Strafkammer

Beiträge zum Thema Strafkammer

LokalesSZ
Die Staatsanwaltschaft sieht die Schuld des 34-Jährigen als erwiesen, seinen Sohn zunächst gewürgt und dann bei lebendigem Leib verbrannt zu haben.

Lennestädter Mordprozess am Siegener Landgericht
Staatsanwalt fordert "lebenslänglich"

mick Lennestadt/Siegen. Staatsanwalt Rainer Hoppmann ist ein erfahrener Jurist. Da hat es besonderes Gewicht, wenn er von „einer der schlimmsten Taten, die ich je angeklagt habe“, spricht. „Schlimmer und schrecklicher kaum vorstellbar“, beschreibt er das Geschehen vom 3. Mai 2020, als der Angeklagte seinen dreieinhalb Jahre jungen Sohn zunächst bewusstlos würgte und dann in einem Abstellraum verbrannte. Bei lebendigem Leib, wie die nachträglichen Gutachten ergaben. Für Hoppmann gibt es da nur...

  • Siegen
  • 12.12.20
  • 170× gelesen
LokalesSZ

Burbach-Prozess
Fehlgeburt nur erfunden

tile Siegen. Mit einer kurzen Einlassung begann am Mittwoch der Burbach-Prozess vor der 1. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts. Rechtsanwältin Katharina Batz stellte für ihren 41-jährigen Mandanten klar, dass er Ende April/Anfang Mai 2014 nur eine Woche lang in der Erstaufnahmeeinrichtung in der ehemaligen Siegerlandkaserne gearbeitet habe. Er habe von sich aus gekündigt, weil ihm „die gesamte Situation in Burbach nicht gefiel“. Von einem Problemzimmer habe er keine Kenntnis gehabt....

  • Siegen
  • 04.03.20
  • 1.479× gelesen
LokalesSZ
Die 1. große Strafkammer am Siegener Landgericht unter Vorsitz von Richterin Elfriede Dreisbach (r.) sprach nun einen Angeklagten im Burbach-Prozess frei, ein weiterer wurde zu einer Geldstrafe verurteilt.

Zwei Urteile im Burbach-Prozess
Freispruch und Geldstrafe

tile Siegen. Zur falschen Zeit am falschen Ort: Diese vielzitierte Phrase trifft offenbar auf Roberto Z. zu. Der heute 35-Jährige saß bis Mittwoch im sogenannten Burbach-Prozess auf der Anklagebank. Er war verdächtigt worden, die Erniedrigungen gegen einen Bewohner der einstigen Notaufnahmeeinrichtung (NAE) auf der Lipper Höhe, die in dem berühmten Foto gipfelten, auf dem ein Wachmann dem Flüchtling einen Fuß in den Nacken stellt, gebilligt und angefeuert zu haben. Jetzt sprach ihn die 1. große...

  • Siegen
  • 18.12.19
  • 673× gelesen
LokalesSZ
Die 1. große Strafkammer des Siegener Landgericht fällte ein vergleichsweise mildes Urteil.

Zwei Jahre auf Bewährung für Vergewaltiger
Zornig über Ex-Freundin hergefallen

mick Siegen. Am 4. Oktober 2018 kam es in Siegen zu einer Vergewaltigung und Körperverletzung durch einen 32-Jährigen, der in einem plötzlichen Wutanfall über eine frühere Freundin herfiel. Er schlug ihren Kopf gegen die Wand, biss und würgte sie, es kam auch zu einem von ihr ungewollten sexuellen Kontakt. Dafür wurde er gestern von der 1. großen Strafkammer des Landgerichts Siegen zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Eingeschränkt einsichtsfähig Der Mann war nur eingeschränkt...

  • Siegen
  • 06.12.19
  • 3.962× gelesen
LokalesSZ
Oberstaatsanwalt Christian Kuhli beantragte die Einstellung des Verfahrens gegen eine Angeklagte. Deren Verteidiger schloss sich natürlich dem Antrag an.

Burbach-Prozess: Oberstaatsanwalt stellt Antrag
Verfahren gegen 42-Jährige könnte eingestellt werden

tile Burbach. Im Fall der Misshandlungen und Freiheitsberaubungen in der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) in Burbach stellte Oberstaatsanwalt Christian Kuhli am Montag vor der 1. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts den Antrag, das Verfahren gegen eine ehemalige Sozialbetreuerin und Verwaltungsmitarbeiterin einzustellen. Die heute 42-jährige Selva S. ist vielfach der Freiheitsberaubung durch und mit anderen Beteiligten sowie des Gewalteinsatzes oder der Nötigung durch andere Beteiligte in...

  • Siegen
  • 23.09.19
  • 659× gelesen
LokalesSZ
Am 23. Verhandlungstag im Burbach-Prozess gab es gegen alle drei Richter und Richterinnen Befangenheitsanträge.

Ein Prozess zieht sich wie Kaugummi
Anwälte witterten Geheimabsprachen des Gerichts

kalle Siegen. Es war am Donnerstag  im Burbach-Prozess der 23. Verhandlungstag vor der 1. Großen Strafkammer des Siegener Landgerichts in der Siegerlandhalle. Wer die Hoffnung hatte, es könne vor Gericht um das eigentliche Thema, die schlimmen Misshandlungen an Flüchtlingen in der Burbacher Flüchtlingsunterkunft, gehen, der sah sich schnell getäuscht. Vorsitzende Richterin Elfriede Dreisbach gab bekannt, dass es mit einem der Anwälte eines Beklagten zu einem Verständigungsgespräch am 26. Juni...

  • Siegen
  • 08.08.19
  • 2.158× gelesen
Lokales

Burbach-Prozess verspätet fortgesetzt
Angeklagter verstorben

tile Siegen. Nachdem wegen der Beerdigung eines der angeklagten Wachleute im sogenannten Burbach-Prozess, dessen Verfahren inzwischen abgetrennt worden war, die Hauptverhandlung am Mittwoch auf den frühen Nachmittag verschoben worden war - einige der mitangeklagten ehemaligen Security-Mitarbeiter begleiteten ihren toten Kollegen auf seinem letzten Gang -, konnte der Prozess trotzdem erst mit über zwei Stunden Verspätung fortgesetzt werden. Ein in Leer (Ostfriesland) wohnhafter Angeklagter hatte...

  • Siegen
  • 21.06.19
  • 457× gelesen
Lokales
Im Hüttensaal der Siegerlandhalle wurde am Mittwoch der Prozess zu den Misshandlungen in der Burbacher Notaufnahmeeinrichtung fortgesetzt. Die nächste Sitzung ist auf den 19. Juni terminiert.

Burbach-Prozess: TV-Bericht sorgte für Unruhe
Viel Lärm, nichts Neues

tile Siegen. Einen kleinen Sturm im Wasserglas vor der 1. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts verursachte am Mittwoch ein gemeinsamer Hintergrundbericht zum Burbach-Prozess der  Fernsehsendung Lokalzeit und eines  Anzeigenblatts, der am Dienstag, 4. Juni, gesendet worden war. Mit Verweis auf die Ermittlungsakten stellte der Beitrag vermeintlich exklusiv fest, dass der Betreiber der Notaufnahmeeinrichtung auf der Lipper Höhe, European Homecare (EHC), offenbar „sehr viel früher von dem...

  • Siegen
  • 05.06.19
  • 489× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.