Tempo 30

Beiträge zum Thema Tempo 30

LokalesSZ
Es gibt zwar in Niederdreisbach keine einzige Straße , auf der mehr als Tempo 50 erlaubt ist – aber das alleine macht nicht glücklich: Die Ratsmitglieder gehen davon aus, dass an vielen Stellen zu schnell gefahren wird. Daher hat das Gremium jetzt beschlossen, zwei digitale Messtafeln anzuschaffen.

Tempo 30 auf Nebenstraßen
Tempo-Messtafeln für Niederdreisbach

damo Niederdreisbach. Wenn es um das Thema Verkehrsberuhigung geht, dann kommt die Gemeinde Niederdreisbach ihrem Beinamen „Paradiesdorf“ schon ziemlich nahe: In sämtlichen Nebenstraßen gilt Tempo 30, und selbst auf der Hauptstraße gibt es Abschnitte, in denen die Tachonadel die 30er-Marke nicht überschreiten darf. Allerdings: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit scheint eine Lücke zu klaffen – Grund genug für den Ortsgemeinderat, zwei digitale Tempo-Messgeräte anzuschaffen. In seiner Sitzung am...

  • Daaden
  • 22.09.21
Lokales
Lkw dürfen weiterhin über die Bühler Straße fahren.

CDU: "Massive Gefährdung" von Fußgängern
Bühler Straße bleibt frei für Lkw

nja Bühl/Alchen. Sie ist eng und kurvig und auch nicht in allerbestem Zustand: Wer von A nach B, genauer gesagt von Alchen nach Bühl (oder in entgegengesetzter Richtung) fährt, muss durch das Nadelöhr der Bühler Straße. Ein Vorstoß der Freudenberger CDU, Lkw-Fahrern hier die Durchfahrt zu verbieten, ist nun gescheitert. Die Union spricht von einer hochgradig gefährlichen Strecke. Fußgänger gefährdet „Insbesondere im kurvigen Bereich in Höhe des Hofs Ohrndorf kommt es regelmäßig zu Stauungen und...

  • Freudenberg
  • 16.09.21
LokalesSZ
Einen Fußgängerweg – ob als Zebrastreifen oder Ampel – bekommt Herzhausen. Andere Wünsche lehnte die Verkehrsschau in den Netphener Dörfern aber ab.

Verkehrsschau winkt ab
Tempo-30-Wünsche in Brauersdorf und Eckmannshausen abgelehnt

ihm Netphen. Während in Großstädten flächendeckend Tempo 30 zum Thema wird, sind die Hürden für Geschwindigkeitsreduzierungen in den heimischen Dörfern hoch. Die Verkehrsschau, die sich mit solchen Anregungen aus der Bevölkerung befasst, lehnt Temporeduzierungen sehr häufig ab. So auch jüngst in Brauersdorf und in Eckmannshausen. Kein Fußgängerüberweg in Brauersdorf Die Brauersdorfer hatten angeregt, im Dorfeingangsbereich eine 30er-Zone und/oder einen Fußgängerüberweg vor allem wegen der...

  • Netphen
  • 06.09.21
Lokales
Tempo 30 in Siegen? Das ist wieder einmal Thema in der Kommunalpolitik.

Tempo 30
Siegen ist noch nicht so weit wie Paris

mir Siegen. Paris taugt mal wieder als Vorzeigebeispiel, die französische Hauptstadt glänzt mit flächendeckenden Tempo-30-Zonen (die SZ berichtete). Wie Lille und Grenoble zuvor schon. Klar, dass im Verkehrsausschuss der Stadt Siegen die Frage auftauchte, ob nicht auch hierzulande Städte so verfahren könnten. In deutschen Landen gebe es schon mehrere größere Städte (unter anderem Aachen, Augsburg und Freiburg), die sich bei 30er-Zonen so aufgestellt hätten. Mit denen möge man sich...

  • Siegen
  • 02.09.21
Lokales
Tempo-30-Zonen wie hier auf dem Fischbacherberg gibt es im Siegener Stadtgebiet nun schon seit drei Jahrzehnten.

Tempo-30-Zonen: Stadt überarbeitet ihr Geschwindigkeitskonzept
Siegen nimmt den Fuß vom Gas

js/sz Siegen. 30 Jahre Tempo 30 – das klingt plakativ, könnte in der Stadt Siegen aber in der Tat gefeiert werden. 1991 nämlich war es, als die Verwaltung ein gesamtstädtisches Konzept zur einheitlichen Anwendung von Tempo-30-Zonen auf den Weg gebracht hat. Ein Modellversuch aus dem hohen Norden hatte sich damals deutschlandweit durchgesetzt – ein 1983 eingestielter Testlauf in Buxtehude machte Schule in der Bundesrepublik, so auch in unserer Region. Das in die Jahre gekommene Konzept der...

  • Siegen
  • 24.08.21
LokalesSZ
Durch den Überschuss der 700-Jahr-Feier konnte 2010 die Schutzhütte, die im Besitz des Vereins für Kultur- und Heimatpflege ist, komplett in Eigenleistung um das Doppelte erweitert werden. Nach der Pandemie kann diese auch wieder vermietet werden.
3 Bilder

Ortsrufanlage in Niederlaasphe vor der Fertigstellung
Waltraud Schäfer seit 32 Jahren Ortsvorsteherin

joge Niederlaasphe. „Bei meinen vielen Ehrenämtern ist das mein liebstes. Ich habe es immer gerne gemacht und mache es auch immer noch sehr gerne. Dabei ist mir der Kontakt zu den Menschen ganz wichtig“, erklärt Waltraud Schäfer ihre Motivation als Ortsvorsteherin von Niederlaasphe, die sich jetzt im 32. Jahr ihrer Amtszeit befindet. Mit Blick auf die Stadt Bad Laasphe ist lediglich Lothar Dornhöfer, Ortsvorsteher von Steinbach, länger im Amt als sie. Sanierung der OrtsrufanlageTrotz der großen...

  • Bad Laasphe
  • 14.07.21
LokalesSZ
Eric Schneider und Manfred Kuhli (r.) haben eine Unterschriftenaktion durchgeführt. 50 Anlieger am Hainberg in Feudingen fordern Tempo 30 und ein Verbot für Lkw ab 7,5 Tonnen Gesamtgewicht auf der L632 in dem Bereich.

Unterschriftenliste übergeben
Verkehr in Feudingen: Große Wut über die "Gleichgültigkeit"

howe Feudingen. Dass der Feudinger Manfred Kuhli seit vielen Jahren gegen die verkehrlichen Missstände der L632 am Hainberg kämpft, ist gemeinhin bekannt. Jetzt nahm sich der einstige Bürgermeister von Feudingen die Anwohner des Hainbergs mit ins Boot. Gemeinsam mit Eric Schneider, dem vor Jahren ein 40-Tonner die Mauer am Haus „rasiert“ hatte, sammelte Manfred Kuhli Unterschriften, um Rückendeckung für seine Forderungen zu dokumentieren. Dieser Tage übergab er die Liste an die Stadt Bad...

  • Bad Laasphe
  • 14.05.21
Lokales
86,3 Prozent der erfassten Fahrzeuge fahren auf der Glück-auf-Straße in Mudersbach 30km/h oder langsamer.

Von wegen "rechtsfreier Raum"
Auf der Glück-auf-Straße in Mudersbach wird nicht gerast

thor Mudersbach. Auf der Glück-auf-Straße in Mudersbach gilt Tempo 30 – und daran hält sich auch die überwältigende Mehrheit der Verkehrsteilnehmer. Das hat die Auswertung von Aufzeichnungen der Messtafel ergeben, die dort vom 21. Januar bis 5. Februar postiert war. In der Sitzung des Gemeinderats am Mittwochabend informierte Beigeordneter Bernhard Steiner über die Ergebnisse. Demnach fuhren 86,3 Prozent der Fahrzeuge (6153) 30 km/h oder langsamer. 12,8 Prozent (914) bewegten sich im Bereich...

  • Kirchen
  • 15.04.21
Lokales
In Kreuztal erwischte die Polizei einen BMW-Fahrer, der mit 61 km/h in einer Tempo-30-Zone bei einem Kindergarten mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war.

Kontrolle der Polizei in Kreuztal
Mit 61 km/h an Kindergarten vorbeigerast

sz Kreuztal. Am späten Montagmorgen bis in den Mittag hinein führte der Verkehrsdienst der Kreuztaler Polizei in der Straße Zum Erbstollen im Umfeld des dortigen Kindergartens Geschwindigkeitsmessungen durch. Von 318 gemessenen Fahrzeugen waren in dem Tempo-30-Bereich 16 zu schnell unterwegs. Der Spitzenreiter, ein BMW, fuhr mehr als doppelt so schnell wie erlaubt. 61 km/h bedeuten eine Überschreitung von 31 Kilometer pro Stunde. Dies zieht in der Regel laut Bußgeldkatalog ein Fahrverbot von...

  • Kreuztal
  • 13.04.21
Lokales
Der Tempo-30-Bereich der Hauptstraße in Müsen wird um etwa 500 Meter verkürzt.

Hauptstraße in Müsen
Tempo-30-Bereich verkürzt

sz Müsen. Der Tempo-30-Bereich der Hauptstraße in Müsen wird um etwa 500 Meter verkürzt. Die bisherige Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h erstreckte sich von Hausnummer 60 bis zur Hausnummer 116. Bei einer Überprüfung ist laut Mitteilung der Stadt Hilchenbach aufgefallen, dass diese Strecke jedoch nicht der bestehenden Anordnung entspricht. Deshalb wird Tempo 30 auf den Bereich von der Hausnummer 80 in Höhe des Getränkehandels „Der kleine Konsum“ bis zur Einmündung Kindelsbergstraße...

  • Hilchenbach
  • 29.03.21
LokalesSZ
Eine Demo für mehr Verkehrssicherheit: In Eckmannshausen wird zu schnell gefahren, finden die Dorfbewohner.

Forderung nach Tempo-30-Zone
In Eckmannshausen hat man Angst um die Kinder

ihm Eckmannshausen. Diese Situation hatte etwas Absurdes: Die Verkehrsschau, die sich mehrmals im Jahr mit Verkehrsproblemen in Siegen-Wittgenstein befasst, weilte am Dienstagvormittag in Eckmannshausen. Weil Ortsbürgermeister Andreas Kringe von dem Termin Wind bekommen hatte, versammelten sich kleine und große Demonstranten in der Ortsmitte, um den Forderungen nach einer Verkehrsberuhigung Nachdruck zu verleihen. Der kleine Trupp der Verkehrsschau nahm davon allerdings keine Notiz. Man machte...

  • Netphen
  • 23.03.21
LokalesSZ
Die Martinstraße ist nach Ansicht von Grünen und UCW prädestiniert, um das Höchsttempo auf 30 zu beschränken. Tagsüber kann hier ohnehin kaum schneller gefahren werden, doch abends und nachts wäre dadurch mehr Ruhe und Sicherheit gegeben. Doch laut Verwaltung und CDU hat die Stadt hier gar keinen Ermessensspielraum, weil es weder Unfallhäufungen noch Gefahrenstellen gebe.

Olpe: Kein Unfallschwerpunkt zu erkennen
Tempo 30 ad acta gelegt

win Olpe. Bereits im Ausschuss Umwelt, Planen, Bauen hatte es eine rege Diskussion über die Ausweitung von Tempo 30 im Olper Innenstadtbereich gegeben. Ein entsprechender Antrag der Grünen war schließlich mit großer Mehrheit abgelehnt worden. Am Mittwoch im Rat stand das Thema erneut auf der Tagesordnung. Die Grünen hatten ihren Antrag deutlich beschnitten und an Vorstellungen der UCW angeglichen. Von Tempo-30-Zonen waren die Grünen abgerückt. Stark frequentierte StraßenFraktionsvorsitzende...

  • Stadt Olpe
  • 20.11.20
Lokales
Die Ludwig-Koch-Straße ist ab sofort eine Tempo-30-Zone.

Ludwig-Koch-Straße
Langsamer durchs Center

sz Bad Laasphe. Um die Sicherheit für Fußgänger zu erhöhen, die sich zwischen den Ladenlokalen und Verbrauchermärkten im Ludwig-Koch-Center bewegen, ist das Einkaufsgebiet ab sofort eine Tempo-30-Zone. Konkret bedeutet dies, dass auf der durch das Center führenden Ludwig-Koch-Straße nicht mehr schneller als 30 km/h gefahren werden darf. Die Tempozone beginnt bzw. endet jeweils an den Einmündungen In der Stockwiese und In der Aue. Da in einer Tempo-30-Zone grundsätzlich die Vorfahrtsregel rechts...

  • Bad Laasphe
  • 27.08.20
LokalesSZ
In Emmerzhausen ist das Thema Tempo 30 im Ort vom Tisch. Mit großer Mehrheit beschloss der Rat, keine entsprechende innerörtliche Zone einzurichten.

Ortsgemeinderat hebt Beschluss von 2018 auf
Kein Tempo 30 in Emmerzhausen

nb Emmerzhausen. Das Bremspedal getreten und den Rückwärtsgang eingelegt – das hat am Montagabend der Ortsgemeinderat Emmerzhausen beim Thema Tempo 30. Im Innerortsbereich der Gemeinde wird keine Tempo-30-Zone eingerichtet. Und damit wird ein Beschluss aufgehoben, der Ende 2018 gefasst worden war. Also erst einmal zurück in den November 18. Damals – die SZ berichtete ausführlich – hatten die Einwohnerinnen Melanie Betz und Sandra Schneider im Ortsgemeinderat eine Liste mit Anregungen vorgelegt,...

  • Daaden
  • 08.06.20
LokalesSZ
Diese Allenbacher Tempo-30-Begrenzung wird keine Dauerlösung sein. Auch wenn sich in der Nähe zwei Schulen befinden, ist eine solche Geschwindigkeitsbeschränkung hier nicht durchsetzbar, sagt die Kreisverwaltung. Foto: Jan Schäfer

Limit an B508 nicht dauerhaft
Tempo 30 nicht schnell zu haben

js/sz Allenbach.  Die dauerhafte Einführung einer Tempo-30-Zone auf der B 508 in Allenbach ist offenbar keine Option. Das geht aus einer Verwaltungsvorlage zum Stadtentwicklungsausschuss am kommenden Mittwoch hervor. Der Vorstoß zu einer Geschwindigkeitsreduzierung kam von den beiden Schulen im Umfeld. Die Schulleitungen des Gymnasiums Stift Keppel und der b school der haben Verwaltung schrieben und sich auf den schweren Unfall berufen, der im Januar für Aufmerksamkeit gesorgt hatte. Wie...

  • Hilchenbach
  • 21.02.20
Lokales
Um die Lärmbelästigung für Anwohner zu reduzieren, wird die Geschwindigkeit temporär auf 30 km/h beschränkt.

Lärmschutzmaßnahme auf der Wildener Straße
Tempo 30 auf 800 Metern

sz Neunkirchen-Salchendorf. „Wir liegen im Zeitplan“, heißt es aus dem Neunkirchener Rathaus, wenn es um den Ausbau der Wildener Straße geht. Mitte des Jahres sollen die Arbeiten an der L 722 abgeschlossen sein, bis dahin müssen sich die Verkehrsteilnehmer, insbesondere aber die Anwohner, auf Einschränkungen einrichten. Durch die bisher durchgeführten Kanalbauarbeiten ist die Fahrbahndecke im gesamten Bauabschnitt in Mitleidenschaft gezogen worden. Fräskanten und der übergangsweise eingebaute...

  • Neunkirchen
  • 30.01.20
LokalesSZ
In Freudenberg könnte künftig auf mehreren städtischen Straßen ein Tempo-30-Limit gelten.

Städtische Straßen in Freudenberg
Politik gibt Gas für Tempo 30

cs Freudenberg. Bürger und Besucher der Stadt Freudenberg müssen in Zukunft wohl auf weiteren Straßen den Fuß vom Gaspedal nehmen. Der Bau- und Verkehrsausschuss winkte in seiner jüngsten Sitzung einen SPD-Antrag durch, nach dem alle städtischen Trassen künftig als Tempo-30-Zonen ausgewiesen werden sollen. In seiner September-Sitzung hatte das Gremium das Rathaus einstimmig damit beauftragt, die entsprechenden Möglichkeiten prüfen (die SZ berichtete), nun rückte die Thematik erneut auf die...

  • Freudenberg
  • 07.01.20
LokalesSZ
Unter anderem auf der Schützenstraße und „Am Plittershagener Berg“ soll Tempo 30 gelten – der Freudenberger SPD geht das nicht weit genug.
2 Bilder

Bau- und Verkehrsausschuss Freudenberg
Tempo 30 auf allen städtischen Straßen?

cs Freudenberg. Einigkeit herrschte am Mittwochabend im Freudenberger Bau- und Verkehrsausschuss darüber, dass der Bereich „Am Plittershagener Berg/Bogenstraße/Kiefernweg/Nüssebergweg/Schützenstraße“ künftig zu einer Tempo-30-Zone werden soll. Einstimmig winkte das Gremium eine entsprechende Beschlussvorlage durch, die Verwaltung soll dies nun beim für Anordnungen von Verkehrszeichen und Markierungen zuständigen Kreis Siegen-Wittgenstein beantragen. Erst kürzlich teilte eine Anwohnerin aus dem...

  • Freudenberg
  • 19.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.