Soforthilfe

Beiträge zum Thema Soforthilfe

LokalesSZ-Plus
Auf kleine Unternehmer und Soloselbstständige war das milliardenschwere Soforthilfeprogramm zugeschnitten, das der Bund im Frühjahr auflegte und das das Land NRW finanziell zusätzlich unterfütterte.

9000 Euro Corona-Hilfe
Tausende müssen das Geld zurückzahlen

ihm Siegen/Olpe. Aufgeatmet habe viele Kleinunternehmer und Soloselbstständige, als mitten im ersten Lockdown – Aufträge weggebrochen, Ebbe in der Kasse – Geld vom Land NRW aufs Konto kam. 9000 Euro, schnell und unbürokratisch. Ein halbes Jahr danach halten Künstler, Freiberufler und Kleingewerbetreibende die Luft an. Sie müssen Euro für Euro vorrechnen, ob ihnen das Geld auch zusteht. Der schlimmste, aber vermutlich nicht seltene Fall: Die 9000 Euro sind längst verfrühstückt, aber das Land...

  • Siegen
  • 23.10.20
  • 1.968× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die NRW-Corona-Soforthilfe hat nicht nur Kleinunternehmer, sondern auch Betrüger auf den Plan gerufen.

170 Strafanzeigen gestellt
Corona-Soforthilfe ruft Betrüger auf den Plan

ihm Siegen/Olpe. Die Corona-Soforthilfe sollte die Durststrecke überwinden, wenn Kleinunternehmern oder Solo-Selbstständigen die Umsätze durch Corona wegbrechen. Die Fördersätze galten für jeweils drei Monate: 9000 Euro für Solo-Selbstständige oder Betriebe mit bis zu fünf Beschäftigten,15 000 Euro für Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern,25 000 Euro für Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten.Unbürokratisch sollte es zugehen und schnell, versprach das NRW-Wirtschaftsministerium. Davon...

  • Siegen
  • 06.06.20
  • 339× gelesen
LokalesSZ-Plus
Christiane Bernshausen-Dellori, Wilfried Born, Thomas Dörr, Jörg Schorge, Nanette Schorge-Brinkmann, Nina Schorge und Henning Schorge (v. l.) bilanzierten die gemeinsame Corona-Soforthilfe der Tafel sowie der Familie Schorge.

Corona-Soforthilfe der Familie Schorge
Über 1200 Tüten wurden ausgeliefert

tika Erndtebrück. Dankbarkeit bedarf nicht immer großer Worte. Manchmal reicht ein Lächeln – oder es reichen ein paar Tränen der Freude in den Augen. „Für viele Menschen war es das Highlight der Woche, wenn die Fahrer mit den Tüten ankamen. Zum Teil standen den Menschen Tränen in den Augen und sie hatten schon stundenlang auf die Zustellung gewartet“, berichtete Jörg Schorge. Vor sieben Wochen war die Corona-Soforthilfe des Erndtebrücker Unternehmers und seiner Familie sowie der Bad...

  • Erndtebrück
  • 28.05.20
  • 898× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.