Stadt Siegen

Beiträge zum Thema Stadt Siegen

Lokales
Die gelben Säcke könnten auch in Siegen bald weitgehend ausgedient haben.

Zahlreiche Siegener Haushalte betroffen
Warten auf den gelben Sack

nja Siegen. Zahlreiche Siegener Haushalte warten derzeit auf frische Rollen gelber Säcke für ihren Verpackungsmüll. Zuständig für die Lieferung ist das Unternehmen Suez, das auf SZ-Anfrage am Freitag mitteilte: Verteilt wurden die Säcke bislang in Birlenbach, Buchen, Dillnhütten, Geisweid, Gosenbach, Langenholdinghausen, Meiswinkel, Niederschelden, Oberschelden, Seelbach, Sohlbach und Trupbach. „Die restliche Verteilung wird bis Anfang/Mitte Februar erfolgen.“ Unabhängig davon könnten die...

  • Siegen
  • 29.01.21
LokalesSZ
Den Mitarbeiterinnen Sabrina Büdenbender und Isabel Weber ist es besonders wichtig, den Klienten digitale Wege aus der Arbeitslosigkeit zu zeigen.
4 Bilder

2021 stehen Frauen im Fokus
Dank DIAS.komm den Traumjob gefunden

gro Siegen. DIAS.komm steht für „Digitale Inklusion und Arbeit in Siegen – Kommen Sie vorbei!“ Die Initiative der Stadt Siegen – zusammen mit der Diakonie Soziale Dienste der Qualifizierungs- und Weiterbildungsgesellschaft des Heimat- und Verschönerungsvereins Achenbach – hilft langzeitarbeitslosen Menschen (ab 27 Jahre). Die stammen vornehmlich aus den Stadtteilen Fischbacherberg und Heidenberg/Achenbach und wollen auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Hauptklienten sind Menschen, die...

  • Siegen
  • 25.01.21
Lokales
Nach mehreren Monaten Vakanz wird die Stelle des Behindertenbeauftragten der Stadt Siegen, die bis Mai 2020 Rainer Damerius inne hatte, neu besetzt.

Stadt Siegen: Es gibt wieder einen Behindertenbeauftragten
Stelle nach Monaten Vakanz neu besetzt

mir Siegen. Fast 20 000 Menschen in der Stadt Siegen haben in irgendeiner Weise mit Behinderung(en) zu tun. Bis zum Mai 2020 gab es für dieses Klientel einen Ansprechpartner in Person des Behindertenbeauftragten Rainer Damerius. Nach 29 Dienstjahren in dem Job war der damals 63-Jährige in den Ruhestand gegangen und mit viel Lob verabschiedet worden. Seit der Zeit ist die Position vakant. Anfang Januar war das für die Grünen Anlass genug, eine Wiederbesetzung zu fordern und nach den Gründen für...

  • Siegen
  • 22.01.21
KulturSZ
Martin Horne an der "Ernemann X“. Der alte  analoge  Filmprojektor, der bis 2012 beim Open-Air-Kino im Einsatz war,  wartet auf einen neuen Besitzer.

Filmprojektor mit Vergangenheit
Viele Geschichten "abgespult"

pebe  Siegen.  Leider ist sie heute komplett von der Rolle. Endgültig abgedreht. Steht verloren, wenn auch immer noch beachtlich kompakt und matt glänzend im Halbdämmer der Lagerhalle. Stumm eingeklemmt zwischen die Bestuhlung des Open-Air-Kinos, die Bühnentische und ein altes Modell vom Oberen Schloss, das noch aus NRW-Tag-Zeiten stammt. Aber auch eingesponnen in alte Geschichten, wie Martin Horne von Kultur-Siegen sagt. Er hat die Tür zur Lagerhalle der städtischen Abteilung aufgeschlossen...

  • Siegen
  • 15.12.20
Lokales
Stufen in der Wohnung? Je älter man wird, desto mehr Schwierigkeiten können sie im Alltag bereiten. Die Stadt Siegen möchte wissen, wie ihre Bürger ab 50 Jahren wohnen und was sie sich wünschen.

Stadt Siegen startet Umfrage
Wohnen im Alter

sz Siegen. Die Stadt Siegen befragt ab nächster Woche Bürger der Krönchenstadt ab 50 Jahren zum Thema Wohnen im Alter. Ziel ist es, Bedarf und Anforderungen für altersgerechten Wohnraum frühzeitig und zielgerichtet besser planen zu können. 1000 zufällig ausgewählte Haushalte erhalten in den kommenden Tagen Post der Stadtverwaltung. Darin werden sie gebeten, Fragen zu beantworten bezüglich ihrer Wohnsituation und ihren Wohnwünschen hinsichtlich besonderer Dienstleistungen (beispielsweise...

  • Siegen
  • 04.12.20
LokalesSZ
In Siegen ist Schwarz-Rot am Zuge: Christdemokraten und Sozialdemokraten haben für ihre gemeinsame Arbeit im Siegener Stadtrat einen Kooperationsvertrag ausgehandelt.

Rat Siegen
Kooperation statt Koalition

ch Siegen. Jamaika (CDU, Grüne und FDP) ist Geschichte, Schwarz-Rot ist am Zuge: Christdemokraten und Sozialdemokraten haben für ihre gemeinsame Arbeit im Siegener Stadtrat einen Kooperationsvertrag ausgehandelt, der in den nächsten Tagen von den Mitgliedern der Partei-Stadtverbände diskutiert und abgenickt werden soll. Konkret: Erst tagt die CDU (8. Dezember), dann findet die SPD-Mitgliederversammlung (12. Dezember) online statt. Unmut an der BasisWährend die Verhandlungsteams – auf der...

  • Siegen
  • 28.11.20
LokalesSZ
Für Mitarbeiter des Rathauses in Geisweid steht ein Toilettenwagen bereit. Denn: Die Abwasserleitungen sind mit Betonresten verstopft.
2 Bilder

Toilettenwagen für Rathaus-Mitarbeiter
Betonreste in Abwasserleitungen

kay Geisweid. Der ein oder andere Passant hat sich dieser Tage sicherlich die Frage gestellt, warum zwei Toilettenwagen auf dem Parkplatz des Geisweider Rathauses stehen. Die Siegener Zeitung ist der Sache auf den Grund gegangen und hat den einfachen, wenn auch eher ungewöhnlichen Grund, in Erfahrung gebracht: Auf der Baustelle des Supermarkt-Neubaus, direkt neben dem Rathaus, scheint mächtig was schiefgegangen zu sein. Aufgrund von Betonierungsarbeiten im Rahmen der Baumaßnahmen sind im...

  • Siegen
  • 07.11.20
LokalesSZ
Die Schranke macht die Zuwegung zum Friedhofswald vom Parkplatz „An den drei Pfosten“ nicht mehr möglich. Auch der Parkplatz wird dort nicht mehr zu nutzen sein.

Friedhofswald Siegen
Trauernde stehen vor der geschlossenen Schranke

kalle Siegen. Am 13. Oktober wurde Heinz Reichmann im Alter von 83 Jahren am Friedwald in der Hermelsbach in Siegen in würdigem Rahmen beigesetzt. Bereits im Februar musste die Familie den Schwiegervater, Alfred Hoppe, dort beisetzen. Damals fasste die Familie den Entschluss, einen Familienbaum zu mieten. Zwölf Männer und Frauen können dort in den nächsten 79 Jahren beigesetzt werden. „Wir fanden die Bestattungsmöglichkeit gut“, so Bernd Reichmann. „So wissen wir unsere Familien nach dem Tod an...

  • Siegen
  • 21.10.20
LokalesSZ
Auf dem Standortübungsplatz endet die Panzerstraße, die vom Wellersberg über die Höhe zur Trupbacher Heide führt.
10 Bilder

Seit wann gibt es die Panzerstraße?
Und wer baute sie? Für wen?

sz - Standortübungsplatzund Panzerstraße sind heute ein wichtiger Teil der Naherholung in Siegen. sz  Siegen. Sie ist aus den Freizeitaktivitäten der Bürger in Siegen und dem Umland nicht mehr wegzudenken: die Panzerstraße auf dem Wellersberg in Siegen. Wandern, Radfahren, Skaten, Joggen, Skifahren, um nur einige Möglichkeiten zu nennen, sind hier möglich. Und sie ist mit ihren Steigungen und Gefällen anspruchsvoll für alle Altersklassen. Doch wann ist sie entstanden? Wie wurde sie genutzt, und...

  • Siegen
  • 01.10.20
KulturSZ
Volles Haus beim Finale der Reihe "Sonntagnachmittag um 4 im Schlossgarten".
2 Bilder

Herdorfer Dixielandfriends beschließen Reihe „Sonntagnachmittag um 4 im Schlossgarten“
„Finale ohohoho“

hajo Siegen. „Finale ohohoho“ klang es am Sonntagnachmittag immer wieder durch den Siegener Schlosspark am Oberen Schloss. Rund 200 Besucher stimmten mit ein, als Astrid Schneider, Leiterin der städtischen Kulturabteilung Kultur Siegen, das finale Liedchen trällerte und die letzte Runde von „Sonntagnachmittag um 4 im Schlossgarten“ einläutete. Angesichts von Corona hatte man Anfang des Jahres noch mit keiner Veranstaltung am Musikpavillon am Oberen Schloss gerechnet, doch dann sei es doch noch...

  • Siegen
  • 07.09.20
ThemenweltenAnzeige
Gemeinsam mit Ihnen und einer starken CDU möchte ich die erfolgreiche Entwicklung, die unsere Stadt in den letzten Jahren genommen hat, weiter gestalten.
Video

Mit Erfahrung, Weitblick und viel Engagement - Ihr Bürgermeister Steffen Mues
Gutes weiter besser machen!

Liebe Wählerinnen und Wähler,politisch mitzuwirken, mich für unsere freiheitliche demokratische Grundordnung einzusetzen, relevante Themen anzupackenund meine eigene Meinung zu vertreten, sind seit meiner Schulzeit die Grundpfeiler, die mein Engagement in der Politik geformt haben. Schon als Schüler trat ich in die CDU ein – eine Entscheidung, die mein Leben immer bereichert hat. Die CDU ist nach wie vor die Partei, die meine Werte anspricht. Sie ist die Partei der Mitte und verbindet...

  • Siegen
  • 02.09.20
ThemenweltenAnzeige
4 Bilder

Siegen gewinnt
Mit Zukunftsvisionen und ordentlich Tatendrang

Die Kommunalwahlen stehen an und dafür bitte ich Sie am 13.09.2020 um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme. Wer mich kennt, der weiß, dass ich ständig den Dialog mit den Siegenerinnen und Siegenern suche und es mir ein Anliegen ist, die Bedürfnisse aufzunehmen, daraus Ideen zu entwickeln und diese dann umzusetzen. Deswegen ist es mein Credo, mit den Menschen zu sprechen, Ihnen zuzuhören, den Dialog anzubieten und in regen Austausch einzutreten. Wer nicht weiß, was vor Ort los ist, arbeitet vorbei an...

  • Siegen
  • 27.08.20
Lokales
SIegener können bei der Stadt eine Förderung für ihre Dachbegrünung beantragen.

Zuschuss von 50 Prozent möglich
Stadt Siegen fördert Dachbegrünung

sz Siegen. Siegener Hausbesitzer, die ihre Garage oder ein Vordach am Gebäude begrünen möchten, können dafür eine städtische Förderung beantragen. Bei der Dachbegrünung werden beispielsweise der Aufbau einer Vegetationsschicht, Pflanzen und die Ansaat gefördert. Einen Zuschuss bei der Fassadenbegrünung erhalten Bürger unter anderem, wenn versiegelnde Bodenbeläge entfernt oder Rank-Hilfen angebracht werden. Das Programm sieht jeweils einen Zuschuss von 50 Prozent der als förderungsfähig...

  • Siegen
  • 11.07.20
LokalesSZ
Ein Bordellbetreiber sieht rot, weil er sich in Coronazeiten gegenüber privater Prostitution benachteiligt fühlt. Das Kreishaus in Siegen beschäftigt sich nun mit der Frage, ob es möglich ist, Anzeigen im Internet für „Wohnungsprostitution“ zu unterbinden.

Bordellbetreiber sieht rot
Prostitution in Privatwohnungen trotz Corona

ihm Siegen. Die Rechtslage ist eindeutig: Die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes NRW untersagt „sexuelle Dienstleistungen in und außerhalb von Prostitutionsstätten, Bordellen und ähnlichen Einrichtungen“. Bordelle und Sauna-Clubs im Land sind demzufolge seit Monaten geschlossen – anders als zum Beispiel in Griechenland, wo sexuelle Dienstleistungen „mit Mindestabständen“ wieder erlaubt sind. Horizontales Gewerbe macht keine PauseBranchen-Insider aber gehen davon aus, dass auch in...

  • Siegen
  • 24.06.20
LokalesSZ
Immer öfter werden Gießsäcke eingesetzt, damit die Bäume sich an ihrem Standort etablieren.

Stadt pflanzt jährlich etwa 100 Bäume
Die grüne Lunge bewahren

sp Siegen. Muss ein alter Baum einem neuen Gebäude, einem Parkplatz oder einer Straße weichen, so wird nicht selten eine Ersatz- bzw. Ausgleichspflanzung verlangt. Aber wer entscheidet, an welcher Stelle ein neuer Baum gepflanzt wird und nach welchen Kriterien wird ausgewählt? Bei Ersatzpflanzungen schlägt die Grünflächenabteilung der Baumkommission der Krönchenstadt Baumart und Standort vor. „Bei Pflanzungen aus anderen Gründen legt die Grünflächenabteilung die Baumart und den Standort fest“,...

  • Siegen
  • 22.06.20
LokalesSZ
Personalchef der Stadt Siegen, Dirk Helmes, hat viel Lob für die Mitarbeiter in der Coronazeit übrig: „Ich bin stolz auf das Team der Stadtverwaltung Siegen.“

Stadtmitarbeiter bewältigen Coronazeit ohne Murren
Krankentage nicht ungewöhnlich hoch

mir Siegen. Was hat das Coronavirus in der Stadtverwaltung Siegen personell verändert? Gab es Probleme? Wie hoch oder niedrig waren die Krankmeldungen? Alles Fragen der FDP, Personalchef Dirk Helmes hat sie im Rat ausführlich beantwortet. Und die Gelegenheit zum Lob genutzt: „Ich bin stolz auf das Team der Stadtverwaltung Siegen.“ Mit Elan, Empathie und Engagement hätten sich alle eingebracht, ohne Murren, ohne Blockade, ohne Protest. Ohne Improvisation geht es nichtEs sei improvisiert und bis...

  • Siegen
  • 07.06.20
LokalesSZ
Christoph Ermert wird Beigeordneter der Stadt Hilchenbach.  Foto: Jan Schäfer

Hilchenbach wählt neuen Beigeordneten
Christoph Ermert wechselt zur Kleinstadt

js Hilchenbach. Die Stadt Hilchenbach hat einen neuen Kämmerer und Beigeordneten: Am 1. Juli wird der 52-jährige Christoph Ermert in die Fußstapfen von Udo Hoffmann treten, der Ende dieses Monats in Pension geht. In geheimer Abstimmung sprach sich der Hilchenbacher Rat am Mittwoch bei sieben Gegenstimmmen mehrheitlich für den Siegener aus, der als einziger die vorherigen Hürden des Bewerbungsverfahrens genommen hatte. Drei weitere Bewerbungen waren eingegangen, keiner der ausschließlich...

  • Hilchenbach
  • 03.06.20
KulturSZ
Nur eine Kladde, aber ihre Einträge zum „Städtischen Kunstbesitz“ erzählen viele Geschichten über Kunst, Künstler und städtisches Kunstgeschehen.
4 Bilder

Kunst im Besitz des Siegener "Kulturpflegeamtes"
Von Hans Hartung bis Hanna Achenbach

gmz Siegen. In bester, fast normgerechter Behörden-Schönschrift ist außen auf der eher unscheinbaren Kladde ihre Bestimmung festgehalten: „Kunstwerke des Kulturpflegeamtes“. Auf dem Innentitel istergänzend zu lesen: „Eingangsliste für Kunstgegenstände des Kulturpflegeamtes“. Offenbar im Jahr 1958 angelegt, denn ab dem 31. März 1958 sind die Eingänge datiert, die wenigen Einträge davor wurden ohne Datum aufgeführt. Die Kunst wurde in diesem Büchlein verwaltet. Nicht mehr und nicht weniger. Und...

  • Siegen
  • 22.05.20
LokalesSZ
Professionell: Der Rat der Stadt Siegen tagt heute wegen der Corona-Pandemie erstmals im schmucken und luftigen Gläsersaal. Alles steht auf Abstand, jeder Teilnehmer hat ein eigenes Mikro. An den Plätzen darf die obligatorische Maske abgenommen werden. Wer will, darf die 22 Tagesordnungspunkte auch verhüllt mitgestalten oder verfolgen.
2 Bilder

Corona-Premiere im Gläsersaal
Rat Siegen tagt unter besonderen Bedingungen

mir Siegen. 11. März, 16 Uhr, Rathaussaal unterm Krönchen: Der Hauptausschuss tagt, die Teilnehmer sitzen wie gewohnt Stuhl an Stuhl, alle reden frisch und frei, ohne Maske im Gesicht – seitdem ist die öffentliche Lokalpolitik in Siegen coronabedingt zum Erliegen gekommen. Am 6. Mai um 16 Uhr, also acht Wochen später, gibt der Rat der Stadt Siegen seine Premiere als Corona-Stadtverordnetenversammlung. Gerade einmal der Gläsersaal der Siegerlandhalle ist groß genug, um alle Teilnehmer in Zeiten...

  • Siegen
  • 05.05.20
LokalesSZ
Nathanael Spatz zeigt, worauf es in Coronzeiten ankommt: Jede Maske vor Nase und Mund zählt.

Nicht alle Bürger akzeptieren die Maskenpflicht
Info-Aktion: Jede Maske zählt

mir Siegen. Der Montag hat den Menschen im Siegerland – und natürlich auch sonst wo im Land – eine ganz neue Erfahrung in der vom Coronvirus geprägten Zeit gebracht: Maskenpflicht! Beim Einkaufen im Supermarkt, in Bussen und Bahnen, beim Abholen von Speisen und Getränken, in der Apotheke sowieso und eben auch im Tankstellenhäuschen beim Bezahlen. Keine Sorge, es müssen nicht die professionellen FFP3-Exemplare sein, zur Not tut es ein Schal, ein über die Nase gezogener Skifahrer-Kälteschutz oder...

  • Siegen
  • 27.04.20
Lokales
Im Siegener Stadtgebiet hat die Notbetreuung in der Kita „Kinder(t)räume“ der Diakonie in Südwestfalen Fahrt aufgenommen. Viele Kinder von Eltern, die z. B. im medizinischen Bereich arbeiten, gehen hier ein und aus.
6 Bilder

Kita-Alltag in Coronazeiten
Notbetreuung ein „Kinderspiel“

nja Siegen/Eichen.  Ein sich über Wochen und Monate hinziehendes landesweites Betretungsverbot für Kindertagesstätten hat es bislang noch nicht gegeben. Das Coronavirus setzt auch hier neue Akzente. Seit dem historischen 16. März hat es aber Bestand, um das Ausbreiten von Covid-19 zu verlangsamen. Damit das Gesellschaftssystem dabei nicht auf der Strecke bleibt, gibt es, wie berichtet, Ausnahmen: Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, dürfen in die Notbetreuung gebracht...

  • Siegen
  • 26.04.20
LokalesSZ
Graf Johann VI. erließ 1597 das Dekret „Was für Ordnung in Sterbensläufften zu halten“ , das den Umgang mit der in Siegen grassierenden Pest regelte. Parallelen zu heute sind offensichtlich.
4 Bilder

Erlasse, Einschränkungen und Entbehrungen in der Stadt Siegen von Graf Johann VI.: Der Landesherr bewies große Weitsicht
Vor Corona war die Pest …

Es gibt interessante Parallelen zwischen einer Pestverordnung von 1597 und der aktuellen Covid-19-Pandemie, wie Christian Brachthäuser in diesem Beitrag darlegt. sz Siegen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Covid-19-Pandemie und den drastischen, aber unumgänglichen Einschnitten in unser Privatleben zur Eindämmung des Corona-Virus ist eine Verordnung von Johann VI. „dem Älteren“, Graf zu Nassau (1536–1606), vom 8. März 1597 ein bemerkenswertes historisches Dokument. Nach mehr als vier...

  • Siegen
  • 27.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.