Straßen

Beiträge zum Thema Straßen

LokalesSZ
Die Bergfriederstraße in Eisern erinnert an Jakob Henrich. Wenn es nach dem Arbeitskreis Straßennamen geht, wird dieser Name bald ausradiert.
4 Bilder

Umbenennung von Straßen in der Stadt Siegen
Nazi-Namen ein Fall für den Rotstift?

js Siegen. Nicht immer sind Namen bloß Schall und Rauch: Wenn sie auf Straßenschildern auftauchen, ist genaues Hinsehen angesagt. Das zeigt sich derzeit in Siegen. Dass Adolf-Hitler-Straßen nach dem Krieg schnell von den Stadtplänen der Bundesrepublik getilgt wurden, war keine Frage. Weniger eindeutig aber ist es im Bereich der Grauzone: Welche Persönlichkeiten sind so sehr mit dem Nationalsozialismus in Verbindung zu bringen, dass die eine nach ihnen benannte Straße zu viel der Ehre wäre? Der...

  • Siegen
  • 30.06.22
LokalesSZ
Wird die Hindenburgstraße einen neuen Namen bekommen? Im Herbst will der Siegener Rat diese und andere Fragen um belastete Straßennamen im Stadtgebiet beantworten.

Tagesordnungspunkt zurückgezogen
Streit um Straßennamen geht in Verlängerung

js Siegen. Die Diskussion um die belasteten Siegener Straßennamen gehört beendet. Zumindest darüber herrscht Einigkeit zwischen den politischen Fraktionen und auch in der Verwaltung. Zu lange schon gärt das Thema, zu sehr tobt jetzt die öffentliche Debatte. Was am Ende dabei herauskommt, ist indes noch ungeklärt. Vor der Sommerpause wird sich das auch nicht ändern; der Rat in der kommenden Woche noch nicht darüber befinden, ob tatsächlich Namen von Straßenschildern verschwinden und durch andere...

  • Siegen
  • 09.06.22
LokalesSZ

Diskussion um Straßennamen
Mehr Beteiligung der Öffentlichkeit gefordert

nik Geisweid.  Diskussionsbedarf sah Isabelle Cathrin Schmidt (CDU) im Kulturausschuss, der am Mittwochabend über die mögliche Umbenennung von sieben Straßen im Siegener Stadtgebiet beriet. Wie berichtet, stehen die Adolf-Wagner-Straße, die Bergfriederstraße, die Hindenburgstraße, die Diemstraße, die Lothar-Irle-Straße, die Porschestraße und die Stoeckerstraße auf dem Prüfstand, weil ihre Namensgeber im Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus zu stark belastet sind. Der „Arbeitskreis zur...

  • Siegen
  • 25.05.22
LokalesSZ
Einen Asphaltpatcher wie diesen in der Gemeinde Stemwede wird es in Bad Berleburg vorerst nicht geben.

Straßenreparatur
Entscheidung um Asphaltpatcher für Bad Berleburg gefallen

Das Straßen- und Wegenetz in Bad Berleburg weist einige Straßen auf, die nur noch mit Vorsicht zu befahren sind. Abhilfe sollte ein Asphaltpatcher schaffen - nun ist die Entscheidung gefallen. ll Bad Berleburg. Eine Alternativlösung schlägt die Abteilung Infrastruktur und Erholung als Antwort auf einen Antrag der SPD-Fraktion hinsichtlich eines Asphaltpatchers für die Straßenreparatur vor. Zur Erinnerung: Mit diesem technischen Verfahren sollen kleinere Schlaglöcher, Einzel- und Netzrisse sowie...

  • Bad Berleburg
  • 18.05.22
LokalesSZ
Da im Zuge des Straßenausbaus der Bruchstraße auch beide Fahrspuren der Landesstraße 512 saniert werden, läuft der Verkehr durch die Baustelle derzeit wieder per Baustellenampel geregelt und sorgt für lange Staus.
2 Bilder

Großbaustelle Bruchstraße
Der Stau in Olpe ist zurück

win Olpe. Schlechte Nachrichten für Autofahrer: Die Großbaustelle zur Erneuerung der Bruchstraße in Olpe verfügt wieder über eine Baustellenampel. Seit über einem Jahr wird daran gearbeitet, die Hauptdurchgangsstraße der Kreisstadt komplett zu sanieren und sie mit beiderseitigen Rad- und Fußwegen zu versehen. Nachdem während der ersten Monate schier endlose Staus die Folge waren, hatte sich die Situation seit der Fertigstellung des Kreisverkehrs oberhalb der Metallwerke Gebr. Kemper fast...

  • Stadt Olpe
  • 11.04.22
LokalesSZ
Es war im Jahr 2008, als die CDU im Rat der Stadt Olpe die Einrichtung der wohl kürzesten Fußgängerzone Deutschlands durchsetzte. Es dauerte nur wenige Monate, bis der Gegenwind der Händlerschaft, organisiert vom heutigen FDP-Fraktionschef Andreas Stenzel, die Entscheidung revidieren ließ. Die Grünen wollten nun temporär Teile der Innenstadt für ein Aktionswochenende für Autos sperren, was keine Mehrheit fand.

Autofreies Wochenende
Straßen bleiben den Autos vorbehalten

win Olpe. Es war in Zeiten der Ölkrise 1973: Die Bundesrepublik ordnete "autofreie Sonntage" an. Die Internet-Enzyklopädie Wikipedia notiert dazu: "Staunend nutzten viele Bundesbürger die seltene Möglichkeit, einmal eine Autobahn zu Fuß oder per Fahrrad zu erkunden. Lediglich Taxis, Ärzte sowie Frischware-Lieferanten durften fahren." So etwas wollten die Olper Grünen nun angesichts der explodierenden Energiepreise auf kommunaler Ebene wiederholen. Ein "autofreies Wochenende" sollte im August in...

  • Stadt Olpe
  • 07.04.22
LokalesSZ
Weil sich Ehrenamtler der Sache annehmen wollen, bliebe die Maßnahme für die Gemeinde ''voraussichtlich kostenneutral''.

Spielplatz in Gernsdorf
Weg soll eingezogen werden

nik/sz Gernsdorf. Um den Spielplatz in Gernsdorf attraktiver zu gestalten, so wie das einmal im Zuge des Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzepts (IKEK) überlegt worden war, benötigt die Gemeinde mehr Platz. Die Idee: Die benachbarte Parzelle in das Spielplatzgelände zu integrieren, um hier unter anderem mehr Sitzgelegenheiten zu schaffen und vielleicht auch noch ein Spielgerät aufzustellen. Der Umweg für Fußgänger beträgt etwa 120 Meter Weil sich Ehrenamtler der Sache annehmen wollen,...

  • Wilnsdorf
  • 18.03.22
LokalesSZ
Die Waldkita-Gruppe kann sich schon mal den 6. Mai im Kalender markieren, dann wird die neue Schutzhütte eingeweiht.

Leistungsstärkere Straßenbeleuchtung
Wald-Kita: Einweihung im Mai

damo Daaden. Jetzt geht's schnell: Die Waldkita-Gruppe kann sich schon mal den 6. Mai im Kalender markieren – denn dann wird die Einweihung der Schutzhütte gefeiert. Nicht nur die Arbeiter haben ihren Job gut gemacht, betonte Stadtbürgermeister Walter Strunk jetzt im Rat: Auch die vielen Helfer aus der Elternschaft, vom Bauhof und vom Kita-Team haben sich eingebracht. Nun müssen noch einige Arbeiten im Inneren des Gebäudes erledigt werden, und dann kann die Gruppe ihr neues...

  • Daaden
  • 11.03.22
LokalesSZ
Das Radnetz im Kreis Siegen-Wittgenstein soll in Richtung Zukunft ausgerüstet werden.
2 Bilder

Verkehrswende im Blick
Diese Radwege soll es künftig an den Kreisstraßen geben

sz/ll Wittgenstein. Mobilitätswende, wachsendes Bewusstsein für den Klimaschutz, steigendes Gesundheitsbedürfnis und nicht zuletzt erhöhte Attraktivität für Einheimische und Touristen – die Gründe, in der Verkehrsinfrastruktur zunehmend von vier auf zwei Räder umzusteigen, sind vielfältig. Das hat auch der Kreis Siegen-Wittgenstein erkannt und sich einen gezielten Ausbau des Radwegenetzes auf die Fahnen geschrieben. Dafür wurde gemeinsam mit dem Planungsbüro Planersocietät aus Dortmund ein...

  • Wittgenstein
  • 08.03.22
LokalesSZ
Stadtkämmerer Wolfgang Cavelius muss bis 6. April zur nächsten Ratssitzung 60.000 Euro Sparpotenzial suchen und finden.

Etat 2022 der Stadt
Siegen hat keinen finanziellen Puffer

mir Siegen. Eigentlich sollte der Etat 2022 der Stadt Siegen längst unter Dach und Fach sein, jetzt muss Stadtkämmerer Wolfgang Cavelius bis 6. April zur nächsten Ratssitzung 60.000 Euro Sparpotenzial suchen und finden. Bei einem Volumen von über 300 Millionen eigentlich kein Problem. Bußgelder ein heikles Thema Dabei gibt es tiefergehende Unwägbarkeiten, die Cavelius in seiner (nicht gehaltenen Haushaltsrede) aufzeigen wollte und die in der Ratssitzung nur verkürzt angeklungen sind. Die SZ hat...

  • Siegen
  • 04.03.22
Lokales
Auf der Baustelle auf der B517 geht es weiter.

Baustelle erwacht aus Winterschlaf
B517: Zwischen Krombach und Littfeld wird wieder gebaut

sz Krombach/Littfeld. Die Baustelle auf der B517 (Hagener Straße) zwischen Krombach und Littfeld erwacht aus dem Winterschlaf – ab Montag, 7. März, nimmt die Straßen-NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen laut aktueller Pressemitteilung wieder die Bauarbeiten auf. Der Straßenoberbau, aktuell ein Provisorium für die Winterpause, wird neu hergestellt und die Arbeiten am neuen Kreisverkehr werden weitergeführt. Der Verkehr wird wieder mithilfe von Baustellenampeln einspurig an der Arbeitsstelle...

  • Kreuztal
  • 03.03.22
LokalesSZ
Die neugebaute Talbrücke Öhringhausen, die einer der Forderungen der IHK in ihren neuen Leitpositionen entspricht.
3 Bilder

Folgen wie Sperrungen minimieren
Investieren in Beton und Asphalt

win Siegen. Überschattet von Sorgen durch den Krieg in der Ukraine war ein Pressegespräch, in dessen Rahmen Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Siegen am Freitag in deren Olper Geschäftsstelle ein Papier vorstellten, das dazu beitragen soll, die Zukunft der Region zu sichern - ein Thema, das durch zwei konkrete Vorfälle schlagartig in den Mittelpunkt gerückt sei, so IHK-Präsident Felix Hensel. Denn die Hochwässer im Mai mit ihren Folgen für den Eisenbahnverkehr und die Sperrung der...

  • Siegen
  • 25.02.22
LokalesSZ
Die Bergfriederstraße in Eisern erinnert an Jakob Henrich. Wenn es nach dem Arbeitskreis Straßennamen geht, wird dieser Name bald ausradiert.

Arbeitskreis diskutiert Umbenennung
Acht Straßennamen tilgen

ihm Siegen. Der Arbeitskreis "Aufarbeitung der historischen Hintergründe von Straßennamen" hat es sich gewiss nicht leicht gemacht. Unter dem Vorsitz des freiberuflichen Autors Raimund Hellwig (FDP) hat er eine ganze Reihe von Siegener Straßen unter die kritische Lupe genommen. Ein Berichtsentwurf liegt vor, beschlossen sei er aber noch nicht, sagte Hellwig der SZ. Der Entwurf empfiehlt, acht Straßen umzubenennen. Grund: Die Namensgeber seien durch enge Verbindungen zu den Nazis "stark...

  • Siegen
  • 08.02.22
LokalesSZ
In der Gemeinde gibt es bereits 1700 Straßenlampen mit LED-Technik.

Stromverbrauch mehr als halbiert
Wenden rüstet Straßenlampen auf LED-Technik um

hobö Wenden. Auf dem Gebiet der Gemeinde Wenden erhellen rund 2900 Straßenlampen die Wege, Plätze und Gassen. An dieser Zahl lässt sich erkennen, dass reichlich Strom für den Betrieb benötigt wird. Daher hat die Kommune bereits 2011 damit begonnen, die Straßenbeleuchtungsanlagen schrittweise zu modernisieren. Inzwischen sind von den genannten 2900 „Laternen“ 1700 auf LED-Technik umgerüstet worden. Jährliche Unterhaltungskosten sinken Nach Angaben der Gemeinde gelang es mit dieser Maßnahme, den...

  • Wenden
  • 11.01.22
LokalesSZ
Auch hier rücken Bagger und Fräse an: auf dem Dornröschenweg in Altenhof.
3 Bilder

Kampfansage gegen Verfall
Konzept 2022 für die Straßensanierung der Gemeinde steht

hobö Wenden. Neuen „Glanz“ sollen auch im nächsten Jahr einige Anliegerstraßen in der Gemeinde Wenden erhalten. Alljährlich begutachten Mitarbeiter der Verwaltung die Straßen in kommunaler Trägerschaft und erstellen Pläne, welche Verkehrswege einer „Auffrischung“ bedürfen. Der entsprechende Plan lag dieser Tage dem Bau- und Planungsausschuss vor, der dem Paket einmütig zustimmte. Für die „bauliche Erhaltung“ der betroffenen Straßen rechnet man im Rathaus mit Kosten von annähernd 600.000 Euro....

  • Wenden
  • 26.12.21
LokalesSZ
Wenn im nächsten Jahr die Heinz-Eberlein-Straße in Wingendorf ausgebaut werden soll, dann werden nicht nur die Anlieger, sondern alle Bewohner des Ortsteils herangezogen.
2 Bilder

Thema wiederkehrende Straßenbaubeiträge
Längere Lesestunde auf dem Programm

thor  Kirchen. Es gibt im Kreis Altenkirchen kaum ein politisches Gremium, in dem so pragmatisch und parteiübergreifend gearbeitet wird wie im Stadtrat Kirchen. Was zur Folge hat, dass die Sitzungen – bei allen notwendigen Diskussionen – zumeist äußerst zügig durchgezogen werden. Am kommenden Dienstag aber darf sich jedes Ratsmitglied ruhigen Gewissens eine Packung Snickers auf den Tisch legen – es könnte etwas länger dauern. Eine Stunde vorher tagen zudem zeitgleich alle Ortsbeiräte. Schuld...

  • Kirchen
  • 19.12.21
LokalesSZ
Der Widerstand gegen Straßenbaubeiträge ist auch in Birkefehl weiterhin vorhanden. Die Verwaltung hat das Straßen- und Wegekonzept wieder auf die Tagesordnung des nächsten Bauausschuss gesetzt, um für alle Fälle gewappnet zu sein.
2 Bilder

Gemeinde legt Straßen- und Wegekonzept vor
Wegen KAG ist alles unter Vorbehalt

sz/vc Erndtebrück. Schon seit mehreren Jahren liegen sämtliche Straßenausbaumaßnahmen in Erndtebrück komplett auf Eis. Grund dafür sind die aus Sicht der Kommunalpolitik unzumutbaren Beiträge, die Anlieger der jeweiligen Straßen beisteuern müssten – je nach Grundstücksgröße werden dabei Summen im deutlich fünfstelligen Bereich für die Bürger fällig. Solche existenzgefährdenden Zahlungen wollte der Gemeinderat den betroffenen Anliegern nicht aufbürden. Daran änderte auch die Reform des...

  • Erndtebrück
  • 26.11.21
LokalesSZ
Der Obere Feldhain in Banfe liegt genauso wie alle anderen Straßen in Bad Laasphe auf Eis – wegen des Moratoriums. Ein Ausbau nach KAG, so die Verwaltung, würde sogar ohne Förderung keine immens hohen Kosten verursachen. Nur „flicken und fuddeln“ ist jedenfalls keine Lösung, hieß es.

Überraschender Auftritt der Verwaltung
Bauausschuss beschäftigt sich mit maroden Straßen

howe Bad Laasphe. „Kommt nix bei rum“ – hätte man im Vorfeld mutmaßen können. Doch am Ende sorgte die Verwaltung der Stadt Bad Laasphe am Donnerstagabend in der Sondersitzung des Umwelt-, Bau- und Denkmalausschusses für einen überraschenden Vortrag, der wesentlich zur Erhellung in Sachen „Straßenbau“ beitragen konnte. „Die sehr ausführliche Präsentation hat uns zum Nachdenken angeregt“, lobte Sozialdemokrat Björn Strackbein. Dessen Fraktionschef Samir Schneider hatte zuletzt bekanntlich...

  • Bad Laasphe
  • 26.11.21
LokalesSZ
Einbahnstraßen existieren in der Bad Berleburger Stadtmitte bereits – wenn es nach der SPD geht, soll das System für die
beiden wichtigsten Trassen greifen.

Sozialdemokraten stoßen Diskussion an
Diese Idee ist keine Einbahnstraße

vö Bad Berleburg. Dieser Antrag kommt zwar überraschend. Das ändert aber nichts daran, dass eine inhaltliche Diskussion überfällig ist. Die SPD-Fraktion im Stadtrat regt in einem Antrag an Bürgermeister Bernd Fuhrmann „in Erwartung der anstehenden Erneuerung der Entlastungsstraße die erneute Prüfung von Einbahnstraßenregelungen im gesamten Bereich der Kernstadt Bad Berleburg“ an. Soll heißen: Auf der Poststraße und der Bahnhofstraße fließt der Verkehr nur noch in eine Richtung. Nach Kenntnis...

  • Bad Berleburg
  • 16.11.21
LokalesSZ
SZ-Redakteur Martin Völkel.

Kommentar
Situation ist anders

Kritiker könnten der SPD-Fraktion vorwerfen, dass die Sozialdemokraten kurz vor dem Ende des Jahres den kalten Kaffee aus der Kanne holen, um ihn aufzuwärmen. Denn: Die Einbahnstraßen-Idee ist ja nicht neu, die UWG hatte sich vor gut zwei Jahrzehnten mit Nachdruck dafür stark gemacht. Doch das erschien seinerzeit zu revolutionär, vielleicht zu weit hergeholt. Heute ist die Situation eine andere: Mobilität befindet sich in jeder Hinsicht im Umbruch. Radfahrer werden nicht mehr als...

  • Bad Berleburg
  • 16.11.21
LokalesSZ
Die Straße Oberer Feldhain in Banfe soll nach dem Willen mehrerer Ratsmitglieder ausgebaut werden. Dafür sei aber deutlich mehr Kreativität erforderlich als bisher gezeigt.

Sanierungsstau soll aufgelöst werden
Jetzt kommt Druck auf die Straße

vö Bad Laasphe. Zumindest die Richtung scheint klar: Die Stadt Bad Laasphe will endlich zu einem systematischen Ausbau kommunaler Straßen im Stadtgebiet zurückkehren – und damit den durch die KAG-Diskussion verursachten Sanierungsstau auflösen. Am Ende der Ratssitzung am Donnerstagabend standen zwei Anträge, die eine Mehrheit fanden: Zum einen ging der Antrag der SPD-Fraktion auf Verlängerung des Moratoriums bis zum 31. Mai 2022 durch. Auf der anderen Seite landete Die FRAKTION einen echten...

  • Bad Laasphe
  • 12.11.21
LokalesSZ
Fast die Hälfte der Kreuztaler Straßen ist in einem schlechten Zustand – und es wird deutlich zu wenig investiert: Das ist ein Ergebnis der Überprüfung. Im Bild: ein Abschnitt der Ferndorfer Straße.

Gemeindeprüfer sehen Handlungsbedarf
Kreuztals Straßen auf keinem guten Weg

nja Kreuztal. Sie legen den Finger in Wunden, wissen aber auch zu loben – benennen Dinge, wie sie sind und vergleichen sie mit Vergleichbarem: Alle fünf Jahre schaut sich die Gemeindeprüfungsanstalt NRW (GPA) in den Kommunen um und checkt das dortige Handeln der Verwaltung mit Blick auf Rechtmäßigkeit, Sachgerechtig- und Wirtschaftlichkeit. Im Kreuztaler Haupt- und Finanzausschuss redeten Ute Ledebur und ihr Team jetzt Tacheles und sprachen Empfehlungen aus. Verglichen wird Kreuztal mit 129...

  • Kreuztal
  • 08.10.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.