Stadtverband

Beiträge zum Thema Stadtverband

Lokales
Vorsitzender Daniel Bugge (l.) und Stellvertreter Norbert Rech.

Daniel Bugge führt Grünen-Stadtverband
Zukunftsstrategie für Freudenberg

sz Freudenberg. Mit Daniel Bugge an der Spitze will der Stadtverband von Bündnis 90/Die Grünen eine langfristige und nachhaltige Zukunftsstrategie für Freudenberg erarbeiten. Die Mitglieder wählten den 45-Jährigen zum Nachfolger von Christian Hombach, der aus persönlichen Gründen für eine erneute Kandidatur als Vorsitzender nicht zur Verfügung stand. Der gebürtige Darmstädter wohnt in Büschergrund, ist verheiratet und hat zwei Kinder. In der Partei steht dem selbstständigen Unternehmer künftig...

  • Freudenberg
  • 21.10.20
  • 286× gelesen
LokalesSZ
Die achtjährige Anna – hier im Bild mit Alexandra Cortiglioni, Inhaberin des Eiscafés Venezia, und dem SPD-Stadtverbandsvorsitzendem Samir Schneider – war für die Ziehung der Lose verantwortlich.

Gastronomen werden unterstützt
SPD lost Gewinner von Gutschein-Aktion aus

ako Bad Laasphe. Als Kleinstadt zusammenhalten und sich gegenseitig helfen: Unter diesen Leitgedanken hat der SPD-Stadtverband Bad Laasphe am Freitag im Eiscafé Venezia die Gewinner seiner vor Kurzem ins Leben gerufenen Gutschein-Aktion zur Unterstützung heimischer Gastronomen ausgelost. Die achtjährige Glücksfee Anna zog im Beisein des Stadtverbandsvorsitzenden Samir Schneider, einiger Partei-Kollegen sowie Eisdielen-Inhaberin Alexandra Cortiglioni von etwa 60 mit Namen beschrifteten Zetteln...

  • Bad Laasphe
  • 12.06.20
  • 149× gelesen
Lokales
Im Rahmen eines Pressegesprächs im „Boos Hus“ in Niederndorf stellten (v. l.) Stadtverbandsvorsitzender Thomas Bertelmann, stellv. Fraktionsvorsitzender Johannes Werthenbach und Fraktionsvorsitzener Christoph Reifenberger ein ganzes Bündel von Anträgen und Anfragen der CDU vor.

Neun Anfragen und zwei Anträge
Viel Post von der Freudenberger CDU

cs Niederndorf/Freudenberg. Der Umschlag, der kürzlich bei der Freudenberger Stadtverwaltung eintrudelte, dürfte ein dicker gewesen sein. Nicht weniger als neun Anfragen und zwei Anträge „auf einen Schlag“ reichte die CDU-Fraktion jetzt im Rathaus ein. Man wolle die Verwaltung nicht „ärgern oder vor uns her treiben“, wie Fraktionsvorsitzender Christoph Reifenberger im Rahmen eines Pressegesprächs feststellte. Bewusst habe man sich daher für den Weg mehrerer Anfragen entschieden. Reifenberger:...

  • Freudenberg
  • 26.06.19
  • 667× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.