Sturmtief

Beiträge zum Thema Sturmtief

Lokales
Zwischen 5 und 11 Uhr räumte die Feuerwehr Olpe an 20 Einsatzstellen blockierte Straßen wieder frei.
54 Bilder

Der Tag nach Sturm "Ignatz"
Polizei und Feuerwehr ziehen Bilanz - Strecken weiter gesperrt

sz Siegen/Betzdorf/Olpe. Das Sturmtief "Ignatz" hat die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in der Region am Donnerstag in Atem gehalten. Am Donenrstagabend und am Tag danach ziehen Polizei und Feuerwehren in der Region Bilanz. +++ Update 22. Oktober, 12.43 Uhr +++ Wegen Windbruch bleibt der Ederradweg in Bad Berleburg zwischen Beddelhausen (ab Kreisstraße 53) und Raumland (ab Kläranlage) bis auf Weiteres gesperrt. Das erklärt die Stadt Bad Berleburg in einer...

  • Siegen
  • 22.10.21
Lokales
Mittwoch sind sommerliche Höchsttemperaturen zu erwarten, doch das Sturmtief Hendrik bringt nicht nur  warme Temperaturen mit sich.
2 Bilder

Orkanböen in Norddeutschland erwartet
Meteo Siegerland: An der heimischen Region zieht der Sturm vorbei

sz/RND Siegen/Bad Berleburg. Der goldene Oktober in der Region ist erst einmal vorbei. Das vergangene Wochenende glänzte mit viel Sonne und recht milden Temperaturen, die Aussichten für die kommenden Tage sind aber trüb. Das schreibt das Team von Meteo Siegerland. "Es wird windig", heißt es im aktuellen Facebook-Post der heimischen Wetterfrösche. Einen "Monstersturm" oder gar einen "Wintereinbruch" zum kommenden Wochenende werde es im Kreisgebiet jedoch nicht geben. Und weiter: "Ab Dienstag...

  • Siegen
  • 19.10.21
Lokales
Auf dem Gelände eines Supermarktes in Niederdielfen war  ein Baum auf einen Unterstand für Einkaufswagen gefallen.
5 Bilder

Tief "Luis" sorgt für mächtig Wirbel
Sturm reißt mehrere Bäume um

kay/ako Siegen/Erndtebrück. Tief „Klaus“ hat die Region hinter sich gelassen – jetzt sorgt Tief „Luis“ für mächtig viel Wirbel im Kreis Siegen-Wittgenstein. Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h lassen Bäume beängstigend stark schwanken. Zu einem umgestürzten Baum, der die Straße blockierte, wurde die Feuerwehr am Samstagvormittag nach Obersdorf gerufen. Der Einsatz war schnell beendet, der Baum fachmännisch mit der Motorsäge zerteilt – der Verkehr konnte wieder rollen. Kurze Zeit...

  • Siegen
  • 13.03.21
Lokales
Tief "Luis" kommt. Es wird stürmisch und kalt.
2 Bilder

Nach "Klaus" kommt "Luis"
Nächstes Tief bringt Sturm, Glätte und Schnee

sz Siegen. Nach „Klaus“ kommt „Luis“: Kaum ist der erste Sturm des Jahres über das Verbreitungsgebiet der SZ hinweg gefegt, da ist auch schon das nächste Sturmtief im Anmarsch: „Luis“ wird rund um das Rothaargebirge am Samstag für etwas mehr Wirbel sorgen als gewöhnlich. Außerdem geht es mit den Temperaturen noch einmal runter. Neben Sturmböen bis zu 100 km/h drohen auch Glätte und Schnee. Dem Siegerland und Wittgenstein steht somit ein turbulentes Wochenende bevor. Im Gegensatz zu anderen...

  • Siegen
  • 12.03.21
Lokales
Nach einer guten Stunde Arbeit der Feuerwehr war die Achenbacher Straße wieder frei.

Sturmtief „Klaus“
Umgestürzter Baum sorgt für Sperrung der Achenbacher Straße

kay Achenbach. Sturmtief „Klaus“ hatte Mitleid mit der Region und verhielt sich relativ „ruhig“. Es kam zeitweise zu vereinzelten starken Böen, die aber im Laufe der Nacht zu Freitag abflauten. Für einen größeren Feuerwehreinsatz sorgte „Klaus“ allerdings am späten Donnerstagabend auf der Achenbacher Straße. Eine gut 20 Meter hohe auf einem Gelände oberhalb der Straße stehende Fichte hielt den starken Windböen nicht mehr stand und stürzte auf die Fahrbahn hinab. Nichts ging mehr - die...

  • Siegen
  • 12.03.21
Lokales
Tief "Klaus" ist im Anmarsch. Wetterexperte Carsten Beyer von Meteo Siegerland rechnet mit Windböen von bis zu 100 km/h und rät Fußgängern und Läufern, auf Spaziergänge und Joggingeinheiten im Wald zu verzichten.

Tief "Klaus" im Anflug
Stürmische Stunden in Siegen-Wittgenstein

rege Siegen. Ein „Kyrill“ wird es nicht, aber dem Siegerland und Wittgenstein stehen am Donnerstag stürmischere Stunden bevor. „Klaus“ nennt sich das Tief, das als erster Sturm des Jahres über Deutschland hinweg ziehen wird. Auch wenn keine schweren Sturmschäden zu erwarten sind, sollte man auf Spaziergänge und Joggingeinheiten im Wald verzichten. Dazu rät Carsten Beyer auf der Homepage von Meteo Siegerland (meteo-siegerland.chayns.net/Ticker): „Nein, wir bekommen keinen Monstersturm, aber es...

  • Siegen
  • 10.03.21
Lokales
Die Tiefs Olaf und Malte bestimmen derzeit das Wetter mit Niederschlägen und starken Windböen. In Würgendorf sorgte die über die Ufer tretende Heller für ein überschwemmtes Grundstück.
7 Bilder

Feuerwehr rückt zu einigen Einsätzen aus
Grundstück in Würgendorf überschwemmt

kay Würgendorf/Gilsbach. Die Tiefs Olaf und Malte bestimmen derzeit das Wetter mit Niederschlägen und starken Windböen. Das bekommt am Freitag auch die Feuerwehr zu spüren, die bislang zu einigen Einsätzen ausrücken musste. Grundstück in Würgendorf überschwemmt Der seit einigen Tagen andauernde Regen sorgte am Freitagmorgen für zwei Einsätze in Würgendorf. Die Heller ist nach den ergiebigen Regengüssen weit über die Ufer getreten. Ein Grundstück an der Dillenburger Straße ist dadurch...

  • Burbach
  • 29.01.21
Lokales
Der Tagt beginnt wie angekündigt windig - Sturmtief "Kirsten" stimmt mit den ersten stürmischen Böen, ein paar Regentropfen und herbstlichen Temperaturen auf die bevorstehende Wetterlage ein.
4 Bilder

Keine schweren Schäden
Sturmtief "Kirsten" ging schnell die Puste aus

sz Siegen/Bad Berleburg. Dem Sturmtief "Kirsten" ging zügig die Puste aus. Denn schon am Mittwochmittag war es merklich ruhiger geworden. An der Wetterstation Birkelbach habe man 88,6 km/h gemessen, so Carsten Beyer von Meteo Siegerland: "Das Hauptwindfeld ist schon durch. Es sind zwar Bauzäune umgefallen und Äste abgeknickt, aber größere Schäden hat es wohl nicht gegeben. Der Wind bleibt bis zum späten Nachmittag noch spürbar und kann auch stürmische Böen bringen, doch insgesamt schwächt er...

  • Siegen
  • 26.08.20
Lokales
Westnetz hatte durch den Sturm "Sabine" weniger Probleme zu verkraften als befürchtet.

400 Mitarbeiter im Einsatz
Westnetz: Weniger Schäden als befürchtet

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Nachdem sich Orkantief „Sabine“ abgeschwächt hat, zieht der Stromnetzbetreiber Westnetz eine erste Bilanz: Die Auswirkungen des Sturms im Versorgungsgebiet von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz seien vielfach nicht so stark gewesen, wie im Vorfeld befürchtet. Westnetz hatte die meisten Störungen im Siegerland und im Raum TrierUrsache für zahlreiche Stromausfälle im Westnetz-Gebiet am Sonntag waren in den meisten Fällen entwurzelte Bäume und...

  • Siegen
  • 11.02.20
Lokales
Zwischen Wilnsdorf und dem Gewerbegebiet Kalteiche ist nach wie vor die B54 gesperrt. Das soll sich relativ bald wieder ändern.

Verkehrslage nach Sturm Sabine (Update 16.01 Uhr)
Weitere Straßen freigegeben, Gambach Mittwoch gesperrt

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Betzdorf. Nach dem Sturm "Sabine" geht die Zahl der Sperrungen von Straßen und der Verbindungen im ÖPNV langsam zurück. So sieht es mittlerweile zum Beispiel danach aus, dass die RB93 ab Mittwoch wieder durchgehend fahren kann. Derzeit gibt es laut HLB einen Pendelverkehr zwischen Hilchenbach und Betzdorf sowie zwischen Erndtebrück und Bad Berleburg. Noch keine Aussage gibt es darüber, wann die RB90 zwischen Siegen und Altenkirchen wieder fahren kann. Hier verweist...

  • Siegerland
  • 11.02.20
Lokales
Der Rettungshubschrauber Christoph 25 konnte ab 9.40 Uhr am Montagmorgen wieder zu Einsätzen fliegen.

Sturm Sabine zeitweise zu schnell
Christoph 25 seit 9.40 Uhr wieder einsatzbereit

jak Siegen. Christoph 25 war am Montag nur kurze Zeit nicht dienstbereit. Der am Diakonie-Klinikum Jung-Stilling stationierte Hubschrauber der ADAC-Luftrettung kann ohnehin nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang fliegen, so dass der Ausfall bis 9.40 Uhr nicht sonderlich ins Gewicht fiel.  Christoph 25 darf ab 50 Knoten Windgeschwindigkeit nicht mehr angelassen werdenADAC-Pressesprecher Jochen Oesterle erklärte, wenn der Wind 50 Knoten (80 bis 90 km/h) erreiche, dürfe der Motor des Airbus...

  • Siegen
  • 10.02.20
Lokales
Einer der ersten Einsätze für die Feuerwehr am Sonntag stand auf der Kreisstraße zwischen dem Abzweig Birkefehl und Rinthe auf dem Plan. Die Arbeiten im Wald sind teilweise sehr gefährlich.

Landesbetrieb Wald und Holz warnt
Wald sollte nicht betreten werden

sz Siegen/Bad Berleburg. Der Orkan ist nach Warnungen des Deutschen Wetterdienstes noch nicht vorbei. Die bis Dienstag erwarteten Windgeschwindigkeiten reichen weiterhin aus, in den angeschlagenen Wäldern Bäume zu entwurzeln und schwere Äste herabstürzen zu lassen. Wald und Holz NRW warnt daher dringend davor, die Wälder in den nächsten Tagen zu betreten. Der Orkan habe mit Böen von über 130 km/h überall im Land tausende Bäume entwurzelt und abgeknickt. Eine genaue Erhebung der Schäden könne...

  • Siegerland
  • 10.02.20
Lokales
Auch zwischen Gerlingen und Elben  im Kreis Olpe musste der Autoverkehr wegen umgestürzter Fichten untersagt werden.

Vor und nach dem Sturm Sabine
Straßen NRW im Dauereinsatz

sz Siegen/Freudenberg. Sturmtief Sabine hat für die Straßen-NRW-Meistereien in der Nacht für viel Arbeit gesorgt. Und auch seit dem Morgen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter im Einsatz, um unpassierbare Straßen zu sperren oder Sturmschäden zu beseitigen. "Unsere Meistereien hatten mit Blick auf den angekündigten Sturm ihre Verkehrssicherungsbereitschaften verstärkt. Eine Entscheidung, die sich ausgezahlt hat", sagte Elfriede Sauerwein-Braksiek, Direktorin von Straßen NRW. Dort, wo...

  • Siegerland
  • 10.02.20
Lokales
Die Siegener Zeitung gibt es wegen des Sturms Sabine heute kostenlos zum Download.

SZ-Zustellung teils beeinträchtigt
Sturm Sabine: SZ als PDF heute kostenlos

jak Siegen. Sturmtief Sabine macht auch vor der Zustellung der Siegener Zeitung nicht Halt. "Wir bitten unsere Leser unter diesen besonderen Umständen um Verständnis, wenn die Zustellung der Print-Ausgabe am Montag nicht überall zuverlässig und pünktlich klappt", so SZ-Geschäftsführer Johannes Rothmaler. Die Botinnen und Boten entschieden je nach Lage vor Ort, wo, wann und wie die Zeitung risikolos zustellbar sei: "Die Sicherheit unserer Zusteller ist uns sehr wichtig." PDF der Siegener Zeitung...

  • Siegerland
  • 10.02.20
Lokales
Das Signal steht auf Halt.  Die DB AG betonte am Sonntag, dass absehbar sei, "dass die Störungen am Montag den ganzen Tag über andauern werden".

DB und Abellio stehen auch in Südwestfalen still
Bahn: Fernverkehr und Regionalzüge eingestellt

ch Siegen/Hagen/Köln. Der Sturm "Sabine" behindert den Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen. Nichts geht mehr. Von "erheblichen Beeinträchtigungen" im Regional- und Fernverkehr spricht etwa die Deutsche Bahn. Sie empfiehlt den Zugreisenden, für Montag und Dienstag geplante Fahrten im Fernverkehr auf einen anderen Tag zu verschieben. Bahn-Störungen den ganzen Montag Am Sonntag entschied der Konzern, den Fernverkehr bundesweit bis mindestens Montag um 10 Uhr einzustellen. Auch der Regionalverkehr...

  • Siegen
  • 10.02.20
Lokales
Viele Spielzeuge werden in den heimischen Kitas heute wohl keine Abnehmer finden. Zwei große Träger baten Eltern "ihrer" Kinder darum, den Nachwuchs gegebenenfalls daheim zu betreuen.

Schreiben dreier Kita-Träger
Kitas bitten um Betreuung zu Hause

jak Siegen/Olpe. Drei große Kindergarten-Träger im Siegerland, der Ev. Kirchenkreis, die Arbeiterwohlfahrt (diese auch in Wittgenstein) und das Deutsche Rote Kreuz, haben die Eltern der von ihnen betreuten Kinder am Sonntag in Schreiben, die per Messenger und E-Mail verteilt wurden, gebeten zu prüfen, ob ihr Nachwuchs am Montag eventuell zuhause betreut werden könnte. Auf Grund der Wetterlage könne man nicht gewährleisten, dass alle Erzieherinnen und Erzieher in den Einrichtungen zur Verfügung...

  • Siegerland
  • 09.02.20
Lokales
Orkan Kyrill sorgte für Verwüstung in den heimischen Wäldern. Dass das Sturmtief Sabine auch so  stark sein wird, halten Experten für unwahrscheinlich.
4 Bilder

Sturmtief Sabine weckt Erinnerungen
Orkan Kyrill behandelte Bäume wie Streichhölzer

jak Siegen/Bad Berleburg. Ganz so schlimm wie der Orkan Kyrill wird das Sturmtief Sabine wohl nicht werden. Dennoch denken viele Menschen in Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen heute natürlich an den 18. Januar 2007 zurück, als Kyrill Bäume, vor allem Fichten, in den heimischen Wäldern umknickte, als seien sie Streichhölzer. Ein Jahr nach dem Ereignis blickte die Siegener Zeitung zurück. - Ein Auszug aus der SZ vom 18. Januar 2008: kalle Siegen/Bad Berleburg. Heute...

  • Siegerland
  • 09.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.