St. Martin

Beiträge zum Thema St. Martin

LokalesSZ
Die älteren Dorfbewohner aus Lütringhausen freuten sich sehr über die gebastelten Tischlichter, die ihnen von
Kindern aus der Kindertagesstätte St. Nikolaus vor die Haustüren gestellt wurden.

Anrührende Aktion
St.-Nikolaus-Kinder basteln Tischlichter

yve Lütringhausen. Sankt Martin ist der Schutzpatron der Armen. Der Legende nach teilte er seinen Mantel mit einem Bettler, der der Kälte hilflos ausgeliefert war. Die gute Tat gilt als Sinnbild der Nächstenliebe. Jedes Jahr am 11. November wird zu Ehren des Schutzpatrons das Martinsfest gefeiert – ein Brauchtum, auf das sich in Kindergärten und Grundschulen vorbereitet wird. In fast jeder Stadt, Gemeinde und jedem Dorf finden traditionelle Umzüge statt, meist mit einem Reiter und einem Bettler...

  • Stadt Olpe
  • 19.11.20
LokalesSZ
Mark (4), Carina (5) und Karina (5, v. l.) werden in diesem Jahr den Martinstag in den Räumen ihrer Kita am Giersberg feiern.

Martinszug fällt aus
Laternen leuchten trotz Corona

sp Siegen. Die Kinder der „Bärenhöhle“ sind enttäuscht. In diesem Jahr wird der Martinstag nicht wie üblich gefeiert. Einen Umzug, bei dem Sankt Martin auf einem Pferd voranreitet und die Kinder mit ihren Eltern und den gebastelten Laternen hinterherlaufen, wird es nicht geben. Die fünfjährige Carina weiß: „Wegen Corona können wir nicht raus, deshalb feiern wir hier.“ Hier, das bedeutet in den Räumen des ev. Familienzentrums am Siegener Giersberg. Kinder gehen gemeinsam mit ElternBevor Anfang...

  • Siegen
  • 10.11.20
Lokales
In diesem Jahr wird es aufgrund der Corona-Pandemie  in Bad Berleburg keinen Martsinzug geben.

Corona-Pandemie
St.-Martinszug durch Bad Berleburg fällt aus

sz Bad Berleburg. Die nächste große und beliebte Veranstaltung fällt der Corona-Pandemie zum Opfer: Der St-Martinszug durch Bad Berleburg fällt in diesem Jahr aus. Das teilt die Stadtverwaltung am Dienstagmorgen in einer Pressemeldung mit. "Jugendförderverein und Stadtjugendpflege Bad Berleburg sind sich einig", heißt es. Man wolle kein Risiko eingehen und sage in diesem Jahr schweren Herzens den großen St.-Martinszug durch die Kernstadt Corona-bedingt ab. Geplant war der Umzug für den 12....

  • Bad Berleburg
  • 13.10.20
LokalesSZ
„Ich geh mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir“: Dieses Kinderlied erhält in diesem Jahr einen bitteren Beigeschmack. Das Corona-bedingte Aus einiger St.-Martin-Umzüge steht schon fest.

Die Lichter bleiben aus
Große Umzüge an St. Martin bereits abgesagt

juka/nja Siegen. Am 11. November ist St.-Martinstag. Auf dieses Datum hat selbst das Coronavirus keinen Einfluss – wohl aber darauf, wie Jung und Alt diesen Tag in Erinnerung an den heiligen Martin von Tours begehen. Und so wird in vielen Gemeinden und Kommunen der Region derzeit diskutiert, welche Feiern und Umzüge möglich sein können – und welche aus Gründen der Fürsorge ausfallen müssen. Einige Würfel sind schon gefallen: St.-Michael-Martinsumzug Siegen Mehr als 1000 Interessierte nahmen in...

  • Siegen
  • 11.10.20
Lokales
Der Fuchs ist schon mal putzig – Ingo Molly, Benjamin Geldsetzer, Oliver Pfeifer, Niclas Brato und Sarah Brühl (v. r.) rufen zum Laternenwettbewerb auf.

St. Martin mal anders
Gesucht: Die schönste Laterne von Betzdorf

nb Betzdorf. Leuchtende Laternen, St. Martin auf dem Pferd vorneweg, das prasselnde Feuer, Brezel oder Weckmänner: Für viele Kinder dürfte der Martinstag einer der absoluten Lieblingstage im Spätherbst sein. Doch gegen die Coronapandemie kommt auch der Heilige nicht an und so fallen viele der großen Umzüge aus. So auch in Betzdorf, wo in den vergangenen Jahren das Feuer auf dem Schützenplatz gelodert hat. Aber: Ein ganz laternenloses Jahr wird es in Betzdorf dennoch nicht. Stadt, Freiwillige...

  • Betzdorf
  • 22.09.20
Lokales
Bunt ging es beim Laternenumzug in Erndtebrück zu.

Mit Pferd und viel Stimmung
Bunter Laternenzug im Sinne des Heiligen Martin

tika Erndtebrück. Sankt Martin mit seinem Pferd vorneweg, zog am Montag eine große Gruppe durch die Straßen von Erndtebrück – mitsamt ihrer zahlreiche Laternen leuchteten die Kinder dabei ihren Weg durch die Dunkelheit. Mehr als 100 Teilnehmer – darunter Kinder und ihre Begleiter – nahmen an der gemeinsamen Aktion der katholischen Kirche „Christus König“ sowie des evangelischen Kinderhauses an der Martin-Luther-Straße in Erndtebrück teil, um am Gedenktag des Heiligen Martin den Umzug mit ihren...

  • Erndtebrück
  • 12.11.19
Lokales
St. Martin auf dem Pferd führte im roten Mantel den Laternenzug durch Rudersdorf an.

St. Martin hoch zu Ross
Laternenzug durch Rudersdorf

kay Rudersdorf. Seit 1949 findet in Rudersdorf, traditionell am 11. November, der Martinszug der kath. Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) St. Josef Rudersdorf statt. Los ging es am Montagabend, wie auch in den 70 Jahren zuvor, bei der St.-Laurentius-Kirche inmitten des Dorfes. Unter musikalischer Begleitung des Musikvereins zog ein langer Tross Kinder, deren Eltern, Omas und Opas, angeführt von St. Martin  hoch zu Ross durch die Straßen des Dorfes. Endpunkt des Zuges war das „Haus Heimat“. Hier...

  • Siegen
  • 11.11.19
Lokales
Das Pferd des heiligen Martin - insbesondere seine Hinterlassenschaften - sorgen in Hilchenbach für Wirbel. (Symbolbild)

Hilchenbacher Martinsumzug - Mail setzt Durftmarke
Shitstorm mit Pferdeäpfeln (Glosse)

js Hilchenbach. Über die von der Kommunalaufsicht geforderten Maßnahmen zur Rettung des Hilchenbacher Haushaltssicherungskonzepts herrschte am Mittwoch im Haupt- und Finanzausschuss keinerlei Redebedarf. Haben die Stadtverordneten die Kröte der unabwendbaren Steuererhöhungen etwa geschluckt – oder hatten sie bereits Wind davon bekommen, dass aus einer der mittleren Rathaus-Ebenen der Ausweg aus finanziellen Nöten aufgezeigt würde? Ein Lösungsvorschlag kam per E-Mail, eine neue Einnahmequelle...

  • Hilchenbach
  • 13.09.19
Kultur
Das ökumenische Gemeinschaftskonzert erfreute die zahlreichen Zuhörer in der kath. Kirche in Netphen.  Foto: juch

Schöne Stimmen in Netphen
Ökumenisches Konzert zweier Chöre

juch Netphen. „Jauchzet dem Herren, alle Welt!“ Der Name war Programm bei dem ökumenischen Gemeinschaftskonzert, das am Sonntagnachmittag (nach dem Erfolg im Jahr 2014) zum zweiten Mal in der kath. Kirche St. Martin in Netphen stattfand. Der ev. Martinichor und der kath. Cäcilienchor brachten das gut gefüllte Gotteshaus mit älterer und modernerer geistlicher Musik zum Klingen, was den Zuhörern offensichtlich gefiel. Eindrucksvoll eröffnete Matthias Fischer an der Orgel mit dem „Präludium in...

  • Netphen
  • 28.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.