Statistik

Beiträge zum Thema Statistik

Lokales
Noch nie waren so viele Motorräder in Siegen-Wittgenstein zugelassen wie am Jahresanfang.

Siegen-Wittgenstein folgt dem Bundestrend
Neuer Höchststand bei Motorrädern

sz Siegen/Bad Berleburg. Die Zahl derer, die Freude am Kraftradfahren haben, geht seit Jahren nach oben. 4,66 Millionen Krafträder waren am Jahresanfang bundesweit zugelassen – 155 151 Maschinen mehr als ein Jahr zuvor. Das ist ein neuer Rekordwert. Im Kreis Altenkirchen legte der Gesamtbestand an Motorrädern, Rollern, Trikes, Quads & Co, die unter diesen Begriff fallen, nach der jährlichen Bestandsanalyse des Kraftfahrt-Bundesamtes Anfang 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 336 zu und erreichte...

  • Siegen
  • 01.08.21
LokalesSZ
Schon seit Jahren muss die Johannlandhalle gesperrt werden, wenn durch Schnee oder Starkregen die Dachlast zu hoch zu werden droht. Nun aber zieht die Stadt die Reißleine und untersagt das Betreten völlig.

Neues Dach zwingend notwendig
So geht es weiter mit der Johannlandhalle

ihm Netphen-Salchendorf. Wie geht es weiter im Johannland? Wo trainieren die Badminton- und Tischtennisspieler, deren Meisterschaftssaison in Kürze beginnt? Viele Fragezeichen stehen im Raum, nachdem die Vereine am Montag erfahren haben, dass die Johannlandhalle ab sofort aus Sicherheitsgründen nicht mehr betreten werden darf. Über die Details der baulichen Probleme berichtete Netphens 1. Beigeordneter Andreas Fresen der SZ. Als Baudezernent, der erst vor drei Monaten sein Amt angetreten hat,...

  • Netphen
  • 21.07.21
LokalesSZ
Auch wenn bei einem Unfall „nur“ eine Leitplanke beschädigt wurde oder ein anderer vermeintlich geringer Schaden entstanden ist: Wer weiterfährt, ohne die Polizei zu rufen und zu warten, hat Unfallflucht begangen. Dieser Tatbestand ereignet sich im Schnitt in Siegen-Wittgenstein viermal am Tag.

Oft falsche Rechtskenntnisse
1500 Unfallfluchten im Jahr

sp Siegen/Bad Berleburg. Beim Einsteigen auf dem Parkplatz berührt die Tür kurz das nebenstehende Auto, beim Verlassen des Parkhauses wird das Heck eines anderen Pkw gestreift oder im Dunkeln eine Hauswand touchiert. Nicht immer greifen die Verantwortlichen zum Telefon und informieren die Geschädigten bzw. die Polizei über den Unfall – auch wenn der Schaden vielleicht nur gering ist. Wer diesen – oder schlimmer die Verletzung einer Person – nicht meldet und sich vom Ort des Geschehens entfernt,...

  • Siegen
  • 15.07.21
LokalesSZ
In der Stadt Attendorn ist das durchschnittliche Einkommen im NRW-Vergleich am höchsten. In der Stadt Siegen beträgt das Durchschnittseinkommen 35 000 Euro weniger als in der Hansestadt.

Durchschnittseinkommen im Nachbarkreis deulich höher
Olpe hängt Siegen-Wittgenstein ab

juka Attendorn/Siegen. Dass in Attendorn gutes Geld verdient wird, ist schon seit langem kein Geheimnis. Wie gut die Stadt im NRW-weiten Vergleich da steht, geht nun nochmal aus einer Statistik des Landesbetriebs IT NRW hervor. So war 2017 das Durchschnittseinkommen in der Hansestadt landesweit am höchsten. Auf 72 493 Euro pro Jahr kamen Steuerpflichtige hier. Die Zahlen beruhen dabei auf der den Ergebnissen der Lohn- und Einkommensteuerstatistik 2017, die jetzt erst von den Finanzbehörden...

  • Kreis Olpe
  • 29.06.21
LokalesSZ
In Siegen-Wittgenstein sind im vergangenen Jahr von 2592 lebendgeborenen Kindern sieben innerhalb des ersten Lebensjahres verstorben.

Zahlen im Jahr 2020 gesunken
Säuglingssterblichkeit geht zurück

gro Siegen. Dieses traumatische Erlebnis wünscht man niemandem. Dennoch passiert es immer noch regelmäßig – der Tod eines Säuglings. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass sowohl im Kreis Siegen-Wittgenstein, als auch im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen die Sterberate von Kindern im ersten Lebensjahr von Jahr zu Jahr sinkt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, ist die Zahl der verstorbenen Säuglinge in Siegen im vergangenen Jahr auf...

  • Siegen
  • 23.06.21
LokalesSZ
Beim Hautkrebs-Screening sucht der Arzt den Körper von Kopf bis Fuß auf verdächtige Pigmentmerkmale ab. Die Zahl derartiger Untersuchungen ging in der Pandemie um 28 Prozent zurück.

Weniger Untersuchungen in der Pandemie
Krebsvorsorge wird vernachlässigt

juka Siegen. Besonders zu Beginn der Corona-Pandemie, aber auch in den vergangenen Monaten war es die Devise Nummer eins: Kontakte beschränken, Ausflüge minimieren, Besorgungen möglichst schnell und komprimiert erledigen. Die sozialen Einschränkungen haben Leben gerettet – zu viel Angst vor dem Virus könnte aber auch welche gefährden. Denn insbesondere bis September 2020 ist die Zahl der Krebsvorsorge-Untersuchugen deutlich zurückgegangen. Das geht aus einer Analyse der Deutschen...

  • Siegen
  • 16.06.21
Lokales
Von 111.683 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Siegen-Wittgenstein pendeln nur 23.395 zur Arbeit in eine andere Region.
3 Bilder

Gutes Leben, gutes Arbeiten
Pendleratlas zeigt Stärken der Region auf

tip Siegen/Olpe/Altenkirchen. NRW-weit pendeln laut Statistik nur aus der Städteregion Aachen weniger Beschäftigte zum Arbeiten aus, als aus Siegen-Wittgenstein. Auch der Kreis Olpe belegt in der Statistik einen vorderen Platz. Der Kreis Altenkirchen kann nicht mithalten. 20,9 Prozent pendeln in andere RegionenIn Siegen-Wittgenstein wohnen 111.683 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (Datenstand: Juni 2020). Von ihnen pendeln nur 23.395 – oder 20,9 Prozent – zur Arbeit in eine andere...

  • Siegen
  • 11.06.21
Lokales
2020 haben im Kreis Siegen-Wittgenstein 1217 Paare „Ja“ zueinander gesagt.

Ein Rückgang von ca. 8,6 Prozent
Weniger Eheschließungen

sz Siegen/Olpe. Im vergangenen Jahr gaben sich in NRW 79.325 Paare das Ja-Wort. Das waren 11,3 Prozent weniger als im Jahr 2019. Die Zahlen veröffentlichte das statistische Landesamt Information und Technik NRW. Doch wie sieht es hier in der Region aus? Für die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe liegen die Zahlen der Eheschließungen zwischen Männern und Frauen vor. 2020 haben im Kreis Siegen-Wittgenstein 1217 Paare „Ja“ zueinander gesagt. Im Jahr 2019 waren es mehr: 1332 Paare schlossen die...

  • Siegen
  • 04.06.21
Lokales
Im Kreis Siegen-Wittgenstein sind im vergangenen Jahr 8,4 Prozent mehr Menschen verstorben als noch 2019.

Minimal weniger Geburten als im Vorjahr verzeichnet
Mehr Todesfälle im Jahr 2020

juka Siegen/Olpe. Im Kreis Siegen-Wittgenstein sind im vergangenen Jahr 8,4 Prozent mehr Menschen verstorben als noch 2019. Das geht aus Zahlen des Landesbetriebs IT NRW hervor. Demnach starben im Kreisgebiet 3535 Menschen, ein Jahr zuvor waren es noch nur 3262 Personen. Die prozentuale Veränderung ist damit exakt gleich mit der im Nachbarkreis Olpe. Auch hier sind 8,4 Prozent mehr Menschen verstorben. 2020 waren es 1608 Sterbefälle, 2019 1483. Zahlen auch in ganz NRW gestiegenAuch auf das...

  • Siegen
  • 04.06.21
Lokales
Die Corona-Statistik für den Kreis Siegen-Wittgenstein.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein: 56,3
Trend geht Richtung Hoffnung

sz Siegen/Bad Berleburg.  Bis einschließlich Pfingstsonntag  sind dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein über das Wochenende insgesamt 55 neue Corona-Fälle gemeldet worden (Freitag: 29, Samstag: 23, Sonntag: 3). Außerdem konnten 77 Personen als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:    Bad Berleburg 6/3 Bad Laasphe 0/3 Burbach 3/3 Erndtebrück 3/1 Freudenberg 0/5 Hilchenbach...

  • Siegen
  • 24.05.21
Lokales
Der Kreis Olpe hat die höchste Erstimpfqote in ganz NRW.

Kreis Olpe in NRW Spitze
Höchste Erstimpfquote

yve Olpe. Laut Statistik der Kassenärztlichen Vereinigungen gibt es im Kreis Olpe die höchste Erstimpfquote im Land Nordrhein-Westfalen. „Das liegt an unseren organisatorischen Abläufen, die strikt getrennt sind“, erklärt Stefan Spieren, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums. Jeder wisse ganz genau, was er zu tun habe. Die Empfehlungen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Westfalen-Lippe seien sofort umgesetzt und noch verbessert worden. „Wir arbeiten mit Nachrücklisten, und das von Anfang an.“...

  • Kreis Olpe
  • 18.05.21
Lokales
In Siegen-Wittgenstein deuten die Zahlen nicht darauf hin, dass häusliche Gewalt in der Corona-Zeit zugenommen hat.

Heimische Polizei-Statistik unauffällig
Keine Zunahme häuslicher Gewalt

goeb Siegen. „Uns ist bewusst, dass das Dunkelfeld natürlich groß ist“, hält Stefan Pusch, Sachgebietsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, fest. „Aber ein Dunkelfeld gibt es in den anderen Jahren ja auch.“ Die Kreispolizei hat im „Corona-Jahr“ keine Zunahme an Gewaltdelikten, speziell im familiären Umfeld bzw. unter Ehepartnern/Lebenspartnern, feststellen können. Betrachtet man die Entwicklung der Zahlen im Bereich der Gewaltdelikte (445...

  • Siegen
  • 13.04.21
Lokales
Der Kreis Olpe schneidet in der Einwohner-Arztpraxen-Relation im Landesvergleich am schlechtesten ab. Auch Siegen-Wittgenstein steht nicht viel besser da.

Einwohner-Arztpraxen-Relation
"Si-Wi" und Olpe schneiden schlecht ab

ap Siegen/Olpe. Laut statistischem Unternehmensregister gab es im Jahr 2019 in NRW insgesamt 18 621 Arztpraxen. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, entfielen demnach rein rechnerisch 964 Menschen auf jede Arztpraxis. Trauriges Schlusslicht in der Statistik: der Kreis Olpe. Mit 1381 Einwohnern je Praxis schneidet er im NRW-Vergleich am schlechtesten ab. Auch bei der Bevölkerungsgruppe der 60- bis 79-Jährigen liegt die Quote in Olpe am höchsten (293). Ähnliche Zahlen für Siegen-Wittgenstein:...

  • Siegen
  • 09.04.21
LokalesSZ
In der zweiten Pandemiewelle sind erneut viele Klinikbetten in Westfalen-Lippe leer geblieben. Das berichtet die AOK Nordwest in ihrem Krankenhaus-Report.

Es geht nicht um Corona-Patienten
Niedrigere Fallzahlen in den Krankenhäusern

sz/sp Siegen. In der zweiten Pandemiewelle sind erneut viele Klinikbetten in Westfalen-Lippe leer geblieben. Das berichtet die AOK Nordwest in ihrem Krankenhaus-Report 2021. Danach sei in den Monaten Oktober 2020 bis Januar 2021 erneut ein Fallzahlenrückgang zu verzeichnen (-19,3 Prozent), dieser falle allerdings insgesamt etwas geringer aus als in der Zeit der ersten Pandemiewelle von März bis Mai 2020 (-27,1 Prozent). Verglichen wurden die jeweiligen Vorjahreszeiträume. Einer der Gründe für...

  • Siegen
  • 09.04.21
LokalesSZ
Zu den Gewinnern der neuen Statistik gehört zweifelsfrei die Ortsgemeinde Scheuerfeld. Die Menschen dort dürften die gute Infrastruktur, verbunden mit einer großen Naturnähe, schätzen.

Wieder mehr Einwohner im AK-Land
Kreis ist wieder gewachsen

sz/thor Altenkirchen. Am Jahresende 2020 lebten in Rheinland-Pfalz rund 4 099 600 Frauen, Männer und Kinder. Nach einer vorläufigen Schätzung des Statistischen Landesamtes ist die Einwohnerzahl damit zum neunten Mal in Folge gestiegen – und auch der Kreis Altenkirchen konnte dazu seinen kleinen Beitrag leisten. Der Bevölkerungszuwachs im Land fiel mit annähernd 5700 Personen gegenüber den beiden Vorjahren deutlich schwächer aus. Ungeachtet dessen ist dies die höchste Einwohnerzahl in der mehr...

  • Altenkirchen
  • 13.02.21
LokalesSZ
Für Verwunderung sorgte am Dienstag eine Pressemeldung von IT NRW – die Statistiker attestierten den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe einen Zuwachs an Apotheken. Diese Zahlen seien jedoch falsch, meint die Apothekerkammer.

IT NRW mit falschen Zahlen
Zahl der Apotheken sinkt deutlich

ako Siegen/Olpe. Apothekensterben in der heimischen Region: In den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe gibt es immer weniger Apotheken. Das bestätigte die Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) am Dienstag auf Anfrage der Siegener Zeitung. Die Körperschaft mit Sitz in Münster ist zuständig für die Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster, der Kammerbezirk umfasst 27 Kreise und kreisfreie Städte. Demnach ist die Zahl der Apotheken im Kreis Siegen-Wittgenstein seit dem Jahr 2008 von 71...

  • Siegen
  • 13.10.20
LokalesSZ
Als Basis zur Schätzung der durchschnittlichen Lebenserwartung in den Landkreisen dienten den Forschern des Max-Planck-Instituts die Geburten- und Sterbezahlen der Jahre 2015 bis 2017.

Hiesige Lebenserwartung im Bundesschnitt
Anderswo lebt man länger

tile/dpa Siegen/Olpe/Altenkirchen. Die Lebenserwartung der Menschen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Olpe und Altenkirchen entspricht etwa dem Bundesschnitt. Das geht aus einer aktuellen Prognose des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung hervor. Im Vergleich zwischen den 402 Landkreisen in Deutschland schneidet die Region allerdings nicht sonderlich gut ab. Bezogen auf Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz landen die heimischen Kreise nur im Mittelfeld oder in der unteren...

  • Siegen
  • 22.07.20
LokalesSZ
Alkohol ist nicht für einige Menschen ein brutales Problem, auch im AK-Land.

Keine Drogentote, aber trotzdem eine Szene
21 Alkohol-Tote im AK-Kreis

dach Betzdorf. Es klingt erstmal wirklich, wirklich gut: Im Kreis Altenkirchen gab es zuletzt keine Drogentoten. Sowohl für 2018 als auch für 2017 steht ein waagerechter Strich in der Statistik. Das Blöde daran: Für eine profunde Aussage darüber, wie es denn um den Konsum von illegalen Substanzen zwischen Friesenhagen und Flammersfeld bestellt ist, taugt diese Zahlenreihe (2008 waren es noch drei Tote) kaum. Das wird im Gespräch mit Roland Brenner deutlich. Der Leiter der Suchtberatung der...

  • Betzdorf
  • 21.07.20
LokalesSZ
Die Millionärsdichte in NRW: Erndtebrück liegt im Kreisvergleich klar vorn.

Millionäre in NRW
Erndtebrück im Kreisgebiet klar vorn

sz/cs Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Sechs Einkommensmillionäre auf rund 7100 Einwohner: Erndtebrück spielt im kürzlich von IT NRW veröffentlichten Ranking ganz vorne mit. Mit der beachtlichen Quote von 8,4 Millionären pro 10 000 Einwohner liegt die beschauliche Edergemeinde ganz deutlich über dem von den Statistikern berechneten Landeswert (3,0). Insgesamt rangiert die kleinste Kommune des Kreisgebietes auf Position 7 und lässt die übrigen Städte und Gemeinden aus Siegerland, Wittgenstein sowie...

  • Siegen
  • 08.07.20
Lokales
Die Infiziertenzahl im Kreis Olpe müsste nach den offiziellen Zahlen nun negativ sein.

Corona-Zahlen des NRW-Gesundheitsministeriums
"Minus 17" Infizierte im Kreis Olpe?

hobö Olpe/Düsseldorf. Wenn sich im Kreis Olpe heute 17 Personen mit dem Covid-19-Virus infizieren würden, gäbe es dennoch aktuell keinen einzigen Infizierten. Klingt komisch, ist es auch. Diese Rechnung aber erlaubt die heute veröffentlichte Statistik des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW. Demnach gab es im Kreis Olpe von Dienstag auf Mittwoch eine Neuinfektion mit dem Coronavirus, womit sich die Zahl der insgesamt nachgewiesenen Infektionen auf 628 erhöht hat. 53...

  • Wenden
  • 28.05.20
LokalesSZ
Erndtebrück blieb bislang von einem positiven Corona-Test verschont. Dies könnte durch eine vergleichsweise geringe Bevölkerungsdichte bedingt sein.

Keine bestätigte Infektion
Corona bleibt der Edergemeinde bislang fern

tika Erndtebrück. Die Welt kämpft mit dem Corona-Virus – von der Pandemie ist keine Region auf dem Globus ausgeschlossen. Das öffentliche Leben in Deutschland ist nahezu zum Erliegen gekommen, für Lockerungen ist es noch zu früh, sagen sowohl der Deutsche Ethikrat als auch Bundes- und Landesregierung – wenngleich der Ethikrat angemahnt hat, dass zumindest eine Diskussion über Lockerungen erlaubt sein muss, um nicht in einen Obrigkeitsstaat abzurutschen. Dennoch, die Anzahl der Infizierten und...

  • Erndtebrück
  • 09.04.20
LokalesSZ
Stellten  am Donnerstag die Verkehrsunfallbilanz 2019 der Öffentlichkeit vor (v. l.): Erster Hauptkommissar Jürgen Dzuballe, Leiter Direktion Verkehr, Landrat Frank Beckehoff, Leiter der Kreispolizeibehörde Olpe, Polizeidirektor Jürgen Griesing sowie Hauptkommissar Marcus Zeppenfeld, Führungsstelle Direktion Verkehr.  Foto: yve

Unfallstatistik: „Mehr Schatten als Licht“
Acht Tote und 25 Prozent mehr Schwerverletzte

yve ■ Die Zahl der registrierten Verkehrsunfälle im Kreis Olpe sank 2019 um 6,6 Prozent – von 4717 im Jahr 2018 auf 4404. Diese Zahl wirkt zunächst positiv. Doch in der Verkehrsunfallbilanz 2019 für den Kreis Olpe zeigt sich „mehr Schatten als Licht“, wie  am Donnerstag  Erster Polizeihauptkommissar Jürgen Dzuballe, Leiter der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Olpe, bei der jährlichen Bekanntgabe der Statistik mitteilen musste. Denn die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden...

  • Stadt Olpe
  • 28.02.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.