Sprengung

Beiträge zum Thema Sprengung

LokalesSZ
Die Schäden an der Rahmedetalbrücke, die nun Abriss und Neubau erforderlich machen, waren bei einer Prüfung der Talbrücke aufgefallen. Solche Prüfungen, wie hier an der Talbrücke Beustenbach hinter Drolshagen, sind Routine.

Brücken-Neubau an der A45
Warum Italien kein gutes Vorbild ist

tip Lüdenscheid. Beulen an den Hauptträgern, Risse in den Längsträgern und massive Korrosionsschäden – die Rahmedetalbrücke der A45 bei Lüdenscheid ist nicht zu retten. Fünf Jahre, so schätzen es die Verantwortlichen, werden Abriss und Neubau dauern. Das ist schon deutlich schneller als bei ähnlichen Projekten. Möglich werden soll das durch ein beschleunigtes Verfahren. Und doch stehen Planer und Bauer bei solchen Projekten vor etlichen Hürden. Das so genannte Planfeststellungsverfahren – dafür...

  • Siegen
  • 10.01.22
LokalesSZ
Die zweite Hälfte der Talbrücke Eisern soll nach derzeitigem Stand im Oktober 2022 gesprengt werden. Vorher stehen aber noch zahlreiche andere Maßnahmen an, die auch Straßensperrungen nach sich ziehen werden.

Die Arbeiten an den A 45-Talbrücken gehen weiter
Vier Sprengungen bis Oktober 2022

juka Eisern. Die Arbeiten an den A 45-Talbrücken in der Region schreiten weiter voran. Bei den Ersatzneubauten Rälsbach und Rinsdorf will die Autobahn Westfalen bereits Anfang 2021 den Verkehr auf die neu gebauten Teilbauwerke umlegen und gibt damit den Startschuss für weitere Sprengungen und Arbeiten. Für Autofahrer zieht das einige Sperrungen nach sich. 2024 sollen die Maßnahmen final abgeschlossen sein, der Verkehr sechsspurig fließen. 1. SprengungBereits im November oder Dezember diesen...

  • Siegen
  • 29.09.21
Lokales
Die Talbrück liegt in Trümmern. Die Fahrbahn Richtung Dortmund liegt nun in gewaltigen Bruchstücken im Eiserntal zerstreut.
Video 24 Bilder

Rund 2000 Beobachter (Video und Galerie)
Talbrücke Eisern Nord erfolgreich gesprengt

tile Eisern. Nicht nur der Verkehr auf der A45, auch die Corona-Regeln wurden während der Sprengung der Talbrücke Eisern Nord (Fahrtrichtung Dortmund) zeitweise ausgesetzt. Hunderte Schaulustige, darunter auch einige Familien mit kleinen Kindern, pilgerten über die Leimbachstraße und die Wolfsbach auf den Hang oberhalb des Bauwerks. Viele Beobachter scherten sich nicht um den Mindestabstand von 1,50 Metern. Karl-Josef Fischer, Sprecher von Straßen NRW, und die Polizei vor Ort schätzten die Zahl...

  • Siegen
  • 18.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.