Sturmschäden

Beiträge zum Thema Sturmschäden

Lokales
Die L718 bleibt bis Mittwoch wegen umgestürzter Bäume gesperrt.

Sturmtief lässt Bäume fallen (Update)
L718 bei Sassenhausen gesperrt

sz Sassenhausen. Die Landesstraße 718 muss im Abschnitt zwischen Sassenhausen und dem Abzweig Richstein (K53) kurzfristig gesperrt werden. Aufgrund des aktuellen Sturms sind Bäume auf die Straße gestürzt. Da weiterhin die Gefahr umstürzender Bäume besteht, kann die Straßen-NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen erst am Mittwoch mit den Aufräumarbeiten beginnen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich zu umfahren. Gesperrt sind aktuell außerdem die Bundesstraße 480 zwischen Schüllar...

  • Bad Berleburg
  • 04.05.21
  • 375× gelesen
Lokales
Nach einer guten Stunde Arbeit der Feuerwehr war die Achenbacher Straße wieder frei.

Sturmtief „Klaus“
Umgestürzter Baum sorgt für Sperrung der Achenbacher Straße

kay Achenbach. Sturmtief „Klaus“ hatte Mitleid mit der Region und verhielt sich relativ „ruhig“. Es kam zeitweise zu vereinzelten starken Böen, die aber im Laufe der Nacht zu Freitag abflauten. Für einen größeren Feuerwehreinsatz sorgte „Klaus“ allerdings am späten Donnerstagabend auf der Achenbacher Straße. Eine gut 20 Meter hohe auf einem Gelände oberhalb der Straße stehende Fichte hielt den starken Windböen nicht mehr stand und stürzte auf die Fahrbahn hinab. Nichts ging mehr - die...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 256× gelesen
Lokales
Die Tiefs Olaf und Malte bestimmen derzeit das Wetter mit Niederschlägen und starken Windböen. In Würgendorf sorgte die über die Ufer tretende Heller für ein überschwemmtes Grundstück.
7 Bilder

Feuerwehr rückt zu einigen Einsätzen aus
Grundstück in Würgendorf überschwemmt

kay Würgendorf/Gilsbach. Die Tiefs Olaf und Malte bestimmen derzeit das Wetter mit Niederschlägen und starken Windböen. Das bekommt am Freitag auch die Feuerwehr zu spüren, die bislang zu einigen Einsätzen ausrücken musste. Grundstück in Würgendorf überschwemmt Der seit einigen Tagen andauernde Regen sorgte am Freitagmorgen für zwei Einsätze in Würgendorf. Die Heller ist nach den ergiebigen Regengüssen weit über die Ufer getreten. Ein Grundstück an der Dillenburger Straße ist dadurch...

  • Burbach
  • 29.01.21
  • 1.093× gelesen
Lokales
Die Freiwillige Feuerwehr befreite am Wochenende mehrere Straßen von umgefallenen Bäumen. Foto: Feuerwehr

Sturm „Yulia“ in Wittgenstein
Zahlreiche Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr

sz Bad Laasphe. Das vergangene Wochenende hat der Freiwilligen Feuerwehr Bad Laasphe insgesamt neun Einsätze beschert. Damit verliefen die Tage erheblich unruhiger als während Sturmtief „Sabine“. Immer wieder auftretende Windböen und anhaltender starker Regen sorgte für Betrieb in den Gerätehäusern. • Einsätze des Löschzugs 1: Bereits am Freitagabend gegen 22 Uhr wurde das HLF zu einem ABC1-Einsatz auf die Bundesstraße 62 alarmiert. Hier war ein Pkw über einen auf der Fahrbahn liegenden Stein...

  • Bad Laasphe
  • 25.02.20
  • 133× gelesen
Lokales
Der Bergrücken links im Bild war noch vor wenigen Wochen dicht mit hohen Fichten bewachsen.
3 Bilder

Insbachtal aus der Luft
Bäume knicken wie Streichhölzer

ihm Grund. Hier kommt seit einer Woche kein Auto mehr durch: Die Kreisstraße 31 zwischen Grund und Allenbach ist nach dem Sturm Sabine komplett gesperrt, aber aus der Vogelperspektive kann man das Ausmaß der Schäden erkennen. Per Drohnenflug hat die Kamera festgehalten, dass dort, wo zuvor ein dichter Fichtenwald den Hang bis zur Bergkuppe bedeckte, nun freie Flächen entstanden sind. Schon vor dem Sturm waren die Waldgenossen emsig damit beschäftigt gewesen, die vom Borkenkäfer geschädigten...

  • Hilchenbach
  • 15.02.20
  • 2.181× gelesen
LokalesSZ
Die nach Hunderten zu zählenden Einsatzkräfte hatten in der Nacht von Montag auf Dienstag alle Hände voll zu tun.
2 Bilder

Nach "Sabines" Auftritt
Sturmschäden mit Fotos melden

ihm/jak/mir  Siegen.   Christoph 25, der Rettungshubschrauber, war am Montag nur kurze Zeit nicht dienstbereit. Das am Diakonie-Klinikum Jung-Stilling in Siegen stationierte Fluggerät der ADAC-Luftrettung kann ohnehin nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang fliegen, so dass der Ausfall bis 9.40 Uhr nicht sonderlich ins Gewicht gefallen ist. ADAC-Pressesprecher Jochen Oesterle erklärt, wenn der Wind 50 Knoten (80 bis 90 km/h) erreiche, dürfe der Motor des Airbus H135 nicht mehr angelassen...

  • Siegen
  • 10.02.20
  • 368× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.