Siegener Zeitung

Beiträge zum Thema Siegener Zeitung

LokalesSZ
Noch weht die rote Fahne und die Anlage ist für Golf im Wittgensteiner Winter gesperrt. Schon jetzt freut sich Hans-Dieter Rehberg auf drei neue Bahnen für den Golf-Club Wittgensteiner Land.

SZ-Interview mit Hans-Dieter Rehberg
Wittgensteiner Golf-Club plant drei weitere Bahnen

vc Sassenhausen. Ohne viel Aufsehens hat sich der Golf-Club Wittgensteiner Land im Altkreis und darüber hinaus etabliert. Die Anlage in Sassenhausen hat sich zu einem bekannten Anlaufpunkt für den Golfsport gemausert. Hans-Dieter Rehberg, Vorsitzender des Clubs, spricht über Mitgliederzahlen, sportliche Erfolge und Zukunftsprojekte. Herr Rehberg, der Golf-Club Wittgensteiner Land ist ein Alleinstellungsmerkmal der Region. Fühlen Sie sich in ihrer Arbeit als Club hinreichend von der kommunalen...

  • Bad Berleburg
  • 11.01.22
LokalesSZ
Bei einer Corona-Infektion bildet der Körper als Immunantwort unter anderem spezifische Antikörper gegen den Erreger. Nach ca. zwei bis drei Wochen sind diese im Blut nachweisbar.
2 Bilder

Sz-Interview mit Dr. Michael Klock
Ansturm auf Antikörper-Tests

gro Siegen. Schon lange ist klar, dass Antikörper-Tests einen Hinweis auf eine zurückliegende Infektion geben können. Denn wer Antikörper gegen Covid-19 im Blut hat, ist entweder geimpft oder genesen. Auf jeden Fall hatte die Person entweder schon Kontakt mit dem Virus oder mit einem Impfstoff gegen das Corona-Virus. Seit einigen Wochen können genesene Personen nun mittels eines positiven Antikörpertests nachträglich ein Covid-Zertifikat erhalten. Dies befeuert die ohnehin schon hohe Nachfrage...

  • Siegen
  • 05.01.22
LokalesSZ
Positiv sind die Meldungen aus dem Bauhaupt- und Ausbaugewerbe. Die Nachfrage in diesem Bereich ist sehr hoch, so der Chef der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd, Stefan Simon.
2 Bilder

Die SZ-Interview-Serie zum Jahreswechsel
Stefan Simon von der Kreishandwerkerschaft bleibt zuversichtlich

ch Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Dass das dritte Pandemie-Jahr für das Handwerk weiter herausfordernd bleiben wird, dafür muss man kein Prophet sein. Corona-Beschränkungen, Lieferengpässe, Fachkräftemangel auf der einen, ordentliche Auftragseingänge und ein aktives Gründungsgeschehen auf der anderen Seite: Was das Jahr 2022 – auf die Konjunktur bezogen – bringen wird, gleicht laut Stefan Simon, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd, derzeit dem berühmten Blick in die Glaskugel...

  • Siegen
  • 03.01.22
LokalesSZ
Die Stadt Bad Berleburg hat sich für einen eigenen Weg entschieden, um alle Haushalte – die es möchten – an die Datenautobahn anzuschließen. Die Vermarktung des Projektes startet schon kommende Woche.

Ziel: 30 Prozent der Haushalte gewinnen
Glasfasernetz startet ab 5. Januar

vö Bad Berleburg. Bürgermeister Bernd Fuhrmann kündigte jüngst im SZ-Interview das schnellste Netz Europas für Bad Berleburg an. Hört sich ehrgeizig an – ist es auch. Der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung des Jahres 2021 die Zusammenarbeit mit der Firma Greenfiber beschlossen und möchte mit dem Unternehmen ein Glasfasernetz auf den Weg bringen, das alle Haushalte im Stadtgebiet erreicht und zum Teil in kommunaler Hand ist. Viel Zeit bleibt nicht. Denn: Bis Anfang April will Greenfiber rund...

  • Bad Berleburg
  • 01.01.22
LokalesSZ
Massenandrang an der Siegener Impfstelle des Kreises Siegen-Wittgenstein. Bereits 40 Prozent der Siegerländer und Wittgensteiner haben eine Boosterimpfung erhalten – mehr als 106.000 Menschen.

SZ-Interview-Serie zum Jahreswechsel
Landrat Andreas Müller redet Klartext

ch Siegen/Bad Berleburg. Was für Zeiten: Wir sind mitten in der vierten Welle. Es wird fleißig geboostert, 2 G tut Handel und Gastro richtig weh, keiner weiß, was die Omikron-Variante mit sich bringen wird. Auch Siegen-Wittgensteins Landrat Andreas Müller (SPD) weiß es nicht, hat aber Antworten auf viele andere Fragen im SZ-Interview zum Jahreswechsel. Herr Landrat: Welche einschneidenden Erfahrungen nehmen Sie aus den vergangenen Monaten der Pandemie mit? Mir ist ganz deutlich geworden: Egal...

  • Siegen
  • 01.01.22
Lokales
Weniger Stress, mehr Zeit für Familie und Freunde sowie klimafreundliches Verhalten: Vor allem jüngere Menschen zwischen 14 und 29 Jahren blicken so auf das kommende Jahr. Hier zudem die weiteren guten Vorsätze für 2022, ermittelt in einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der DAK-Gesundheit.
2 Bilder

Vorsätze zum Jahreswechsel
Mehr Familienzeit, weniger Stress

sz/ch Siegen/Olpe. Mehr Zeit für Familie und Freunde und weniger Stress! Das sind laut einer repräsentativen Umfrage (Forsa-Institut) im Auftrag der DAK-Gesundheit die beliebtesten Vorsätze für das neue Jahr. „Nach einer Verunsicherung durch Corona im vergangenen Jahr haben sich jetzt wieder mehr Menschen persönliche Ziele gesetzt“, fasst Dirk Heppe, Chef der Siegener Niederlassung der Krankenkasse, zusammen. Nur 37 Prozent der vom Forsa-Institut Befragten gaben an, sie würden wegen der...

  • Siegen
  • 31.12.21
Lokales
Die Guten Vorsätze aus der Redaktion der Siegener Zeitung.

Aus der Redaktion der Siegener Zeitung
Gute Vorsätze für das Jahr 2022

sz Siegen. Auch die Mitarbeiter der Siegener Zeitung haben sich Gedanken gemacht. Was kann im neuen Jahr anders werden? Hier ein kleiner Überblick über die Antworten aus der Redaktion. Guido Schneider, Lokalredaktion Gute Vorsätze sind immer so eine Sache, schnell gehen die ehrgeizigen Ziele im Stress des Alltags unter. Trotzdem gibt es auch für 2022 wieder einen guten Vorsatz: die eigene Heimat noch besser kennenlernen. Wann immer möglich, soll es zu Fuß über Höhen des Rothaarkammes gehen, die...

  • Siegen
  • 31.12.21
LokalesSZ
Landrat Dr. Peter Enders.

SZ-Interview mit Landrat Dr. Peter Enders
Einschätzung zum zweiten Corona-Jahr

thor Altenkirchen. Wie schätzt der Landrat das abgelaufene Jahr ein? Die Siegener Zeitung hat bei Dr. Peter Enders nachgefragt: Sehr geehrter Herr Landrat Dr. Enders, das Jahr 2020 war bereits ein außergewöhnliches. Hätten Sie jemals damit gerechnet, zwölf Monate später im Rückblick ein Déjà-vu zu erleben? ►Zu Jahresanfang, als wir viel früher mit den Impfungen starten konnten als zunächst erwartet, war ich durchaus optimistisch, weil ich dachte, dass die Impfkampagne mehr Menschen erreichen...

  • Altenkirchen
  • 30.12.21
LokalesSZ
Der Milchpreis ist zwar in den vergangenen Monaten wieder leicht gestiegen, das Mehr an Betriebskosten frisst den kleinen Gewinn aber wieder auf.
3 Bilder

SZ-Interview-Serie zum Jahreswechsel
Henner Braach über Chancen und Risiken der Landwirtschaft

goeb Beienbach. Henner Braach ist in diesen Tagen als 1. Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein wiedergewählt worden. Braach führt den Verband seit gut 20 Jahren an und ist darüber hinaus Vizepräsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes. Er bewirtschaftet selbst einen Hof in Beienbach mit 50 Milchkühen plus Kälbern. Herr Braach, zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur Wiederwahl. Was ist eigentlich Ihre Aufgabe und wofür steht der Verband?...

  • Netphen
  • 30.12.21
Lokales
Spieletipps für eine gesellige Silvesternacht aus der Redaktion der Siegener Zeitung

Aus der SZ-Redaktion
Spieletipps für die Silvester-Runde

sz Siegen. Die Corona-Pandemie macht leider auch 2021 die ganz großen Silvester-Parties unmöglich. Stattdessen ist Geselligkeit im kleinen Kreis gefragt. Als Zeitvertreib hat die Redaktion ein paar Spieletipps gesammelt, mit denen man den Jahreswechsel mit der Familie und Freunden spannender oder lustiger gestalten kann. Tim Plachner: ,,Nintendo Switch'' Die Switch ist eine wunderbare Spielekonsole für die Familie und kleinere Zusammenkünfte mit Freunden – und ein toller Zeitvertreib an einem...

  • Siegen
  • 29.12.21
LokalesSZ
Vieles funktioniert mechanisch. Der Trumpf sind aber Bakterien.
3 Bilder

SZ fragt beim Abwasserverband Herdorf
Abwasser säubern – wie geht das?

dach Herdorf. Es ist die vielleicht größte Selbstverständlichkeit unserer Zeit: fließendes Wasser in jedem Haus, auf jeder Etage. Dazu gehört unweigerlich, dass dieses Wasser auch wieder irgendwo hinläuft und gereinigt wird. Die SZ hat sich im Herdorfer Klärwerk erläutern lassen, was mit unser aller Abwasser (und was sonst noch so dazugehört) geschieht. Bis zu 7 Millionen Kubikmeter pro Jahr Hier läuft zusammen, was von rund 35.000 Menschen produziert wird – nicht nur von Herdorfern, sondern...

  • Herdorf
  • 29.12.21
LokalesSZ
Die Altstadt von Bad Laasphe sollte nach Ansicht von Bürgermeister Dirk Terlinden gründlich überplant und in eine moderne Betrachtung einbezogen werden. Dafür könnte ein Stadtplaner dienlich sein.
4 Bilder

SZ-Interview-Serie zum Jahreswechsel
Dirk Terlinden wünscht sich Stadtplaner fürs Quartier

howe Bad Laasphe. Ein Jahr ist fast vorübergegangen. Bad Laasphes Bürgermeister Dirk Terlinden hatte mitten in der Pandemie nicht die allermeisten Gelegenheiten, sich unter die Leute zu mischen. Für das traditionelle Jahresinterview der Siegener Zeitung stand er jetzt Rede und Antwort: Wenn Sie zurückblicken: Würden Sie sich noch mal wählen lassen? ►Das war für mich ein super interessantes Jahr, ich will keine Minute missen. Die Entscheidung, Bürgermeister zu werden, bereue ich nicht. Das ist...

  • Bad Laasphe
  • 28.12.21
LokalesSZ
Bürgermeister Henning Gronau vor dem geplanten Neubaugebiet oberhalb der Roger-Drapie-Straße.
4 Bilder

SZ-Interview mit Henning Gronau
Von Investitionen und kaputten Straßen

vc Erndtebrück. KoDorf, Straßenprojekte und Finanzen: In Erndtebrück gibt es in der Kommunalpolitik Licht und Schatten. Bürgermeister Henning Gronau stand für das Jahres-Interview Rede und Antwort. Stichwort KoDorf: Wie sehen hier die nächste Schritte seitens der Gemeinde und der Investoren aus? Wann wird gebaut? ►Die Gemeindeverwaltung ist mit den Initiatoren des Ko-Dorfes in einem stetigen Austausch. Zudem wird derzeit der Bebauungsplan entwickelt. Es gibt bereits einen großen Kreis an...

  • Erndtebrück
  • 28.12.21
LokalesSZ
Die Chefin der Arbeitsagentur erwartet für 2022 kein Jobwunder.
2 Bilder

SZ-Interview-Serie zum Jahreswechsel
Daniela Tomczak (Arbeitsagentur): Arbeitsmarkt „im Normalbetrieb“

ch Siegen/Olpe. Die Region trotzt dem Coronavirus und der volatilen Konjunktur: Daniela Tomczak sieht den Arbeitsmarkt in den beiden Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe trotz Wirtschaftkrise „im Normalbetrieb“. Dennoch bleibt die Unsicherheit: Welche Auswirkungen wird die Omikron-Variante haben? Wie sehr wird die Wirtschaft unter der gesperrten Rahmede-Talbrücke leiden? Hier einige Antworten der Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit: Frau Tomczak, wie tief sind mitten in der Pandemie bzw....

  • Siegen
  • 28.12.21
LokalesSZ
Die Radikalisierung der Gesellschaft ist auch in den ländlich geprägten Regionen zu beobachten.

Belästigung, Beleidigung und Bedrohung
Drangsalierung von Journalisten nimmt zu

goeb Siegen. „Mit euch Regierungsmarionetten werden wir auch noch fertig!“, schreibt uns ein Mann oder eine Frau. Wer weiß das schon genau. Ein anderer wünscht sich, „dass jemand euren verfluchten Zeitungsladen mal gründlich ausräuchert“. Weder ist der Brief mit Namen unterschrieben noch trägt der am Siegener Obergraben beim Verlag eingeworfene Umschlag eine Absenderadresse. Ton und anonyme Aufmachung sind typisch für eine neue Form der Auseinandersetzung, die vor allem Kritiker der...

  • Siegen
  • 27.12.21
LokalesSZ
,,Ein guter Journalist macht sich mit keiner Sache gemein, auch nicht mit einer guten.'' Hanns Joachim Friedrichs (†) Vorbild für viele Kollegen.

Medienschaffende legen Wert auf Unabhängigkeit
Stimmung ist gereizt wie noch nie

goeb Siegen. „Warum drucken Sie noch Leserbriefe von diesen Impfgegnern ab?“, schreibt uns Nadine L. „Ich will so etwas in meiner Zeitung nicht lesen!“ Auch kürzlich der Bericht „über diesen esoterischen Wirrkopf“, ergänzt sie, der habe ihr das Frühstück verleidet. Kritische Reaktionen gehören zum AlltagAm selben Vormittag meldet sich Frank K. zu Wort: „Ihre hetzerische und nicht objektive Berichterstattung/Kommentierung des Verhaltens unserer ungeimpften Mitbürger ist unerträglich!“ In diesem...

  • Siegen
  • 27.12.21
LokalesSZ
Die A45 mit der Vollsperrung in Lüdenscheid ist aktuell das Sorgenkind der Wirtschaft in Südwestfalen.
2 Bilder

SZ im Gespräch mit Luiza Licina-Bode (SPD)
Unternehmen verlangen nach Lösungen

vö Bad Laasphe. Neu im Bundestag – und dann direkt in der Regierungsverantwortung. In einer Zeit, in der Deutschland vor riesigen Herausforderungen steht. Es hätte einfacher kommen können für Luiza Licina-Bode (SPD), die die Herausforderung aber kämpferisch annimmt. Für das SZ-Interview nutzt die Bad Laaspherin die Anreise nach Berlin. Frau Licina-Bode, erwischen wir Sie auf der Autobahn oder im Zug? ►Natürlich im Zug, zwischen Bad Laasphe und Marburg. Wir wollen doch alle mehr Verkehr auf die...

  • Bad Laasphe
  • 21.12.21
Lokales
Übergabe in der Stadt der Lichter: SZ-Fotograf René Traut übergibt Heiko Effenberger die SZ-Ausgabe vom 2. November 2020.

Übergabe in der Stadt der Lichter
Die Siegener Zeitung in Las Vegas

sabe Siegen/Las Vegas. Damals, am 1. November 2020, hatte die Verbindung nach Übersee geknarzt und geknackt: Heiko Effenberger war gerade mit seinen Hunden draußen, irgendwo in Nevada, als die SZ ihn ans Telefon bekam. Effenberger, stammend aus Sinsheim, ist mit der hiesigen Region durch intensive Freundschaft mit SZ Fotograf René Traut verbunden. Vor einigen Jahren war es, als es den  Deutschen in seine Wahlheimat Las Vegas zog, dort ist er mittlerweile Überwachungsmanager in einem der...

  • Siegen
  • 08.12.21
LokalesSZ
Die Banfer Festhalle ist der große Stolz der Dorfbevölkerung. Der Verein für Kultur, Sport und Freizeitgestaltung kümmert sich um das Bauwerk und um die Planung der Veranstaltungen.
7 Bilder

Reihe ,,Hinter der Fassade''
Festhalle Banfe zieht den Vorhang auf

howe Banfe. Im Verein für Kultur, Sport und Freizeitgestaltung Banfe bildet sich das wahre Ehrenamt ab. Denn der „Trägerverein“, wie er gemeinhin genannt wird, beherbergt nicht nur alle Banfer Vereine, sondern unter seinem Dach wird die große Festhalle am Alertsberg verwaltet. Sie befindet sich eben nicht im Eigentum der Stadt, sondern gehört dem Trägerverein. Und weil Eigentum verpflichtet, steckt hier eine ganze Menge Arbeit hinter. Nicht umsonst erhielt der Trägerverein unlängst den mit 2500...

  • Bad Laasphe
  • 26.11.21
LokalesSZ
Die Siegener Zeitung unterstützt aktiv die ,, Deutschen Herzwochen'' mit dem Thema Bluthochdruck.
4 Bilder

Siegener Zeitung unterstützt ,, Deutsche Herzwochen''
Bluthochdruck – die stille Gefahr

sz Bad Berleburg. Die Deutsche Herzstiftung veranstaltet auch in diesem Herbst die „Deutschen Herzwochen“: 2021 steht das Thema „Bluthochdruck – Herz unter Druck“ im Fokus der Aufklärungs- und Informationskampagne. Schwerpunkt: Beantwortung von Leserfragen Das Veranstalter-Trio aus Deutscher Herzstiftung, AOK Nordwest und Vamed Klinik Bad Berleburg wird in diesem Jahr aktiv von der Siegener Zeitung unterstützt. Gemeinsam nehmen die Initiatoren nicht nur einen der wichtigsten Risikofaktoren für...

  • Bad Berleburg
  • 22.11.21
Lokales
Platz 1: Johannes Romschinski, Herdorf.
10 Bilder

Wettbewerb von SZ und Erzquell-Brauerei
Foto von Johannes Romschinski überzeugt die Jury

kalle Siegen/Niederschelderhütte. Corona hin oder her: Die Pandemie hat rund 300 Leserinnen und Leser der Siegener Zeitung nicht daran gehindert, am größten Fotowettbewerb der Region teilzunehmen. Gemeinsam mit der Erzquell-Brauerei wird dieser Wettbewerb um die schönsten Motive seit vielen Jahren mit großem Erfolg durchgeführt. In diesen Tagen kam die dreiköpfige Jury zusammen, um die ihrer Meinung nach zehn schönsten Motive für das Jahr 2021 auszuwählen. Und das war nicht einfach, wie...

  • Siegen
  • 15.11.21
Lokales
Der Monatskalender von Betzdorf ist jetzt an zahlreichen Verkaufsstellen zu haben.

SWA und Siegener Zeitung sitzen mit im Boot
Kalender von Betzdorf jetzt erhältlich

gum Betzdorf. Im August 2020 entstand in einem Gespräch mit dem SWA, der Siegener Zeitung, Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer sowie Steffi Stieler und Christoph Weller von der Aktionsgemeinschaft Betzdorf die Idee, als Imagepflege für die Stadt Betzdorf einen Monatskalender zu kreieren unter dem Titel: „Bürger präsentieren ihre Ansichten ihrer Stadt“. In dem monatlichen Wettbewerb hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, einen Stadtgutschein im Wert von 100 Euro zu gewinnen. Zusammengesetzt...

  • Betzdorf
  • 13.11.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.