Stellenabbau

Beiträge zum Thema Stellenabbau

Lokales
Die Betriebsratsvorsitzende hat die Mitarbeiter von Dometic über den Stand der Verhandlungen informiert.

Dometic-Mitarbeiter geben sich kämpferisch
"Lassen uns nicht mit Appel und Ei abspeisen"

sz Siegen. Bei Dometic finden derzeit Verhandlungen über einen möglichen Sozialtarifvertrag statt (die SZ berichtete). Jetzt wurden die Mitarbeiter in ihrer Mittagspause von der IG Metall über den Stand der Verhandlung informiert. Nach Forderung der IG Metall soll der Arbeitgeber im Falle von betriebsbedingten Kündigungen die Beschäftigten mit guten Abfindungen und doppelten Kündigungsfristen ausstatten. Keine Kompromisse der Geschäftsführung „Die Kolleginnen und Kollegen haben über Jahre...

  • Siegen
  • 21.07.21
LokalesSZ
Die Bosch-Gruppe peilt einen Verkauf der Buderus-Guss-Standorte in Breidenbach (hier im Bild) und Ludwigshütte an. Betroffen sind über 630 Mitarbeiter, von denen viele auch aus der Wittgensteiner Kommune Bad Laasphe kommen.

Viele Mitarbeiter aus Bad Laasphe betroffen
Buderus-Standort steht zum Verkauf

ako/sz Bad Laasphe/Breidenbach. Schreckensbotschaft für die gesamte Belegschaft: Der Technologiekonzern und Autozulieferer Bosch peilt einen Verkauf seiner Pkw-Bremsscheibenproduktion an. Es werde geprüft, die Fertigung von Komponenten für Bremsen zu verkaufen, teilte das Unternehmen mit. Konkret geht es dabei um die Veräußerung der Buderus-Guss-Standorte im hessischen Breidenbach und Ludwigshütte, wo über 630 Mitarbeiter beschäftigt sind – viele von ihnen kommen auch aus der Wittgensteiner...

  • Bad Laasphe
  • 14.07.21
Lokales
Mit einer Menschenkette haben die Dometic-Mitarbeiter gegen die drohenden Arbeitsplatzverluste demonstriert.

Dometic: Mitarbeiter bilden Menschenkette
"Band der Solidarität" für Erhalt aller Jobs

mir Kaan-Marienborn. Mit einer spontanen Aktion haben die IG Metall und die Beschäftigten der Firma Dometic am Montagmittag auf die prekäre Lage rund um den drohenden Verlust von über 40 Jobs aufmerksam genmacht. In einer „verlängerten Mittagspause“ bildeten sie vor dem Werksgelände eine Menschenkette als „Band der Solidarität". Sie fordern Respekt vor den Mitarbeitern und vor allem klare Zusagen für dei traditionsreichen Standort Siegen. Gewerkschaftssekretärin Jasmin Delfino hegt keinerlei...

  • Siegen
  • 12.07.21
Lokales
Nach den Restrukturierungsmaßnahmen der Vergangenheit sollen bei SMS in Dahlbruch weitere Stellen abgebaut werden

Mehr als 200 Arbeitsplätze in Dahlbruch betroffen
Weiterer Stellenabbau bei SMS

ihm Dahlbruch. Keine guten Nachrichten vom Anlagenbauer SMS in Dahlbruch: Nach den Restrukturierungsmaßnahmen der Vergangenheit sollen weitere Stellen abgebaut werden. Nach SZ-Informationen sind 230 Arbeitsplätze in Dahlbruch betroffen. Diese Zahl bestätigte der Unternehmenssprecher zwar nicht, räumte aber ein, dass man die Personalkosten weiter senken müsse, um die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Pressesprecher Thilo Sagermann: „Insgesamt wollen wir 100 Millionen Euro an Personalkosten in...

  • Hilchenbach
  • 21.06.21
Lokales
Nicht zufrieden sind die Mitarbeiter von Dometic mit der aktuellen Situation. Nach der ergebnislosen Betriebsversammlung in der Siegerlandhalle überlegt man nun nach einer Strategie, um den Druck zu erhöhen.
5 Bilder

Geplanter Stellenabbau bei Dometic
Keine Kompromisse der Geschäftsführung

kay Siegen. Es ist seit einigen Tagen schon bekannt – 46 der derzeit rund 320 Arbeitsplätze des Unternehmens Dometic im Gewerbegebiet Weißtal sollen wegfallen, Produktionsteile nach China oder Ungarn ausgelagert werden. Am Montag wurden die Mitarbeiter des schwedischen Herstellers von Caravaninstallationen sowie Kältemaschinen auf einer Betriebsversammlung offiziell über die Pläne informiert. „Es ist nichts Konkretes bei der Betriebsversammlung herausgekommen“, so Gewerkschaftssekretärin Jasmin...

  • Siegen
  • 14.06.21
Lokales
Wieder einmal schlechte Nachrichten rund um Thyssen-Krupp-Steel. Weitere Mitarbeiter werden ihren Job verlieren.

Abbau in der Verwaltung
Thyssen-Krupp streicht weitere Stellen

ch Ferndorf/Eichen. Neues Ungemach für die Thyssen-Krupp-Steel-Mitarbeiter an den Standorten Ferndorf und Eichen: Das Duisburger Unternehmen will konzernweit weitere 750 Stellen streichen, und zwar im Verwaltungsbereich. „Das könnte auch den einen oder anderen Job bei uns kosten“, bestätigte TKS-Betriebsratsvorsitzender Helmut Renk der SZ, stelle aber die „Strategie 2030“ mit ihren Investitionen in die Anlagen im nördlichen Siegerland nicht infrage bzw. gefährde nicht die beiden Stahlstandorte....

  • Kreuztal
  • 15.03.21
LokalesSZ
Die Mitarbeiter an den deutschen Standorten der SMS Group mit Stammsitz in Dahlbruch müssen sich auf ein schmerzhaftes Sparprogramm gefasst machen.

Corona-Pandemie hat wirtschaftliche Situation massiv verschlechtert
SMS Group: Großer Stellenabbau droht

ihm Dahlbruch. Die Mitarbeiter an den deutschen Standorten der SMS Group mit Stammsitz in Dahlbruch müssen sich auf ein schmerzhaftes Sparprogramm gefasst machen. Das Unternehmen bestätigte gegenüber der SZ, dass man mit den Arbeitnehmervertretern über eine nachhaltige Senkung der Personalkosten spreche. Zielzahl sei dabei, in Deutschland deutlich mehr als 100 Millionen Euro einzusparen. Der Zukunftstarifvertrag, den die SMS mit der IG Metall im Jahr 2018 vereinbart hat, läuft noch bis zum Jahr...

  • Hilchenbach
  • 25.01.21
LokalesSZ
Auch die hiesigen Standorte von Thyssen-Krupp – im Bild Ferndorf – bangen um die Zukunft des Konzerns, der in den nächsten drei Jahren 11 000 Stellen abzubauen droht.

NRW-Landtag
Debatte über staatlichen Einstieg bei Thyssen-Krupp

js/sz Düsseldorf/Kreuztal. Wie sehr kann und soll der Staat in das Schicksal der Stahlsparte von Thyssen-Krupp eingreifen? Mit dieser Frage beschäftigte sich am Freitagmorgen der Düsseldorfer Landtag in einer aktuellen Stunde. Während NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) angesichts von „rechtlichen Hürden“ Bedenken vor einer Beteiligung des Landes äußerte, forderte die SPD, diese Option zumindest noch nicht völlig auszublenden. Wie berichtet, hat der Konzern den Abbau von 11 000...

  • Kreuztal
  • 27.11.20
LokalesSZ
Die Corona-Pandemie hat den Stahlkonzern Thyssen-Krupp weiter in Schieflage gebracht. Gestern wurde ein weiterer, massiver Abbau von Stellen angekündigt. Details gibt es im Frühjahr. An den Standorten wie hier in Eichen geht das Bangen also weiter (Archivfoto).

„Alle Standorte in Gefahr“
Thyssen-Krupp kündigt Kahlschlag an

nja Eichen/Ferndorf. Hoffen, bangen, hoffen, bangen: Die Sorge um ihre Arbeitsplätze und damit auch ihre persönliche Zukunft begleitet die Beschäftigten von Thyssen-Krupp Steel auch im Siegerland seit Jahren und Jahrzehnten. Am Donnerstag erreichte die nächste Hiobsbotschaft die Hallen und Büros auch der Standorte in Eichen und Ferndorf: Der Konzern will 5000 Stellen mehr abbauen als bisher geplant. Im Frühjahr 2019 schon war von 6000 Stellen die Rede gewesen, 3600 davon sind schon gestrichen....

  • Kreuztal
  • 19.11.20
LokalesSZ
Die Mitarbeiter der Firma Hilma-Römheld GmbH mit Sitz an der Schützenstraße in Hilchenbach wurden am Mittwoch über drohenden Stellenabbau informiert. Betroffen: die Produktion.

Firma Hilma in Hilchenbach
70 Mitarbeitern droht der Rauswurf

nja Hilchenbach. Schlimme Nachrichten für die Belegschaft der Hilma-Römheld GmbH mit Sitz an der Schützenstraße in Hilchenbach: Die Geschäftsführung überlegt, die Produktion vor Ort einzustellen. Laut SZ-Information fand dazu am Mittwoch eine Mitarbeiterinformation statt. 70 Mitarbeiter in der ProduktionDas Unternehmen ist fokussiert auf Maschinenschraubstöcke, Spannsysteme für Kunststoffspritzgießmaschinen. Von den derzeit rund 90 Mitarbeitern sind etwa 70 in der Produktion tätig. Es gibt in...

  • Hilchenbach
  • 26.08.20
LokalesSZ
Wie geht es mit Bombardier weiter? Im Falle einer Fusion mit Alstom müssen viele Fragen geklärt werden.
4 Bilder

Fusion von Bombardier und Alstom
Angst um Standort in Dreis-Tiefenbach

sos Dreis-Tiefenbach. Das kanadische Unternehmen Bombardier legte am Donnerstag im Rahmen des „Investors Days“ das Finanzergebnis für das Jahr 2019 vor. Unterm Strich stehen tiefrote Zahlen. Aber das ist nicht die einzige schlechte Nachricht, die aus Montreal nach Dreis-Tiefenbach gelangte. Zwar bestätigte Bombardier noch nichts offiziell, doch sowohl der Betriebsratsvorsitzende des Netphener Standortes, Stefan Gestal, als auch Andree Jorgella, Geschäftsführer der IG Metall Siegen, nehmen die...

  • Netphen
  • 14.02.20
LokalesSZ
3 Bilder

Sparkasse mit Bilanz 2019 „noch zufrieden“ / Zinsen bereiten Sorgen / Moderater Stellenabbau
Wachstum in schwieriger Zeit

hobö Olpe/Drolshagen/Wenden. „Der Stier ist in der Arena, ihn müssen wir jetzt an den Hörnern packen.“ Metaphorisch blickte Dieter Kohlmeier in die Zukunft der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden. Der Ausblick des Vorstandsvorsitzenden war zugleich der Abschluss eines Rückblicks, denn die Leitung des Geldinstituts hatte für gestern zu einer Pressekonferenz bezüglich der Jahresbilanz 2019 eingeladen. Vorweg: Unter Berücksichtigung der „insgesamt nicht günstigen Rahmenbedingungen“ zeigte sich der...

  • Stadt Olpe
  • 11.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.