Staatsanwaltschaft

Beiträge zum Thema Staatsanwaltschaft

Lokales SZ-Plus
Dicht an dicht verfolgten die Besucher die spektakulären Darbietungen im Rahmen des Indianer- und Westernreitens der Tonkifreunde Bühl. Aus Furcht vor strafrechtlichen Konsequenzen für Ehrenamtler, sollte einmal etwas schiefgehen, schließt der Verein die Durchführung weiterer Events in der Zukunft vorerst aus.
  4 Bilder

Entwicklung um Backesfest-Unglück Alchen
Tonkifreunde Bühl schließen Veranstaltungen aus

cs Bühl/Alchen. Jörg Thul atmet tief durch. „Aus der Retrospektive bekomme ich graue Haare, wenn ich daran denke“, sagt der Pressewart der Tonkifreunde Bühl und blickt auf die enorm beliebten Veranstaltungen zurück, die der Verein in den vergangenen Jahren immer wieder auf die Beine stellte. Das Indianer- und Westernreiten etwa war stets ein Publikumsmagnet, lockte Tausende Besucher an. „Da haben wir Kühe über die Bühne getrieben, nur mit einer dünnen Absperrung zu den Zuschauern“, sagt der...

  • Freudenberg
  • 01.07.20
  • 1.897× gelesen
Lokales SZ-Plus
Mit welch enormer Wucht die Bratpfannen-Eigenkonstruktion am 8. September 2019 explodierte, verdeutlicht dieses Foto. Zwei Frauen starben wenig später.
  12 Bilder

Backesfest-Unglück Alchen
Staatsanwaltschaft beschuldigt Vorstandsmitglied

cs Alchen. Diese Nachricht wird hohe Wellen schlagen, im Siegerland und weit darüber hinaus. Wochenlang hatten die Protagonisten nach dem schrecklichen Backesfest-Unglück in Alchen gehofft und gebangt, nun herrscht erst einmal traurige Gewissheit. Nach exklusiven Informationen der Siegener Zeitung beschuldigt die Staatsanwaltschaft  ein Vorstandsmitglied des örtlichen Heimat- und Verschönerungsvereins, für das Geschehen mitverantwortlich zu sein. Offenbar geht es um den Tatvorwurf der...

  • Freudenberg
  • 30.06.20
  • 15.099× gelesen
Lokales
Polizei und Staatsanwaltschaft bestätigen die SZ-Berichterstattung: Nach dem Backesfest-Unglück in Alchen wird gegen ein Vorstandsmitglied des Heimatvereins wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Backesfest-Unglück Alchen
Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

sz Alchen/Siegen. Was die Siegener Zeitung bereits am Montagabend exklusiv vermeldete, bestätigen am Dienstagmorgen die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein und die Staatsanwaltschaft Siegen ganz offiziell. Die Ermittlungen nach dem Backesfest-Unglück in Alchen ergäben den Verdacht, "dass trotz Einweisung in die Handhabung des Gasgrills die handelnden Personen überfordert waren", heißt es in einer an die Medien versendeten Pressemeldung. Als der Grill angefangen habe, sich zu überhitzen und...

  • Freudenberg
  • 30.06.20
  • 2.171× gelesen
Lokales SZ-Plus
Pfarrer Oliver Günther warnt eindringlich vor einer Vorverurteilung des nun Beschuldigten.

SZ-Gespräch mit Martin Lucke und Oliver Günther
„Es bleibt ein tragischer Unglücksfall“

cs Alchen. Nachdem SZ-Recherchen ergeben hatten, dass die Siegener Staatsanwaltschaft gegen ein einzelnes Vorstandsmitglied des Heimat- und Verschönerungsvereins wegen fahrlässiger Tötung, sprach die Siegener Zeitung mit Vorsitzendem Martin Lucke und Pfarrer Oliver Günther. Das Duo gibt bemerkenswert offene Stellungnahmen ab – und warnt eindringlich vor einer Vorverurteilung des nun Beschuldigten. Wie das wohl anstehende Verfahren ausgehe, sei schließlich vollkommen offen. Martin Lucke: „Das...

  • Freudenberg
  • 29.06.20
  • 2.816× gelesen
Lokales SZ-Plus
Nach dem Backesfest-Unglück erhebt die Staatsanwaltschaft Siegen Anklage wegen fahrlässiger Tötung.

Kommentar
Ermittlungen ein harter Schlag für das Ehrenamt

Nun sind die Würfel also gefallen. Die Staatsanwaltschaft Siegen ermittelt nach dem Backesfest-Unglück in Alchen gegen eine Privatperson wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung. Wohlgemerkt, wir sprechen hier von einem tatkräftig anpackenden Ehrenamtler, der sich in seiner Freizeit eifrig für „seinen“ Heimat- und Verschönerungsverein engagierte und am 8. September 2019, einem Sonntag, wie selbstverständlich die „Schicht“ an der Bratpfanne übernommen hatte. Wie hätte der Mann ahnen können,...

  • Freudenberg
  • 29.06.20
  • 4.382× gelesen
Lokales SZ-Plus
Das Birkelbacher Jugenddorf muss sich mit schweren Vorwürfen gegen eine ehemalige Mitarbeiterin beschäftigen. Der Frau wird zur Last gelegt, mit einem damals 16-jährigen Schutzbefohlenen eine sexuelle Beziehung eingegangen zu sein.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt
Erzieherin von 16-Jährigem geschwängert?

vö/bw Birkelbach. Das Birkelbacher Jugenddorf wird aktuell von schweren Vorwürfen erschüttert: Anonyme Informanten sind an die Staatsanwaltschaft Siegen herangetreten und werfen einer ehemaligen Mitarbeiterin der Einrichtung des Christlichen Jugenddorfwerkes (CJD) Siegen-Wittgenstein vor, eine sexuelle Beziehung mit einem damals 16-jährigen Schutzbefohlenen geführt zu haben. Mehr noch: Der Jugendliche soll die Frau geschwängert haben, das Kind sei mittlerweile geboren, geht aus einem der...

  • Erndtebrück
  • 28.05.20
  • 4.125× gelesen
Lokales SZ-Plus
Ein Jugendlicher musste sich wegen des Besitzes von pornografischen Jugendbildern verantworten. Symbolfoto: Archiv

Amtsgericht Bad Berleburg
Pornografische Bilder auf dem Smartphone

howe Bad Berleburg. Bei der Verbreitung jugendpornografischer Schriften und Bilder ist der Staat ganz empfindlich. Auf den §184 steht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren. Man muss sich das mal vor Augen führen: Gäbe es keinen Markt für solche Bilder, würden diese auch nicht in dem Maße verbreitet. In dem Moment, wo sich Leute für solche Fotos interessieren und womöglich Geld dafür ausgeben, floriert das Geschäft. Leidtragende dieses Marktes sind diejenigen, die abgebildet sind. Das sind...

  • Bad Berleburg
  • 17.05.20
  • 579× gelesen
Lokales
Der Brand in der Dachgeschosswohnung an der Bahnhofstraße in Bad Laasphe rief die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr in der Nacht vom 25. auf den 26. März auf den Plan.

Mordkommission ermittelt weiter
Opfer bereits zwei Tage zuvor tot

sz/vö Bad Laasphe. Der Wohnungsbrand an der Bad Laaspher Bahnhofstraße in der Nacht vom 25. auf den 26. März, bei dem die Feuerwehr die Leiche eines 49-jährigen Mannes fand, beschäftigt weiterhin die Ermittler: Staatsanwaltschaft Siegen, die Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen und die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein gingen am Dienstag mit einer weiteren Pressemitteilung an die Öffentlichkeit. Gesucht werden weiterhin Zeugen, die dazu beitragen können, das Geschehen in der...

  • Bad Laasphe
  • 08.04.20
  • 1.933× gelesen
Lokales
Ein dringender Verdacht auf einen Fall von sexuellem Missbrauch hat sich am Sonntagabend im Kreis Olpe ergeben.

Verdacht auf sexuellen Missbrauch:
Richter ordnete Untersuchungshaft an

Olpe. Ein dringender Verdacht auf einen Fall von sexuellem Missbrauch hat sich am Sonntagabend im Kreis Olpe ergeben. In einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Siegen sowie der Kreispolizeibehörde Olpe teilten die Behörden am Montagabend mit, dass noch in der Nacht Polizeibeamte einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen hätten. Er sei dem Haftrichter vorgeführt worden, der einen Untersuchungshaftbefehl erlassen habe. Die polizeilichen Ermittlungen stehen noch am Anfang....

  • Stadt Olpe
  • 27.01.20
  • 3.251× gelesen
Lokales SZ-Plus
Plötzlich war der Platz verwaist: In der Stadtverordnetenversammlung von Bad Berleburg fehlte Hans-Ulrich Seibel plötzlich. Später war klar, warum – wegen eines Ermittlungsverfahrens gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung. Archivfoto: Björn Weyand
  2 Bilder

Ehemaliger Kommunalpolitiker
Ermittlungen gegen Hans-Ulrich Seibel eingestellt

tika/vö Bad Berleburg. Es war Hans-Ulrich Seibel ein Anliegen, die Nachricht persönlich kundzutun. „Die Staatsanwaltschaft Siegen hat das Ermittlungsverfahren gegen mich wegen gefährlicher Körperverletzung eingestellt“, teilte das ehemalige Stadtratsmitglied der Partei Die Linke am Montag mit. Der 67-Jährige sah seine Unschuld damit bewiesen. „Ich habe mich immer unschuldig gefühlt, ich fühle mich nach wie vor unschuldig. Ich wurde ungerecht behandelt“, erklärte Hans-Ulrich Seibel im...

  • Bad Berleburg
  • 10.12.19
  • 278× gelesen
Lokales
Die Polizei konnte den 18-Jährigen in Tatortnähe festnehmen. Symbolbild: Archiv

Junger Mann soll Mutter und Bruder mit Messer attackiert haben
Versuchter Totschlag: 18-Jähriger in Haft

sz Marzhausen. Wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung wird gegen einen 18-Jährigen aus Marzhausen (Westerwaldkreis) ermittelt. Das hat jetzt die Staatsanwaltschaft Koblenz, die das Ermittlungsverfahren führt, mitgeteilt. Demnach wird dem Beschuldigten zur Last gelegt, in den frühen Morgenstunden des 25. Oktober im gemeinsam bewohnten Haus in Marzhausen nahe Kroppach zunächst seine 54-jährige Mutter und danach seinen 16 Jahre alten...

  • Betzdorf
  • 29.10.19
  • 361× gelesen
Lokales SZ-Plus
Staatsanwalt Philipp Scharfenbaum hat gegenüber der Siegener Zeitung bestätigt, das die Staatsanwaltschaft gegen das Urteil im Messerstecher-Prozess Revision eingelegt hat.

Messerstecher-Urteil geht vor Bundesgerichtshof
Staatsanwaltschaft legt Revision ein

kalle Siegen. Die Staatsanwaltschaft Siegen hat auf Anfrage der Siegener Zeitung bestätigt, dass sie gegen das Urteil im „Messerstecher-Prozess“ vor dem Siegener Schwurgericht Revision eingelegt hat. Das Gericht hatte am 4. Oktober  nach mehreren Verhandlungstagen einen 22-jährigen Studenten, der im August 2018 vor einem Schnellimbiss in der Siegener Unterstadt nach einem Streit acht Mal mit seinem Messer auf einen 41 Jahre alten Mann eingestochen hatte, wegen schwerer Körperverletzung zu zwei...

  • Siegen
  • 16.10.19
  • 2.260× gelesen
Lokales
Die Siegener Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Sabrina Lange.

Akten liegen bei der Siegener Staatsanwaltschaft
Es geht um Ärger zwischen C-Promis

kalle Siegen. Siegens Staatsanwalt Hans-Werner Münker will keine Details nennen. „Ich kann nur bestätigen, dass die Siegener Staatsanwaltschaft aktuell gegen eine Künstlerin ermittelt, der Betrug vorgeworfen wird!“ Dabei, so der Fernsehsender RTL, soll es sich um Sabrina Lange handeln, die zuletzt im Trashformat „Sommerhaus der Stars“ zu sehen war. Sabrina Lange – in der ersten Big-Brother-Serie eine der Lieblinge des damaligen Millionenpublikums vor den Bildschirmen – soll von ihrer...

  • Siegen
  • 10.09.19
  • 15.201× gelesen
Lokales SZ-Plus
Nach einem sexuellem Übergriff fiel vor dem Schöffengericht in Bad Berleburg ein Urteil.

Schöffengericht Bad Berleburg
Opfer von sexuellem Übergriff

howe Bad Berleburg. Die Verhandlung im Bad Berleburger Amtsgericht hatte am Freitag was Gutes: Torsten Hoffmann, Vorsitzender des Schöffengerichts, bedankte sich am Ende bei allen Beteiligten für die „Verhandlungsatmosphäre“. Denn nach einem gut einstündigen Rechtsgespräch – unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Nebenraum – präsentierte das Gericht im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft, Verteidigung und der Nebenklage eine vernünftige Lösung für eine Verfahrensbeendigung. Dabei lag das...

  • Bad Berleburg
  • 18.08.19
  • 458× gelesen
Lokales
Dort wo sonst eigentlich nur ein Osterfeuer brennt, gingen Anfang Dezember vier kontrollierte Sprengungen über die Bühne – auf der Lenne in Bad Berleburg. Archivfoto: Timo Karl

Internationaler Pyrotechnik-Ring
Explosive Fälle landen vor dem Amtsgericht

tika Bad Berleburg. Plötzlich ging alles ganz schnell: Die Einsatzkräfte des Zollfahndungsamtes Essen hatten die Wohnung im Wiesenweg in Bad Berleburg geräumt, warteten auf Sondereinsatzkräfte der Bundespolizei – um große Mengen Sprengstoff aus dem Wohnhaus zu räumen. Quasi zeitgleich lief ein weiterer Einsatz, nur wenige Häuserblocks entfernt. Tags darauf gingen vier kontrollierte Sprengungen über die Bühne – auf der Lenne vernichteten die Verantwortlichen das explosive Material. All dies...

  • Bad Berleburg
  • 12.06.19
  • 839× gelesen
Lokales

Clever ist anders
19-Jähriger überschätzte seine Fahrkünste deutlich

sz Meggen. Clever ist anders: Ein 19-jähriger Motorradfahrer hat am Mittwoch gegen 20.10 Uhr einen Unfall auf der Straße Sauerland-Pyramiden in Meggen verursacht, bei dem er einen 21-jährigen Passanten verletzte. Der 19-Jährige beabsichtigte, die besagte Straße bis zum Ende zu fahren, da sich dort ihm bekannte Personen aufhielten. Diese saßen dort auf Campingstühlen. Nach eigenen Angaben wollte der 19-Jährige die Gruppe mit seinen Fahrkünsten beeindrucken: Er fuhr zügig auf die Gruppe zu,...

  • Lennestadt
  • 06.06.19
  • 126× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.