Studierendenwerk

Beiträge zum Thema Studierendenwerk

LokalesSZ
Symbolfoto.
4 Bilder

Finanzspritze für klamme Studentenkassen
2000 Überbrückungshilfen ausgezahlt

sz/gro Siegen. Nach der Vorlesung mit dem überfüllten Bus zum Minijob. Für viele Studenten ist (oder besser: war) dies der normale Alltag. Angesichts gestiegener Lebenshaltungskosten und teilweise sehr hoher Mieten an den Uni-Standorten sind viele auf ihre Jobs in Bars, Kneipen, Restaurants oder Läden angewiesen. Pandemiebedingt sind jedoch jetzt vielen Studenten die Arbeitsplätze weggefallen. Aus diesem Grund hilft das Bundesministerium für Bildung und Forschung Studierenden, die wegen der...

  • Siegen
  • 14.04.21
  • 257× gelesen
LokalesSZ
Anderswo werden Beiträge gekürzt oder erlassen. An der Uni Siegen bleibt man hart.

Trotz geschlossener Hörsäle
Studenten müssen Semesterbeitrag weiter zahlen

ihm Siegen. Ebbe herrscht auf vielen studentischen Konten – Nebenjob perdu, günstiges Essen in der Mensa Fehlanzeige. Corona hat vieles verändert, nur eines ist geblieben: der Semesterbeitrag. Nach wie vor müssen die angehenden Siegener Akademiker 273,55 Euro pro Halbjahr überweisen, bevor sie ihren Studentenausweis in der Hand halten. Das sind bei 18.700 Studenten in diesem Wintersemester immerhin 5,12 Millionen Euro. Warum gibt es hier keinen Corona-Rabatt? Anderswo werden Beiträge gekürzt...

  • Siegen
  • 27.01.21
  • 380× gelesen
LokalesSZ
Noch ist die Mensa am Obergraben in Siegen geschlossen. Dennoch können die Studentinnen und Studenten schon auf die Eröffnung freuen.
6 Bilder

Semesterstart an der Universität Siegen
Mensa-Essen nur zum Mitnehmen

ap Siegen.  „Wir haben sehr früh kommuniziert, dass die Mensen zubleiben, weil wir damit sonst einen Hotspot organisiert hätten“, erklärt Detlef Rujanski. „Wir haben aber auch gesagt, dass wir nicht nur eine Zwischenverpflegung wie Brötchen und Kaffee anbieten wollen“, fügt der Geschäftsführer des Studierendenwerks Siegen hinzu. Aus diesem Grund gebe es passend zum Semesterbeginn ein reduziertes Mensaangebot am Haardter Berg. „Der Standort Adolf-Reichwein-Campus wurde gewählt, weil da wieder...

  • Siegen
  • 02.11.20
  • 648× gelesen
LokalesSZ
Viele Studenten leben von der Hand in den Mund, sie müssen am Ende ihres Studiums immense Kredite abbezahlen.

Corona verschärft die Lage
Tausende Studierende leiden unter Armut

sabe Siegen. „Mir ist das peinlich“, sagt Simon F.. „Richtig unangenehm“, murmelt er leise, aber mit Nachdruck, während er seine abgetragene Beanie vom Kopf nimmt und sich die Hände am Café-Creme wärmt. „Zuhause gibts nur Filterkaffee“, sagt er. „Den von ,Ja’.“ Und das auch nur, wenn sein Mitbewohner eine Tasse für ihn mit aufgießt. Er selber, sagt er, kaufe sich selten Kaffee. „Dafür lieber ’ne Packung Nudeln. Davon wird man wenigstens satt.“ Er lacht, gibt sich scherzend. Schnell wird aber im...

  • Siegen
  • 12.10.20
  • 865× gelesen
Kultur
Steht der Kunst wieder offen: das Bauhaus. Hier bietet das Department Kunst der Universität Siegen Räume und Werkstätten für die Studierenden an.

Uni-Leben kehrt ins Brauhaus zurück
Ein Ort für die bildende Kunst

sz Weidenau. Für viele ist es das schönste Uni-Gebäude, für das Department Kunst und die Studierenden ein liebgewonnener Ort – das Brauhaus im Siegener Stadtteil Weidenau. Es ist Werkstatt und Galerie, regelmäßig finden hier Kunstausstellungen statt. Doch im Juli 2019 endete der Betrieb abrupt. Die Stadt Siegen untersagte aufgrund von Mängeln beim Brandschutz die Nutzung des Gebäudes (wir berichteten). Die Universität Siegen hat das Gebäude, das sich in Privatbesitz befindet, angemietet. Jetzt,...

  • Siegen
  • 07.07.20
  • 230× gelesen
Lokales
Zu einer „versteckten Studiengebühr“ hat sich der Semesterbeitrag der Studenten in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt, finden die Studierendenwerke.  Grafik: Stud.-Werke

Studierendenwerken geht die Puste aus
"Verkappte Studiengebühren"

sz Siegen. Die Arbeitsgemeinschaft Studierendenwerke NRW mit Sitz in Bochum beklagt eine erneute finanzielle Nullrunde vom Land Nordrhein-Westfalen im Haushaltsplan 2020. Dabei bräuchten die Studierendenwerke dringend eine massive Erhöhung der Zuschüsse, um weiterhin ihre gesetzlichen Aufgaben dauerhaft erfüllen zu können. Land zahlt kaum mehrWährend die Studentenzahlen und Sozialbeiträge – das ist der Betrag, den Studenten pauschal für die Leistungen der Studierendenwerke zahlen müssen –...

  • Siegen
  • 12.12.19
  • 294× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.