Siegtal

Beiträge zum Thema Siegtal

Lokales
Wer grenzüberschreitend vom Pfannenbergturm aus hoch über Eiserfeld in Richtung Ottoturm bei Kirchen unterwegs ist, kann auf dem Höhenweg mittlerweile einige der spektakulärsten Ausblicke im gesamten Siegerland genießen.

Grenzüberschreitende Route als Highlight
Vom Pfannenberg zum Ottoturm

thor Eiserfeld/Kirchen. Die Verbandsgemeinde Kirchen war schon immer ein kleines Paradies für Wanderer und Mountainbiker – allerdings führten die Wege auf den Höhenzügen entlang des Siegtals meist durch dichte Baumbestände ohne jede Ausblicke. Seit den flächendeckenden Einschlägen in Folge der Käferschäden hat sich das grundlegend geändert. Eine Route sticht dabei besonders heraus: Wer grenzüberschreitend vom Pfannenbergturm aus hoch über Eiserfeld in Richtung Ottoturm bei Kirchen unterwegs...

  • Kirchen
  • 22.05.21
Lokales
Freie Sicht auf Teile von Kirchen: Wirklich "aktuell" ist das Hinweisschild an dieser Stelle nicht mehr.

Wasenecke im Giebelwald
Wann dreht endlich mal jemand dieses Schild um?

thor Kirchen. Jahrzehntelang konnten Wanderer in den Wäldern der Verbandsgemeinde Kirchen zwar stets die wunderbare Natur genießen, nur Aussichtspunkte waren absolute Mangelware. Das Pendant zum Ottoturm war bislang auf der anderen Seite des Siegtals im Giebelwald die Wasenecke. Der Platz auf rund 430 m Höhe hatte stets ein Alleinstellungsmerkmal. Von hier aus schweift der Blick über das Asdorftal weit ins Bergische und ins Sauerland. Niederfischbach selbst ist allerdings schon lange kaum mehr...

  • Kirchen
  • 12.05.21
LokalesSZ
Der Kirchener Verbandsgemeinderat hat entschieden: Im Wildenburger Land werden keine Vorrangflächen für die Windenergie ausgewiesen. Allerdings: Auch künftig sind Einzelanträge möglich, und zwar in der gesamten Verbandsgemeinde. Das wissen auch die Vertreter der BI Siegtal und der BI Wildenburger Land: Sie wollen aktiv bleiben.

Windkraft im Siegtal und im Wildenburger Land
Bürgerinitiativen lassen nicht locker

damo Friesenhagen/Brachbach. Keine Windkraft-Vorrangflächen im Wildenburger Land: Das hat der VG-Rat Kirchen nach jahrelangen Beratungen und unzähligen Gutachten entschieden. Das klingt aus Sicht der Bürgerinitiativen erst einmal erfreulich – aber das ist zu kurz gedacht. Windkraft-Investoren können jetzt überall ihr Glück versuchen Denn auch ohne Vorrangflächen können potenzielle Investoren weiterhin Einzelanträge stellen. Und: Je nach politischer Großwetterlage könnten sich die Spielregeln...

  • Kirchen
  • 10.03.21
LokalesSZ
Während das erste Haus so gut wie fertig ist, haben dieser Tage die Ausschachtungsarbeiten für das zweite Gebäude des Wohnparks auf dem Brühlhof begonnen.
2 Bilder

Wohnpark "Siegblick" in Kirchen
Erstes Haus bald fertiggestellt

thor Kirchen. Es wird die Wohnung in Kirchen mit dem höchsten Risiko sein – dem Risiko, dass künftig regelmäßig das Essen in der Küche anbrennt. Denn wer in dieser Wohnung am Herd steht, der kann gar nicht immer in Topf oder Pfanne schauen. Zu groß ist eigentlich die Ablenkung durch den Ausblick. Rechter Hand liegt der Grindel auf dem optischen Präsentierteller (dem Borkenkäfer sei Dank), geradeaus das komplette Kirchener Siegtal, weiter links der komplette Höhenzug vom Ottoturm bis zum Höhwald...

  • Kirchen
  • 23.11.20
LokalesSZ
Hier könnte von der Hub bis zur Freusburg eine Hängeseilbrücke entstehen - aber es regt sich Widerstand.

Von der Hub zur Freusburg
Bedenken gegen Hängeseilbrücke

thor Freusburg. Es ist bislang nur eine zu Papier gebrachte Idee, doch die wird derzeit schon regelrecht zerpflückt. Gegen eine Hängeseilbrücke von der Hub zur Freusburg regt sich deutlicher Widerstand seitens der Anwohner. Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen berichtete, dass sich bei ihm bislang zwölf Anlieger aus der Burbach gemeldet hätten (der enge Taleinschnitt würde von der Brücke überspannt). Zudem habe ein Freusburger aus dem Oberdorf Bedenken angemeldet. Laut Hundhausen ist...

  • Kirchen
  • 18.09.20
LokalesSZ
Etwa von dieser Stelle aus könnte die Hängeseilbrücke hinüber zur Freusburg gebaut werden. Der Hang ist durch Rodungsarbeiten in Folge der Käferschäden bereits stark gelichtet. Der genaue Standort gehört aber zu den vielen offenen Fragen.
2 Bilder

Touristische Vision mit viel Potenzial
Hängebrücke zur Freusburg

thor Freusburg. Die Idee klingt erstmal leicht ambitioniert bis verrückt, die Umsetzung aber wäre der oft zitierte Leuchtturm bzw. das Alleinstellungsmerkmal, das dem Kreis Altenkirchen im Tourismus fehlt. Die Fraktion der Bündnisgrünen im Kirchener Stadtrat ist am Donnerstagabend mit der Idee einer knapp 300 Meter langen Hängeseilbrücke zur Freusburg aufgeschlagen, und zwar von der Hub aus, die Burbach überspannend. Für die Kirchener wäre dies über den Brühlhof ein ganz neuer und vor allem...

  • Kirchen
  • 11.09.20
LokalesSZ
Monika Göllner und Jens Weiss passierten gestern auf ihrer großen Radtour auch den Kreis Altenkirchen – sonderlich Spaß hatten sie dabei nicht. Foto: thor

Radwanderer aus Köln im AK-Land
„Eine Katastrophe“

thor Kreis Altenkirchen. Wenn es um den Zustand der Radwege im Kreis Altenkirchen geht, braucht es nicht unbedingt den Blick von außen, um einem vor Ort die Augen zu öffnen. Gleichwohl ist es hin und wieder höchst aufschlussreich, „fremde“ Meinungen zu hören. Die von Monika Göllner und Jens Weiss lässt sich relativ einfach zusammenfassen – „eine Katastrophe“. Die Siegener Zeitung traf die beiden Radwanderer aus Köln am Mittwoch im Siegtal bei Büdenholz. Der etwas gequälte Gesichtsausdruck war...

  • Kirchen
  • 26.08.20
Lokales
Die Band „Elevation“ mit Frontfrau Eva Weber machte in Freusburg richtig Stimmung – da fiel die Zwangspause, die dem Gewitter geschuldet war, kaum ins Gewicht.  Fotos: rai
3 Bilder

Platzregen und Gewitter taten der Stimmung keinen Abbruch
Singin’ in the Rain

rai Freusburg. Erst zwei Lieder hatte die Coverband „Elevation“ am frühen Abend beim „Open Air im Siegtal“ zum Besten gegeben – dann musste das Freiluftkonzert unterbrochen werden: Ein Gewitter zog auf. Aus Sicherheitsgründen wurde der Platz geräumt. Im Bürgerhaus und in Fahrzeugen kamen die Besucher unter. Zum Glück wurde es aber nur eine zwanzigminütige Zwangspause, und danach gab es wieder feinsten Hörgenuss. Das soll aber nicht heißen, dass es danach von oben völlig trocken blieb. Gegen 20...

  • Kirchen
  • 21.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.