Frank Leyener aus Feudingen. Frank Leyener im Visier der Staatsanwaltschaft 18.06 Uhr - Sterben die Menschen an oder mit Corona? Dr. Grabe vertritt eine klare Meinung. Dr. Christoph Grabe sicher: 80 Prozent "an" Corona gestorben 17.40 Uhr - Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe meldet am Donnerstag einen weiteren Todesfall im Kontext mit dem Coronavirus. Es...

  • Siegerland
  • 04.03.21
  • 1.210.282× gelesen
Lokales
Die Inzidenz in der Region ist in allen drei Kreisen wieder leicht angestiegen.

Corona-Zahlen des RKI
Leichter Anstieg bei Inzidenzen

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. In den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe ist die Inzidenz am Montag (0 Uhr) laut Robert-Koch-Institut wieder nach oben gegangen. Nachdem der Wert in Siegerland und Wittgenstein am Sonntagmorgen noch bei 66,4 Infizierten auf 100.000 Einwohner im Schnitt der vergangenen sieben Tage gelegen hatte, stieg der Wert zum Wochenstart auf 72,9.  Milder verlief der Anstieg im Kreis Olpe: Am Montagmorgen standen 87,3 einem Sonntagswert von 86,6 gegenüber.  Leichter...

  • Siegerland
  • 01.03.21
  • 1.436× gelesen
Lokales
Wer sich auf dieser Seite einen Termin organisiert, kann nicht mit einer Corona-Impfung rechnen.

Hintergrund der Masche noch unklar
Betrüger bieten Corona-Impftermine an

goeb Siegen/Olpe. Mit einer Betrugsmasche versuchen Unbekannte derzeit an Geld und/oder persönliche Daten von Bürgern zu kommen. In Aussicht gestellt werden den Interessenten Impftermine beim Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein gegen das Coronavirus. Im Visier der Betrüger sind offenbar Belegschaften von Firmen, insbesondere solche aus dem Gesundheitssektor, aber nicht nur. Die E-Mails sind massenhaft versendet bzw. geteilt worden. Auch die Redaktion der Siegener Zeitung erreichte am...

  • Siegen
  • 26.02.21
  • 350× gelesen
Lokales
Shopping während des Lockdowns: Eine Kundin begutachtet vor der Tür des Modehauses in Geisweid Hosen, ehe sie ihre Kaufentscheidung trifft.
3 Bilder

Corona-Pandemie führt zu Schwierigkeiten
Rufe der Geschäfte nach Öffnung werden lauter

rege Siegen/Betzdorf. Einfach mal wieder shoppen, wie man es kennt und liebt. Diverse Läden aufsuchen, Jeans und Schuhe anprobieren, kaufen, glücklich sein, fertig. Nach der Shopping-Tour das Lieblingssrestaurant aufsuchen, gut dinieren, glücklich sein, fertig. Zum Abschluss ein „kühles Blondes“ in der Bar um die Ecke, klönen, glücklich sein, fertig. Noch ist es nur ein Traum, der Traum von der Rückkehr zur neuen Normalität, aber die Rufe nach einem Ende des Lockdowns für den Einzelhandel und...

  • Siegen
  • 25.02.21
  • 3.254× gelesen
LokalesSZ
Frank Leyener geht aus seiner Sicht pragmatisch mit übriggebliebenem Corona-Impfstoff um. Was er im Pflegeheim nicht verimpft hat, bekommen seine Patienten.

Diesem Hausarzt sind alte Leute wichtiger als die Corona-Verordnung
Corona-Impfungen für eigene Patienten

Aus vielen Fläschchen des Biontech/AstraZeneca-Impfstoffs sind statt fünf auch sechs oder gar sieben Dosen zu gewinnen. Der Allgemeinmediziner Frank Leyener aus Feudingen nutzt das und impft damit bereits seit Dezember seine Patienten.  ihm Feudingen. Frank Leyener ist kein Hasardeur. Aber er hat offenbar ein ruhiges Händchen. Als der Arzt im Dezember in den Bad Laaspher Altenheimen die Corona-Impfungen vornahm, gelang ihm das, was eigentlich noch gar nicht erlaubt war: Er holte aus einer...

  • Bad Laasphe
  • 23.02.21
  • 4.745× gelesen
Lokales
Plötzlich ein Impftermin zu viel: Die Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe führt die Probleme auf Mehrfachbuchungen zurück.

Nächste Runde im Corona-Impfchaos
Einige haben jetzt einen Termin zu viel

juka Siegen. Die Schwierigkeiten bei der Terminvergabe für die Corona-Schutzimpfung der über 80-Jährigen reißen nicht ab. Während zu Beginn viele Betroffene tagelang keine Termine vereinbaren konnten, die Hotline fast durchgängig überlastet war und sich auch auf der Homepage viele Fehler aneinander reihten, haben jetzt auch in Siegen-Wittgenstein einige Impflinge sogar einen Termin zu viel. Denn durch einen Fehler bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), die für die Vergabe...

  • Siegen
  • 10.02.21
  • 1.590× gelesen
Lokales
Das Serum von AstraZeneca steht bald am Corona-Impfzentrum in Eiserfeld zur Verfügung. 320 Impfdosen hat der Kreis für Donnerstag abgerufen.

320 Dosen geordert
AstraZeneca-Serum wird bald im Impfzentrum Eiserfeld gespritzt

ihm Eiserfeld. Sechs Tage in der Woche werden im Impfzentrum in Eiserfeld Senioren geimpft. Am siebten Tag – in diesem Fall ein Donnerstag – ruht der Betrieb nicht etwa, sondern dann sind die Pflegekräfte und andere Kandidaten aus der höchsten Prioritätsgruppe an der Reihe. Am Donnerstag werden diese Impflinge das Serum von AstraZeneca zur Verfügung haben. 320 Impfdosen hat der Kreis für Donnerstag abgerufen – aus einem Kontingent von 1000 Portionen für eine Woche. Der Impfstoff von AstraZeneca...

  • Siegen
  • 09.02.21
  • 2.941× gelesen
LokalesSZ
„Ich hab’ Corona, ich spuck dich an!“ - wegen dieser Drohung musste sich ein Rentner aus Siegen jetzt vor dem Amtsgericht Betzdorf verantworten.

„Ich hab’ Corona, ich spuck dich an!“ als Bedrohung
Rentner aus Siegen vor dem Amtsgericht Betzdorf

damo Betzdorf. Früher, in der gefühlt lange zurückliegenden Zeit vor der Pandemie, war Anspucken vor allem eines: eklig. Heute ist schon die bloße Androhung ein Fall für die Justiz – es könnten ja die Staftatsbestände der Bedrohung, Körperverletzung oder Nötigung erfüllt sein. Mit einem solchen Fall musste sich jetzt auch die Koblenzer Staatsanwaltschaft beschäftigen, und die Juristen sind zu der Überzeugung gekommen, dass folgender Satz als Bedrohung zu werten ist: „Ich hab’ Corona, ich spuck...

  • Betzdorf
  • 09.02.21
  • 1.828× gelesen
Lokales
Zwei Impfstoffe werden momentan EU weit verimpft, sofern der Impfstoff vorrätig ist.
2 Bilder

Leserfragen an Oberarzt Dr. Paul Fiedler
"Insgesamt scheint der Corona-Impfstoff sicher zu sein"

sabe Siegen. Er ist in aller Munde, aber längst nicht in aller Oberarme: Der Impfstoff gegen Covid-19 wird wohl noch eine ganze Weile Thema jeder Debatte sein. Die Mythen und Meinungen beginnen bereits zu ranken. Zwischen Fakten und Fake News kommt man schnell in unsicheres Fahrwasser. Wir haben Sie auf unseren sozialen Netzwerken nach Ihren Fragen zum Corona-Impfstoff befragt. Dr. Paul Fiedler, leitender Oberarzt der Klinik für Pneumologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin am Weidenauer...

  • Siegen
  • 31.01.21
  • 1.867× gelesen
LokalesSZ
Im Kampf gegen das Coronavirus greifen auch heimische Einrichtungen vermehrt auf die Hilfe von Bundeswehr-Soldaten zurück.

Antreten zum Corona-Schnelltest
Zusätzliche Soldaten rücken in Siegen-Wittgenstein an

ch Siegen/Olpe. Kaum hat das Bundeskabinett am Mittwoch den Weg politisch geebnet, marschiert auch schon die Verstärkung an: Ab Montag wird die Bundeswehr im Kreis Siegen-Wittgenstein nicht nur zur Verfolgung von Corona-Kontakten eingesetzt, sondern die Truppe unterstützt die Altenheime der Region beim Anfertigen von Schnelltests. Zunächst werden sechs Soldaten aus der Erndtebrücker Hachenbergkaserne in sechs Einrichtungen antreten, um die Pflegeteams zu entlasten. Der Hilferuf –...

  • Siegen
  • 27.01.21
  • 900× gelesen
LokalesSZ
Im kath. Familienzentrum Arche Noah in Hünsborn werden täglich bis zu 22 der 64 Kinder betreut. Nicht nur beim Spielen können Bettina Hild und ihre Kolleginnen selten Abstand halten.

Eltern nehmen Corona-Appell ernst
Die meisten Kita-Kinder bleiben daheim

nja Siegen/Olpe. „Bringen Sie Ihre Kinder in dieser Zeit nur dann in die Betreuung, wenn es unbedingt nötig ist“: So appelliert die nordrhein-westfälische Landesregierung an die Kita-Eltern – und legt Entscheidungsbefugnis sowie Verantwortung somit in deren Hände. Die Kitas hierzulande bleiben also auch im verschärften Lockdown offen, sollen aber möglichst nur von Jungs und Mädels besucht werden, deren Eltern auf die Betreuung auch tatsächlich angewiesen sind. Beweisen muss dies niemand. Wie...

  • Siegen
  • 27.01.21
  • 483× gelesen
Lokales
In der Oberstadt sind die Lichter aus – aber die gelbe Sonne des Wettbüros leuchtet hell. Wieso eigentlich?

Tipp-Spiele sind weiterhin gestattet
Wettbüros bleiben geöffnet

ap Siegen. Lockdown verlängert, Regeln verschärft. Kino zu, Kneipen zu, Läden zu. Und das seit Wochen. Dunkle Schaufensterscheiben, kein Konsum und kein Freizeitspaß. Nur systemrelevante Betriebe dürfen öffnen. Und Wettbüros. Ob Sportwetten auch in Corona-Zeiten unverzichtbar sind – darüber lässt sich streiten. Rechtens ist es jedenfalls. Aber nur unter Restriktionen: Gestattet ist lediglich die Entgegennahme der Spiel- und Wettscheine. „Ein darüber hinausgehender Aufenthalt in den betreffenden...

  • Siegen
  • 22.01.21
  • 2.597× gelesen
Lokales
Landrat Andreas Müller setzt sich weiterhin für ein Impfzentrum in Wittgenstein ein.

Im Landkreistag
Landrat Andreas Müller kämpft für Impfzentrum in Wittgenstein

sz Siegen/Bad Berleburg. Landrat Andreas Müller verstärkt seine Bemühungen, dezentrale Impfmöglichkeiten gegen das Coronavirus zu ermöglichen – in dem Fall speziell für den Wittgensteiner Raum. Seit geraumer Zeit vertritt er als Vizepräsident des Landkreistages NRW die Forderung von inzwischen 22 nordrhein-westfälischen Kreisen, mehr als nur ein Impfzentrum pro Kreis zuzulassen. Hoffen auf zweites Impfzentrum „Leider hat es auf dieses absolut berechtigte Ansinnen von Seiten der Landesregierung...

  • Siegen
  • 21.01.21
  • 376× gelesen
LokalesSZ
Auch in der Eisenhut-Apotheke in Eiserfeld werden in diesen Tagen viele medizinische Masken verkauft. Die meisten Kunden entscheiden sich zugunsten der FFP2-Masken, berichtet die pharmazeutisch-technische Assistentin Laura Hoffmann.

Hohe Nachfrage in Apotheken und im Handel
Run auf medizinische Masken

goeb Siegen/Betzdorf. Dem „Fratzelappe“, wie ein Wittgensteiner Redakteurskollege in einer Kolumne den selbstgenähten Mund-Nasen-Schutz einmal so trefflich ins Platt übersetzte, – ihm läutet in diesen Tagen das Totenglöckchen. Im zweiten Corona-Jahr drängt der Gesetzgeber nun auf besseren Infektionsschutz. Am Dienstag teilte Bundeskanzlerin Angela Merkel mit, dass künftig in Bus und Bahn, in den Geschäften sowie im öffentlichen Raum nur noch medizinische Masken getragen werden dürfen....

  • Siegen
  • 21.01.21
  • 673× gelesen
LokalesSZ
Wenn es Sonderrechte für Geimpfte gibt, dürfen dann auch nur die Personen künftig wieder Konzerte besuchen?

SZ-Umfrage
Sonderrechte für Geimpfte?

goeb Siegen-Wittgenstein/Olpe/Altenkirchen. Das Spiel geht in die Verlängerung. Als Meldung im Fußball hört man das gern. Es gibt nichts Spannenderes. Bei der aktuell zur Diskussion stehenden dritten Verlängerung des Lockdowns hält sich die Freude allerdings in Grenzen. Nun werden Rufe lauter, man möge Geimpften doch sukzessive ihre Rechte zurückgeben. Am Wochenende machte Außenminister Heiko Maas mit solchen Vorschlägen von sich reden, holte sich aber bereits eine blutige Nase. Wo, bitteschön,...

  • Siegen
  • 18.01.21
  • 528× gelesen
Lokales
Im Kreisklinikum sind mehrere Patienten und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert.

22 Personen auf der Neurologie betroffen
Corona-Ausbruch im Kreisklinikum

sz/tile Weidenau. Im Kreisklinikum sind mehrere Patienten und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Laut Presseinformation ist der Ausbruch auf eine Station beschränkt. Die betroffenen Personen hätten sich „vermutlich bei Patienten, die als Notfallpatienten aufgenommen wurden, angesteckt“. Um welche Station es sich handelt, teilte das Klinikum nicht mit, ebenso wenig geht die Anzahl der Infizierten aus der Mitteilung hervor. Nach SZ-Informationen handelt es sich um die Neurologie, 22...

  • Siegen
  • 18.01.21
  • 27.243× gelesen
LokalesSZ
Die Siegener Ärzte sind sich einig darüber, dass Kinder bei Corona-Impfungen nicht mit Vorrang behandelt werden sollten.

Streit um Corona-Impfung für Kinder
Piksen ja oder nein?

pm Siegen. Ein kleiner Piks mit großer Bedeutung: Seit der Zulassung der ersten Impfstoffe gegen Covid-19 und dem Beginn der Impfung von Hochrisikopatienten ist das Thema in aller Munde. Eine Bevölkerungsgruppe wird in der Debatte jedoch nahezu gänzlich außen vor gelassen, denn für Kinder unter 16 Jahren sind die Produkte der Firmen Biontech und Moderna mangels Studien nicht zugelassen. In der Impfverordnung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sind Impfungen von Minderjährigen...

  • Siegen
  • 08.01.21
  • 1.949× gelesen
LokalesSZ
Auf der Intensivstation des Kreisklinikums werden momentan zehn Corona-Patienten behandelt. Acht davon benötigen ein Beatmungsgerät. Nur noch zwei Intensivbetten sind derzeit verfügbar, doch die Klinik möchte mehr Kapazitäten schaffen.

Kreisklinikum konnte kurzzeitig keine intensivpflichtigen Corona-Patienten mehr aufnehmen
Krankenhäuser an der Kapazitätsgrenze

juka Siegen. Die Zahl der an Corona erkrankten Personen in Siegen-Wittgenstein, die in den heimischen Krankenhäusern behandelt werden müssen, bleibt hoch. Und die Kapazitäten werden, zumindest im Kreisklinikum, knapper. Nach Angaben der Kliniken waren es am Montagnachmittag insgesamt 52 Patienten, 14 davon intensivpflichtig. Als Kompetenzzentrum für die Versorgung von Covid-19-Patienten in der Region behandelt das Kreisklinikum Siegen derzeit mit insgesamt 27 Patienten die meisten. Zehn...

  • Siegen
  • 04.01.21
  • 8.684× gelesen
Lokales
Initiator des Videotelefonie-Projekts ist Prof. Dr. Joachim Labenz, die Koordination übernimmt Dr. Tabea Stoffers (l.), hier im Gespräch mit Ursula Bartels von den Grünen Damen.

Virtueller Krankenbesuch
Videotelefonie im Jung-Stilling-Krankenhaus

sz Siegen. Bedingt durch die Corona-Pandemie ist der persönliche Kontakt am Krankenbett derzeit nicht oder nur stark eingeschränkt möglich. Im Diakonie-Klinikum Jung-Stilling in Siegen startet nun ein Projekt, das Krankenbesuche virtuell möglich machen soll. Wie sehr der Mangel an Nähe den Patienten zu schaffen macht, erlebt Prof. Dr. Joachim Labenz, Chefarzt der Inneren Medizin, täglich. Als Präsident des Siegener Rotary-Clubs schrieb er sich deshalb ein Projekt auf die Fahnen: Per...

  • Siegen
  • 03.01.21
  • 238× gelesen
LokalesSZ
Auch im Kreisklinikum im Siegener Stadtteil Weidenau kämpfen Mediziner und Pflegepersonal täglich um Menschen, die sich mit dem Coronavirus infziert haben.
2 Bilder

Intensivmediziner des Kreisklinikums im Interview
Der tägliche Kampf auf der Intensivstation

ap Weidenau. Die schwere Automatiktür öffnet sich. Sterile Sauberkeit, die man sehen und auch riechen kann. Technisches Piepen, mechanische Arbeitsabläufe. Hier muss jeder funktionieren. Die mentalen Sorgenpäckchen lassen das Personal oft auch nach Feierabend nicht aufatmen. Das Virus begleitet sie Tag und Nacht (Schicht), es hat ein Gesicht und fordert Leben. Und es bringt selbst erfahrene Mediziner und Pfleger im Siegener Kreisklinikum an ihre Belastungsgrenzen – wie Dr. Anja Frevel,...

  • Siegerland
  • 01.01.21
  • 3.322× gelesen
LokalesSZ
Die Krippe spielt eine wichtige Rolle beim Weihnachtsfest zu Hause, denn sie veranschaulicht das Geschehen auf den Feldern von Bethlehem. Wenn Jona dazu die vertrauten Lieder auf der Flöte spielt, dann kann Weihnachten werden.

Corona-Weihnachten
Wie man zu Hause die Geburt Christi feiern kann

ihm Siegen/Olpe. „Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ Dieser Satz aus dem Matthäus-Evangelium steht für viele Christen in diesem Jahr wie eine Überschrift über dem Weihnachtsfest. Denn es findet zu Hause statt. Nicht in der bis zum letzten Platz gefüllten Kirche, ohne Umarmungen auf dem Kirchplatz und ohne lachende Gesichter, wenn man sich nach dem gemeinsam gesungenen „O du Fröhliche“ gesegnete Weihnachten wünscht. „In seinem Namen versammelt...

  • Siegen
  • 23.12.20
  • 380× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.