Spendenaktion

Beiträge zum Thema Spendenaktion

Lokales
„Für die ganze Familie“ bildet den Abschluss der Veranstaltungsreihe am Sonntag mit dem Stadtorchester Kirchen (Foto) und einem Frühschoppen, der Original-Erbsensuppe der Feuerwehr Herkersdorf, Kaffee und Kuchen, einem Kinderprogramm und weiteren Überraschungen.

Für die Opfer der Flutkatastrophe
Drei Benefiz-Veranstaltungen am Heimatmuseum Kirchen

sz Kirchen. Unter dem Motto „Wir für euch – we AHR together! finden von Freitag bis Sonntag, 10. bis 12. September, am Heimatmuseum Kirchen Benefiz-Veranstaltungen statt, deren Reinerlös zugunsten der Flutwasser-Opfer an der Ahr gespendet wird. Die ersten Visionen diesbezüglich hatten Günter Weber (DJ Guenter) und Kult-DJ Hansi Imhäuser schon seit Monaten. Beide, gebeutelt durch die Pandemie ohne Auftritte und Veranstaltungen, hatten jedoch immer ihr Umfeld im Blick. Vereinsfeiern, Kirmes oder...

  • Kirchen
  • 31.08.21
Lokales
Die Kita St. Hildegard in Ahrweiler wurde durch die Wassermassen komplett zerstört. Mithilfe der Spende aus Grünebach sollen nun für die Kinder neue Spielgeräte angeschafft werden.
2 Bilder

Kleiner Verein mit gigantischer Spende
Motorclub Grünebach sammelt über 10.000 Euro für Flutopfer

sz/thor Grünebach. Das muss den Grünebachern erst einmal jemand nachmachen: Aus der kleinen Ortsgemeinde im Hellertal mit etwas über 500 Einwohnern fließen über 10.000 Euro in die Katastrophenregion an der Ahr. Konkret handelt es sich um eine Spende des Motorclubs (MC) Grünebach. Der hatte am 17. Juli seine jährliche Mofa-Tagestour organisiert – und natürlich stand die Ausfahrt ganz im Zeichen der Tragödie, die sich kurz zuvor ereignet hatte. Für die Organisatoren war es selbstverständlich, an...

  • Betzdorf
  • 25.08.21
Lokales
160 Portionen Krustenbraten mit Klößen und Rotkohl wurden zubereitet und ausgeliefert – an die Tische am Gerätehaus und an die Haustüren in Wehbach.

„We Ahr Together“ in Wehbach
Benefizaktion für Wehren im Katastrophengebiet

rai Wehbach. Die Soße auf dem Krustenbraten mit Klößen und Rotkohl hatte genau die richtige Konsistenz. Da brauchte es nicht noch Regentropfen. Also griff Feuerwehrmann Steffen Bachmann am Samstag in die Trickkiste. Aus einem Traggestell für Atemschutzflaschen und einem Sonnenschirm bastelte er einen Schutz vor Regentropfen. Es erzeugte Heiterkeit bei den Gästen der Benefizaktion „We Ahr Together“ des Fördervereins der Feuerwehr Wehbach-Wingendorf, als Bachmann mit dem Konstrukt unterwegs war....

  • Kirchen
  • 24.08.21
Lokales
Cornelia Strunk (r.) löst ihre vielfältige Sammlung eigener Werke auf. Aber nicht einfach so: Bei einer Ausstellung können die Bilder erworben werden und ein Teil des Erlöses wird an den Verein Donum Vitae gehen, zu dem auch Beraterin Meike Blech gehört.

Cornelia Strunk lädt zur Verkaufsausstellung
Kunst im Garten – und für den guten Zweck

nb Birken/Siegen. Und immer wieder die See: Die Region im Norden Deutschlands ist die „Herzenslandschaft“ von Cornelia Strunk. So findet sich die raue Landschaft und auch ganz allgemein das Element Wasser immer wieder in ihren Werken: Ob auf einem Aquarell, das die Insel Langeoog zeigt, oder in ihren abstrakteren Werken, die Wasser und Horizont auch mal in Blutrot einfangen. Cornelia Strunk, die im Mudersbacher Ortsteil Birken zu Hause ist, hat sich dem Malen in diversen Facetten und...

  • Kirchen
  • 30.07.21
LokalesSZ
Sie freuen sich auf’s Wochenende: Vertreter der Feuerwehr, des Fördervereins und der Kolpingsfamilie Brachbach. Rund ums Feuerwehrhaus wird gefeiert, allerdings unter strengen Corona-Auflagen.

Brachbacher Feuerwehr feiert
Fast wie’n Fest

damo Brachbach. Es ist die erste – und bislang einzige – Genehmigung für eine Großveranstaltung, die das Kirchener Ordnungsamt bis dato ausgestellt hat. Folgerichtig trägt sie laut Verwaltungsmitarbeiterin Petra Urrigshardt den Namen „Genehmigung 01/2021“ – und diese erlaubt der Feuerwehr, am Wochenende mit bis zu 1000 Gästen zu feiern. „Fast wie’n Fest“: So lautet der Name der Veranstaltung – und er lässt schon erkennen, dass es kein Feuerwehrfest wie in all den Jahren vor der Pandemie sein...

  • Kirchen
  • 27.07.21
Lokales
Am Freitag ließ Wolfgang Herrmann (hinten l.) weitere Sattelzüge in Kirchen beladen, diesmal hauptsächlich mit Arbeitsgeräten.

Spedition Herrmann aus Kirchen
Sattelzüge Nr. 10 und 11 auf dem Weg an die Ahr

thor Kirchen. Es ist fast eine Art Pendelverkehr der Hilfe und Solidarität geworden: Seit dem vergangenen Wochenende vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ein Lkw der Spedition Herrmann das Katastrophengebiet an der Ahr ansteuert. Am Freitag Nachmittag wurden die Sattelzüge Nr. 10 und 11 beladen. Inzwischen ist der Hof wieder für den eigentlichen Betrieb freigeräumt worden. Wie berichtet, waren Wolfgang Herrmann und seine vielen Helfer vor einer Woche geradezu überrannt worden. Irgendwann hatte...

  • Kirchen
  • 23.07.21
Lokales
Der Chef der Spedition Wolfgang Hermann fuhr persönlich mit einem LKW vor.

Sammelaktion in Brachbach
Tolle Resonanz für Hilfsaktion der Arche Noah

sz Brachbach. Keine zwölf Stunden nach dem ersten Spendenaufruf stapelten sich beim Brachbacher Feuerwehrhaus schon zahlreiche Kisten und Säcke mit gespendeter Kleidung und Hygieneartikeln. Der Kindergarten Arche Noah Brachbach hatte, initiiert durch den Elternausschuss, zu einer Sammelaktion aufgerufen. Am Freitagmorgen gab es ein erstes Zeitfenster, in dem Sachen abgegeben werden konnten, am Nachmittag folgte ein Zweites. Das Tempo, mit dem sich die Nachricht in alle Himmelsrichtungen...

  • Kirchen
  • 19.07.21
Lokales
10 100 Euro kamen bei der 24-Stunden-Radtour zusammen. Im Bild v. l.: Marco Corigliano, Anita Mastromarino, Daniel Bätzing und Birgit Noczinski-Kruse bei der symbolischen Scheckübergabe. Dabei nahm Corigliano eine Urkunde der Deutschen Kinderkrebsstiftung entgegen.

Viele Spenden bei 24-Stunden-Radtour
Fünfstellige Summe für Kinderkrebsstiftung erstrampelt

rai Betzdorf. 10 100 Euro wies der symbolische Scheck aus, den Marco Corigliano freudestrahlend überreichte. „Das ist keine alltägliche Spende“, dankte Birgit Noczinski-Kruse von der Deutschen Kinderkrebsstiftung: „Sie radeln für den richtigen Zweck.“ Die Spendensumme hatte Corigliano bei seiner 24-Stunden-Radtour mit jedem der 455,6 Kilometer eingefahren. Wie die Siegener Zeitung berichtete, war der 45-jährige Sassenrother mit seinem Team am Pfingstsonntag in Siegen Richtung Erndtebrück...

  • Betzdorf
  • 10.07.21
Lokales
Gegen eine Spende konnten sich die Menschen leckere Gaumenfreuden aus dem Orient mitnehmen und etwas Gutes tun.

Hilfe für Ali geht weiter
Spendenaktion für schwer erkrankten dreijährigen Jungen

rai Friedewald. Die Spendenaktion für die Behandlung für den dreijährigen Ali geht weiter: Am Sonntag gaben Verwandte des Jungen aus Istanbul türkische, hausgemachte Spezialitäten „to go“ gegen eine Spende im Multifunktionsgebäude in Friedwald ab. Es herrschte großer Andrang, als Spezialitäten aus dem Orients bereit standen. Ständig kamen Leute, um sich die Köstlichkeiten zu sichern und etwas Gutes zu tun. Dem kleinen Jungen zu helfen. Es ist der Sohn der Cousine von Delik Boz aus Daaden, die...

  • Altenkirchen
  • 06.07.21
Lokales
Der zweijährige Ali ist an Spinaler Muskelatrophie erkrankt.

Spendenaktion für Ali
„Er ist ein kleiner Kämpfer“

damo Daaden. Zwar ist der Weg zu den 2,3 Mill. Euro, die die Familie Boz aus Daaden für die Therapie ihres Neffen Ali sammeln will, noch weit – aber trotzdem zieht Dilek Boz im Gespräch mit der SZ eine positive Zwischenbilanz. Zum einen, weil nach wenigen Wochen bereits die 100.000-Euro-Marke geknackt worden ist, zum anderen aber auch, weil die Spendenaktion nicht nur materiell gefördert wird. So unterstützt jetzt auch One World Charity die Spendensammlung für den Zweijährigen, der an Spinaler...

  • Daaden
  • 20.02.21
Lokales
Alltag im Wohnzimmer der Familie Boz: Dilek und ihre Mutter Sadeed arbeiten gemeinsam an der Spendenkampagne für den schwerkranken Ali, einen kleinen Jungen aus ihrer Familie.

Hoffnung dank "teuerster Spritze der Welt"
Familie Boz will 2,3 Millionen Euro sammeln

damo Daaden. „Wir sind eine Familie. Wir sind füreinander da“: Auf einer hölzernen Tafel im Wohnzimmer der Familie Boz steht dieser Ausspruch. Und das Holzschild ist nicht nur ein austauschbarer Dekoartikel, sondern ein Bekenntnis: „Schon meine Oma hat uns immer beigebracht, dass man zusammenhalten muss“, erzählt die 46-Jährige. Also haben Dilek Boz und all die anderen aus ihrer Familie nicht lange gefackelt, als sie ein Hilferuf aus der Türkei erreicht hat: Ali, der zweieinhalbjährige Neffe...

  • Daaden
  • 25.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.