Steuererhöhung

Beiträge zum Thema Steuererhöhung

LokalesSZ
Nicht nur am Kulturellen Marktplatz Dahlbruch soll sich etwas tun, sondern auch am Markt in der Stadtmitte: Der erste Bauabschnitt soll im Norden, unterhalb vom Brunnen, beginnen.

Nächstes Jahr wohl Steuererhöhungen in Hilchenbach
Stadt nimmt fünf Millionen in die Hand

nja Hilchenbach. Steuererhöhungen soll es in diesen Jahr nicht geben, für das kommende Jahr aber zeichnet sich ab, dass die Hilchenbacher für ihren Grund und Boden deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen. Die Grundsteuer soll dann um 270 Prozentpunkte auf dann 760 Prozent steigen – vorausgesetzt, dass die Kreisumlage gar nicht oder allerhöchstens maßvoll ansteigt. 2022 soll schließlich der Ausstieg aus dem Haushaltssicherungskonzept gelingen – ohne Defizit! Der Rat wird am Mittwochabend...

  • Hilchenbach
  • 11.05.21
  • 940× gelesen
LokalesSZ
Die größte Summe will die Gemeinde Erndtebrück in diesem Jahr in die Herrichtung der früheren Rothaarsteigschule (im Bild) stecken, die dadurch in Zukunft als Standort der Grundschule dienen könnte.

Haushaltsplan rückt in den Hintergrund (mit Kommentar)
Streit um Steuererhöhungen in Erndtebrück

bw Erndtebrück. Eigentlich hatte ja Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau darauf gehofft, dass der Rat und zuvor der Haupt- und Finanzausschuss am Mittwochabend den Haushaltsplan 2021 und damit auch die stufenweise Erhöhung der Grundsteuern A und B sowie der Gewerbesteuer in den kommenden zwei Jahren einstimmig und ohne große Diskussionen verabschieden würden. Doch da funkte Fritz Hoffmann dazwischen (die SZ berichtete). Steuern in Erndtebrück werden erhöht Für den Rathaus-Chef war dies...

  • Erndtebrück
  • 25.02.21
  • 129× gelesen
Lokales
Die Gemeinde Erndtebrück wird ab 2022 in zwei Schritten die Grund- und Gewerbesteuer anheben, um den Haushaltsausgleich zu schaffen. Das ist das Ergebnis der Ratssitzung vom Mittwochabend.

Ab 2022 in zwei Schritten
Steuern in Erndtebrück werden erhöht

bw Erndtebrück. Ohne Steuererhöhungen geht es in Erndtebrück nicht, wenn im Jahr 2024 ein ausgeglichener Haushalt erreicht werden soll. Deswegen haben sich die Verwaltungsspitze und die Fraktionen im Vorfeld der Ratssitzung am Mittwoch in nicht-öffentlichen Sitzungen darauf geeinigt, die Hebesätze für die Grund- und die Gewerbesteuer ab 2022 in zwei Schritten anzuheben, wie die Gemeinde kurz vor Beginn der Ratssitzung bekannt gab. Allerdings verbunden mit dem Signal, dass in diesem Jahr während...

  • Erndtebrück
  • 25.02.21
  • 188× gelesen
LokalesSZ
Auf dem Daadener Friedhof sind jetzt auch Urnenbestattungen am Fuße von Bäumen möglich.

Stabilität in unsicheren Zeiten
Stadtrat Daaden dreht nicht an der Steuerschraube

damo Daaden. Die Daadener Bevölkerung und die Gewerbetreibenden dürfen sich über diese Entscheidung des Stadtrats freuen: Trotz deutlicher Mindereinnahmen wegen der Corona-Pandemie dreht der Stadtrat nicht an der Steuerschraube. Der Grund für diese Entscheidung ist ebenfalls die Pandemie, und das klingt nur im ersten Moment widersprüchlich. Denn dass der Rat es bei den bisherigen Steuersätzen belässt, soll eben in Zeiten, die von Ungewissheit geprägt sind, ein bisschen Stabilität geben. „Wir...

  • Daaden
  • 02.12.20
  • 175× gelesen
LokalesSZ
Die Wendener Verwaltung schlägt der Politik vor, das „konstant niedrige Niveau“ der kommunalen Steuern beizubehalten.

Gemeinde Wenden will Hebesätze beibehalten
Kein Drehen an Steuerschraube

hobö Wenden. Die Wendener Gemeindeverwaltung schlägt vor, die Hebesätze für die Grundsteuern A und B sowie für die Gewerbesteuer im kommenden Jahr weder zu senken noch zu erhöhen. Das geht aus den Sitzungsvorlagen für den Haupt- und Finanzausschuss sowie den Gemeinderat hervor. Die beiden Gremien beraten bzw. entscheiden in der nächsten Woche über das Thema. In der Gemeinde Wenden war es gängige Praxis, sich an den fiktiven Hebesätzen des Gemeindefinanzierungsgesetzes (GFG) des Landes zu...

  • Wenden
  • 02.12.20
  • 252× gelesen
LokalesSZ
In geheimer Abstimmung votierte die Mehrheit des Rates gegen den Haushalt.

Nothaushalt in Netphen
Nachteil oder Chance?

sos Netphen. Nachdem die Mehrheit der Ratsmitglieder sich am Donnerstag dafür entschieden hat, den Nothaushalt der Steuererhöhung vorzuziehen, ist in Netphen jetzt Sparen angesagt. Teilweise wurde die Tatsache, dass nun – zumindest bei einigen größeren Projekten – vorerst Stillstand herrschen muss, jedoch auch positiv gewertet. Die Stimmen der Fraktionen im Einzelnen: CDUKämmerer Hans-Georg Rosemann bescheinigte Alexandra Wunderlich (CDU) eine gute Arbeit; dass Netphen nun in dieser Situation...

  • Netphen
  • 31.01.20
  • 163× gelesen
LokalesSZ
Künftig dürfen nur noch die notwendigsten Ausgaben getätigt werden, denn Netphen befindet sich nun im Nothaushalt. Der Haushaltsentwurf fand am Donnerstag keine Mehrheit.
2 Bilder

Netphen ist im Nothaushalt
"Nicht das Ende des Handelns"?

sos Netphen. „Wie befürchtet, war das hier eine Wahlkampfveranstaltung“, stellte Netphens Kämmerer Hans-Georg Rosemann  am Donnerstagabend nüchtern fest. Außerdem sei er erschüttert darüber, dass bei den Haushaltsreden der Fraktionen so viele Halbwahrheiten verbreitet worden seien. Einen Vorschlag, wie die Stadt Kosten einsparen könnte, habe er jedoch nicht gehört. 22 Ratsmitglieder lehnten den Haushalt abEtliche Male hatte er im Vorfeld der Haushaltsberatung dafür geworben, der Erhöhung der...

  • Netphen
  • 30.01.20
  • 1.780× gelesen
LokalesSZ

Netphen muss sparen, wo es geht
Alternative zur massiven Steuererhöhung

sos Netphen. Möglicherweise fällt die Steuererhöhung in Netphen nicht so drastisch aus wie bisher verwaltungsseitig angekündigt. Nach Gesprächen mit den Ratsfraktionen Mitte Januar hat Kämmerer Hans-Georg Rosemann neu gerechnet und schlägt nun eine alternative Lösung vor, um den Haushaltsausgleich in diesem Jahr zu schaffen. Erhöhung der GewerbesteuerStatt um 150 Prozentpunkte soll der Hebesatz der Grundsteuer B lediglich um 75 Punkte auf 570 Prozent steigen. Damit würde aber entsprechend auch...

  • Netphen
  • 23.01.20
  • 157× gelesen
LokalesSZ

Kann Netphen der Steuererhöhung entgehen?
Bürger beratschlagten sich mit Kämmerer Rosemann

sos Netphen. Das „verdammt trockene Thema“ Haushalt versuchte Netphens Kämmerer Hans-Georg Rosemann den Gästen im Ratssaal am Donnerstagnachmittag nahezubringen. Eingeladen hatte die UWG, die in diesem Rahmen erfahren wollte, was die Bürger der Keilerkommune von der vorgeschlagenen Steuererhöhung um 150 Prozentpunkte halten. Erschienen waren gut 20 Netphener, wobei ein nicht geringer Anteil aus den Reihen der Fraktionen kam. Auf die Straße gehenRosemann fasste die wichtigsten Zahlen zusammen...

  • Netphen
  • 17.01.20
  • 217× gelesen
LokalesSZ
In zwei Wochen entscheiden die Kommunalpolitiker im Netphener Rathaus, ob sie dem von der Kämmerei aufgestellten Haushalt zustimmen.

Steuererhöhung oder Nothaushalt
Die Entscheidung wird bald getroffen

sos Netphen. Nachdem die Stadt Netphen in den vergangenen Jahren im Haushaltsergebnis durchweg rote Zahlen schrieb, soll sich das 2020 plötzlich ändern. Allerdings wird sich diese positive Entwicklung nicht ohne Opfer einstellen. An der Steuererhöhung werde man nicht vorbeikommen, hatte Kämmerer Hans-Georg Rosemann in der letzten Ratssitzung des Jahres 2019 schon angekündigt. Nun liegt der Etat-Entwurf vor, der – vor allem dank der Mehreinnahmen im Bereich Steuern – ein Plus von 4018 Euro...

  • Netphen
  • 14.01.20
  • 599× gelesen
LokalesSZ
Für die Steuererhöhung konnte sich kein Ratsmitglied erwärmen - auch, weil bisher niemand den Haushaltsentwurf zu Gesicht bekommen hat.

(Noch) keine Steuererhöhung in Netphen
Rat will erst alle Möglichkeiten ausschöpfen

sos Netphen. Sehr erfreut zeigte sich Netphens Kämmerer Hans-Georg Rosemann am Donnerstagabend darüber, dass ihm fast alle Ratsmitglieder Recht gaben: Das Ganze – damit meinte er die finanzielle Situation – sei in erster Linie fremdverschuldet. Mehr positive Rückmeldung gab es jedoch nicht: Mit seinem Vorschlag, die Grundsteuer im kommenden Jahr zu erhöhen, konnte sich niemand anfreunden. Nach einer langen Diskussion entschloss sich die Verwaltung am Ende dazu, die Vorlage zurückzuziehen....

  • Netphen
  • 12.12.19
  • 280× gelesen
LokalesSZ
Jährlich etwa 110 Euro mehr müssen Einfamilienhausbesitzer ab 1. Januar 2020 zahlen - wenn der Rat der Steuererhöhung zustimmt.

Steuererhöhung in Netphen
Der Nothaushalt soll vermieden werden

sos Netphen. 1,6 Mill. Euro – so hoch wird das Defizit 2020 in Nepthen vermutlich sein. Ein ausgeglichener Haushalt sieht anders aus, dieser aber ist schon lange als Ziel für das kommende Jahr gesteckt. Und das muss auch eingehalten werden: „Eine Verlängerung der bestehenden Festsetzung würde gegen den Zweck der gesetzlichen Fristenregelung verstoßen“, macht die Verwaltung in der Vorlage deutlich, mit der sich der Rat am Donnerstag befassen „darf“. Also bleibt nur noch eins: eine...

  • Netphen
  • 11.12.19
  • 1.195× gelesen
Lokales

Kommunalaufsicht fordert:
Stadt Hilchenbach soll an Steuerschraube drehen

sz Hilchenbach. Hilchenbachs Kämmerer wird für das Haushaltsjahr eine Erhöhung von Grundsteuer B und Gewerbesteuer vorschlagen – nicht zum ersten Mal. Diesmal aber reagiert Udo Hoffmann auf ein Schreiben der Kommunalaufsicht, in dem Kreisverwaltungsdirektor Henning Setzer der Stadt Sofortmaßnahmen ins Aufgabenheft schreibt. Wie berichtet, droht das Gewerbesteueraufkommen in diesem Jahr deutlich unter den in dem Haushaltsplanungen erhofften zu bleiben. Der Prognose nach erhöht sich der...

  • Hilchenbach
  • 04.09.19
  • 193× gelesen
Lokales
In dem kastenförmigen Trakt des Rathauses tagt am Donnerstag der Rat der Stadt Bad Laasphe. Zuvor lädt der Bürgermeister am Mittwoch die Bürger zur Informationsveranstaltung zum Haushalt 2019 ein. Foto: Holger Weber

Haushalt der Stadt Bad Laasphe
Erhöhung der Grundsteuer B ist alternativlos

howe Bad Laasphe. Dass es mit dem Haushaltsplan für das laufende Haushaltsjahr 2019 so lange gedauert hat, mag wohl der Brisanz der Zahlen geschuldet sein. Seit Wochen laufen nämlich hinter den Kulissen die Telefondrähte heiß, werden intensive Gespräche mit der Politik geführt und müssen Wege gefunden werden, wie man mit den Haushaltsplanungen an die gespannte Öffentlichkeit geht. Das Problem: Obwohl die Stadt Bad Laasphe seit Jahren die Sparschraube anzieht und dabei den Haushaltsausgleich in...

  • Bad Laasphe
  • 08.07.19
  • 1.079× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.