Spaziergänger

Beiträge zum Thema Spaziergänger

Lokales
Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen: Versammlungen nach dem Versammlungsgesetz – unter anderem setzt dies eine Anmeldung voraus – sind  erlaubt.

Demonstrationen gegen Covid-Maßnahmen
Verordnung regelt Corona-Kundgebungen

sz Kreis Altenkirchen. Nachdem die Altenkirchener Kreisverwaltung in den vergangenen Wochen mehrfach die als „Spaziergänge“ bezeichneten Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen und Impflicht per Allgemeinverfügung untersagt hatte, verzichtet man im Kreishaus zukünftig auf diesen Schritt. Der Grund: Die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung (CoBeLVO) für Rheinland-Pfalz, seit dem 31. Januar in Kraft, trifft nach Mitteilung der Kreisverwaltung hierzu eine klare Regelung. Versammlungen nach dem...

  • Betzdorf
  • 03.02.22
LokalesSZ
Immer wieder sind größere Gruppen auf den Straßen der Region unterwegs, beispielsweise in Siegen, Wilnsdorf, Altenkirchen und Olpe.
2 Bilder

SZ-Interview mit Dr. Johannes Kiess
Soziologe bezieht klar Stellung zu Montagsdemonstrationen

juka Siegen. Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen und die Impfung gehören in der Region mittlerweile fast schon zum wöchentlichen Bild. Beispielsweise in Siegen, Wilnsdorf, Altenkirchen und Olpe sind immer wieder größere Gruppen auf den Straßen unterwegs, tun ihre Meinung kund, machen ihrem Ärger Luft. „Der Ausdruck ,Spaziergang’ ist schlicht falsch“Dr. Johannes Kiess, Soziologe an der Universität Siegen und Experte für Themen wie Corona-Proteste und Verschwörungsmentalität, Polarisierung...

  • Siegen
  • 18.01.22
LokalesSZ
Insgesamt verlief der "Spaziergang" durch Wilnsdorf am Sonntagabend friedlich.
14 Bilder

Versammlungsleiter hüllt sich in Schweigen
125 Impfkritiker "spazieren" mit Anmeldung durch Wilnsdorf

kay Wilnsdorf. Die "Spaziergänger" werden nicht müde, ihre sonntäglichen Versammlungen in Wilnsdorf durchzuführen, um auf ihre Kritik bezüglich der geltenden Corona-Maßnahmen, die von einem deutlichen Gros der Bevölkerung mitgetragen werden, hinzuweisen. Traf man sich an den ersten vier Sonntagen jeweils um 18 Uhr noch zu illegalen Versammlungen, so wurden die letzten beiden "Spaziergänge" bei den Ordnungsbehörden offiziell angemeldet. Via Telegram zum "Spaziergang" in Wilnsdorf verabredet Wie...

  • Wilnsdorf
  • 16.01.22
Lokales
"Montagsspaziergänge" bleiben im Kreis Altenkirchen verboten.

Neue Verfügung
Kreis Altenkirchen verbietet "Montagsspaziergänge" weiterhin

sz Kreis Altenkirchen. Der Kreis Altenkirchen untersagt auch weiterhin unangemeldete und nicht genehmigte sogenannte "Montagsspaziergänge". Das teilt die Verwaltung am späten Freitagvormittag mit. Eine neue Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung vom 14. Januar bestätigt die Regelung der vergangenen Wochen: Demnach sind die Durchführung von und Teilnahme an dem für den 17. Januar in der Kreisstadt geplanten und angekündigten, aber unangemeldeten Montagspaziergang untersagt wird. Gleiches gilt...

  • Altenkirchen
  • 14.01.22
Lokales
Die Diakonie, die Caritasverbände Altenkirchen und Betzdorf sowie der Deutsche Gewerkschaftsbund im Landkreis Altenkirchen positionieren sich klar gegen die "Montagsspaziergänge".

Klare Stellungnahme
Diakonie, Caritas, Gewerkschaften: Kein Verständnis für „Montagsspaziergänge“

sz Kreis Altenkirchen. Die Diakonie, die Caritasverbände Altenkirchen und Betzdorf sowie der Deutsche Gewerkschaftsbund im Landkreis Altenkirchen erklären in einer gemeinsamen Stellungnahme deutlich ihren Unmut über die zunehmende Radikalisierung einer lauten Minderheit. Es sei unbestritten, dass das Versammlungsrecht Teil der demokratischen Kultur in unserem Lande ist. Trotzdem gelte es, das Pandemie-Geschehen einzugrenzen sowie ältere und kranke Menschen zu schützen, heißt es in der...

  • Altenkirchen
  • 12.01.22
LokalesSZ
"Montagsspaziergang" in Altenkirchen: Die Polizei zeigte, wie hier am Marktplatz, Präsenz.
2 Bilder

Ruhiger Abend in Altenkirchen
„Montagsspaziergang“ diesmal mit deutlich weniger Teilnehmern

dach Altenkirchen. Der vierte „Montagsspaziergang“, der dritte unter einer Allgemeinverfügung, die sie verbietet: Dieser Abend in Altenkirchen war ein ruhiger – für die „Spaziergänger“ wie auch für die Ordnungskräfte. Deutlich weniger Teilnehmer als noch etwa vor zwei Wochen kamen im Umfeld des Bahnhofs zusammen. Dafür hatte die Polizei offenbar nochmal personell aufgestockt. Wäre es darauf angekommen, es hätte sicherlich eine „Eins-zu-eins-Betreuung“ zustandekommen können. Das brauchte es aber...

  • Altenkirchen
  • 10.01.22
LokalesSZ
Bei einem der „Spaziergänge“ der Corona-Maßnahmen-Gegner war eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei im Einsatz, um befürchtete Ausschreitungen zu verhindern. Weil sich kein Versammlungsleiter meldete, wurde die Versammlung aufgelöst (Archivbild).

Erstmals offizielle Anmeldung für Corona-Protest
„Spaziergänger“ planen Sternmarsch

win Olpe. Die Demonstranten, die bereits viermal an Dienstagabenden zu als „Spaziergang“ deklarierten ungenehmigten Demonstrationen durch Olpe gezogen sind, planen nun eine größere Veranstaltung – diesmal allerdings offiziell als Versammlung angemeldet. Aus der Einladung dazu, die im Nachrichtendienst Telegram verbreitet wird, geht hervor, dass vom Parkplatz hinter der Stadthalle, dem Parkplatz am Lidl-Markt im Osterseifen und vom Parkplatz Stellwerkstraße (Raiffeisen/Expert) um 15 Uhr zum...

  • Stadt Olpe
  • 08.01.22
LokalesSZ
In langer Reihe marschierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Protest-„Spaziergangs“ durch Olpe.

„Spaziergang“ zieht 100 Teilnehmer an
Polizei wertet Zusammentreffen als Versammlung

win Olpe. Es wird zur Routine: Zum vierten Mal in Folge trafen sich am Dienstag vor dem Olper Rathaus gegen 18 Uhr Menschen zu einem in sozialen Netzwerken organisierten „Spaziergang“, der dem Protest gegen die Corona-Politik der Bundesregierung dienen soll. Wie bei allen bisherigen derartigen Veranstaltungen war auch diesmal keine Anmeldung bei der Polizei erfolgt, und als nach und nach rund 80 Menschen zusammentrafen, einige mit roten Lichtern oder Lampen versehen, wertete die Polizei, mit...

  • Stadt Olpe
  • 06.01.22
Lokales
In einem Waldstück, in der Nähe von Kirchhundem Stelborn, ist ein Spaziergänger von einem Baum getroffen und darunter begraben worden.

Tödliches Unglück in Kirchhundem
Spaziergänger von Baum getroffen

sz Kirchhundem. Ein 65-jähriger Spaziergänger wurde am Donnerstag gegen 12.20 Uhr bei Arbeiten in einem Waldstück, in der Nähe von Kirchhundem-Stelborn von einem Baum getroffen und darunter begraben. Die Freiwillige Feuerwehr Kirchhundem konnte ihn befreien. Trotz sofortiger Reanimation verstarb der Mann aber noch vor Ort. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Hintergründe des Unfalls aufgenommen. Seelsorger wurden zur Unterstützung angefordert, ein...

  • Kirchhundem
  • 09.09.21
LokalesSZ
Manchmal sind es kleine Dinge, die eine große Freude bereiten können: Maren Selzer aus Erndtebrück hat jetzt den Wirtschaftsweg zwischen Fuchsrain und Wabrichstraße in einen Weihnachtsweg verwandelt und zaubert mit der Dekoration am Wegesrand vielen Spaziergängern ein Lächeln ins Gesicht.
4 Bilder

Kleine Freude in schwerer Zeit
Weihnachtsweg zaubert Lächeln ins Gesicht

bw Erndtebrück. Wer in diesen Tagen den beliebten Fußweg zwischen dem Fuchsrain und der Wabrichstraße in Erndtebrück entlang spaziert, der darf sich über einige Hingucker freuen, denn aus dem Wirtschafts- ist ein Weihnachtsweg geworden. Maren Selzer hatte sich ein Herz gefasst und einfach weihnachtliche Dekoration platziert. „Das war für mich ein Anliegen, weil viele ältere Menschen und auch Familien mit Kindern diesen Weg gerne laufen“, erzählt die Anwohnerin im Gespräch mit der SZ. Ihr Ziel...

  • Erndtebrück
  • 20.12.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.