Staatsanwaltschaft

Beiträge zum Thema Staatsanwaltschaft

Lokales
Jan Vering ist in der Silvesternacht in einem Wilnsdorfer Pflegeheim gestorben.

In der Silvesternacht verstorben
Ex-Apollo-Dramaturg Jan Vering ist tot

sz Wilnsdorf/Siegen. Jan Vering, einst Musikdramaturg und stellv. Intendant des Siegener Apollo-Theaters, ist tot. Er ist in der Silvesternacht in einem Wilnsdorfer Pflegeheim gestorben. Schwerwiegende Vorwürfe: KindesmissbrauchDer gebürtige Münsteraner, der sich in der heimischen Kulturszene als Musiker, Journalist und Dramaturg über Jahrzehnte einen Namen gemacht hatte und zuletzt wegen schwerwiegender Vorwürfe in Sachen Kindesmissbrauch auf seinen Prozess vor dem Siegener Landgericht...

  • Siegen
  • 01.01.21
  • 11.683× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Siegener Landgericht. Die Präsidentin hat aufgrund der Datenpanne den Postraum schließen lassen. Jetzt sollen dort Postfächer installiert werden, die abgeschlossen werden können.

Datenschutzpanne im Justizgebäude
Den Anwaltverein interessiert der Umweltschutz

kalle Siegen. Das Landgericht Siegen hat nach der schweren Datenschutzpanne im Justizgebäude schnell und professionell reagiert. Durch die Berichterstattung der Siegener Zeitung war ans Tageslicht gekommen, dass hochsensible Akten der Staatsanwaltschaft für jedermann zugänglich waren. Und das nicht nur in einem Fall. Das Justizministerium in Düsseldorf hat mittlerweile eine Prüfung der Sachlage – auch unter datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten angekündigt. Justizministerium will Fall prüfen...

  • Siegen
  • 22.12.20
  • 1.112× gelesen
LokalesSZ-Plus
Dieser Mann brachte sein eigenes Kind um.
2 Bilder

Prozess um Mord in Lennestadt
Lebenslange Haftstrafe

mick Siegen/Lennestadt. Es war ein heimtückischer Mord, aber die Schwere der Schuld stellt die 1. Große Kammer des Siegener Landgerichts nicht fest für die Tat vom 3. Mai 2020. Da hatte der geständige Angeklagte seinen dreijährigen Sohn bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und dann in einer Abstellkammer seiner Wohnung im Lennestädter Ortsteil Grevenbrück verbrannt. Anschließend brachte er sich selbst eine – oberflächliche – Messerwunde bei und sprang aus dem Fenster, brach sich mehrere Knochen....

  • Siegen
  • 18.12.20
  • 513× gelesen
LokalesSZ-Plus
Geschäftsführerin Silke Menn-Quast freut sich über die räumliche Vergrößerung des Vereins „Brücke Siegen“.

Mehr Platz für Angebote
"Brücke Siegen" zieht um

gro Siegen. Mit Blick auf 2021 und unter den bestehenden Herausforderungen der Corona-Pandemie denkt man beim Verein „Brücke Siegen“ neu.Seit dieser Woche ist der gemeinnützig anerkannte Verein an der Weidenauer Straße 165 in Siegen zu finden. Die Geschäftsführerin Silke Menn-Quast zeigte der SZ stolz die neuen hellen Büroräume, die sich über zwei Etagen verteilen. Auf den großen, noch ziemlich leeren Trainingsraum ist sie ganz besonders stolz, denn den gab es in den vergangenen Jahren an der...

  • Siegen
  • 11.12.20
  • 165× gelesen
LokalesSZ-Plus
Unter den brisanten Akten befanden sich auch Details zu einer Bluttat, die sich im August dieses Jahres im Bereich der Spandauer Straße in Siegen in den späten Abendstunden abgespielt hat.

Nach Datenpanne beim Landgericht
Justizministerium will Fall prüfen

kalle Siegen/Düsseldorf. Zu der Justizpanne im Landgericht Siegen, bei der hochbrisante Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft mit datenschutzwürdigen Inhalten öffentlich wurden, hat sich nun auch das Düsseldorfer Justizministerium zu Wort gemeldet und eine Stellungnahme zu dem Vorfall abgegeben. Sachverhalt aufklären und prüfen lassenDarin heißt es aus der Landeshauptstadt, es sei zwingend und unverzichtbarer Standard, den Sachverhalt zunächst aufzuklären und dann von den zuständigen...

  • Siegen
  • 10.12.20
  • 540× gelesen
LokalesSZ-Plus
Mehrere Akten mit brisantem Inhalt landeten jetzt im Postfach der Siegener Zeitung statt im sicheren Verschluss bei der Staatsanwaltschaft Siegen.

Brisante Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft werden öffentlich
Schwere Justiz-Panne

kalle Siegen. Eine schwere Datenpanne, die es in dieser Dimension seit vielen Jahren in der Region nicht mehr gegeben hat, beschäftigt aktuell die selbst betroffene Siegener Staatsanwaltschaft. Die Siegener Zeitung ist in den Besitz hochsensibler Ermittlungsakten gekommen, die im Behördenhaus an der Berliner Straße im dortigen Postfach der Siegener Zeitung öffentlich zugänglich abgelegt waren. In der Poststelle des Gerichts haben mehrere Anwälte, Behörden und Unternehmen eigene Fächer. Diese...

  • Siegen
  • 09.12.20
  • 3.253× gelesen
Lokales
Auch in Siegen-Wittgenstein schlugen die Ermittler im Rahmen einer Razzia gegen Kinderpornografie zu.

Razzia gegen Kinderpornografie (Update)
Durchsuchungen in Bad Laasphe und Burbach

sz/tile Siegen/Bad Berleburg. Die Einsatzkräfte kamen am Donnerstag in den frühen Morgenstunden. Auch im Kreis Siegen-Wittgenstein wurden auf Veranlassung der bei der Staatsanwaltschaft Köln angesiedelten Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen Hausdurchsuchungen durchgeführt. Wie Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer der SZ bestätigte, wurden zwei Objekte in Bad Laasphe und ein weiteres in Burbach durchsucht. Der Einsatz wurde landesweit gegen 56 Beschuldigte wegen des Verdachts...

  • Siegen
  • 03.12.20
  • 3.029× gelesen
LokalesSZ-Plus
Im Prozess um Drogen, Wett-Terminal und Geldspielgeräte sieht ein Verteidiger viele Fehler bei der Polizei.

Prozess um Drogen und Geldspielgeräte
Staatsanwältin sieht Versuch der Prozessverschleppung

mick Siegen. Der Verhandlungstag am Montag gegen die Männer, die in Siegen gewerbsmäßig in größeren Mengen mit Amphetamin gehandelt und an der Sandstraße eine illegale Spielhalle betrieben haben sollen, ging überraschend früh zu Ende. Anlass war der Antrag eines Verteidigers, die umfangreichen Überwachungen der Telefonate und Fahrzeuginnenräume mit einem Beweisverwertungsverbot zu belegen. Gerade wollte die Kammer die technischen Vorbereitungen für ein erstes Abspielen treffen, da erhob...

  • Siegen
  • 30.11.20
  • 636× gelesen
Lokales
In einem Haus an der Adolfstraße im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte kam es im August zu einem Tötungsdelikt - jetzt erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen Mann, der seine eigene Mutter brutal getötet haben soll.

Mutter in Niederschelderhütte getötet?
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Sohn

sz Niederschelderhütte. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat gegen einen 37 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen aus Niederschelderhütte Anklage zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Koblenz wegen des Verdachts des Totschlags erhoben. In der kürzlich zugestellten Anklageschrift wird dem seit dem 4. August in Untersuchungshaft befindlichen Angeschuldigten laut Pressemitteilung zur Last gelegt, am Mittag des 4. August dieses Jahres seine 61 Jahre alte Mutter in dem gemeinsam bewohnten Haus...

  • Betzdorf
  • 30.10.20
  • 6.122× gelesen
LokalesSZ-Plus
Es war ein tragischer Unfall: Für den zwölfjährigen Fahrer endete die Fahrt tödlich.

Aufsitzmäher-Unfall Wilgersdorf
Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein

tile Wilgersdorf. Das Unglück am 6. Juli, bei dem die Fahrt auf einem Aufsitzrasenmäher für den zwölfjährigen Fahrer tödlich endete, war ein tragischer Unfall. Unglücksursache weiter unklar Wie Staatsanwalt Fabian Glöckner auf Nachfrage bestätigte, wurde das obligatorische Todesermittlungsverfahren jetzt eingestellt. Nach den Ermittlungen hatte sich kein Anfangsverdacht für eine Straftat ergeben. Die technische Untersuchung des Geräts hatte demnach keine technischen Mängel ergeben, die etwa...

  • Wilnsdorf
  • 14.09.20
  • 2.014× gelesen
Lokales
Ein gefüllter Einkaufswagen auf der Grube Brüche. Dort wurde am Samstagabend ein junger Mann schwer verletzt.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln
Junger Mann (21) niedergestochen

ph Müsen/Kredenbach. Nach einer Messerstecherei auf der Grube Brüche zwischen Müsen und Kredenbach ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen versuchten Totschlags. Ein junger Mann aus Müsen ist am späten Samstagabend während einer Party auf der Waldlichtung  niedergestochen worden.  Messer eingesetzt In alkoholisiertem Zustand war der 21-Jährige mit zwei 17-Jährigen in einen Streit geraten, bei dem einer der Jüngeren ein Messer einsetzte  und seinen Widersacher schwer verletzte. Der...

  • Hilchenbach
  • 13.09.20
  • 8.157× gelesen
LokalesSZ-Plus
Nächstes Kapitel im Burbach-Prozess.

Burbach-Prozess
Wachmann weist Vorwürfe zurück

mick Siegen/Burbach. Nächstes Kapitel im Burbach-Prozess: Der frühere Burbach-Wachmann, dessen Verfahren vor einigen Monaten abgetrennt war, hat am Mittwoch von seinen Verteidigern eine Einlassung vortragen lassen. Wenig überraschend weist der 34-Jährige darin alle sechs gegen ihn gerichteten Vorwürfe zurück. Er sei durch seine Schwester, die einen der beteiligten Wachdienste betreibt, zu der Anstellung gekommen, lässt Steven K. durch Anwalt Philipp Adam verlesen. Ein Vorwurf, der sich auf den...

  • Siegen
  • 09.09.20
  • 75× gelesen
LokalesSZ-Plus
Im März wurde eine Leiche in einem Wohnhaus in Bad Laasphe gefunden, die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Siegen dauern an.

Fund einer Leiche in Bad Laasphe
Mordkommission ermittelt weiterhin

tika Bad Laasphe. Die Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen ermittelt nach dem Fund einer Leiche in einem Wohnhaus in Bad Laasphe weiterhin. Der Tote – ein 49-jähriger Mann – war Ende März nach einem Brand in der Bahnhofstraße entdeckt worden. Bei der Leiche handelte es sich um den Besitzer des Hauses. Die Obduktion des Mannes ergab seinerzeit daraufhin, dass dieser einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war – und bereits ein bis zwei Tage vor dem Ausbruch des Brandes tot war. Unklar...

  • Bad Laasphe
  • 06.09.20
  • 537× gelesen
LokalesSZ-Plus
Wer trägt die Schuld an einem Unfall Mitte Mai in Müsen? Die Bewertung schlug hohe Wellen, der Staatsanwalt sieht jedoch keinen Fehler seitens der Beamten.

Kollision in Müsen
Staatsanwalt sieht keinen Fehler bei Unfallbewertung

kalle Siegen/Müsen. Im Rahmen der Berichterstattung der Siegener Zeitung zu einem Verkehrsunfall in Müsen, bei dem die aufnehmenden Beamten vor Ort die Schuldfrage festgestellt hatten und anschließend ein Vorgesetzter diese exakt gegenteilig bewertet hatte, sowie der Aussagen eines Pressesprecher der Polizei, war es zu einer Strafanzeige wegen Rechtsbeugung und Strafvereitelung im Amt bei der Staatsanwaltschaft Siegen gekommen. Polizist ändert Unfallbericht zugunsten einer Kollegin Der den...

  • Siegen
  • 26.08.20
  • 1.445× gelesen
LokalesSZ-Plus
Auch im leer stehenden Nachbarhaus des Opfers mit der Hausnummer 3 war die Polizei aktiv. Hier wurden Einbruchsspuren festgestellt und an der Tür waren Blutanhaftungen.

Bluttat in Vormwald
20-Jähriger gesteht Mord

kalle Vormwald. Bis Dienstagmorgen, 5 Uhr, waren die Beamten der Mordkommission Hagen im Tathaus an der Vormwalder Straße 5 in Hilchenbach damit beschäftigt, Spuren zu sammeln. Und das war nicht einfach. So verwildert, wie der Garten um das Tathaus aussieht, so sieht es nach SZ-Informationen auch in dem Gebäude aus. Das Opfer hat das alte Haus bis unter das Dach vermüllt. Hier, in all seinem Unrat, fand der Mann den gewaltsamen Tod. Er bewohnte das Haus nach Angaben der Polizei alleine....

  • Hilchenbach
  • 25.08.20
  • 11.781× gelesen
LokalesSZ-Plus
Nach dem illegalen Griff ins Portemonnaie der Krankenversicherten: Allein in den vergangenen zwei Jahren holten die AOK-Spezialisten Gelder in Höhe von über 3,8 Millionen Euro zurück.

AOK sucht schwarze Schafe im Gesundheitswesen
Fast 1000 Fälle aufgedeckt

sz/ch Siegen/Olpe. Die AOK Nordwest ist dem Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen auf der Spur. Aktuell verfolgt das Ermittlungsteam der Krankenkasse immerhin 959 Fälle. Allein in den vergangenen zwei Jahren holten die Spezialisten Gelder in Höhe von über 3,8 Millionen Euro zurück. „Die meisten Leistungserbringer rechnen korrekt ab. Aber schon einige wenige schwarze Schafe können ein schlechtes Licht auf den gesamten Leistungsbereich werfen“, sagte Rechtsanwalt Dr. Jürgen Mosler, Leiter des...

  • Siegen
  • 19.08.20
  • 828× gelesen
Lokales
Einen Drogenfund machten Polizeibeamte im Bad Berleburger Stadtpark.

Polizeistreife im Stadtpark
Drei Festnahmen nach Drogenfund

sz Bad Berleburg. Beamte der Polizeiwache Bad Berleburg machten am Dienstagabend einen Drogenfund. Den Polizisten fielen gegen 18 Uhr auf ihrer Streifenfahrt durch den Stadtpark in Bad Berleburg drei Personen auf. Diese standen zuerst zusammen, sahen den Streifenwagen und gingen dann betont unauffällig auseinander und versuchten sich hinter einem Glascontainer zurückzuziehen. Die drei Männer im Alter von 19 bis 26 Jahren konnten angehalten und kontrolliert werden. Ein 19-Jähriger hatte noch...

  • Bad Berleburg
  • 29.07.20
  • 976× gelesen
Lokales
Drei von 14 Containern sind bei dem Feuer ausgebrannt.

Nach Brand in Flüchtlingsunterkunft "Donnerwenge"
Tatverdächtiger in Psychiatrie eingewiesen

sz Attendorn. Ein 24-jähriger Bewohner der Flüchtlingsunterkunft „Donnerwenge“ in Attendorn ist in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung untergebracht worden, nachdem er zugegeben hatte, das Feuer gelegt zu haben. Am Sonntagabend war es im Industriegebiet in Attendorn zu dem Brand der Unterkunft gekommen. Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Einsatzkräfte hatten die Bewohner die Unterkunft bereits verlassen. Unweit der Einsatzörtlichkeit fiel den Polizeibeamten ein weiterer 24-jähriger...

  • Attendorn
  • 14.07.20
  • 222× gelesen
LokalesSZ-Plus
Dicht an dicht verfolgten die Besucher die spektakulären Darbietungen im Rahmen des Indianer- und Westernreitens der Tonkifreunde Bühl. Aus Furcht vor strafrechtlichen Konsequenzen für Ehrenamtler, sollte einmal etwas schiefgehen, schließt der Verein die Durchführung weiterer Events in der Zukunft vorerst aus.
4 Bilder

Entwicklung um Backesfest-Unglück Alchen
Tonkifreunde Bühl schließen Veranstaltungen aus

cs Bühl/Alchen. Jörg Thul atmet tief durch. „Aus der Retrospektive bekomme ich graue Haare, wenn ich daran denke“, sagt der Pressewart der Tonkifreunde Bühl und blickt auf die enorm beliebten Veranstaltungen zurück, die der Verein in den vergangenen Jahren immer wieder auf die Beine stellte. Das Indianer- und Westernreiten etwa war stets ein Publikumsmagnet, lockte Tausende Besucher an. „Da haben wir Kühe über die Bühne getrieben, nur mit einer dünnen Absperrung zu den Zuschauern“, sagt der...

  • Freudenberg
  • 01.07.20
  • 2.113× gelesen
LokalesSZ-Plus
Mit welch enormer Wucht die Bratpfannen-Eigenkonstruktion am 8. September 2019 explodierte, verdeutlicht dieses Foto. Zwei Frauen starben wenig später.
12 Bilder

Backesfest-Unglück Alchen
Staatsanwaltschaft beschuldigt Vorstandsmitglied

cs Alchen. Diese Nachricht wird hohe Wellen schlagen, im Siegerland und weit darüber hinaus. Wochenlang hatten die Protagonisten nach dem schrecklichen Backesfest-Unglück in Alchen gehofft und gebangt, nun herrscht erst einmal traurige Gewissheit. Nach exklusiven Informationen der Siegener Zeitung beschuldigt die Staatsanwaltschaft  ein Vorstandsmitglied des örtlichen Heimat- und Verschönerungsvereins, für das Geschehen mitverantwortlich zu sein. Offenbar geht es um den Tatvorwurf der...

  • Freudenberg
  • 30.06.20
  • 15.729× gelesen
Lokales
Polizei und Staatsanwaltschaft bestätigen die SZ-Berichterstattung: Nach dem Backesfest-Unglück in Alchen wird gegen ein Vorstandsmitglied des Heimatvereins wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Backesfest-Unglück Alchen
Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

sz Alchen/Siegen. Was die Siegener Zeitung bereits am Montagabend exklusiv vermeldete, bestätigen am Dienstagmorgen die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein und die Staatsanwaltschaft Siegen ganz offiziell. Die Ermittlungen nach dem Backesfest-Unglück in Alchen ergäben den Verdacht, "dass trotz Einweisung in die Handhabung des Gasgrills die handelnden Personen überfordert waren", heißt es in einer an die Medien versendeten Pressemeldung. Als der Grill angefangen habe, sich zu überhitzen und...

  • Freudenberg
  • 30.06.20
  • 2.507× gelesen
LokalesSZ-Plus
Pfarrer Oliver Günther warnt eindringlich vor einer Vorverurteilung des nun Beschuldigten.

SZ-Gespräch mit Martin Lucke und Oliver Günther
„Es bleibt ein tragischer Unglücksfall“

cs Alchen. Nachdem SZ-Recherchen ergeben hatten, dass die Siegener Staatsanwaltschaft gegen ein einzelnes Vorstandsmitglied des Heimat- und Verschönerungsvereins wegen fahrlässiger Tötung, sprach die Siegener Zeitung mit Vorsitzendem Martin Lucke und Pfarrer Oliver Günther. Das Duo gibt bemerkenswert offene Stellungnahmen ab – und warnt eindringlich vor einer Vorverurteilung des nun Beschuldigten. Wie das wohl anstehende Verfahren ausgehe, sei schließlich vollkommen offen. Martin Lucke: „Das...

  • Freudenberg
  • 29.06.20
  • 2.947× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.