Straßen NRW

Beiträge zum Thema Straßen NRW

LokalesSZ
Am Bahnübergang Grünewald in Erndtebrück ist es in der Vergangenheit immer wieder zu heftigen Kollisionen mit Schwerverletzten gekommen. Deshalb ist eine stärkere Sicherung seit Jahren schon ein Thema – allein: Es braucht viel Geduld.

Gefahr am Bahnübergang beseitigen
Langes Warten auf dreispurigen Ausbau der B 62

bw Erndtebrück. Im November 2015 präsentierte Straßen NRW die Pläne für einen dreispurigen Ausbau der Bundesstraße 62 im Bereich von Erndtebrück über Altenteich bis Lützel. Frühestens 2020, so hieß es damals, könne das Projekt beginnen. Dessen Ziele waren klar definiert, wie Ralf Langenhagen sagte. Die Unfallgefahr soll verringert werden. Dazu dient vor allem die Beseitigung des Bahnübergangs oberhalb von Altenteich, aber auch die Schaffung sicherer Überholmöglichkeiten – zwischen Altenteich...

  • Erndtebrück
  • 02.10.20
LokalesSZ
Der unbeschrankte Bahnübergang „Im Grünewald“ hat ein enormes Gefahrenpotenzial. Womöglich bis Ende 2022 soll aber die Baumaßnahme zur Sicherung abgeschlossen sein. Foto: Björn Weyand
2 Bilder

Bahnübergang in Erndtebrück
Inbetriebnahme bis Ende 2022 im „Grünewald“?

bw Erndtebrück. Als Straßen NRW im November 2015 eine Informationsveranstaltung zum dreispurigen Ausbau der B62 von Lützel bis Altenteich und von dort weiter bis nach Erndtebrück durchführte, meldete sich der Unternehmer Jörg Schorge zu Wort: Jegliche Planung, die nicht den Bahnübergang „Grünewald“ berücksichtige, sei doch eine Farce, fand der Gesellschafter des Erndtebrücker Eisenwerks, dessen Stammsitz ja über erwähnten Bahnübergang erschlossen wird. Gleiches gilt auch für die Firma...

  • Erndtebrück
  • 04.10.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.