Sturmschaden

Beiträge zum Thema Sturmschaden

LokalesSZ
Der Februar-Sturm fegte auch über den Bestattungswald des Eichener Friedhofs. Ihren ursprünglichen Zeitplan für die Wiederherrichtung des Areals konnte  die Stadt nicht einhalten.
3 Bilder

Vorwürfe gegen die Stadt
Entsetzen über Sturmschäden im Bestattungswald

Nach dem Februar-Sturm und den den entstandenen enormen Schäden auf dem Eichener Friedhof wollte die Stadt Kreuztal das Chaos rasch beseitigen. Entsprechend groß war bei Sabrina O. das Entsetzen, als sie Ostern feststellte, dass es auf dem Areal immer noch wie "Kraut und Rüben" aussah. So ist die Lage heute - und das sagt das Rathaus. nja Eichen. Entsetzt war Sabrina O. am Osterwochenende, als sie die Grabstätte ihres Vaters besuchte. Er fand seine letzte Ruhe unter einer stattlichen Eiche im...

  • Kreuztal
  • 25.04.22
LokalesSZ
Beim Beseitigen der Sturmschäden kommt es auf das Zusammenspiel aller Einsatzkräfte an. In Wittgenstein hat dies nach Angaben aller drei Kommunen vorbildlich funktioniert.
2 Bilder

Sturm in Wittgenstein
So ist das Zusammenspiel von Verwaltung und Feuerwehr gelaufen

ll/vc Wittgenstein. Nachdem mit "Antonia" in der Nacht zu Montag ein weiteres Sturmtief innerhalb weniger Tage über Wittgenstein hinweggefegt ist, laufen die Aufräumarbeiten zur Stunde auf Hochtouren. Die Ausmaße sind vielerorts unübersehbar, umgestürzte Bäume und gesperrte Straßen bestimmten auch am Dienstag das Bild in der Region. Doch es sind nicht nur die Kameraden der Feuerwehr, die in diesen stürmischen Zeiten im Dauereinsatz sind und unverzichtbare Arbeit leisten, sondern zeitgleich...

  • Wittgenstein
  • 23.02.22
LokalesSZ
Zu einem Einsatz in der Straße Johanneshütte rückte in der Nacht zum Dienstag die Feuerwehr aus. Der Grund waren zwei auf die Straße gestürzte Bäume.
2 Bilder

Bäume stürzen auf "Johanneshütte"
Stadt kann auch auf Privatgrundstücken aktiv werden

In der Nacht auf Dienstag erlebten die Anwohner der Straße eine unliebsame Überraschung, als zwei Bäume auf die Straße stürzten. Inzwischen ist aber die unmittelbare Gefahr gebannt, sind die Spuren der Nacht beseitigt. nik Siegen. In der Nacht zum Dienstag wurden einige Anwohner der Johanneshütte in Siegen gegen halb zwei unsanft aus dem Schlaf gerissen: Zwei Bäume hatten im Erdreich eines gegenüberliegenden Hangs nicht mehr genügend Halt gefunden und waren auf die Straße gestürzt. Menschen...

  • Siegen
  • 23.02.22
Lokales
So schnell hatte niemand mit diesem Fortschritt gerechnet. Nach den drei Stromausfällen in den  vergangenen fünf Tagen wird die Überlandleitung nach Grund durch ein Erdkabel ersetzt, und gleichzeitig kommen Leerrohre für Glasfaser in die Erde.

Leerrohre für Grund
Sturm bringt Breitband voran

ihm Grund. Nachdem am Dienstagnachmittag in Grund noch einmal der Strom ausfiel und damit die wenige Minuten zuvor hergestellte Internetverbindung wieder ihren Dienst quittierte, gibt es nun gute Nachrichten für das Jung-Stilling-Dorf. Um die sturmgebeutelte Überland-Stromleitung nicht weiter zu überfordern, hat sich Westnetz schon am Dienstag darangemacht, ein Erdkabel zu verlegen. Damit sollen die häufigen Störungen verhindert werden. Hilchenbachs Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis habe sich,...

  • Hilchenbach
  • 23.02.22
LokalesSZ
"Im Wald ist es nach wie vor lebensgefährlich": Die Forstämter warnen dringend vor Waldspaziergängen − mal abgesehen davon, dass vielerorts ohnehin geklettert werden müsste. Unser Foto ist auf dem Betzdorfer Molzberg entstanden.

Erste Bilanz nach dem Sturm
Im Wald besteht weiterhin Lebensgefahr

Immerhin, die Schäden im Wald fallen bei Weitem nicht so dramatisch aus wie nach dem Orkan Kyrill. Dennoch sind die Schäden beträchtlich, vor allem eine Tatsache macht den heimischen Forstexperten Sorge. Darüber hinaus stellt sich die Frage, wie die Wälder klimastabil gemacht werden sollen. damo Siegen/Betzdorf/Bad Berleburg/Olpe. Es ist eigentlich eine gute Nachricht, aber sie hat einen bitteren Beigeschmack: Die Stürme am Wochenende haben in den Wäldern der Region weitaus geringere Schäden...

  • Siegen
  • 22.02.22
Lokales
Auch am Hilchenbacher Bahnhof schauen viele Fahrgäste in die Röhre. Im Zugverkehr kommt es aktuell zu vielen Beeinträchtigungen.

Probleme bei der Deutschen Bahn (Update)
Sturmtief "Antonia": Keine Fernzüge zwischen Siegen und Dortmund

tip Siegen. Die Folgen des Sturmtiefs aus der Nacht zum Montag sind vor allem im Bahnverkehr deutlich spürbar. Aktuell gibt es keine Entwarnung der Deutschen Bahn - die Aufräumarbeiten nach "Antonia" laufen noch immer. "Noch mindestens bis Montagnachmittag kommt es zu Beeinträchtigungen im Nahverkehr in NRW", teilt die Bahn mit. Es könne vermehrt zu Verspätungen, Teilausfällen und Ausfällen kommen. Der Appell der Bahn: "Bitte informieren Sie sich eine Stunde vor Fahrtbeginn auf zuginfo.nrw...

  • Siegen
  • 21.02.22
Lokales
Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen zieht eine erste Bilanz zu den Sturmschäden im heimischen Forst.

Erster Lagebericht
So schlimm sind die Sturmschäden im Wald

sz Siegen/Bad Berleburg. Nach den Stürmen und orkanartigen Böen in den vergangenen Tagen zeigt sich nach einer ersten groben Lageeinschätzung ein uneinheitliches Bild. Die heimische Region kommt laut Mitteilung des Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen überwiegend mit leichten bis mittleren Schäden davon. In den östlichen Teilen des Regionalforstamtes Kurkölnisches Sauerland, sowie in den höheren Lagen des Regionalforstamtes Soest-Sauerland und des Wiehengebirges im Regionalforstamt...

  • Siegen
  • 21.02.22
Lokales
Dauerregen und Sturm sorgten am Sonntag für einige Einsätze der Feuerwehr.

Einsätze im Siegerland und Kreis Olpe
Sturm und Dauerregen: Bäume stürzen um

yve/cs Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Die zum Teil starken Sturmböen und der Dauerregen haben am Sonntag Bäume umstürzen lassen. Daher sind die K 18 bei Fahlenscheid und die B517 bei Hofolpe in beide Richtungen gesperrt. Einsatzkräfte sind dabei, das Geäst von den Straßen zu beseitigen. Die B517 soll nach Angaben der Kreisleitstelle in Kürze wieder für den Verkehr freigegeben werden. Wann die K18 wieder befahrbar ist, ist noch nicht absehbar. Auch in Siegerland und Wittgenstein mussten die...

  • Siegen
  • 06.02.22
Lokales
Die L718 bleibt bis Mittwoch wegen umgestürzter Bäume gesperrt.

Sturmtief lässt Bäume fallen (Update)
L718 bei Sassenhausen gesperrt

sz Sassenhausen. Die Landesstraße 718 muss im Abschnitt zwischen Sassenhausen und dem Abzweig Richstein (K53) kurzfristig gesperrt werden. Aufgrund des aktuellen Sturms sind Bäume auf die Straße gestürzt. Da weiterhin die Gefahr umstürzender Bäume besteht, kann die Straßen-NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen erst am Mittwoch mit den Aufräumarbeiten beginnen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich zu umfahren. Gesperrt sind aktuell außerdem die Bundesstraße 480 zwischen Schüllar...

  • Bad Berleburg
  • 04.05.21
Lokales
Die Müsener Kirche hat seit Freitag wieder ihre Wetterfahne.
2 Bilder

Sturmgeschädigte Wetterfahne kehrt zurück
Müsener Kirchturm nicht mehr "oben ohne"

js Müsen. Die Spitze des Müsener Kirchturms ist nicht mehr "oben ohne". Am Freitagvormittag wurde von einer mit einem Autokran emporgehobenen Gondel aus die reparierte Wetterfahne in 38 Metern Höhe angebracht. Die war im Februar vom ungestümen Wintersturm "Sabine" in eine gefährliche Schieflage gepustet worden. Da die Drehleiter der alarmierten Feuerwehr nicht lang genug war, musste die Metallkonstruktion schon damals mit per Kran geborgen werden. Saniert und repariert wurde sie in der...

  • Hilchenbach
  • 22.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.