Synagoge

Beiträge zum Thema Synagoge

Lokales
Die alte Synagoge an der Bad Laaspher Mauerstraße soll umfangreich saniert und umgebaut werden.

Freundeskreis christlich-jüdischer Zusammenarbeit Bad Laasphe
Entwurf für die alte Synagoge präsentiert

howe Bad Laasphe. Dass der christlich-jüdische Freundeskreis Bad Laasphe seine größte Aufgabe in der Vereinsgeschichte vor der Brust hat, steht fest: Mitten in der Pandemiezeit zieht der Vorstand die Fäden in Sachen „Alte Synagoge“ - ein Projekt, das viel Einsatz und Leidenschaft erfordert. Und so lobte denn auch Gründungsmitglied Otto Düsberg die Leistung des Vorsitzenden Rainer Becker und seiner Mitstreiter. „Es ist ein Riesending, das der Vorstand vor sich herträgt.“ Er sei so unendlich...

  • Bad Laasphe
  • 25.08.21
KulturSZ
Die Collage zeigt die Siegener Synagoge bei ihrer Zerstörung 1938, bei ihrem Richtfest am 15. Oktober 1903 und nach ihrer Einweihung am 22. Juli 1904 – und weist bildlich auf das Projekt der virtuellen Rekonstruktion hin.
3 Bilder

Gabriela und Uwe von Seltmann initiieren internationale Koproduktion
Siegener Synagoge kehrt virtuell zurück ins Stadtbild

sz/pebe Siegen. Die am 10. November 1938 niedergebrannte Synagoge erhebt sich aus den Trümmern und erscheint an der Außenwand des Hochbunkers (Aktives Museum Südwestfalen) in ihrer einstigen Gestalt. Nicht vorstellbar? Doch! Als virtuelles Projekt! Das 1904 eingeweihte Zentrum der Siegerländer Juden kehre so zurück in das Gedächtnis der Stadt, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft für Christlich-jüdische Zusammenarbeit Siegerland (CJZ). 1700 Jahre jüdisches Leben in DeutschlandDie...

  • Siegen
  • 17.08.21
LokalesSZ
Mehmet Daimagüler  warnte in seiner Gedenkrede zur Erinnerung an den Synagogenbrand am 10. November 1938 vor einem Erstarken rechtsradikaler Kräfte.

Vor 82 Jahren brannte die Synagoge
In Siegen ist kein Platz für Antisemiten

mir Siegen.  82 Jahre ist es her, da setzten am Mittag des 10. November Männer der Siegener SA und der SS die Synagoge am Obergraben in Brand, die folgende Vernichtung der Juden in Siegen und dem ganzen Land nahm ihren verhängnisvollen Verlauf. Einmal jährlich genau an diesem Tag gedenken die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit und das Aktive Museum an dieses schreckliche Ereignis, gestern zum 57. Mal. Eigentlich sollte die Gedenkstunde Corona-bedingt ohne Publikum stattfinden,...

  • Siegen
  • 10.11.20
LokalesSZ
Dort, wo drei Jahre zuvor noch eine Synagoge stand, errichtete die Stadt Siegen 1941 einen Hochbunker.
3 Bilder

Kein "begehbares Buch" mehr
Aktives Museum gestaltet sich neu

ihm Siegen. Klaus Merklein seufzt tief und schaut auf die weiße Fassade des ehemaligen Bunkers. Wann genau das Aktive Museum seine Tür wieder öffnen wird, ist ganz schwer vorherzusagen. „Wir hoffen, dass wir am 27. Januar 2021 hier die Eröffnung erleben können.“ Der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus wäre tatsächlich ein gutes Datum, um das Aktive Museum, das sich eben diesen Opfern widmet, wieder zugänglich zu machen. Doch bis dahin ist noch eine Menge Arbeit zu erledigen. Platz...

  • Siegen
  • 07.06.20
Lokales
Die Alte Synagoge in Bad Laasphe soll zu einem kulturellen Treffpunkt werden.

Bad Laaspher Synagogen-Projekt
Corona bremst Freundeskreis aus

vö Bad Laasphe. Mit viel Elan hatte der Bad Laaspher Freundeskreis für christlich-jüdische Zusammenarbeit das Jahr 2020 in Angriff genommen: Nach dem Kauf der Alten Synagoge an der Mauerstraße hatten bereits erste Sanierungsarbeiten am Gebäude stattgefunden, die auch mit Unterstützung aus Mitteln des LEADER-Programms möglich wurden. Zudem hatte der Freundeskreis eine Spendenaktion gestartet und ein Programm mit hervorragenden Veranstaltungen in der Synagoge auf die Beine gestellt, auch um das...

  • Bad Berleburg
  • 10.05.20
LokalesSZ
Trotz des begrenzten Platzangebotes in dem Gebäude an der Mauerstraße schaffte der Raum genügend Fläche für ein ganz besonderes kulturelles Erlebnis für die Ohren.

Christlich-jüdischer Freundeskreis
Nächstes Ziel: Zentralheizung

lh Bad Laasphe. Platz ist in der kleinsten Hütte: Nach diesem Motto empfing der Christlich-jüdische Freundeskreis Bad Laasphe alle Besucher der Lesung am Sonntagabend in der Alten Synagoge an der Mauerstraße. Trotz des begrenzten Platzangebotes schaffte der Raum genügend Fläche für ein ganz besonderes kulturelles Erlebnis für die Ohren. Nachdem die Besucher bereits im Oktober eine spannende Lesung über das Buch „Flamme sein“, eine Biographie des Widerstands-Kämpfers und Mitgliedes der „Weißen...

  • Bad Laasphe
  • 26.11.19
Lokales

Gedenkstunde am Platz der Synagoge
Erinnerung an die Reichspogromnacht

sz Siegen. Am Sonntag, 10. November, 16 Uhr, findet wieder auf Initiative der  Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland die Gedenkstunde  in Erinnerung an die Reichpogromnacht 1938 statt. Ort des Gedenkens ist am Platz der Synagoge,  Obergraben 10,  in Siegen. Die Ansprachen  halten Alon Sander und  Yoni Scherzer. Schüler aus Emek Hefer und der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen bringen sich in das Programm ein.

  • Siegen
  • 09.11.19
LokalesSZ
Ein Raum des Zusammenkommens, des Austausches, des Miteinanders, des Lernens und der Kultur soll sie werden, die – sich gerade noch im Umbau befindende – Bad Laaspher Synagoge. Mit der ersten Lesung von Dr. Robert M. Zoske („Flamme sein! Hans Scholl und die Weiße Rose) wurden gleich alle Ansprüche eindrucksvoll erfüllt. Fotos (3): Sarah Benscheidt
3 Bilder

„Wir sind das Zeichen“
Erste Lesung in der Bad Laaspher Synagoge

sabe Bad Laasphe „Meine allerliebsten Eltern! Ich bin ganz stark und ruhig. (...) Ich danke Euch, dass Ihr mir ein so reiches Leben geschenkt habt. Gott ist bei uns. Es grüßt Euch zum letzten Male Euer dankbarer Sohn Hans. (Brief aus dem Gefängnis von Hans Scholl an seine Eltern, kurz vor seiner Hinrichtung durch die Nazis.) "Es lebe die Freiheit"Warum werden Menschen, wie sie sind? Was begegnet ihnen auf ihren Wegen, lässt sie zerbrechen oder erstarken, was lässt sie für etwas brennen und was...

  • Bad Laasphe
  • 03.11.19
LokalesSZ
Zufriedene Gesichter am Mittwochnachmittag in Bad Laasphe: Mit dem Geld aus dem Leader-Projekt kann der Startschuss für die Arbeiten zur Sanierung der früheren Bad Laaspher Synagoge fallen.  Foto: Martin Völkel

Leader-Förderbescheid übergeben
Sanierung der Synagoge in Bad Laasphe startet

vö Bad Laasphe. Beim Blick auf das rund 270 Jahre alte Gebäude mit seinem angeschlagenen Fenstern, dem in die Jahre gekommenen Fachwerk und dem bröckelnden Schiefer muss man schon einiges an Fantasie mitbringen, um sich vorzustellen, dass hier eine neue Kultur- und Begegnungsstätte für Integration entstehen soll. Doch wer den emsigen Bad Laaspher Freundeskreis für christlich-jüdische Zusammenarbeit kennt, der weiß, dass dieser vergleichsweise kleine Verein in den vergangenen Jahren schon viel...

  • Bad Laasphe
  • 09.10.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.