Spende

Beiträge zum Thema Spende

LokalesSZ
Mutiger Schnitt: Franz findet seine neue Frisur "echt cool." Doch noch glücklicher ist er über den 45 Zentimeter langen Zopf, den er nun an die Deutsche Krebshilfe spenden kann.
3 Bilder

Für krebskranke Kinder
Elfjähriger aus Vormwald spendet seine Haare

gro Vormwald. Glücklich, aber dennoch sichtlich aufgeregt sitzt der elfjährige Franz pünktlich um 8.30 Uhr am Morgen auf dem Stuhl von Friseurmeisterin Athanasia Klotz. Wie üblich wird der Schüler zunächst in einen schwarzen Umhang gehüllt. Seine langen Haare reichen weit über die Stuhllehne hinaus. "Gar nicht so einfach, deine Haarpracht zu bändigen", stellt die Expertin fest, während sie versucht, einen Zopf zu flechten. Einmal darf Franz noch durchatmen, dann geht es auch schon ans...

  • Hilchenbach
  • 29.06.22
LokalesSZ
11.100 Euro überreichte die Volksbank an das Café Herzstück. (von links): Ralf Schmitt, Heinrich Brian Born, Stefan Kebschull, Jutta Neuhaus und Annette Czarski-Nüs.

Spenden für Café Herzstück
Crowdfunding für das Café Herzstück

lh Hilchenbach. Bei Kaffee, Rhabarberkuchen und Gesprächen über die Zukunft saßen die Gründer und Förderer des Sozial- und Kulturcafés Herzstück am Mittwochnachmittag vor dem neuen Ladenlokal. Während im Lokal noch weitestgehend Leerstand herrscht, überreicht Ralf Schmitt von der Volksbank draußen vor der Tür einen überdimensionalen Scheck an den Trägerverein des ehrenamtlich geführten Cafés Herzstück. Crowdfunding schafft über 200 Transaktionen Mit der Crowdfunding-Aktion "Viele schaffen mehr"...

  • Hilchenbach
  • 27.05.22
LokalesSZ
Volltanken vor der Abfahrt: Carsten Irle, Tomas Irle, Oliver Müller und Sven Wengenroth (v. l.) haben sich in der Nacht zu Donnerstag kurzentschlossen auf den Weg gemacht.
3 Bilder

Hilchenbacher bringen Spenden
Einmal ukrainische Grenze und zurück

js Hilchenbach/Korczwowa. An diesem Wochenende wäre ausschlafen angebracht für Sven Wengenroth, Carsten und Tomas Irle sowie Oliver Müller. Immerhin haben sie in den vergangenen Tagen die Augen kaum zugemacht. Binnen zwei Tagen sind vier Hilchenbacher zur polnisch-ukraininischen Grenze und zurück gefahren − um kurz entschlossen einen Beitrag zu leisten gegen das vom russischen Einmarsch in die Ukraine verursachte Leid. Zwei mal fast 1300 Kilometer landeten auf den Tachos der beiden Kleinbusse,...

  • Hilchenbach
  • 12.03.22
Lokales
Der bislang letzte Bärenlauf durch Hadem, Helberhausen und Oberndorf: Unser Archivbild zeigt die Bärengruppe Helberhausen am 1. Januar 2020. Auch für den Neujahrstag am Samstag macht die Corona-Pandemie den bunt kostümierten Gesellen einen Strich durch die Rechnung.

Corona-Pandemie
Bärengruppe Helberhausen sagt Lauf und Ball ab

sz/cs Helberhausen. Der traditionelle Neujahrslauf der Bärengruppe Helberhausen sowie der Bärenball werden am 1. Januar aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Man sei nach „wochenlangen Planungen, vielen und intensiven Diskussionen sowie mehrmaligem Austausch mit dem Ordnungsamt der Stadt Hilchenbach“ zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Festhalten an dem Lauf und dem Bärenball auch unter strengsten Auflagen nicht sinnvoll sei. „Wer den 1. Januar aus den vergangenen Jahrzehnten kennt,...

  • Hilchenbach
  • 30.12.21
LokalesSZ
Regen und Sekt am Wegesrand: Die Siegener Soroptimistinnen spendeten zum 100-jährigen Bestehen des weltweit ersten soroptimistischen Clubs 3000 Euro für Neuanpflanzungen und ein Waldsofa für Spaziergänger an der Breitenbachtalsperre.

Engagierte Frauen spenden
Siegener Club der Soroptimistinnen unterstützt Aufforstung des Waldes

bjö Allenbach. Dackel Carlo war angesichts des regnerischen Wetters der Erste und Einzige, der sich am Samstagmittag zum Probesitzen auf dem Ruhesofa zumindest fürs Gruppenfoto niederließ. Es steht schon seit ein paar Tagen am Rand des Rundweges an der Breitenbachtalsperre in Allenbach, bereits fest einbetoniert und erwartungsgemäß als Rastplatz vor allem für zweibeinige Spaziergänger gedacht. Wer den QR-Code an dessen Lehne scannt, landet bei den Soroptimistinnen: Der Soroptimist International...

  • Hilchenbach
  • 14.11.21
Lokales
Vor dem Hotel Ginsberger Heide in Lützel überreicht der Kreisvorstand der Landfrauen in Siegen-Wittgenstein – Ellen Hillmann (l.), Renate Schmidt (r.) und Renate Göbel (2. v. r.) – am Mittwoch den Spendenscheck in Höhe von 10 000 Euro an Bärbel Balke, Teamsprecherin des Landfrauen-Kreisverbandes Ennepe-Ruhr, Hagen und Märkischer Kreis.

Hilfe für Flutopfer
Landfrauen des Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein spenden 10.000 Euro

ako Grund/Wittgenstein/Altena. Überschwemmte Straßen, zerstörte Gebäude und zahlreiche Menschen, die vor den Trümmern ihrer eigenen Existenzen stehen: Das Hochwasser Mitte Juli hat gezeigt, welche gravierenden Folgen andauernder Starkregen haben kann – es hat aber auch gezeigt, was Solidarität in Krisenzeiten bedeutet. In allen betroffenen Gebieten waren Helfer tätig, um den Wiederaufbau voranzutreiben. Unterstützung kommt auch von den Landfrauen des Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein, die rund...

  • Hilchenbach
  • 02.09.21
LokalesSZ
Der Hilchenbacher Rathauschef soll sich dafür einsetzen, dass der VVN-BdA für das Push-Festival Spenden darf. (Archivfoto)

Bürgerantrag brachte Wende
Spendenstreit geschlichtet

js Hilchenbach. Der Hilchenbacher Bürgermeister muss sich dafür einsetzen, dass der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (kurz: VVN-BdA) Siegen das „Push“-Festival des gleichnamigen Vereins mit Spenden unterstützen darf. Diesen Auftrag erteilte jetzt der Haupt- und Finanzausschuss dem Rathauschef mit Mehrheitsvotum. Grundlage dafür war eine Bürgereingabe der Eheleute Nina und Björn Krumpholz, die von 14 weiteren Hilchenbachern unterzeichnet...

  • Hilchenbach
  • 14.05.20
Lokales
Scheckübergabe vor der Wilhelmsburg: Reinhard Gämlich, Birgit Latz, Helga Haverland, Jutta Behren-Sarkodieh, Gerda Siemann, Hans-Jürgen Klein, Holger Menzel, Dr. Reimer Jehmlich, Verena Hof-Freudenberg und Dieter Haverland (v. l.).

Förderverein Wilhelmsburg
Vereinskasse verteilt

sz Hilchenbach. Der Förderverein Wilhelmsburg war 1999 angetreten, die drei Einrichtungen, die sich in der Wilhelmsburg befinden, finanziell zu unterstützen. Gründungsmitglieder waren kulturell engagierte Bürger aus Hilchenbach. Der erste geschäftsführende Vorstand bestand aus Vorsitzendem Friedrich Goswin, stellv. Vorsitzender Gerda Siemann, Kassenwart Bernd Schmitz und Sigrid Kretzer (†) als Schriftführerin. Drei Einrichtungen profitiertenDer Verein hatte am Anfang aus 27 Mitglieder und...

  • Hilchenbach
  • 16.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.