Tagesklinik

Beiträge zum Thema Tagesklinik

LokalesSZ
Thomas Dörr, Tanja Weiß und Markus Lüttchens (v. l.)sind mit den neuen Räumlichkeiten der Tagesklinik sehr zufrieden.

Umzug von Netphen nach Dreis-Tiefenbach
Tagesklinik in neuen Räumlichkeiten

gro Dreis-Tiefenbach. Ein großer, grauer Klotz, mitten im Industriegebiet in Dreis-Tiefenbach. Von außen kann man nur schwer erahnen, dass sich hier ein Ort für seelische Gesundheit befinden soll. Doch in der vierten Etage angekommen, überrascht die Klinik mit hellen Räumen auf 1400 Quadratmeter Therapiefläche. Die Größe ist einer der Gründe gewesen, warum die Tagesklinik aus ihrem Domizil an der Talstraße in Netphen in das Telekom-Gebäude in Dreis-Tiefenbach umgezogen ist. Die SZ hat mit dem...

  • Netphen
  • 31.10.21
LokalesSZ
Eröffneten am St.-Josefs-Hospital in Lennestadt die Tagesklinik für Psychiatrie (v. l.): Wilhelm Rücker, Aufsichtsratsvorsitzender der kath. Hospitalgesellschaft Südwestfalen, Geschäftsführer Johannes Schmitz, Chefärztin Dr. Christine Menges und Lennestadts Bürgermeister Stefan Hundt.

Tagesklinik für Psychiatrie in Altenhundem eröffnet
Platz für 15 Patienten

mari Altenhundem. „Dies ist ein erster wichtiger Baustein zur Weiterentwicklung des St.-Josef-Hospitals in ein modernes Gesundheitszentrum“, betonte am Donnerstag der Geschäftsführer der kath. Hospitalgesellschaft Südwestfalen, Johannes Schmitz. Gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Wilhelm Rücker und Chefärztin Dr. Christine Menges eröffnete er im Beisein von Lennestadts Bürgermeister Stefan Hundt die Tagesklinik für Psychiatrie mit psychiatrischer Institutsambulanz. „Die Pläne sind...

  • Lennestadt
  • 09.10.20
Lokales
Noch ist offen, was mit dem ehemaligen Gebäude der Tagesklinik an der Talstraße geschieht.

Tagesklinik nicht mehr an der Talstraße
Gestaltungsspielraum für Innenstadt Netphen

ihm Netphen. Die Tagesklinik Netphen ist aus ihrem Domizil an der Talstraße in Netphen in das Telekom-Gebäude in Dreis-Tiefenbach umgezogen. In der Ratssitzung am Donnerstag fragte Klaus Kopetzki (FDP) nach dem weiteren Schicksal des Gebäudes: „Ich habe gehört, es soll verkauft worden sein.“ Ein Kauf sei der Stadt bisher nicht angezeigt worden, sagte Bürgermeister Paul Wagener. Wenn das geschehe, müsse die Stadt entscheiden, ob sie von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen werde. Immerhin biete...

  • Netphen
  • 06.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.