Stollen

Beiträge zum Thema Stollen

LokalesSZ-Plus
Blick in den angedeuteten Stollenmund: Ein von der Rückseite her beleuchtetes Stollenmotiv auf Glas soll bald räumliche Tiefe erzeugen. Rechts ist der alte Schlussstein zu sehen.

Katzwinkel: Arbeiten am Schaustollen gehen voran
Festakt für Barbaratag geplant

rai Katzwinkel. „Jeder Passant wird an die Tradition unseres Dorfes erinnert“: Das sagte Ortsbürgermeister Hubert Becher, als er am Montagabend bei der Sitzung des Ortsgemeinderates Katzwinkel über den Ausführungs- und Kostenstand bei der Neugestaltung des Schaustollens berichtete. Er erwähnte auch die alte Seilscheibe, die künftig auf der Verkehrsinsel an der Knappenstraße stehen wird. Stollenmund mit Naturstein verblendetOptisch macht der neue Schaustollen schon einiges her, obwohl die...

  • Wissen
  • 14.10.20
  • 130× gelesen
LokalesSZ-Plus
Stollen, Spekulatius und Weihnachtsdeko gibt es schon im Sommer, ein Konzept für die Festtage benötigt aber noch Zeit.

In 100 Tagen ist Weihnachten
Konzept für die Festtage benötigt noch Zeit

ap/sabe Siegen. „Markt und Straßen stehn verlassen, still erleuchtet jedes Haus, sinnend geh’ ich durch die Gassen, Alles sieht so festlich aus.“ Naja, fast. 29 Grad, mit Sommerkleidchen am Siegufer, dafür aber mit Stollen in der Hand. Nichts außer dem brotförmigen Christkindlkuchen lässt an diesem perfekt sonnengelben Tag im Spätsommer an das Fest der Liebe denken - auch wenn es in 100 Tagen schon so weit ist. Zumindest bis zu dem Momentum, in dem man einen Schritt in heimische...

  • Siegen
  • 16.09.20
  • 349× gelesen
LokalesSZ-Plus
Unser Archivbild von 1990 zeigt den Einsatz eines Kanalspülwagens, der nötig war, um den Überhaun neben dem Schulzentrum freizulegen. Er ist für die Bewetterung des Stollens nötig. SZ-Archivfoto: win
4 Bilder

Bergamt für dauerhafte Schließung
Traum vom Besucherbergwerk endgültig ausgeträumt

win Wenden. Wer heutzutage die Gemeinde Wenden durchfährt oder -wandert, stößt an nur ganz wenigen Stellen auf Spuren der Montanvergangenheit. Klar – die Wendener Hütte steht deutlich sichtbar für das Verhütten von Erzen. Dass diese Erze aber in beträchtlicher Menge aus den Bergen zwischen Ottfingen und Büchen, Hünsborn und Gerlingen gegraben wurden, daran erinnern nur ein paar Loren, wie sie in Elben oder Vahlberg aufgestellt wurden. Dass die Männer des Wendener Landes einst in großer Zahl ihr...

  • Wenden
  • 26.06.20
  • 373× gelesen
LokalesSZ-Plus
Bei dem Loch, das sich neben dem „Haus Pauschert“ aufgetan hat, dürfte es sich um einen uralten Bergbau- Stollen handeln.  Foto: thor
2 Bilder

Plötzlich ein Loch an der Lindenstraße
Kirchens Bergbau bringt sich in Erinnerung

thor Kirchen. Ein rätselhaftes Loch im Boden hat die Behörden von Kirchen über Koblenz bis Mainz auf den Plan gerufen. Aufgetan hat es sich in der vergangenen Woche im Garten der Villa an der Lindenstraße, die im Kirchener Volksmund als „Haus Pauschert“ bekannt ist. Unter den Füßen eines Mieter sackte plötzlich das Erdreich weg. Zum Vorschein kam ein mehrere Meter tiefer Schacht, der aufgrund seiner Regelmäßigkeit nicht wie ein natürlicher Hohlraum aussieht, sondern eher wie ein Brunnen....

  • Kirchen
  • 05.03.20
  • 1.253× gelesen
LokalesSZ-Plus
Jetzt ist der Wasserverein Brachbach auch für einen erneuten Dürresommer gerüstet: Der „Waldstollen“ ist als Notnagel ans Wassernetz des Vereins angeschlossen worden.  Fotos: privat
3 Bilder

Brachbacher zapfen weiteren Wasserstollen an
Nasse Reserve

damo Brachbach. Früher, als die Siegerländer Erzgruben noch in Betrieb waren, hatten die Bergleute einen ziemlich unbequemen Gegenspieler: das Wasser. Wo immer sich die Menschen in die Tiefe wagten, war das Wasser schon da – es sickerte von oben nach, es drängte durch Gesteinsspalten. Gerade in den Erbstollen, die weit unten in den Tälern in die Hänge getrieben wurden, lief und plätscherte es ohne Ende. Und genau das ist aus Sicht des Brachbacher Wasservereins eine richtig gute Sache. Denn...

  • Kirchen
  • 03.12.19
  • 194× gelesen
Lokales
Noch herrscht Wildwuchs am Stollenmundloch, aber das wird sich bald ändern. Matthias Otterbach, Herbert Dietershagen, Marc-Oliver Giebeler und Lutz Kessler (v. l.) freuen sich auf die Umsetzung des Bergbau-Projekts.
2 Bilder

Gemeinsames Bergbauprojekt
„Der Giebelwald verbindet alles“

nb Niederfischbach/Niederndorf. Es ist wahrlich ein Projekt der „Völkerverständigung“, das da im Wald hoch über Niederfischbach angelaufen ist – über Tage, unter Tage und länderübergreifend. Denn an einem Strang ziehen dabei – man lese und staune – „Föschber“ und Niederndorfer. Aber auch wenn am Dienstag bei der Vorstellung des Projekts Witze auf Kosten des jeweils anderen Ortes und Anekdötchen über handfeste Fußballplatz-Begegnungen ihre Runde machen: Es ist eine liebevoll gepflegte...

  • Kirchen
  • 11.06.19
  • 1.076× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.