Tarifkonflikt

Beiträge zum Thema Tarifkonflikt

Lokales
In 150 Autos reisten IG-Metaller am Montag auf das Verkehrsübungsgelände. Über eine gesonderte Radiofrequenz sowie Großbildleinwände verfolgten sie die Redebeiträge und den Auftritt von Ingo Appelt durchaus in einer sehr bequemen Form.
3 Bilder

"Autokino" mit Ingo Appelt auf der Griesemert
Angriffslustige IG Metall stimmt sich auf Warnstreiks ein

hobö Griesemert. „Wir sind handlungsfähig – auch in Corona-Zeiten“, lautet die Kampfansage von André Arenz an die Unternehmer in der Metall- und Elektroindustrie. Der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Olpe und in Personalunion auch Vorsitzender des DGB-Kreisverbands Olpe sprach diese Worte am Montag nicht in einen Corona-bedingt leeren Raum hinein, sondern vor geschätzt 200 Mitgliedern der Industriegewerkschaft. Die standen aber hinsichtlich der geltenden Schutzverordnung nicht verbotenerweise...

  • Stadt Olpe
  • 01.03.21
LokalesSZ
Steffen Schmidt (2. v. l.) ist der Neue im Team der IG Metall Betzdorf. Der Gewerkschaftssekretär arbeitet seit Januar mit Nicole Platzdasch, Uwe Wallbrecher und Bruno Köhler (v. r.) zusammen.

Heiße Phase der Tarifrunde beginnt
IG Metall fürchtet um den sozialen Frieden

thor Betzdorf. Auch Gewerkschaftsfunktionäre haben Frühlingsgefühle: So würde Uwe Wallbrecher lieber heute als morgen mit einem Megafon vor einem Werkstor stehen – im T-Shirt, versteht sich. Doch eventuell muss der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Betzdorf bald wieder auf eine dickere Jacke zurückgreifen. Denn dass Wallbrecher demnächst vor organisierten Mitgliedern sprechen wird, steht wohl fest. Fraglich ist nur, wie dann die Temperaturen sind. Die IG Metall geht jedenfalls inhaltlich von...

  • Betzdorf
  • 24.02.21
LokalesSZ
Eberhard Bruch (hinten) und Dirk Rödder an einem der großen Plakate vor dem Krankenhaus: „Arbeiten beim DRK ist wie ein Dessous: Spitzenqualität für einen Hauch von nichts.“
2 Bilder

Tarifkonflikt mit dem DRK eskaliert
„Faire Bezahlung statt Schmerzensgeld“

thor Kirchen.  Darüber gibt es keine zwei Meinungen: Wenn den Deutschen in diesem Jahr eines vor Augen geführt worden ist, dann die Bedeutung eines funktionierenden Gesundheitssystems. Ein System, das immer nur so gut ist wie die Menschen, die darin arbeiten. Also: Weltklasse! Die Bezahlung hat in Teilen aber noch nicht einmal Bezirksklassen-Niveau – trotz der neuen öffentlichen Wertschätzung, trotz regelmäßiger Solidaritätsbekundungen der Politiker. Dass Applaus und Anerkennung mit der...

  • Kirchen
  • 04.12.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.