Solarpark

Beiträge zum Thema Solarpark

LokalesSZ
Mit Photovoltaik-Anlagen lässt sich zum einen ökologisch Strom produzieren, zum anderen natürlich auch Geld verdienen. Das setzt allerdings voraus, dass handwerklich sauber gearbeitet wird.

Bad Berleburg
Gravierende Fehler bei Montage der Photovoltaik-Anlagen

vö Bad Berleburg. Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Bad Berleburger Stadtrat hatte in der Thematik hartnäckig gebohrt. Die Partei wunderte sich darüber, dass die Informationspolitik der Stadt in Sachen Photovoltaik auf den Dächern der Grundschule Aue-Wingeshausen und der ehemaligen Salzmann-Schule – vorsichtig formuliert – ziemlich defensiv stattfand. Konkret wünschte sich die Öko-Partei mehr Transparenz bei den Zahlen. Und moniert wurde außerdem, dass in einem Fall der Zähler für die...

  • Bad Berleburg
  • 05.01.21
  • 525× gelesen
Lokales
Für 2020 prognostiziert die Energiegenossenschaft ein weiteres deutliches Wachstum – auch dank der neuen Anlage Nummer 7 auf dem Sportheim des VfB Banfe, die in Eigenleistung errichtet wurde.
2 Bilder

Raum für Photovoltaik
Energiegenossenschaft Wittgenstein sieht Potenzial nicht ausgereizt

sz Bad Laasphe. Die Energiegenossenschaft Wittgenstein hat kürzlich ihre jährliche Generalversammlung für die Mitglieder durchgeführt. Corona-bedingt fand die Versammlung virtuell statt, heißt es in einer Pressemitteilung. Den etwa 20 Teilnehmern wurden die umgesetzten und geplanten Projekte sowie die Geschäftszahlen vorgestellt. Insbesondere die aktuellen Projekte in der Inbetriebsetzungsphase waren dabei ein großes Thema – hier vor allem die Anlage auf dem Erndtebrücker Schwimmbad- und...

  • Bad Laasphe
  • 14.12.20
  • 241× gelesen
LokalesSZ
Geknickt war am Dienstagabend die Stimmung im Grünebacher Rat als es um den geplanten Solarpark ging. Aber obwohl nun, anders als gedacht, ein Bebauungsplan her muss, will man das Projekt weiter verfolgen.

Geplanter Solarpark Grünebach
Jetzt ist doch ein Bebauungsplan nötig

nb Grünebach. Dass die Stimmung am Dienstagabend im Ortsgemeinderat Grünebach äußerst „verschnupft“ war, lag keinesfalls an irgendwelchen Viren, sondern war vielmehr dem zusätzlichen Tagesordnungspunkt geschuldet. Bis kurz vor der Sitzung war in der Verbandsgemeindeverwaltung mit heißer Nadel an der dazugehörigen Vorlage gestrickt worden. Für die schnelle und prompte Erledigung gab es für den Fachbereich Bauen ein Dankeschön von Mike Pfeifer. Als die Sprache allerdings auf die Kreisverwaltung...

  • Betzdorf
  • 10.12.20
  • 250× gelesen
LokalesSZ
An diesem Hang in Eiserfeld (grüne Markierung) könnte eine Solarsiedlung entstehen.

Einstige Eiserfelder Hütte
Investor möchte Gewerbe-Brache in Solarsiedlung verwandeln

js Eiserfeld. Diese unscheinbare Brachfläche hat das Zeug, zum Vorzeigeprojekt zu werden – der ungenutzte Streifen Gewerbegebiet und Grünfläche am Hang zwischen Eiserntal- und Freiengründer Straße in Eiserfeld könnte sich schon bald in ein Symbol für nachhaltige Stadtentwicklung verwandeln. Das zumindest verspricht sich die Siegener Stadtverwaltung von der Idee, mit der ein Investor an sie herangetreten ist – und für die sich nun auch die Vertreter der Kommunalpolitik erwärmen. Hier, auf diesem...

  • Siegen
  • 03.12.20
  • 319× gelesen
LokalesSZ
Der Planer, der auf dem Daadener Silberberg einen Solarpark errichten will, fährt mehrgleisig: In Thüringen ist er schon einen Schritt weiter, dort wird bereits gebaut.

Ausschreibung der Bundesnetzagentur
Weitere Hürde für Solarpark

damo Daaden. Der Vorvertrag mit dem Eigentümer der Wiesen ist in trockenen Tüchern, das Bebauungsplan-Verfahren läuft – aber trotzdem gibt es noch eine ernsthafte Hürde auf dem Weg zum Solarpark Daaden: das Ausschreibungsverfahren der Bundesnetzagentur. „Das ist durchaus noch ein Fragezeichen“, räumt der Projektentwickler im Gespräch mit der SZ ein. Eigentlich, sagt der Planer, der derzeit noch nicht namentlich genannt werden will, passen alle Rahmenbedingungen: Auf der Wiesenfläche am...

  • Daaden
  • 10.08.20
  • 231× gelesen
LokalesSZ
Auf der Wiese im Vordergrund will ein Investor aus Hessen einen Solarpark bauen. Der Rat hat beschlossen, der Idee eine Chance zu geben: Jetzt soll geprüft werden, was geht und was nicht. Aber es gibt auch kritische Stimmen.  Foto: damo

An dem Projekt scheiden sich die Geister
Solarpark Daaden: Alles eitel Sonnenschein?

damo Daaden. 7 Millionen Kilowattstunden pro Jahr, also so viel Strom, dass er rechnerisch ausreichen würde, um 2000 Haushalte zu versorgen: Wenn diese geballte Energie allein aus regenerativen Quellen gewonnen wird, dann muss doch alles eitel Sonnenschein sein – oder? Mitnichten. Denn dass man den Bau eines großen Solarparks aus ganz unterschiedlichen Perspektiven sehen und dann zu völlig unterschiedlichen Bewertungen kommen kann, zeigt ein Blick auf den Daadener Silberberg. Dort will...

  • Daaden
  • 19.12.19
  • 386× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.