Staatsanwaltschaft

Beiträge zum Thema Staatsanwaltschaft

Lokales

In Rudersdorf klicken die Handschellen
Dealer-Pärchen aus Haiger in Haft

sz Rudersdorf/Haiger. Bereits seit einiger Zeit hatten Ermittler des Rauschgiftkommissariates der Regionalen Kriminalinspektion Lahn-Dill ein Pärchen aus Haiger im Visier. Am Samstag klickten die Handschellen - ein Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an. Seit Anfang dieses Jahres führen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kommissariates Ermittlungen gegen das in Haiger lebende Pärchen. Operative Einheiten aus den Polizeipräsidien Mittel- und Westhessen sowie dem Landeskriminalamt in...

  • Wilnsdorf
  • 20.07.21
  • 1.651× gelesen
LokalesSZ
Vor dem Koblenzer Landgericht muss sich ein 28-Jähriger aus Wissen wegen Totschlags verantworten: Er soll seine eigene Tochter getötet haben.

Baby-Prozess um tote Hannah
Google-Daten belasten Angeklagten schwer

damo Wissen/Koblenz. Google vergisst nichts. Und das könnte für Sebastian T. Konsequenzen haben: Die Kripo hat das Handy des 28-Jährigen untersucht – und die Daten, die ans Tageslicht gekommen sind, spielen im Prozess um das tote Baby Hannah eine zentrale Rolle. Wie wichtig die Browserdaten im Totschlag-Prozess gegen Sebastian T. sind, wird schon daran deutlich, dass es in den Ermittlungsakten einen eigenen Sonderband namens „Detaillierter Webverlauf“ gibt. Dieser Name ist keine Übertreibung:...

  • Wissen
  • 14.07.21
  • 639× gelesen
Lokales
Vor dem Landgericht ist am Mittwoch der "Burbach-Prozess" zu Ende gegangen.

"Burbach-Verhandlung": Mindestens acht weitere Anklagen
Nach dem Prozess ist vor dem Prozess

mick Siegen. Zum Schluss gibt es noch einmal vier Geldstrafen, ein wenig abweichend von den Anträgen des Oberstaatsanwaltes. Dann ist es vorbei mit jenem Verfahren, das unter dem Stichwort „Burbach-Prozess“ die heimische Justiz seit Anfang November 2018 beschäftigt hat. An der Öffentlichkeit geht der Prozess seit Längerem eher vorbei. Am 73. und letzten Verhandlungstag ist aber noch einmal größeres Interesse der Medien zu verzeichnen. Vier Angeklagte sind es noch, die sich mit ihren...

  • Siegen
  • 07.07.21
  • 339× gelesen
LokalesSZ
Vor dem Koblenzer Landgericht muss sich ein 28-Jähriger aus Wissen wegen Totschlags verantworten: Er soll seine eigene Tochter getötet haben.

Gerichtsmedizinerin sicher: Baby an Schütteltrauma gestorben
"Schlimmste Form der Misshandlung"

damo Wissen/Koblenz. Als Hannah am 15. Januar in der Siegener Kinderklinik stirbt, schreiben die Ärzte eine erschütternde Diagnose in den Totenschein: Die Mediziner sind davon überzeugt, dass das Baby Opfer einer Gewalttat geworden ist. Um allerletzte Zweifel auszuschließen, wird der Leichnam des Säuglings in die Bonner Gerichtsmedizin überführt. Dort ist Inga Duval für die Obduktion zuständig, und sie ist es auch, die im Koblenzer Landgericht die Aussage des Angeklagten mächtig ins Wanken...

  • Wissen
  • 07.07.21
  • 549× gelesen
Lokales
Vor dem Koblenzer Landgericht muss sich ein 28-Jähriger aus Wissen wegen Totschlags verantworten: Er soll seine eigene Tochter getötet haben.

Totschlag-Prozess um totes Baby
28-Jähriger Wissener legt Teilgeständnis ab

damo Wissen/Koblenz. Als Melanie R. das erste Mal ihr neugeborenes Baby auf dem Arm hält, sind alle Zweifel verschwunden. Dass Sebastian T. eigentlich nicht der Mann ist, mit dem sie sich ein Kind gewünscht hätte? Dass sie schon zweimal kurz vor der Trennung stand? Dass sie zu Beginn der Schwangerschaft über eine Abtreibung nachgedacht hat? Alles ist jetzt vergessen: „Ich war wie im siebten Himmel.“ Was die 30-Jährige am 9. November 2020, dem Tag der Geburt ihrer Tochter, aber noch nicht ahnt:...

  • Wissen
  • 06.07.21
  • 1.282× gelesen
Lokales
Vor dem Landgericht in Koblenz muss sich ein 28-Jähriger verantworten, der seine Tochter getötet haben soll.
2 Bilder

Vermutung: Baby zweimal heftig geschüttelt
28-Jähriger soll Tochter getötet haben

damo Wissen. Noch hat Sebastian T. (Namen geändert) nicht versucht, das Unerklärliche zu erklären: Erst an einem der nächsten Prozesstage will der 28-jährige Angeklagte aussagen. Damit steht bislang, schwer wie Blei, nur die Version der Staatsanwaltschaft im Raum. Sie wirft dem jungen Mann aus Wissen vor, seine eigene Tochter getötet zu haben. Hannahs Leben war zu Ende, bevor es wirklich begonnen hat: Anfang November ist die Kleine auf die Welt gekommen, am 15. Januar ist sie in der Siegener...

  • Wissen
  • 23.06.21
  • 3.793× gelesen
Lokales
In der Siegerlandkaserne in Burbach sollen sich die Misshandlungen der Flüchlinge abgespielt haben.

Forderungen von Geldstrafe bis Freispruch
Burbach-Großverfahren geht ins Finale

mick Siegen. Der Oberstaatsanwalt will viermal Geldstrafe in unterschiedlicher Höhe. Die Verteidiger halten kleinere Zahlen für vertretbar, durchaus aber auch Freisprüche. Das ist das Ergebnis des vorletzten Verhandlungstages im Burbach-Großverfahren, das am 1. Juli mit den letzten Worten der Angeklagten und dem späteren Urteil nach fast drei Jahren ein Ende finden soll. Erstmals seit längerer Zeit sind an diesem Dienstag wieder Zuschauer dabei, darunter auch frühere Mitangeklagte....

  • Siegen
  • 16.06.21
  • 94× gelesen
LokalesSZ
Andreas F. und Thomas R. fuhren zeitweise in derselben Hobby-Rennserie. Doch die Freundschaft ist zerbrochen, die Sache mit dem verliehenen Motorrad landete sogar vor Gericht.

Amtsgericht Betzdorf
Männer-Freundschaft zerbricht an Motorrad

dach Betzdorf. Es fing alles an mit einem geplatzten Motor und einem ebensolchen Traum: Weil das Motorrad beim letzten Rennen der Saison plötzlich streikte, holte Andreas F. eben keine Punkte – und musste seinen schärfsten Konkurrenten in der Gesamtwertung doch noch vorbeiziehen lassen. Am Ende dieser Geschichte mit vielen Wendungen landete der 39-Jährige auf der Anklagebank des Betzdorfer Amtsgerichts. . Denn: Andreas F. hatte sich für dieses Rennen das Motorrad von seinem Freund Thomas R....

  • Betzdorf
  • 13.06.21
  • 1.939× gelesen
LokalesSZ
Weil er die damals zehn Jahre alte Tochter seiner ehemaligen Verlobten mehrfach sexuell missbraucht haben soll, muss sich seit Montag ein 30-Jähriger vor der Schöffengerichtskammer des Amtsgerichts Betzdorf verantworten.

Sexueller Missbrauch von Minderjähriger
"Oma, ich kann das nicht vergessen"

nb Betzdorf. Weil er die damals zehn Jahre alte Tochter seiner ehemaligen Verlobten mehrfach sexuell missbraucht haben soll, muss sich seit Montag ein 30-Jähriger vor der Schöffengerichtskammer des Amtsgerichts Betzdorf verantworten. Adrian T. (alle Namen von der Redaktion geändert) schwieg beim Prozessauftakt zu den Vorwürfen. Ins Rollen gebracht hat das Ganze eine Bemerkung des Mädchens, Celine B., im Schulunterricht. Als gerade die erste Stunde Sexualkundeunterricht in der Klasse lief, so...

  • Betzdorf
  • 07.06.21
  • 344× gelesen
Lokales
Auf dem Gelände der Bigge-Lenne-Gesamtschule kam es in der Mittagspause zu dem folgenschweren Streit, in dessen Folge drei Schüler teils erheblich verletzt wurden. Als tatverdächtig gelten zwei 17-jährige Brüder, die ebenfalls auf diese Schule gehen.

Schwerverletzte nicht in Lebensgefahr
Bruder-Paar im Fokus der Ermittlungen

sz/hobö Finnentrop. Der Schock sitzt immer noch tief. Der Streit von Schülern der Bigge-Lenne-Gesamtschule, in dessen Verlauf am Montag drei Schüler in der Mittagspause mit Messerstichen verletzt und zwei der Opfer aufgrund schwerer Verletzungen sogar umgehend operiert werden mussten, hinterlässt viele offene Fragen - verbunden mit Sprachlosigkeit. Polizeibeamte nahmen am Montag noch am Tatort zwei 17-jährige Brüder als Tatverdächtige vorläufig fest. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung...

  • Finnentrop
  • 01.06.21
  • 11.549× gelesen
LokalesSZ
Bekamen Bauleiter von Straßen NRW Geschenke von einem Unternehmen aus Kirchhundem? Die Staatsanwaltschaft Siegen ermittelt.

Staatsanwaltschaft ermittelt
Bauleiter von Straßen NRW mit Geschenken bestochen?

mir Siegen/Kirchhundem/Gelsenkirchen. Dass auf Baustellen immer wieder Betrügereien vorkommen sollen, hält sich in der Bürgerschaft als hartnäckiges Gerücht mit einem gewissen Wahrheitsgehalt. Konkrete Fälle sind allerdings rar. Der Siegener Zeitung sind jetzt Informationen zugegangen, dass verschiedene Bauleiter und Abrechner des Landesbetriebs Straßenbau NRW Geschenke und Gefälligkeiten in nicht unerheblicher Höhe von einem Straßenbauunternehmen aus Kirchhundem erhalten haben sollen....

  • Siegen
  • 13.05.21
  • 5.900× gelesen
LokalesSZ
Max M. (hier mit Verteidigerin Julia Kusztelak) wird für die Tötung eines 74-Jährigen auf unbestimmte Zeit in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Der 20-Jährige war zum Tatzeitraum nicht schuldfähig, sagt das Landgericht Siegen.

Urteil im Vormwald-Prozess - Update
Totschlag statt Mord

js Vormwald/Siegen. Das ist keine Überraschung: Max M. wird für die Tötung eines 74-Jährigen in dessen Vormwalder Haus nicht etwa ins Gefängnis geschickt – vielmehr wird er auf unbestimmte Zeit in der Psychiatrie bleiben. Damit folgte die 2. große Strafkammer unter dem Vorsitz von Richterin Sabine Metz-Horst bei der Urteilsverkündung am Freitagnachmittag den gleichlautenden Anträgen von Staatsanwaltschaft und Verteidigung. Etwas weniger erwartet worden war die juristische Einstufung des...

  • Hilchenbach
  • 07.05.21
  • 12.383× gelesen
LokalesSZ
Massiver Lohn-Betrug: Der Zoll kassiert drei Sportwagen von dem Chef einer Siegener Montagefirma ein.

Schwarzarbeit in der Pandemie
Zoll kassiert drei Sportwagen von Chef einer Siegener Montagefirma

ch/sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe. In der Corona-Krise floriert die Schwarzarbeit. Die Umsätze der Schattenwirtschaft sind 2020 um 11 Prozent auf mehr als 380 Milliarden Euro gestiegen. Deutschlandweit, das haben die Wirtschaftsforschungsinstitute ermittelt. Der Zoll hält dagegen. Zumindest in Westfalen bzw. Südwestfalen: Mit seinem Team „Finanzkontrolle Schwarzarbeit” (FKS) – rund 300 Köpfe an den Standorten Dortmund, Gelsenkirchen, Hagen und Siegen (IHW-Park) – hat der Zoll im vergangenen Jahr...

  • Siegen
  • 04.05.21
  • 2.230× gelesen
LokalesSZ
Im Vormwald-Prozess sind sich Staatsanwalt und Verteidigerin einig: Max M. soll dauerhaft in die Psychiatrie.

Plädoyers im Vormwald-Prozess
Max M. soll dauerhaft untergebracht werden

js Vormwald/Siegen. Niemand in diesem Gerichtssaal zweifelt daran: Max M. hat im Spätsommer des vergangenen Jahres ein Leben ausgelöscht, und das auf ausgesprochen brutale Weise. Staatsanwalt Fabian Glöckner und Verteidigerin Julia Kusztelak sind sich einig in der Bewertung der wochenlangen Beweisaufnahme. Der 20-Jährige hat den 74 Jahre alten Josef S. in dessen Haus ermordet – schuldfähig dürfte er jedoch nicht gewesen sein. Am letzten Verhandlungstag vor dem am 7. Mai erwarteten Urteilsspruch...

  • Hilchenbach
  • 27.04.21
  • 708× gelesen
LokalesSZ
Ein Wahlplakat der AfD wird von einer Straßenlaterne genommen. Während ein Zeuge den Vorfall beobachtet und sich das Nummernschild merkt, weisen die Angeklagten alle Schuld von sich.

Kurioser Fall vor dem Amtsgericht Bad Berleburg
Männer streiten Diebstahl von AfD-Plakat ab

howe Bad Berleburg. Ganz einfach soll sich die Sache im November vorigen Jahres abgespielt haben: Ein 37-jähriger Mann fährt mit seinem Auto durch Arfeld und hält an einer Straßenlaterne. Der Beifahrer, ein 35-jähriger Mann, steigt aus, montiert das Wahlplakat der AfD ab, wirft es in den Fußraum und steigt wieder ein. Die beiden fahren weiter. Beobachtet hat das ein Anwohner aus seinem Küchenfenster. Der merkt sich das Nummernschild und ruft seinen Bekannten an, der genau für die „abgehängte“...

  • Bad Berleburg
  • 27.04.21
  • 739× gelesen
Lokales
Fahrlässige Trunkenheit im Verkehr wurde am Dienstagmorgen einem Bad Berleburger in einer Verhandlung am Bad Berleburger Amtsgericht von Oberstaatsanwältin Judith Hippenstiel vorgeworfen.

60-Jähriger Unternehmer
Mit 1,77 Promille im Straßenverkehr unterwegs

vc Bad Berleburg. Fahrlässige Trunkenheit im Verkehr – das wurde am Dienstagmorgen einem Bad Berleburger in einer Verhandlung am Bad Berleburger Amtsgericht von Oberstaatsanwältin Judith Hippenstiel vorgeworfen. Der Angeklagte konnte sich laut eigener Aussage an wenig erinnern, was an jenem 10. Dezember 2020 passiert sei. Am Anfang der Verhandlung verzichtete der 60-Jährige zunächst auch auf eine Aussage. Der selbständige Unternehmer sei laut Protokoll an besagtem Tage in seinem Fahrzeug auf...

  • Bad Berleburg
  • 21.04.21
  • 377× gelesen
LokalesSZ
Wegen Drogenbesitzes erhielt ein 43-Jähriger Niederfischbcher eine empfindliche Geldstrafe.

Geldstrafe für Niederfischbacher
Amphetamin gebunkert

nb Betzdorf. Sind genug Pommes, Fischstäbchen oder Gemüse in der Gefriertruhe, kann es ein leckeres Abendessen geben. Ist eine nicht unerhebliche Menge von Amphetamin im Haushaltsgerät gebunkert, kann es eine empfindliche Geldstrafe geben. Diese Erfahrung musste jetzt ein 43-jähriger Niederfischbacher machen. Wegen der Anklage „gewerbsmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln“ musste Markus M. (alle Namen geändert) vor Richter Tim Hartmann im Betzdorfer Amtsgericht Platz nehmen. Denn: Gut 35 Gramm...

  • Betzdorf
  • 18.03.21
  • 347× gelesen
Lokales
Auch heimische Unternehmen sehen sich immer mehr Cyberattacken ausgesetzt.
2 Bilder

Oberstaatsanwalt Markus Hartmann warnt
Cyberattacken auf Unternehmen nehmen drastisch zu

sz Siegen/Olpe. „Seien Sie sich bewusst, dass die Frage nicht ist, ob Sie gehackt werden. Die Frage ist ausschließlich, wann Sie gehackt werden und ob Sie es merken.“ Bereits 2019 gaben 75 Prozent der deutschen Unternehmen an, in den vergangenen zwei Jahren von Datendiebstahl, Industriespionage oder Sabotage betroffen gewesen zu sein, 13 Prozent vermuteten es. Der jährliche Schaden beträgt allein in Deutschland rund 100 Milliarden Euro. Cyberattacke auf Firma aus Feuersbach Mit deutlichen...

  • Siegen
  • 07.03.21
  • 243× gelesen
LokalesSZ
Die Staatsanwaltschaft Siegen prüft einen Anfangsverdacht gegen Frank Leyener aus Feudingen.
2 Bilder

Arzt aus Feudingen verimpfte Reste
Frank Leyener im Visier der Staatsanwaltschaft

vö Siegen/Feudingen. Nächster Akt im Drama um Frank Leyener. Der Arzt aus Feudingen, der bekanntlich Corona-Impfstoff-Reste aus Alten- und Seniorenheimen an seine Patienten verimpft hatte, rückt jetzt ins Visier der Staatsanwaltschaft Siegen. Es gehe um den Anfangsverdacht einer Straftat, erklärte Oberstaatswanwalt Patrick Baron von Grotthuss auf Anfrage der Siegener Zeitung. Frank Leyener war nach Bekanntwerden seines Vorgehens durch die Kassenärztliche Vereinigung die Impflizenz entzogen...

  • Bad Laasphe
  • 04.03.21
  • 3.621× gelesen
LokalesSZ
Die Polizisten haben zu Taser und Pistole gegriffen, um den Angeklagten zu stoppen.

22-Jähriger vor dem Landgericht Koblenz
Schuss der Polizistin trifft Kevin T. in die Hüfte

damo Alsdorf/Koblenz. Sein Mantel ist drei Nummern zu groß für ihn, und das gilt auch für den Saal 128, den größten des Koblenzer Landgerichts: Kevin T. sitzt mit hängenden Schultern in seinem Spuckschutz-Kasten aus Plexiglas. Allein auf weiter Flur, er wirkt wie ein Junge auf der Schwelle zum Erwachsenen. Ob ihm der Kassierer im Supermarkt Hochprozentiges verkaufen würde, ohne nach dem Ausweis zu fragen? Aber Kevin T. (Name geändert) ist 22 Jahre alt, und so steht er nicht vor dem...

  • Betzdorf
  • 02.03.21
  • 1.115× gelesen
LokalesSZ
Ein Streit im Alkoholrausch eskalierte: Vor dem Amtsgericht in Bad Berleburg musste sich jetzt ein Vater verantworten, weil seinem Sprössling mit einem Baseballschläger attackierte.

Amtsgericht Bad Berleburg
Vater schlägt Sohn mit Baseballschläger gegen das Knie

howe Bad Berleburg. Wenn der Vater mit dem Sohne – war ja mal ein berühmter Klassiker aus den Fünfzigern mit Heinz Rühmann. Nur mit dem Unterschied, dass es da um ein durchaus liebevolles Vater-Sohn-Verhältnis ging. Im Gegensatz zu dem „Film“, der sich bei einem Mann aus Bad Laasphe zu Hause abspielte. Der mehrfache Familienvater trank in der Wohnung mit den Freunden seines älteren Sohnes ordentlich Bier. Vater haut Sohn Baseballschläger gegen das Knie Als der Filius später dort eintraf und die...

  • Bad Berleburg
  • 02.03.21
  • 327× gelesen
LokalesSZ
Hermann Theisen aus Hirschberg verteilte vor der Erndtebrücker Kaserne Flyer mit der Aufforderung an die Soldaten, Geheimnisse über Drohneneinsätze zu verraten. Am Freitag steht er in Siegen vor Gericht.
2 Bilder

Bekannter Friedensaktivist
Whistleblowing: Hermann Theisen vor dem Landgericht Siegen

howe Siegen/Erndtebrück. Ein in der Öffentlichkeit bekannter Friedensaktivist muss sich am Freitag vor dem Siegener Landgericht verantworten, wie dieser selbst in einer Pressenotiz mitteilt: Hermann Theisen aus Hirschberg in Baden-Württemberg. Der Mann hatte im Dezember 2019 im Bad Berleburger Amtsgericht den Schuldspruch und eine 750-Euro-Geldstrafe hinnehmen müssen, daraufhin legte er Rechtsmittel ein. Fein gekleidet, freundlich und gebildet sorgte Theisen für einen durchaus ungewöhnlichen...

  • Siegen
  • 25.02.21
  • 594× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.